Winamp Logo
Theatertalk | NRWision Cover
Theatertalk | NRWision Profile

Theatertalk | NRWision

German, Theatre, 1 season, 138 episodes, 5 days, 9 hours, 37 minutes
About
Der "Theatertalk" ist eine Radiosendung vom Theater Münster. Die Redaktion berichtet über die aktuelle Spielzeit, Premieren neuer Stücke, Erlebnisse der Schauspiel-Kollegen und weitere Projekte am Theater Münster. Der "Theatertalk" wird beim medienforum münster e.V. produziert. Die Sendung ist im Bürgerfunk bei Antenne Münster sowie in der Mediathek von NRWision zu hören.
Episode Artwork

Theatertalk: Zoroastre und Rechercheprojekt Kinderhäuser

In der März-Ausgabe des "Theatertalks" sind Regisseur Georg Schütky und Dramaturg Tobias Kluge zu Gast. Sie sprechen über ihre momentanen Arbeiten am Theater Münster, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Georg Schütky führt Regie für die fabelhafte Oper "Zoroastre". Neben dem titelgebenden Lehrmeister der Magier, werden dabei gute und böse Geister und sogar ein Elefant auf der Bühne sein. Die Barockoper von Jean-Philippe Rameau zu inszenieren macht besonders Spaß, weil Musik und Bühnengeschehen ein regelrechtes Opernspektakel sind, erklärt Georg Schütky. Tobias Kluge berichtet vom Theater-Rechercheprojekt "Kinderhäuser". Er widmet sich mit dem Team um Autorin und Regisseurin Karen Breece dem herausfordernden Thema Kindesmissbrauch. Er gibt Einblick in die Recherchearbeit zum Stück, die Zusammenarbeit mit den Expert*innen des Alltags, die auf der Bühne ihre Geschichte erzählen, und spricht über den Mut, der in der "Zumutung" steckt, sich mit dem Thema auseinander zu setzen.
3/15/202457 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Tanzpremiere und Oper für junges Publikum im Theater Münster

Beim "Theatertalk" geht es um die kommende Tanzpremiere "Eroica / Sacre" und um die Opern-Uraufführung für junges Publikum (ab 13 Jahren) "Imperium der Illusionen". Tanzdirektorin und Chefchoreografin Lillian Stillwell berichtet gemeinsam mit ihrem Dramaturgen G.E. Patterson von den Proben zu "Eroica / Sacre": Wie sieht eine emotionale, emanzipatorische Bewegungssprache aus? Was ist das Faszinierende an der Auseinandersetzung mit Sexualität im Tanz? Die junge Komponistin Helena Cánovas Parés hat die Musik für "Imperium der Illusionen" geschrieben. Wie klingt die Geschichte von Lia, einer mutigen Hochstaplerin, die sich ständig neue Identitäten sucht? Wie macht man Oper für junges Publikum? Theaterpädagogin und Dramaturgin Anne Abrahams spricht außerdem darüber, woher sie entnimmt, was Kinder und Jugendliche interessiert und wie junge Menschen am Theater Münster mitmachen können.
2/20/202455 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Tanzpremiere und Oper für junges Publikum im Theater Münster

Beim "Theatertalk" geht es um die kommende Tanzpremiere "Eroica / Sacre" und um die Opern-Uraufführung für junges Publikum (ab 13 Jahren) "Imperium der Illusionen". Tanzdirektorin und Chefchoreografin Lillian Stillwell berichtet gemeinsam mit ihrem Dramaturgen G.E. Patterson von den Proben zu "Eroica / Sacre": Wie sieht eine emotionale, emanzipatorische Bewegungssprache aus? Was ist das Faszinierende an der Auseinandersetzung mit Sexualität im Tanz? Die junge Komponistin Helena Cánovas Parés hat die Musik für "Imperium der Illusionen" geschrieben. Wie klingt die Geschichte von Lia, einer mutigen Hochstaplerin, die sich ständig neue Identitäten sucht? Wie macht man Oper für junges Publikum? Theaterpädagogin und Dramaturgin Anne Abrahams spricht außerdem darüber, woher sie entnimmt, was Kinder und Jugendliche interessiert und wie junge Menschen am Theater Münster mitmachen können.
2/20/202455 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Carmen, Internat, Split

"Carmen" ist eine französische Oper von Georges Bizet. Sie ist vor allem bekannt für ihre starke weibliche Hauptrolle, die allen den Kopf verdreht. In "Theatertalk" ist die Mezzosopranistin Wioletta Hebrowska zu Gast. Sie übernimmt am Theater Münster die Rolle der "Carmen" und erzählt im Interview, wie sie sich darauf vorbereitet hat. Außerdem: Schauspieler Ansgar Sauren berichtet von der Produktion "Internat". Das Theaterstück basiert auf dem gleichnamigen Roman von Serhij Zhadan und zeigt, wie sich die Situation in der Ukraine seit 2014 immer weiter zugespitzt hat. Und: Wie arbeitet eigentlich ein Theaterautor? Jona Spreter gibt Einblicke in sein Schreiben an dem Stück "Split", das am Theater Münster seine Uraufführung haben soll.
1/22/202459 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Carmen, Internat, Split

"Carmen" ist eine französische Oper von Georges Bizet. Sie ist vor allem bekannt für ihre starke weibliche Hauptrolle, die allen den Kopf verdreht. In "Theatertalk" ist die Mezzosopranistin Wioletta Hebrowska zu Gast. Sie übernimmt am Theater Münster die Rolle der "Carmen" und erzählt im Interview, wie sie sich darauf vorbereitet hat. Außerdem: Schauspieler Ansgar Sauren berichtet von der Produktion "Internat". Das Theaterstück basiert auf dem gleichnamigen Roman von Serhij Zhadan und zeigt, wie sich die Situation in der Ukraine seit 2014 immer weiter zugespitzt hat. Und: Wie arbeitet eigentlich ein Theaterautor? Jona Spreter gibt Einblicke in sein Schreiben an dem Stück "Split", das am Theater Münster seine Uraufführung haben soll.
1/22/202459 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Weihnachten im Theater Münster

Der "Theatertalk" blickt hinter die Kulissen des weihnachtlichen Treibens im Theater Münster. Schauspieler Frank-Peter Dettmann spielt im Familienstück "Siri und die Eismeerpiraten" den ruchlosen Piratenkapitän, der Miki entführt hat. Was könnte er von der mutigen Siri lernen, die ihre Schwester befreien will? Auch die Musik ist um die Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Für Solo-Fagottist Miloš Dopsaj ist es eine arbeitsreiche Zeit. Er und seine Kolleg*innen sind in den Opern "Rigoletto", "Der Schmied von Gent" und "Mass" zu hören - und natürlich im Weihnachtskonzert. Ist es anders, in einer Oper oder in einem Sinfoniekonzert zu spielen? Und wie kommt es eigentlich, dass alle auf der Bühne so fantastisch aussehen und mit ihren Kostümen Geschichten erzählen? Leiter der Kostümabteilung Philipp Winkler gibt einen Einblick in die Arbeit seiner Abteilung. Was ziehen wir an, wenn wir an Silvester im Theater "Die Dreigroschenoper" gucken und danach auf der Party ins neue Jahr tanzen?
12/18/202355 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Weihnachten im Theater Münster

Der "Theatertalk" blickt hinter die Kulissen des weihnachtlichen Treibens im Theater Münster. Schauspieler Frank-Peter Dettmann spielt im Familienstück "Siri und die Eismeerpiraten" den ruchlosen Piratenkapitän, der Miki entführt hat. Was könnte er von der mutigen Siri lernen, die ihre Schwester befreien will? Auch die Musik ist um die Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Für Solo-Fagottist Miloš Dopsaj ist es eine arbeitsreiche Zeit. Er und seine Kolleg*innen sind in den Opern "Rigoletto", "Der Schmied von Gent" und "Mass" zu hören - und natürlich im Weihnachtskonzert. Ist es anders, in einer Oper oder in einem Sinfoniekonzert zu spielen? Und wie kommt es eigentlich, dass alle auf der Bühne so fantastisch aussehen und mit ihren Kostümen Geschichten erzählen? Leiter der Kostümabteilung Philipp Winkler gibt einen Einblick in die Arbeit seiner Abteilung. Was ziehen wir an, wenn wir an Silvester im Theater "Die Dreigroschenoper" gucken und danach auf der Party ins neue Jahr tanzen?
12/18/202355 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Von Eismeerpiraten, Zwei Sonnen und den berühmten Drei Groschen

Angela Merl, die Leiterin des Jungen Theaters, berichtet vom diesjährigen Familienstück für alle ab acht Jahren. In "Siri und die Eismeerpiraten" sich die mutige Siri auf den Weg, ihre Schwester Miki aus den Fängen des ausbeuterischen Piratenkapitäns Weißhaupt zu befreien. Wie können wir unsere größten Ängste überwinden? Schauspielerin Clara Kroneck spielt in der Uraufführung "Zwei Sonnen und ein Untergang" die Fernsehjournalistin Schattenmeier. Sie reist zu den Biki-Atollen und durch die Zeit, um der verheerenden Vergangenheit auf die Spur zu kommen. Wie ist das, diese wagemutige Frau zu spielen? Und schließlich spricht die musikalische Leiterin der "Dreigroschenoper", Bettina Ostermeier, über ihre Arbeit an brechtischen Texten und berühmten Ohrwürmern. Wie arbeitet man mit Schauspieler*innen und Musiker*innen?
11/21/202357 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Von Eismeerpiraten, Zwei Sonnen und den berühmten Drei Groschen

Angela Merl, die Leiterin des Jungen Theaters, berichtet vom diesjährigen Familienstück für alle ab acht Jahren. In "Siri und die Eismeerpiraten" sich die mutige Siri auf den Weg, ihre Schwester Miki aus den Fängen des ausbeuterischen Piratenkapitäns Weißhaupt zu befreien. Wie können wir unsere größten Ängste überwinden? Schauspielerin Clara Kroneck spielt in der Uraufführung "Zwei Sonnen und ein Untergang" die Fernsehjournalistin Schattenmeier. Sie reist zu den Biki-Atollen und durch die Zeit, um der verheerenden Vergangenheit auf die Spur zu kommen. Wie ist das, diese wagemutige Frau zu spielen? Und schließlich spricht die musikalische Leiterin der "Dreigroschenoper", Bettina Ostermeier, über ihre Arbeit an brechtischen Texten und berühmten Ohrwürmern. Wie arbeitet man mit Schauspieler*innen und Musiker*innen?
11/21/202357 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Der Schmied von Gent", Tanzproduktion "Nachbarschaft"

Magdalena Fuchsberger ist die Regisseurin der großen Zauberoper "Der Schmied von Gent" von Franz Schreker. Lillian Stillwell arbeitet als Tanzdirektorin am Theater Münster. Sie ist außerdem die Choreografin von "Oslo", einem Teil der Tanzproduktion "Nachbarschaft". Katelyn Skelley ist als choreografische Assistentin ebenfalls an der Produktion beteiligt. Sie alle sind zu Gast im "Theatertalk". Im Interview spricht Magdalena Fuchsberger über "Smee", den Protagonisten der Zauberoper "Der Schmied von Gent". Ist die Hölle wirklich ein so schlechter Ort? Lillian Stillwell und Katelyn Skelley geben einen Einblick hinter die Kulissen von "Oslo": Wie können sich die Körpersprachen von vier Choreograf*innen vereinen? Kann man durch ein "Aufeinanderzubewegen" Versöhnung und Frieden finden?
10/23/202354 minutes, 8 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Der Schmied von Gent", Tanzproduktion "Nachbarschaft"

Magdalena Fuchsberger ist die Regisseurin der großen Zauberoper "Der Schmied von Gent" von Franz Schreker. Lillian Stillwell arbeitet als Tanzdirektorin am Theater Münster. Sie ist außerdem die Choreografin von "Oslo", einem Teil der Tanzproduktion "Nachbarschaft". Katelyn Skelley ist als choreografische Assistentin ebenfalls an der Produktion beteiligt. Sie alle sind zu Gast im "Theatertalk". Im Interview spricht Magdalena Fuchsberger über "Smee", den Protagonisten der Zauberoper "Der Schmied von Gent". Ist die Hölle wirklich ein so schlechter Ort? Lillian Stillwell und Katelyn Skelley geben einen Einblick hinter die Kulissen von "Oslo": Wie können sich die Körpersprachen von vier Choreograf*innen vereinen? Kann man durch ein "Aufeinanderzubewegen" Versöhnung und Frieden finden?
10/23/202354 minutes, 8 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Theaterstücke "Give peace a chance - Wallenstein", "Dunkelschwarz"

"Give peace a chance - Wallenstein" ist ein Schauspiel am Theater Münster. Das Theaterstück basiert auf dem Geschichtsdrama "Wallenstein" von Friedrich Schiller. Stefan Otteni ist der Regisseur von "Give peace a chance - Wallenstein". Im Gespräch mit Moderatorin Victoria Weich berichtet er von der Idee hinter dem Theaterstück. Es soll auf die grausamen und brutalen Folgen von Kriegen aufmerksam machen. Darüber hinaus spielt Stefan Otteni auf die aktuelle politischen Lage an, unter anderem den anhaltenden Ukraine-Krieg. Außerdem geht's in der Sendung "Theatertalk" um die Aufführung "Dunkelschwarz" am Jungen Theater. Schauspielerin Soraya Abtahi und Tänzerin Sarah Bernhaard erklären, wovon das Stück handelt. Vor allem der Kontrast zwischen Licht und Dunkelheit steht bei "Dunkelschwarz" im Vordergrund.
9/18/202358 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Von Frieden, Krieg und dem Abenteuerspielplatz Dunkelheit

"Und wenn morgen Frieden wäre…?" fragt sich das Theater Münster in seinem Spielzeitmotto. Das Schauspiel geht der Frage nach Krieg und Frieden mit der großen Stückentwicklung GIVE PEACE A CHANCE – WALLENSTEIN auf den Grund. Der Theaterabend nimmt Schillers Wallenstein als zu befragenden Grundlage, Regisseur Stefan Otteni entwickelt dafür Szenen, die sich dem widerspruchsreichen Diskurs um Kriegsbeteiligung und Friedenswunsch stellen. Im Theatertalk erzählt er von seiner Arbeit. Das Junge Theater fragt derweil nach der Dunkelheit, die nach ganz eigenen Regeln zu funktionieren scheint: Ist in der Dunkelheit alles erlaubt? Löst sich Helligkeit im Dunkeln auf? Zu Gast im Theatertalk sind Schauspielerin des Jungen Theaters Soraya Abtahi und Tänzerin Sarah Bernhaard aus dem MNEME kollektiv, die für die Uraufführung DUNKELSCHWARZ gemeinsam auf der Bühne stehen.
9/18/202358 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Von Frieden, Krieg und dem Abenteuerspielplatz Dunkelheit

"Und wenn morgen Frieden wäre…?" fragt sich das Theater Münster in seinem Spielzeitmotto. Das Schauspiel geht der Frage nach Krieg und Frieden mit der großen Stückentwicklung GIVE PEACE A CHANCE – WALLENSTEIN auf den Grund. Der Theaterabend nimmt Schillers Wallenstein als zu befragenden Grundlage, Regisseur Stefan Otteni entwickelt für diesen opulenten Theaterabend dazu gemeinsam mit dem Schauspielensemble Szenen, die sich dem widerspruchsreichen Diskurs um Kriegsbeteiligung und Friedenswunsch stellen. Im Theatertalk erzählt er von seiner Arbeit. Das Junge Theater fragt derweil nach der Dunkelheit, die nach ganz eigenen Regeln zu funktionieren scheint: Ist in der Dunkelheit alles erlaubt? Löst sich Helligkeit im Dunkeln auf? Zu Gast im Theatertalk sind Schauspielerin des Jungen Theaters Soraya Abtahi und Tänzerin Sarah Bernhaard aus dem MNEME kollektiv, die für die Uraufführung DUNKELSCHWARZ gemeinsam auf der Bühne stehen.
9/18/202358 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Tanzabend "Nachbarschaft", Stück "Eroica / Sacre", "Der Katze ist das ganz egal"

Das "Theatertalk"-Team blickt zurück auf die Spielzeit 2022/2023 am Theater Münster. Christian Maier ist Company Manger der Sparte "Tanz". Was waren seine Highlights der vergangenen Theatersaison? Christian Maier berichtet zudem, dass "Nachbarschaft" ein besonderes Ereignis der kommenden Spielzeit sein wird. Das ist ein Tanzabend in vier Teilen, der das Jubiläum des Westfälischen Friedens in Münster feiert. Freuen kann man sich auch auf den Tanzabend "Eroica / Sacre" von Chefchoreografin Lillian Stillwell. Das Stück handelt von weiblicher Opferbereitschaft und weiblicher Sexualität. Zu Gast bei "Theatertalk" ist auch Angela Merl, Leiterin des Jungen Theaters. Sie spricht über das Jugendtheaterstück "Der Katze ist es ganz egal". Das Stück hat bereits einen Preis gewonnen und ist ab November wieder im Theater Münster zu sehen.
8/23/202358 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Tanzabend "Nachbarschaft", Stück "Eroica / Sacre", "Der Katze ist das ganz egal"

Das "Theatertalk"-Team blickt zurück auf die Spielzeit 2022/2023 am Theater Münster. Christian Maier ist Company Manager der Sparte "Tanz". Was waren seine Highlights der vergangenen Theatersaison? Christian Maier berichtet zudem, dass "Nachbarschaft" ein besonderes Ereignis der kommenden Spielzeit sein wird. Der Tanzabend in vier Teilen feiert das Jubiläum des Westfälischen Friedens in Münster. Freuen kann man sich auch auf den Tanzabend "Eroica / Sacre" von Chefchoreografin Lillian Stillwell. Das Stück handelt von weiblicher Opferbereitschaft und weiblicher Sexualität. Zu Gast bei "Theatertalk" ist auch Angela Merl. Die Leiterin des Jungen Theaters spricht über das Jugendtheaterstück "Der Katze ist es ganz egal". Das Stück hat bereits einen Preis gewonnen und ist ab November wieder im Theater Münster zu sehen.
8/23/202358 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Rückblick auf die Theatersaison 2022/2023, Ausblick auf die neue Spielzeit

Das "Theatertalk"-Team blickt auf die Spielzeit 2022/2023 am Theater Münster zurück. Zudem gibt's einen Ausblick auf die neue Spielzeit 2023/24. Schauspieldirektor Remsi Al Khalisi verrät seine persönlichen Highlights der vergangenen Theatersaison. Er berichtet über das Schauspiel "Das Vermächtnis" von Matthew Lopez und das Stück "And now Hanau" von Tuğsal Moğul. In der anstehenden Theatersaison 2023/2024 freut sich Remsi Al Khalisi vor allem auf den Klassiker "Give Peace a Chance - Wallenstein" von Friedrich Schiller. Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk erzählt der Schauspieldirektor auch: In der neuen Spielzeit werden Musiktheater, Tanz und junges Theater noch enger zusammenarbeiten. Neben Remsi Al Khalisi stellt auch Ana Edroso Stroebe ihre persönlichen Lieblingsstücke vor. Sie ist Musiktheaterdramaturgin am Theater Münster. Vorfreude löst bei ihr vor allem die Oper "Carmen" von Georges Bizet aus.
6/21/202359 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Rückblick auf die Theatersaison 2022/2023, Ausblick auf die neue Spielzeit

Das "Theatertalk"-Team blickt auf die Spielzeit 2022/2023 am Theater Münster zurück. Zudem gibt's einen Ausblick auf die neue Spielzeit 2023/24. Schauspieldirektor Remsi Al Khalisi verrät seine persönlichen Highlights der vergangenen Theatersaison. Er berichtet über das Schauspiel "Das Vermächtnis" von Matthew Lopez und das Stück "And now Hanau" von Tuğsal Moğul. In der anstehenden Theatersaison 2023/2024 freut sich Remsi Al Khalisi vor allem auf den Klassiker "Give Peace a Chance - Wallenstein" von Friedrich Schiller. Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk erzählt der Schauspieldirektor auch: In der neuen Spielzeit werden Musiktheater, Tanz und junges Theater noch enger zusammenarbeiten. Neben Remsi Al Khalisi stellt auch Ana Edroso Stroebe ihre persönlichen Lieblingsstücke vor. Sie ist Musiktheaterdramaturgin am Theater Münster. Vorfreude löst bei ihr vor allem die Oper "Carmen" von Georges Bizet aus.
6/21/202359 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Stück "And now Hanau", Künstler*innen-Kollektiv "Chez Company", Oper "Great Open Eyes"

Im Stück "And now Hanau" geht es um den rassistischen Mordanschlag in Hanau 2020. Regisseur Tuğsal Moğul hat intensiv für das Stück recherchiert. Wie er dabei vorgegangen ist und wieso das Stück im Rathaus Münster uraufgeführt wird, erklärt er im "Theatertalk". In der Sendung geht's zudem um das Künstler*innen-Kollektiv "Chez Company". Auf dem Domplatz in Münster stellen sie das kollektive Lesehappening "Frieden für alle" vor. Wie genau ein kollektives Lesehappening aussieht, erzählen Gesine Danckwart und Sabrina Zwach vom Kollektiv im Interview. Außerdem: Die Oper "Great Open Eyes" behandelt das Thema Kindsverlust. Wie man ein so schwieriges Thema umsetzt, erfährt Moderator Wolfgang Türk von Regisseurin Carmen C. Kruse.
5/24/202358 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Stück "And now Hanau", Künstler*innen-Kollektiv "Chez Company", Oper "Great Open Eyes"

Im Stück "And now Hanau" geht es um den rassistischen Mordanschlag in Hanau 2020. Regisseur Tuğsal Moğul hat intensiv für das Stück recherchiert. Wie er dabei vorgegangen ist und wieso das Stück im Rathaus Münster uraufgeführt wird, erklärt er im "Theatertalk". In der Sendung geht's zudem um das Künstler*innen-Kollektiv "Chez Company". Auf dem Domplatz in Münster stellen sie das kollektive Lesehappening "Frieden für alle" vor. Wie genau ein kollektives Lesehappening aussieht, erzählen Gesine Danckwart und Sabrina Zwach vom Kollektiv im Interview. Außerdem: Die Oper "Great Open Eyes" behandelt das Thema Kindsverlust. Wie man ein so schwieriges Thema umsetzt, erfährt Moderator Wolfgang Türk von Regisseurin Carmen C. Kruse.
5/24/202358 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Madrigale von Krieg und Liebe, Das Vermächtnis, Jubiläum - Valentin relaxed

"Madrigale von Krieg und Liebe" ist ein Musiktheater-Abend am Theater Münster. Die Musik im Stück stammt vom italienischen Komponisten Claudio Monteverdi. Das Madrigal ist eine besondere Gedicht- und Gesangsform. Die mehrstimmigen Musikstücke waren vor allem in der Renaissance und im Barock beliebt. Das Stück "Madrigale von Krieg und Liebe" über den Dreißigjährigen Krieg in Europa ist ab April 2023 am Theater Münster zu sehen. Außerdem: "Das Vermächtnis" basiert auf den Werken von Autor und Dramatiker Matthew Lopez aus den USA. Das Stück erzählt von der Situation homosexueller Männer in der US-amerikanischen Gesellschaft. Moderator Wolfgang Türk spricht mit Schauspieler Ansgar Sauren über seine Rolle in "Das Vermächtnis". Und: Regisseur Levin Handschuh aus Hamburg präsentiert weitere Neuerscheinungen am Theater Münster. Im Mai 2023 feiert das Musiktheater "Jubiläum - Valentin relaxed" Premiere.
4/17/202357 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Madrigale von Krieg und Liebe, Das Vermächtnis, Jubiläum - Valentin relaxed

"Madrigale von Krieg und Liebe" ist ein Musiktheater-Abend am Theater Münster. Die Musik im Stück stammt vom italienischen Komponisten Claudio Monteverdi. Das Madrigal ist eine besondere Gedicht- und Gesangsform. Die mehrstimmigen Musikstücke waren vor allem in der Renaissance und im Barock beliebt. Das Stück "Madrigale von Krieg und Liebe" über den Dreißigjährigen Krieg in Europa ist ab April 2023 am Theater Münster zu sehen. Außerdem: "Das Vermächtnis" basiert auf den Werken von Autor und Dramatiker Matthew Lopez aus den USA. Das Stück erzählt von der Situation homosexueller Männer in der US-amerikanischen Gesellschaft. Moderator Wolfgang Türk spricht mit Schauspieler Ansgar Sauren über seine Rolle in "Das Vermächtnis". Und: Regisseur Levin Handschuh aus Hamburg präsentiert weitere Neuerscheinungen am Theater Münster. Im Mai 2023 feiert das Musiktheater "Jubiläum - Valentin relaxed" Premiere.
4/17/202357 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Klassiker "Geschichten aus dem Wiener Wald" und "Die Marquise von O …"

Das Schauspiel Münster leitet im März 2023 seine Klassikerphase ein: Dabei stehen unter anderem "Geschichten aus dem Wiener Wald" von Ödön von Horváth sowie "Die Marquise von O …" von Heinrich von Kleist auf dem Programm. In "Theatertalk" sind die Dramaturg*innen Victoria Weich und Tobias Kluge vom Theater Münster zu Gast. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk geben sie eine kurze Einführung zu den Stücken. Außerdem erklären sie, warum die Klassiker auch heute noch so relevant sind wie eh und je.
3/22/202354 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Klassiker "Geschichten aus dem Wiener Wald" und "Die Marquise von O …"

Das Schauspiel Münster leitet im März 2023 seine Klassikerphase ein: Dabei stehen unter anderem "Geschichten aus dem Wiener Wald" von Ödön von Horváth sowie "Die Marquise von O …" von Heinrich von Kleist auf dem Programm. In "Theatertalk" sind die Dramaturg*innen Victoria Weich und Tobias Kluge vom Theater Münster zu Gast. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk geben sie eine kurze Einführung zu den Stücken. Außerdem erklären sie, warum die Klassiker auch heute noch so relevant sind wie eh und je.
3/22/202354 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Die vier Jahreszeiten" - Tanzabend, "und wenn ich von der zeit spreche…" - Schauspiel

"Die vier Jahreszeiten" ist eine Vorstellung am Theater Münster. Über die Proben zum zweiteiligen Tanzabend berichten Christian Maier und Keelan Whitmore vom Theater Münster. Im Stück spielen die musikalischen Werke von Antonio Vivaldi und John Cage eine wichtige Rolle. Wie finden diese unterschiedlichen Komponisten in "Die vier Jahreszeiten" zusammen? Darüber sprechen Christian Maier und Keelan Whitmore im Interview mit Moderator Wolfgang Türk. Außerdem: Schauspieldirektor Remsi Al Khalisi stellt eine Auftragsarbeit von Thomas Köck vor. Sie trägt den langen Titel "und wenn ich von der zeit spreche spreche ich von der zeit die schon nicht mehr ist (am rande des rollfelds)". Das Theaterstück dreht sich um den Zerfall der Zeit.
2/20/202355 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Die vier Jahreszeiten" - Tanzabend, "und wenn ich von der zeit spreche…" - Schauspiel

"Die vier Jahreszeiten" ist eine Vorstellung am Theater Münster. Über die Proben zum zweiteiligen Tanzabend berichten Christian Maier und Keelan Whitmore vom Theater Münster. Im Stück spielen die musikalischen Werke von Antonio Vivaldi und John Cage eine wichtige Rolle. Wie finden diese unterschiedlichen Komponisten in "Die vier Jahreszeiten" zusammen? Darüber sprechen Christian Maier und Keelan Whitmore im Interview mit Moderator Wolfgang Türk. Außerdem: Schauspieldirektor Remsi Al Khalisi stellt eine Auftragsarbeit von Thomas Köck vor. Sie trägt den langen Titel "und wenn ich von der zeit spreche spreche ich von der zeit die schon nicht mehr ist (am rande des rollfelds)". Das Theaterstück dreht sich um den Zerfall der Zeit.
2/20/202355 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Victoria Weich und Tobias Kluge - Schauspieldramaturgie am Theater Münster

Victoria Weich und Tobias Kluge arbeiten als Schauspieldramaturg*innen am Theater Münster. Gemeinsam bereiten sie Geschichten für die Aufführung vor, beraten sich mit den Theaterregisseur*innen, geben Feedback und konzipieren das Programm. Ihr Ziel: Themen der Gegenwart ins Theater holen. Dazu greifen sie auf zeitgenössische Literatur zurück, aber auch auf antike Texte. Im Interview mit "Theatertalk"-Moderator Wolfgang Türk sprechen die beiden auch über zukünftige Projekte. Victoria Weich und Tobias Kluge stellen das aktuelle Stück "Das Vermächtnis" von Dramatiker Matthew Lopez vor. Darüber hinaus geht es auch um die Uraufführung "NACHKOMMEN. Ein lautes Schweigen!" von Regisseur Emre Akal.
1/23/202356 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Victoria Weich und Tobias Kluge - Schauspieldramaturgie am Theater Münster

Victoria Weich und Tobias Kluge arbeiten als Schauspieldramaturg*innen am Theater Münster. Gemeinsam bereiten sie Geschichten für die Aufführung vor, beraten sich mit den Theaterregisseur*innen, geben Feedback und konzipieren das Programm. Ihr Ziel: Themen der Gegenwart ins Theater holen. Dazu greifen sie auf zeitgenössische Literatur zurück, aber auch auf antike Texte. Im Interview mit "Theatertalk"-Moderator Wolfgang Türk sprechen die beiden auch über zukünftige Projekte. Victoria Weich und Tobias Kluge stellen das aktuelle Stück "Das Vermächtnis" von Dramatiker Matthew Lopez vor. Darüber hinaus geht es auch um die Uraufführung "NACHKOMMEN. Ein lautes Schweigen!" von Regisseur Emre Akal.
1/23/202356 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Angela Merl, Leiterin des Jungen Theaters am Theater Münster

Angela Merl leitet seit Sommer 2022 das Junge Theater am Theater Münster. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk berichtet sie, wie sie zum Theater gekommen ist. Angela Merl wollte schon immer einen künstlerischen Beruf ergreifen. Nach ihrem Studium hat sie zum Beispiel als Schauspiel-Coachin gearbeitet. Außerdem geht's um den Spielplan des Jungen Theaters. Angela Merl durfte das Theaterprogramm selbst zusammenstellen. Eine der ersten Inszenierungen unter ihrer Leitung ist das Stück "Der Katze ist es ganz egal". In der Talksendung "Theatertalk" erzählt Angela Merl, worum es in dem Theaterstück geht. Und: Das Junge Theater in Münster hat verschiedene Angebote für Jugendliche. Angela Merl verrät, wie sich Jugendliche am Theater beteiligen können.
12/19/202259 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Angela Merl, Leiterin des Jungen Theaters am Theater Münster

Angela Merl leitet seit Sommer 2022 das Junge Theater am Theater Münster. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk berichtet sie, wie sie zum Theater gekommen ist. Angela Merl wollte schon immer einen künstlerischen Beruf ergreifen. Nach ihrem Studium hat sie zum Beispiel als Schauspiel-Coachin gearbeitet. Außerdem geht's um den Spielplan des Jungen Theaters. Angela Merl durfte das Theaterprogramm selbst zusammenstellen. Eine der ersten Inszenierungen unter ihrer Leitung ist das Stück "Der Katze ist es ganz egal". In der Talksendung "Theatertalk" erzählt Angela Merl, worum es in dem Theaterstück geht. Und: Das Junge Theater in Münster hat verschiedene Angebote für Jugendliche. Angela Merl verrät, wie sich Jugendliche am Theater beteiligen können.
12/19/202259 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Lillian Stillwell, Tanzdirektorin am Theater Münster

Lillian Stillwell ist Tanzdirektorin und Chefchoreografin am Theater Münster. Sie stammt aus Minneapolis in den USA. Dort machte sie eine klassische Ballettausbildung am "Ballet Arts Minnesota". In der Sendung "Theatertalk" erzählt sie von ihrem Werdegang. Lillian Stillwell studiert zunächst zeitgenössischen Tanz an der "University of Minnesota". Danach kommt sie über New York als Teil des Ensembles von Johannes Wieland ans Staatstheater Kassel. Moderator Wolfgang Türk will wissen: Ist ihr die Umstellung von der pulsierenden Metropole New York zur beschaulichen Stadt Kassel schwer gefallen? Außerdem berichtet die Tanzdirektorin über ihre Arbeit als selbstständige Choreographin. Und: Lillian Stillwell gibt Einblicke in das Tanzstück "Furien" am Theater Münster.
11/17/202257 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Lillian Stillwell, Tanzdirektorin am Theater Münster

Lillian Stillwell ist Tanzdirektorin und Chefchoreografin am Theater Münster. Sie stammt aus Minneapolis in den USA. Dort machte sie eine klassische Ballettausbildung am "Ballet Arts Minnesota". In der Sendung "Theatertalk" erzählt sie von ihrem Werdegang. Lillian Stillwell studiert zunächst zeitgenössischen Tanz an der "University of Minnesota". Danach kommt sie über New York als Teil des Ensembles von Johannes Wieland ans Staatstheater Kassel. Moderator Wolfgang Türk will wissen: Ist ihr die Umstellung von der pulsierenden Metropole New York zur beschaulichen Stadt Kassel schwer gefallen? Außerdem berichtet die Tanzdirektorin über ihre Arbeit als selbstständige Choreographin. Und: Lillian Stillwell gibt Einblicke in das Tanzstück "Furien" am Theater Münster.
11/17/202257 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Remsi Al Khalisi, Schauspieldirektor am Theater Münster

Remsi Al Khalisi ist der neue Schauspieldirektor am Theater Münster. In der Sendung "Theatertalk" berichtet er über seinen Weg zum Theater. Er hat bereits Erfahrungen an großen und kleinen Theatern sammeln können. Der Schauspieldirektor hat zum Beispiel schon in Berlin und Bamberg gearbeitet. Im Interview erzählt Remsi Al Khalisi, wie ihm die Stadt Münster und ihr Theater bis jetzt gefallen haben. Außerdem geht es um den aktuellen Spielplan. Remsi Al Khalisi spricht über die Schauspielpremieren der Theaterstücke "Orestie", "Blaue Frau" und "Pisten". Und: Der Schauspieldirektor erzählt, warum das Theater auch in Zukunft gesellschaftlich relevant bleibt.
10/18/202255 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Remsi Al Khalisi, Schauspieldirektor am Theater Münster

Remsi Al Khalisi ist der neue Schauspieldirektor am Theater Münster. In der Sendung "Theatertalk" berichtet er über seinen Weg zum Theater. Er hat bereits Erfahrungen an großen und kleinen Theatern sammeln können. Der Schauspieldirektor hat zum Beispiel schon in Berlin und Bamberg gearbeitet. Im Interview erzählt Remsi Al Khalisi, wie ihm die Stadt Münster und ihr Theater bis jetzt gefallen haben. Außerdem geht es um den aktuellen Spielplan. Remsi Al Khalisi spricht über die Schauspielpremieren der Theaterstücke "Orestie", "Blaue Frau" und "Pisten". Und: Der Schauspieldirektor erzählt, warum das Theater auch in Zukunft gesellschaftlich relevant bleibt.
10/18/202255 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Katharina Kost-Tolmein, Neue Generalintendantin am Theater Münster

Katharina Kost-Tolmein ist die neue Generalintendantin am Theater Münster. Im ersten "Theatertalk" der Spielzeit 2022/2023 stellt sich die neue Intendantin vor. Gemeinsam mit Moderator Wolfgang Türk blickt sie auf ihre ersten Theatererfahrungen in der Kindheit und Jugend zurück. Die Generalintendantin verrät, wie sie zum Theater kommt. Sie liebt es, dass man im Theater mit wenigen Mitteln eine ganz andere Welt erschaffen kann. In der Talksendung "Theatertalk" spricht die Dramaturgin aus Ludwigshafen außerdem über ihre ersten Eindrücke von der Stadt Münster. Zudem berichtet Katharina Kost-Tolmein über anstehende Premieren und weitere Pläne für die Spielzeit 2022/2023. In der ersten Spielzeit am Theater Münster geht's um Generationen. Was unterscheidet Jung und Alt? Wie bringt man Jugendliche und Erwachsene zusammen?
9/19/202256 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Katharina Kost-Tolmein, Neue Generalintendantin am Theater Münster

Katharina Kost-Tolmein ist die neue Generalintendantin am Theater Münster. Im ersten "Theatertalk" der Spielzeit 2022/2023 stellt sich die neue Intendantin vor. Gemeinsam mit Moderator Wolfgang Türk blickt sie auf ihre ersten Theatererfahrungen in der Kindheit und Jugend zurück. Die Generalintendantin verrät, wie sie zum Theater kommt. Sie liebt es, dass man im Theater mit wenigen Mitteln eine ganz andere Welt erschaffen kann. In der Talksendung "Theatertalk" spricht die Dramaturgin aus Ludwigshafen außerdem über ihre ersten Eindrücke von der Stadt Münster. Zudem berichtet Katharina Kost-Tolmein über anstehende Premieren und weitere Pläne für die Spielzeit 2022/2023. In der ersten Spielzeit am Theater Münster geht's um Generationen. Was unterscheidet Jung und Alt? Wie bringt man Jugendliche und Erwachsene zusammen?
9/19/202256 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Carola von Seckendorff, Schauspielerin im Theater Münster

Carola von Seckendorff ist Schauspielerin im Theater Münster und Mitglied des Stadtensembles Münster. Sie ist zu Gast in der Sendung "Theatertalk". Dort spricht sie mit Moderator Wolfgang Türk über das Drama "Welche Droge passt zu mir" von Kai Hensel. Ebenfalls zu Gast in der Sendung: Katharina Laukemper vom Kinder-Jugend-Kulturhaus an der Voßgasse in Münster. Außerdem gibt's Informationen zum Projekt "Voll geflashed! Was bewegt dich, bewege die Stadt!" sowie zum Festivalgarten im Theaterinnenhof. Im Gespräch erfahren Hörer*innen zudem Termine von anstehenden Kulturveranstaltungen.
6/20/202254 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Carola von Seckendorff, Schauspielerin im Theater Münster

Carola von Seckendorff ist Schauspielerin im Theater Münster und Mitglied des Stadtensembles Münster. Sie ist zu Gast in der Sendung "Theatertalk". Dort spricht sie mit Moderator Wolfgang Türk über das Drama "Welche Droge passt zu mir" von Kai Hensel. Ebenfalls zu Gast in der Sendung: Katharina Laukemper vom Kinder-Jugend-Kulturhaus an der Voßgasse in Münster. Außerdem gibt's Informationen zum Projekt "Voll geflashed! Was bewegt dich, bewege die Stadt!" sowie zum Festivalgarten im Theaterinnenhof. Im Gespräch erfahren Hörer*innen zudem Termine von anstehenden Kulturveranstaltungen.
6/20/202254 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Astrid Reibstein, Schauspielleitung und Dramaturgin am Theater Münster

Astrid Reibstein ist für die Schauspielleitung und Dramaturgie am Theater Münster zuständig. Im "Theatertalk"-Interview spricht sie über zeitgenössische Dramatik. Wie steht's um Dramen in der heutigen Zeit? Beim Projekt "Dramenlabor 2022" experimentiert das Ensemble mit modernen Texten und Inszenierungen. Astrid Reibstein findet es besonders interessant, welche Themen junge Autor*innen ansprechen. Bei einem Wettbewerb konnten Teilnehmende ihre Texte einreichen. Vier davon stellt das Theater Münster beim "Dramenlabor" Anfang Juni vor. Vorab präsentiert Astrid Reibstein die vier Stücke im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk. Zudem geht es um weitere Vorführungen am Theater Münster. Darunter sind das Schauspiel "Sommergäste" von Maxim Gorki und das Stück "Maria Magda" von Svenja Viola Bungarten.
5/24/202255 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Astrid Reibstein, Schauspielleitung und Dramaturgin am Theater Münster

Astrid Reibstein ist für die Schauspielleitung und Dramaturgie am Theater Münster zuständig. Im "Theatertalk"-Interview spricht sie über zeitgenössische Dramatik. Wie steht's um Dramen in der heutigen Zeit? Beim Projekt "Dramenlabor 2022" experimentiert das Ensemble mit modernen Texten und Inszenierungen. Astrid Reibstein findet es besonders interessant, welche Themen junge Autor*innen ansprechen. Bei einem Wettbewerb konnten Teilnehmende ihre Texte einreichen. Vier davon stellt das Theater Münster beim "Dramenlabor" Anfang Juni vor. Vorab präsentiert Astrid Reibstein die vier Stücke im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk. Zudem geht es um weitere Vorführungen am Theater Münster. Darunter sind das Schauspiel "Sommergäste" von Maxim Gorki und das Stück "Maria Magda" von Svenja Viola Bungarten.
5/24/202255 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Chorleiter Peter Heinrich aus Münster, Carola von Seckendorff über "Die Ermittlung"

Dirigent und Chorleiter Peter Heinrich ist bereits 80 Jahre alt. Im "Theatertalk" spricht er mit Moderator Wolfgang Türk über sein Leben und seinen Werdegang. Über 30 Jahre arbeitete er am Theater Münster. Peter Heinrich berichtet von einem seiner Lieblingsmomente: 1993 feiert die Stadt Münster 1200-jähriges Bestehen. Er erinnert sich an die Aufführung der Wiedertäufer-Oper "Divaria". In diesem Stück spielt der Chor eine besonders wichtige Rolle. Darüber hinaus ist Peter Heinrich Mitglied im "Magischen Zirkel". Vor Publikum zeigt er gerne Zaubertricks. Außerdem: Regisseurin und Schauspielerin Carola von Seckendorff ist zu Gast im "Theatertalk". Sie spricht über aktuelle Projekte: Das Stadtensemble Münster zeigt "Die Ermittlung" von Peter Weiß 24 Stunden lang im Amtsgericht Münster. Das Stück behandelt die Auschwitzprozesse und Aufarbeitung der NS-Verbrechen vor Gericht.
4/19/202256 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Chorleiter Peter Heinrich aus Münster, Carola von Seckendorff über "Die Ermittlung"

Dirigent und Chorleiter Peter Heinrich ist bereits 80 Jahre alt. Im "Theatertalk" spricht er mit Moderator Wolfgang Türk über sein Leben und seinen Werdegang. Über 30 Jahre arbeitete er am Theater Münster. Peter Heinrich berichtet von einem seiner Lieblingsmomente: 1993 feiert die Stadt Münster 1200-jähriges Bestehen. Er erinnert sich an die Aufführung der Wiedertäufer-Oper "Divaria". In diesem Stück spielt der Chor eine besonders wichtige Rolle. Darüber hinaus ist Peter Heinrich Mitglied im "Magischen Zirkel". Vor Publikum zeigt er gerne Zaubertricks. Außerdem: Regisseurin und Schauspielerin Carola von Seckendorff ist zu Gast im "Theatertalk". Sie spricht über aktuelle Projekte: Das Stadtensemble Münster zeigt "Die Ermittlung" von Peter Weiß 24 Stunden lang im Amtsgericht Münster. Das Stück behandelt die Auschwitzprozesse und Aufarbeitung der NS-Verbrechen vor Gericht.
4/19/202256 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Vom Roman zum Theaterstück - Schauspieldramaturgin Cornelia von Schwerin

Welche Vor- oder Nachteile hat die Bühnenadaption von Erzähltexten? Moderator Wolfgang Türk spricht mit Schauspieldramaturgin Cornelia von Schwerin über Romanadaptionen. Auch im aktuellen Spielplan am Theater Münster gibt's vier Inszenierungen mit Romanvorlage. Im "Theatertalk" sprechen Wolfgang Türk und Cornelia von Schwerin über "Der Geldkomplex", "Wer hat meinen Vater umgebracht", "Apokalypse Baby" und "Frankenstein". Sie diskutieren, worauf man beim Umschreiben zum Stück achten muss. Wichtig ist zum Beispiel, wer die Rechte am Ursprungstext hat. Romanadaptionen bieten auch die Möglichkeit, verschiedene Genres zu zeigen. "Apokalypse Baby" ist zum Beispiel ein Krimi.
3/21/202256 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Vom Roman zum Theaterstück - Schauspieldramaturgin Cornelia von Schwerin

Welche Vor- oder Nachteile hat die Bühnenadaption von Erzähltexten? Moderator Wolfgang Türk spricht mit Schauspieldramaturgin Cornelia von Schwerin über Romanadaptionen. Auch im aktuellen Spielplan am Theater Münster gibt's vier Inszenierungen mit Romanvorlage. Im "Theatertalk" sprechen Wolfgang Türk und Cornelia von Schwerin über "Der Geldkomplex", "Wer hat meinen Vater umgebracht", "Apokalypse Baby" und "Frankenstein". Sie diskutieren, worauf man beim Umschreiben zum Stück achten muss. Wichtig ist zum Beispiel, wer die Rechte am Ursprungstext hat. Romanadaptionen bieten auch die Möglichkeit, verschiedene Genres zu zeigen. "Apokalypse Baby" ist zum Beispiel ein Krimi.
3/21/202256 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Über Leben" und "Frankenstein" - Stücke am Theater Münster

"Über Leben" ist ein Theaterstück von Annalena und Konstantin Küspert. Seine Uraufführung hatte das Stück am Theater Münster. Dramaturgin Sabrina Toyen spricht mit Moderator Wolfgang Türk über das Stück "Über Leben". Das Theaterstück stellt die Frage: Wird die Menschheit überleben? "Über Leben" kritisiert vor allem die Ressourcenverschwendung der Menschen. Regisseur Ronny Jakubaschk gibt einen Einblick in die Figuren im Theaterstück. Zudem erzählt er, wie die einzelnen Szenen zu einem kompletten Stück wurden. Außerdem geht es im "Theatertalk" um die Umsetzung des Romans "Frankenstein" von Mary Shelley. Lina Lewejohann ist Theaterpädagogin und Valentin Schroeteler Schauspieler am Theater Münster. Er spielt eine der Hauptrollen im Stück "Frankenstein". Das Besondere an der Inszenierung: Das bekannte Monster aus "Frankenstein" kommt nicht vor.
2/21/202257 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Über Leben" und "Frankenstein" - Stücke am Theater Münster

"Über Leben" ist ein Theaterstück von Annalena und Konstantin Küspert. Seine Uraufführung hatte das Stück am Theater Münster. Dramaturgin Sabrina Toyen spricht mit Moderator Wolfgang Türk über das Stück "Über Leben". Das Theaterstück stellt die Frage: Wird die Menschheit überleben? "Über Leben" kritisiert vor allem die Ressourcenverschwendung der Menschen. Regisseur Ronny Jakubaschk gibt einen Einblick in die Figuren im Theaterstück. Zudem erzählt er, wie die einzelnen Szenen zu einem kompletten Stück wurden. Außerdem geht es im "Theatertalk" um die Umsetzung des Romans "Frankenstein" von Mary Shelley. Lina Lewejohann ist Theaterpädagogin und Valentin Schroeteler Schauspieler am Theater Münster. Er spielt eine der Hauptrollen im Stück "Frankenstein". Das Besondere an der Inszenierung: Das bekannte Monster aus "Frankenstein" kommt nicht vor.
2/21/202257 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Sabrina Toyen, Dramaturgin am Theater Münster – Lieblingsstücke

Sabrina Toyen ist Dramaturgin am Theater Münster. Sie studiert zunächst auf Lehramt. Im "Theatertalk" erzählt Sabrina Toyen, wie sie danach zum Theater kommt. Auf der Bühne würde sie gerne mal mit Werken von Sibylle Berg oder Heinrich von Kleist arbeiten. Zu ihren aktuellen Lieblingsstücken gehört "De swatte Kumelge" – eine Produktion der Niederdeutschen Bühne Münster. In der Talksendung gibt Regisseur Hermann Fischer eine plattdeutsche Kostprobe aus dem Stück. Das Theaterstück "Apokalypse Baby" gefällt Sabrina Toyen ebenfalls sehr gut. Regisseur Tobias Dömer unterhält sich mit Moderator Wolfgang Türk über das Stück. Der Krimi "Apokalypse Baby" mit drei Hauptdarstellerinnen ist gleichzeitig ein Sozialdrama - so Tobias Dömer.
1/17/202255 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Sabrina Toyen, Dramaturgin am Theater Münster – Lieblingsstücke

Sabrina Toyen ist Dramaturgin am Theater Münster. Sie studiert zunächst auf Lehramt. Im "Theatertalk" erzählt Sabrina Toyen, wie sie danach zum Theater kommt. Auf der Bühne würde sie gerne mal mit Werken von Sibylle Berg oder Heinrich von Kleist arbeiten. Zu ihren aktuellen Lieblingsstücken gehört "De swatte Kumelge" – eine Produktion der Niederdeutschen Bühne Münster. In der Talksendung gibt Regisseur Hermann Fischer eine plattdeutsche Kostprobe aus dem Stück. Das Theaterstück "Apokalypse Baby" gefällt Sabrina Toyen ebenfalls sehr gut. Regisseur Tobias Dömer unterhält sich mit Moderator Wolfgang Türk über das Stück. Der Krimi "Apokalypse Baby" mit drei Hauptdarstellerinnen ist gleichzeitig ein Sozialdrama - so Tobias Dömer.
1/17/202255 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Hans Henning Paar - Zehn Jahre Tanztheater Münster

Hans Henning Paar ist seit zehn Jahren Chef vom Tanztheater in Münster. Im Moment arbeitet er an der Aufführung "Passion" zur Musik von Johann Sebastian Bach. Schon als Kind hörte Hans Henning Paar die Musik von Bach jeden Sonntag. Später spielte er die Kompositionen auf dem Klavier nach. Im Interview mit Wolfgang Türk vom "Theatertalk" erzählt Hans Henning Paar von der aktuellen Produktion: Die Aufführung "Passion" ist spartenübergreifend. Sänger*innen und Tänzer*innen stehen dabei gemeinsam auf der Bühne. Außerdem erzählt Hans Henning Paar von weiteren Projekten. Aktuell führt das Ensemble vom Tanztheater Münster zum Beispiel das Stück "Der kleine Prinz" auf. Hans Henning Paar erklärt, für welches Publikum sich das Stück eignet.
12/21/202158 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Hans Henning Paar - Zehn Jahre Tanztheater Münster

Hans Henning Paar ist seit zehn Jahren Chef vom Tanztheater in Münster. Im Moment arbeitet er an der Aufführung "Passion" zur Musik von Johann Sebastian Bach. Schon als Kind hörte Hans Henning Paar die Musik von Bach jeden Sonntag. Später spielte er die Kompositionen auf dem Klavier nach. Im Interview mit Wolfgang Türk vom "Theatertalk" erzählt Hans Henning Paar von der aktuellen Produktion: Die Aufführung "Passion" ist spartenübergreifend. Sänger*innen und Tänzer*innen stehen dabei gemeinsam auf der Bühne. Außerdem erzählt Hans Henning Paar von weiteren Projekten. Aktuell führt das Ensemble vom Tanztheater Münster zum Beispiel das Stück "Der kleine Prinz" auf. Hans Henning Paar erklärt, für welches Publikum sich das Stück eignet.
12/21/202158 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Robin Hood - Familienstück, Sitzkissenkonzerte, Theaterjugendorchester

"Robin Hood" ist ein Familienstück am Theater Münster. Für das Theaterstück hat sich Dramaturg John von Düffel an bekannten Filmen über den Helden orientiert. Darin gilt "Robin Hood" als Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit. Moderator Wolfgang Türk unterhält sich mit Leiterin Monika Kosik vom Jungen Theater und Musiktheaterpädagogin Sabine Kuhnert. Sie verraten, was für ein Bühnenbild die Zuschauer*innen vom Familienstück "Robin Hood" erwarten können. Im "Theatertalk" geht es außerdem um die "Sitzkissenkonzerte" am Theater Münster. Die Konzert-Reihe in der Kellerbühne "U2" richtet sich an junge Konzertbesucher*innen ab 4 Jahren. Die Musiker*innen spielen verschiedene Streichinstrumente - und die Kinder sind ganz nah dran. Sabine Kuhnert stellt das erste Sitzkissenkonzert "Mala und die Streicher" vor. Und: Monika Kosik und Sabine Kuhnert sprechen über das neue Projekt vom "Theaterjugendorchester" am Theater Münster. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen führen das Musical "Fame" auf.
11/22/202156 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Robin Hood - Familienstück, Sitzkissenkonzerte, Theaterjugendorchester

"Robin Hood" ist ein Familienstück am Theater Münster. Für das Theaterstück hat sich Dramaturg John von Düffel an bekannten Filmen über den Helden orientiert. Darin gilt "Robin Hood" als Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit. Moderator Wolfgang Türk unterhält sich mit Leiterin Monika Kosik vom Jungen Theater und Musiktheaterpädagogin Sabine Kuhnert. Sie verraten, was für ein Bühnenbild die Zuschauer*innen vom Familienstück "Robin Hood" erwarten können. Im "Theatertalk" geht es außerdem um die "Sitzkissenkonzerte" am Theater Münster. Die Konzert-Reihe in der Kellerbühne "U2" richtet sich an junge Konzertbesucher*innen ab 4 Jahren. Die Musiker*innen spielen verschiedene Streichinstrumente - und die Kinder sind ganz nah dran. Sabine Kuhnert stellt das erste Sitzkissenkonzert "Mala und die Streicher" vor. Und: Monika Kosik und Sabine Kuhnert sprechen über das neue Projekt vom "Theaterjugendorchester" am Theater Münster. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen führen das Musical "Fame" auf.
11/22/202156 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Astrid Reibstein, Dramaturgin von "Faust. Der Tragödie erster Teil"

Das Schauspiel "Faust. Der Tragödie erster Teil" von Johann Wolfgang von Goethe feiert 2021 Premiere am Theater Münster. Dramaturgin Astrid Reibstein erklärt in der Talksendung "Theatertalk", wie sie den Klassiker auf die Bühne bringt. Welche Teile aus der Textvorlage finden auf der Bühne nicht statt – und wieso? Astrid Reibstein fasst außerdem die Geschichte von "Faust" zusammen. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk spricht sie außerdem über die Figur "Gretchen". Für Astrid Reibstein ist "Gretchen" nicht so unschuldig, wie man häufig denkt …
10/18/202158 minutes, 1 second
Episode Artwork

Theatertalk: Astrid Reibstein, Dramaturgin von "Faust. Der Tragödie erster Teil"

Das Schauspiel "Faust. Der Tragödie erster Teil" von Johann Wolfgang von Goethe feiert 2021 Premiere am Theater Münster. Dramaturgin Astrid Reibstein erklärt in der Talksendung "Theatertalk", wie sie den Klassiker auf die Bühne bringt. Welche Teile aus der Textvorlage finden auf der Bühne nicht statt – und wieso? Astrid Reibstein fasst außerdem die Geschichte von "Faust" zusammen. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk spricht sie außerdem über die Figur "Gretchen". Für Astrid Reibstein ist "Gretchen" nicht so unschuldig, wie man häufig denkt …
10/18/202158 minutes, 1 second
Episode Artwork

Theatertalk: "Der Geldkomplex" von Felicia Zeller - Uraufführung im Theater Münster

"Der Geldkomplex" ist ein Theaterstück von Dramatikerin Felicia Zeller. Das Stück wird am Theater Münster uraufgeführt. Über "Der Geldkomplex" spricht Moderator Wolfgang Türk im Interview mit Cornelia von Schwerin. Sie ist Schauspielleiterin am Theater Münster. Cornela von Schwerin betreut das Stück als Dramaturgin. "Der Geldkomplex" spielt zu großen Teilen in einem Sanatorium. Im Stück geht es um eine Frau, bei der ein "Geldkomplex" diagnostiziert wird. Daraufhin geht sie in ein Sanatorium. Hier trifft sie auf Menschen, die ebenfalls Probleme mit Geld haben. Cornelia von Schwerin gefällt vor allem der Humor und der Sarkasmus in dem Bühnenstück. Im "Theatertalk" geht es zudem um das Thema Uraufführungen. Wie bereitet man sich auf eine Uraufführung vor? Wobei könnten Probleme auftreten? Ist man bei einer Premiere nervöser als bei anderen Aufführungen? Diese und weitere Fragen beantwortet Cornelia von Schwerin im "Theatertalk".
9/22/202157 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Der Geldkomplex" von Felicia Zeller - Uraufführung im Theater Münster

"Der Geldkomplex" ist ein Theaterstück von Dramatikerin Felicia Zeller. Das Stück wird am Theater Münster uraufgeführt. Über "Der Geldkomplex" spricht Moderator Wolfgang Türk im Interview mit Cornelia von Schwerin. Sie ist Schauspielleiterin am Theater Münster. Cornela von Schwerin betreut das Stück als Dramaturgin. "Der Geldkomplex" spielt zu großen Teilen in einem Sanatorium. Im Stück geht es um eine Frau, bei der ein "Geldkomplex" diagnostiziert wird. Daraufhin geht sie in ein Sanatorium. Hier trifft sie auf Menschen, die ebenfalls Probleme mit Geld haben. Cornelia von Schwerin gefällt vor allem der Humor und der Sarkasmus in dem Bühnenstück. Im "Theatertalk" geht es zudem um das Thema Uraufführungen. Wie bereitet man sich auf eine Uraufführung vor? Wobei könnten Probleme auftreten? Ist man bei einer Premiere nervöser als bei anderen Aufführungen? Diese und weitere Fragen beantwortet Cornelia von Schwerin im "Theatertalk".
9/22/202157 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Valentin Schroeteler, Cédric Pintarelli – Junges Theater am Theater Münster

Valentin Schroeteler und Cédric Pintarelli arbeiten gemeinsam am Projekt "Krixlkraxl XXL" fürs Junge Theater am Theater Münster. Im "Theatertalk" sprechen sie über das Solo-Stück, das den Untertitel "Eine Abenteuerreise mit Linien, Farben, Formen und Kreaturen" trägt. Graffiti-Künstler und Regisseur Cédric Pintarelli aus der Schweiz erklärt, wie es zu der Zusammenarbeit und dem Konzept des Stückes kam. Schauspieler Valentin Schroeteler verrät zudem, was er in "Krixlkraxl XXL" auf der Bühne mit Farben und seinem Körper kreiert. Das Stück richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Das Spielen vor Kindern macht für Valentin Schroeteler und Cédric Pintarelli einen besonderen Reiz aus.
6/21/202156 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Valentin Schroeteler, Cédric Pintarelli – Junges Theater am Theater Münster

Valentin Schroeteler und Cédric Pintarelli arbeiten gemeinsam am Projekt "Krixlkraxl XXL" fürs Junge Theater am Theater Münster. Im "Theatertalk" sprechen sie über das Solo-Stück, das den Untertitel "Eine Abenteuerreise mit Linien, Farben, Formen und Kreaturen" trägt. Graffiti-Künstler und Regisseur Cédric Pintarelli aus der Schweiz erklärt, wie es zu der Zusammenarbeit und dem Konzept des Stückes kam. Schauspieler Valentin Schroeteler verrät zudem, was er in "Krixlkraxl XXL" auf der Bühne mit Farben und seinem Körper kreiert. Das Stück richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Das Spielen vor Kindern macht für Valentin Schroeteler und Cédric Pintarelli einen besonderen Reiz aus.
6/21/202156 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Tobias Dömer, Jonas Riemer, Carola von Seckendorff – Stadtensemble Münster

Regisseur Tobias Dömer spricht über sein neues Projekt "Die Beuys-Formel – in 5 einfachen Schritten zum internationalen künstlerischen Erfolg". In den Videos, die an Online-Tutorials erinnern sollen, geht es um eine oft zitierte Aussage von Künstler Joseph Beuys: Jeder kann Künstler sein! Jonas Riemer spielt darin die Hauptrolle. Im "Theatertalk" spricht der Schauspieler zudem über ein anderes Projekt: Der Audio-Walk "Die Stadt ohne Eigenschaften" soll einen neuen Eindruck von Münster vermitteln. Im Theater-Magazin berichtet Carola von Seckendorff vom Stadtensemble Münster zudem über verschiedene geplante Projekte, die das Theater wegen der Corona-Pandemie auf kreative Weise umsetzt.
5/17/202157 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Tobias Dömer, Jonas Riemer, Carola von Seckendorff – Stadtensemble Münster

Regisseur Tobias Dömer spricht über sein neues Projekt "Die Beuys-Formel – in 5 einfachen Schritten zum internationalen künstlerischen Erfolg". In den Videos, die an Online-Tutorials erinnern sollen, geht es um eine oft zitierte Aussage von Künstler Joseph Beuys: Jeder kann Künstler sein! Jonas Riemer spielt darin die Hauptrolle. Im "Theatertalk" spricht der Schauspieler zudem über ein anderes Projekt: Der Audio-Walk "Die Stadt ohne Eigenschaften" soll einen neuen Eindruck von Münster vermitteln. Im Theater-Magazin berichtet Carola von Seckendorff vom Stadtensemble Münster zudem über verschiedene geplante Projekte, die das Theater wegen der Corona-Pandemie auf kreative Weise umsetzt.
5/17/202157 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Cornelia von Schwerin - Dramaturgin im Theater Münster, Premiere von "Die Möwe"

Cornelia von Schwerin ist neue Dramaturgin im Theater Münster. Erst im Studium wuchs ihre Liebe zum Theater. Ihr Weg führte durch viele Schauspielhäuser - jetzt ist Cornelia von Schwerin in Münster zu Hause. Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk spricht Cornelia von Schwerin darüber, was sie am Beruf der Dramaturgin begeistert. Sie sieht sich als Vermittlerin zwischen Ensemble, Regisseur und Publikum. Als Dramaturgin braucht sie ein waches Auge, Spaß an Texten und diplomatisches Gespür. Cornelia von Schwerin erzählt außerdem von ihren Lieblingsstücken während ihrer Karriere. Die Komödie "Die Möwe" von Anton Tschechow feiert im April 2021 ihre Premiere im Theater Münster. Daran ist sie auch als Dramaturgin beteiligt. Im "Theatertalk" nimmt Cornelia von Schwerin die Hörerinnen und Hörer mit in die Geschichte von "Die Möwe". Das Theaterstück feierte seine Premiere im geschlossenen Theater Münster. "Die Möwe" ist im Online-Stream zu sehen.
4/19/202156 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Cornelia von Schwerin - Dramaturgin im Theater Münster, Premiere von "Die Möwe"

Cornelia von Schwerin ist neue Dramaturgin im Theater Münster. Erst im Studium wuchs ihre Liebe zum Theater. Ihr Weg führte durch viele Schauspielhäuser - jetzt ist Cornelia von Schwerin in Münster zu Hause. Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk spricht Cornelia von Schwerin darüber, was sie am Beruf der Dramaturgin begeistert. Sie sieht sich als Vermittlerin zwischen Ensemble, Regisseur und Publikum. Als Dramaturgin braucht sie ein waches Auge, Spaß an Texten und diplomatisches Gespür. Cornelia von Schwerin erzählt außerdem von ihren Lieblingsstücken während ihrer Karriere. Die Komödie "Die Möwe" von Anton Tschechow feiert im April 2021 ihre Premiere im Theater Münster. Daran ist sie auch als Dramaturgin beteiligt. Im "Theatertalk" nimmt Cornelia von Schwerin die Hörerinnen und Hörer mit in die Geschichte von "Die Möwe". Das Theaterstück feierte seine Premiere im geschlossenen Theater Münster. "Die Möwe" ist im Online-Stream zu sehen.
4/19/202156 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Hans Henning Paar, TanzTheaterMünster

Hans Henning Paar ist künstlerischer Leiter und Chefchoreograf am TanzTheaterMünster. Er spricht mit "Theatertalk"-Moderator Wolfgang Türk über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie aufs Tanztheater. Tanzen lebt von körperlicher Nähe, deshalb ist Home Office hier kaum möglich. Distanz halten – wie klappt das auf der Bühne? Die Produktion "Dis-Tanz" stellt sich dieser Herausforderung. Hier lässt Hans Henning Paar seine Kompanie unter Folien tanzen. Zudem stellt der Leiter das Stück "Der Turm" vor. "Der Turm" handelt von einer Gesellschaft im Wartezustand, die mit ihren Ängsten und Sehnsüchten konfrontiert wird. Auf dem neuen Spielplan steht auch die Inszenierung "Der kleine Prinz". Hier steht der tänzerische Kontakt zwischen den Generationen im Mittelpunkt.
3/22/202154 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Hans Henning Paar, TanzTheaterMünster

Hans Henning Paar ist künstlerischer Leiter und Chefchoreograf am TanzTheaterMünster. Er spricht mit "Theatertalk"-Moderator Wolfgang Türk über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie aufs Tanztheater. Tanzen lebt von körperlicher Nähe, deshalb ist Home Office hier kaum möglich. Distanz halten – wie klappt das auf der Bühne? Die Produktion "Dis-Tanz" stellt sich dieser Herausforderung. Hier lässt Hans Henning Paar seine Kompanie unter Folien tanzen. Zudem stellt der Leiter das Stück "Der Turm" vor. "Der Turm" handelt von einer Gesellschaft im Wartezustand, die mit ihren Ängsten und Sehnsüchten konfrontiert wird. Auf dem neuen Spielplan steht auch die Inszenierung "Der kleine Prinz". Hier steht der tänzerische Kontakt zwischen den Generationen im Mittelpunkt.
3/22/202154 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Carola von Seckendorff, Cornelia Kupferschmid - Stadtensemble Münster

Das Stadtensemble Münster möchte mit zahlreichen Angeboten eine kulturelle Grundversorgung im Lockdown schaffen. Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid vom Stadtensemble erzählen im "Theatertalk" von den Corona-konformen Aktivitäten, die sie für kulturinteressierte Bürger anbieten. Teil des Programms ist zum Beispiel ein "Systemrelevanziergang". Bei dem Spaziergang spricht der Gast mit einem Künstler des Stadtensembles über die Frage, ob es Kunst braucht. Beim Blind Date "Bei Anruf: Wort!“ rufen Mitglieder des Stadtensembles Münsteraner an und überraschen mit Literatur und Lyrik. Unter "Walk'n'Act!" fallen verschiedenste Angebote. Mit dabei: das Bemalen von großen Wänden, das gegenseitige Rezitieren von Lieblingsliteratur und der Besuch eines Clowns.
2/22/202158 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Carola von Seckendorff, Cornelia Kupferschmid - Stadtensemble Münster

Das Stadtensemble Münster möchte mit zahlreichen Angeboten eine kulturelle Grundversorgung im Lockdown schaffen. Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid vom Stadtensemble erzählen im "Theatertalk" von den Corona-konformen Aktivitäten, die sie für kulturinteressierte Bürger anbieten. Teil des Programms ist zum Beispiel ein "Systemrelevanziergang". Bei dem Spaziergang spricht der Gast mit einem Künstler des Stadtensembles über die Frage, ob es Kunst braucht. Beim Blind Date "Bei Anruf: Wort!“ rufen Mitglieder des Stadtensembles Münsteraner an und überraschen mit Literatur und Lyrik. Unter "Walk'n'Act!" fallen verschiedenste Angebote. Mit dabei: das Bemalen von großen Wänden, das gegenseitige Rezitieren von Lieblingsliteratur und der Besuch eines Clowns.
2/22/202158 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Frank Behnke, Schauspieldirektor am Theater Münster

Frank Behnke ist Schauspieldirektor am Theater Münster. Die Corona-Pandemie empfindet er am Theater als rasenden Stilltand. Zwar sei das Haus leer, dennoch gebe es viel zu planen. Fünf Stücke seien bereit für eine Premiere, erzählt Frank Behnke in "Theatertalk". Zwei davon thematisieren das Pflege- und Gesundheitssystem in Deutschland. Damit seien die Theaterstücke gerade in der Corona-Krise aktueller denn je. Auch das Stück "Alte Meister" nach einem Roman von Thomas Bernhard ist Thema in der Sendung. Frank Behnke freut sich, die Künstler-Satire auf die Bühne zu bringen. 2021 wird der Schauspieldirektor das Theater Münster verlassen. Im Interview erzählt Frank Behnke, wie seine Arbeit bis zu seinem Abschied aussehen wird.
1/18/202155 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Frank Behnke, Schauspieldirektor am Theater Münster

Frank Behnke ist Schauspieldirektor am Theater Münster. Die Corona-Pandemie empfindet er am Theater als rasenden Stilltand. Zwar sei das Haus leer, dennoch gebe es viel zu planen. Fünf Stücke seien bereit für eine Premiere, erzählt Frank Behnke in "Theatertalk". Zwei davon thematisieren das Pflege- und Gesundheitssystem in Deutschland. Damit seien die Theaterstücke gerade in der Corona-Krise aktueller denn je. Auch das Stück "Alte Meister" nach einem Roman von Thomas Bernhard ist Thema in der Sendung. Frank Behnke freut sich, die Künstler-Satire auf die Bühne zu bringen. 2021 wird der Schauspieldirektor das Theater Münster verlassen. Im Interview erzählt Frank Behnke, wie seine Arbeit bis zu seinem Abschied aussehen wird.
1/18/202155 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Rita Feldmann, Theater Münster - Verwaltungsdirektorin im Interview

Rita Feldmann ist seit 2002 Verwaltungsdirektorin im Theater Münster. Im Interview mit Moderator Ronny Scholz erzählt Rita Feldmann, wie sie von der "Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt" in Aurich zum Münsteraner Kultursektor kam. Die studierte Verwaltungswirtin entdeckte ihre Leidenschaft für die Kultur erst spät. Zu Beginn der 1990er-Jahre wechselte Rita Feldmann in das Kulturdezernat und war unter anderem für die Festlichkeiten zum 1200. Geburtstag der Stadt Münster zuständig. Heute bezeichnet sie ihre Tätigkeit als "wirtschaftliche Betriebsleitung", während der Intendant "die künstlerische Betriebsleitung" darstellt. Wie ihr Alltag derzeit aussieht, verrät Rita Feldmann im Gespräch. Die Spielpläne sind der Corona-Schutzverordnung gewichen. Wegen der Corona-Pandemie ist Rita Feldmann mittlerweile mehr mit Krisenmanagement als mit Kultur beschäftigt.
12/22/202056 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Rita Feldmann, Theater Münster - Verwaltungsdirektorin im Interview

Rita Feldmann ist seit 2002 Verwaltungsdirektorin im Theater Münster. Im Interview mit Moderator Ronny Scholz erzählt Rita Feldmann, wie sie von der "Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt" in Aurich zum Münsteraner Kultursektor kam. Die studierte Verwaltungswirtin entdeckte ihre Leidenschaft für die Kultur erst spät. Zu Beginn der 1990er-Jahre wechselte Rita Feldmann in das Kulturdezernat und war unter anderem für die Festlichkeiten zum 1200. Geburtstag der Stadt Münster zuständig. Heute bezeichnet sie ihre Tätigkeit als "wirtschaftliche Betriebsleitung", während der Intendant "die künstlerische Betriebsleitung" darstellt. Wie ihr Alltag derzeit aussieht, verrät Rita Feldmann im Gespräch. Die Spielpläne sind der Corona-Schutzverordnung gewichen. Wegen der Corona-Pandemie ist Rita Feldmann mittlerweile mehr mit Krisenmanagement als mit Kultur beschäftigt.
12/22/202056 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Souffleur und Souffleuse - Johanna Espeter und Heinrich Maas im Talk

Johanna Espeter und Heinrich Maas sind für die Soufflage im Theater Münster zuständig. Wenn Darsteller ihren Text vergessen oder ihren Einsatz verpassen, helfen ihnen Souffleusen und Souffleure weiter. Sie flüstern den Text oder geben entsprechende Zeichen. In der Sendung "Theatertalk" erzählt Heinrich Maas, wie er merkt, wann sein Einsatz gefragt ist. Souffleur ist kein Ausbildungsberuf. Worauf es bei der Soufflage ankommt, erklärt Heinrich Maas im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk. Johanna Espeter ist Souffleuse im Musiktheater. Sie sorgt dafür, dass die Schauspieler im Einklang mit der Musik sind und Hänger nicht auffallen. Im "Theatertalk" erklärt Johanna Espeter was die Muschel und die Nullgasse sind. Die Souffleuse und der Souffleur sprechen außerdem über ihre interessantesten Theater-Momente.
11/19/202055 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Souffleur und Souffleuse - Johanna Espeter und Heinrich Maas im Talk

Johanna Espeter und Heinrich Maas sind für die Soufflage im Theater Münster zuständig. Wenn Darsteller ihren Text vergessen oder ihren Einsatz verpassen, helfen ihnen Souffleusen und Souffleure weiter. Sie flüstern den Text oder geben entsprechende Zeichen. In der Sendung "Theatertalk" erzählt Heinrich Maas, wie er merkt, wann sein Einsatz gefragt ist. Souffleur ist kein Ausbildungsberuf. Worauf es bei der Soufflage ankommt, erklärt Heinrich Maas im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk. Johanna Espeter ist Souffleuse im Musiktheater. Sie sorgt dafür, dass die Schauspieler im Einklang mit der Musik sind und Hänger nicht auffallen. Im "Theatertalk" erklärt Johanna Espeter was die Muschel und die Nullgasse sind. Die Souffleuse und der Souffleur sprechen außerdem über ihre interessantesten Theater-Momente.
11/19/202055 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Festival der Demokratie

Das "Festival der Demokratie 2020" wurde wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben. Alternativ hat das Stadtensemble Münster das "Werkstattprogramm" entwickelt. Die Projekte sollen auf das "Festival der Demokratie 2021" einstimmen. Im "Theatertalk" erklären Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid, Initiatorinnen der Werkstattaufführungen, was sich hinter den Projekten verbirgt. Mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie außerdem über ihr Verständnis von Demokratie. Das Besondere am "Festival der Demokratie" ist laut Cornelia Kupferschmid die Buntheit der Beteiligten: Neben der Kunstakademie Münster nehmen auch andere Bildungsinstitute teil. Carola von Seckendorff geht auch auf die Aktion "Systemrelevanziergang" vom Stadtensemble Münster ein. Der "Systemrelevanziergang" bietet die Möglichkeit, ein Mitglied des Stadtensembles zu einem Spaziergang zu treffen.
10/26/202054 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Festival der Demokratie

Das "Festival der Demokratie 2020" wurde wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben. Alternativ hat das Stadtensemble Münster das "Werkstattprogramm" entwickelt. Die Projekte sollen auf das "Festival der Demokratie 2021" einstimmen. Im "Theatertalk" erklären Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid, Initiatorinnen der Werkstattaufführungen, was sich hinter den Projekten verbirgt. Mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie außerdem über ihr Verständnis von Demokratie. Das Besondere am "Festival der Demokratie" ist laut Cornelia Kupferschmid die Buntheit der Beteiligten: Neben der Kunstakademie Münster nehmen auch andere Bildungsinstitute teil. Carola von Seckendorff geht auch auf die Aktion "Systemrelevanziergang" vom Stadtensemble Münster ein. Der "Systemrelevanziergang" bietet die Möglichkeit, ein Mitglied des Stadtensembles zu einem Spaziergang zu treffen.
10/26/202054 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Seele essen Angst auf" - Projekt von Skart featuring Mobile Albania

Moderator Wolfgang Türk stellt das Projekt "Seelen essen Angst auf" vor. Organisiert wird es vom Theater-Kollektiv "Skart featuring Mobile Albania" in Münster. Das Projekt möchte Angst nicht als Schreckensbild darstellen, sondern nach dem Auslöser der Angst suchen. Julia Blawert und Roland Siegwart von "Skart featuring Mobile Albania" sprechen über die Hintergründe des Projekts. In Befragungen fängt "Seelen essen Angst auf" die Ängste und Sorgen der Münsteraner*innen ein. Anschließend setzt das Theater-Kollektiv die Ängste mittels einer Holzkiste szenisch im Stadtraum von Münster um. "Seelen essen Angst auf" ist eine Kooperation vom Theater Münster mit dem Stadttheater Gießen.
9/23/202054 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Seele essen Angst auf" - Projekt von Skart featuring Mobile Albania

Moderator Wolfgang Türk stellt das Projekt "Seelen essen Angst auf" vor. Organisiert wird es vom Theater-Kollektiv "Skart featuring Mobile Albania" in Münster. Das Projekt möchte Angst nicht als Schreckensbild darstellen, sondern nach dem Auslöser der Angst suchen. Julia Blawert und Roland Siegwart von "Skart featuring Mobile Albania" sprechen über die Hintergründe des Projekts. In Befragungen fängt "Seelen essen Angst auf" die Ängste und Sorgen der Münsteraner*innen ein. Anschließend setzt das Theater-Kollektiv die Ängste mittels einer Holzkiste szenisch im Stadtraum von Münster um. "Seelen essen Angst auf" ist eine Kooperation vom Theater Münster mit dem Stadttheater Gießen.
9/23/202054 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid – Schauspielerinnen von "FreiFrau"

Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid gehören zum Theaterensemble "FreiFrau". Die Schauspielerinnen blicken im "Theatertalk" auf das Theaterprojekt "24 Stunden Münster" im Jahr 2018 zurück. Anfang Juni 2020 erscheint eine Publikation zu der Veranstaltung. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie auch über das "Festival der Demokratie". Das Festival muss aufgrund der Corona-Krise auf 2021 verschoben werden. Cornelia Kupferschmid berichtet über das Programm vom "Festival der Demokratie". Carola von Seckendorff erklärt außerdem die Umsetzung des Stückes "MutterSeelenAllein" in der Corona-Krise. In der Sendung geht es auch um weitere Projekte von "FreiFrau".
6/22/202058 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid – Schauspielerinnen von "FreiFrau"

Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid gehören zum Theaterensemble "FreiFrau". Die Schauspielerinnen blicken im "Theatertalk" auf das Theaterprojekt "24 Stunden Münster" im Jahr 2018 zurück. Anfang Juni 2020 erscheint eine Publikation zu der Veranstaltung. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie auch über das "Festival der Demokratie". Das Festival muss aufgrund der Corona-Krise auf 2021 verschoben werden. Cornelia Kupferschmid berichtet über das Programm vom "Festival der Demokratie". Carola von Seckendorff erklärt außerdem die Umsetzung des Stückes "MutterSeelenAllein" in der Corona-Krise. In der Sendung geht es auch um weitere Projekte von "FreiFrau".
6/22/202058 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Marleni" von Thea Dorn – Theaterstück

"Marleni" ist ein Schauspiel von Thea Dorn. Darin geht es um eine fiktive Begegnung zwischen zwei Diven des 20. Jahrhunderts: Marlene Dietrich und Leni Riefenstahl. Wolfgang Türk spricht im "Theatertalk" mit Regisseur Jan Holtappels über eine Neuauflage als Theaterstück. Es soll in Zukunft am "Theater Münster" zu sehen sein. Jan Holtappels erklärt, dass über Wortgefechte die Unterschiede der Diven klar werden sollen: Marlene Dietrich setzte sich gegen den Nationalsozialismus ein. Leni Riefenstahl wiederum unterstützte das System. Wolfgang Türk unterhält sich außerdem mit den Hauptdarstellerinnen Ulrike Knobloch und Rose Lohmann. Ulrike Knobloch findet, dass das Stück die beiden Persönlichkeiten als ebenbürtig darstellt.
5/18/202056 minutes, 1 second
Episode Artwork

Theatertalk: "Marleni" von Thea Dorn – Theaterstück

"Marleni" ist ein Schauspiel von Thea Dorn. Darin geht es um eine fiktive Begegnung zwischen zwei Diven des 20. Jahrhunderts: Marlene Dietrich und Leni Riefenstahl. Wolfgang Türk spricht im "Theatertalk" mit Regisseur Jan Holtappels über eine Neuauflage als Theaterstück. Es soll in Zukunft am "Theater Münster" zu sehen sein. Jan Holtappels erklärt, dass über Wortgefechte die Unterschiede der Diven klar werden sollen: Marlene Dietrich setzte sich gegen den Nationalsozialismus ein. Leni Riefenstahl wiederum unterstützte das System. Wolfgang Türk unterhält sich außerdem mit den Hauptdarstellerinnen Ulrike Knobloch und Rose Lohmann. Ulrike Knobloch findet, dass das Stück die beiden Persönlichkeiten als ebenbürtig darstellt.
5/18/202056 minutes, 1 second
Episode Artwork

Theatertalk: "Stadtbestäubung" — Lyrik-Projekt, "Mein Vater und seine Schatten" – Theaterstück

Zum "Welttag der Poesie" findet in Münster Mitte März 2020 das Lyrik-Projekt "Stadtbestäubung" statt. Schauspielerin Carola von Seckendorff ist mit einigen Kollegen daran beteiligt. Sie erzählt im "Theatertalk", wie die Gruppe bereits 2019 Passanten in Münster mit Gedichten überraschte. Carola von Seckendorff spricht außerdem über das Projekt "24h Münster" zum Thema Demokratie. Weitere Gäste von Moderator Wolfgang Türk sind Autor Martin Heckmanns und Schauspieldirektor Frank Behnke. Das Stück "Mein Vater und seine Schatten", das aktuell am Theater Münster aufgeführt wird, stammt von Martin Heckmanns. Im Gespräch erzählt er, wie das Stück anhand der Biografie seines Vaters die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland erzählt.
2/17/202058 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Stadtbestäubung" — Lyrik-Projekt, "Mein Vater und seine Schatten" – Theaterstück

Zum "Welttag der Poesie" findet in Münster Mitte März 2020 das Lyrik-Projekt "Stadtbestäubung" statt. Schauspielerin Carola von Seckendorff ist mit einigen Kollegen daran beteiligt. Sie erzählt im "Theatertalk", wie die Gruppe bereits 2019 Passanten in Münster mit Gedichten überraschte. Carola von Seckendorff spricht außerdem über das Projekt "24h Münster" zum Thema Demokratie. Weitere Gäste von Moderator Wolfgang Türk sind Autor Martin Heckmanns und Schauspieldirektor Frank Behnke. Das Stück "Mein Vater und seine Schatten", das aktuell am Theater Münster aufgeführt wird, stammt von Martin Heckmanns. Im Gespräch erzählt er, wie das Stück anhand der Biografie seines Vaters die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland erzählt.
2/17/202058 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Junges Theater" in Münster, neue Stücke 2020

Eva Dorlass, Chen-Han Lin und Valentin Schroeteler vom "Jungen Theater" in Münster stellen im "Theatertalk" einige Stücke vor, die Anfang 2020 Premiere feiern. Dazu gehört unter anderem die Kammeroper "Die große Wörterfabrik". Das Stück spielt in einem Land, in dem die Menschen Worte nur gegen Bezahlung verwenden können. Chen-Han Lin und Eva Dorlass sprechen über ihre Rollen als Fabrikbesitzer und ihren Gesang in der Oper. Valentin Schroeteler ist der einzige Darsteller im Stück "Krieg. Stell dir vor, er wäre hier". Er erklärt das Gedankenexperiment über Flucht und Krieg. Ein weiteres Stück des "Jungen Theater" ist "Effi Briest" von Theodor Fontane.
1/20/202056 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Junges Theater" in Münster, neue Stücke 2020

Eva Dorlass, Chen-Han Lin und Valentin Schroeteler vom "Jungen Theater" in Münster stellen im "Theatertalk" einige Stücke vor, die Anfang 2020 Premiere feiern. Dazu gehört unter anderem die Kammeroper "Die große Wörterfabrik". Das Stück spielt in einem Land, in dem die Menschen Worte nur gegen Bezahlung verwenden können. Chen-Han Lin und Eva Dorlass sprechen über ihre Rollen als Fabrikbesitzer und ihren Gesang in der Oper. Valentin Schroeteler ist der einzige Darsteller im Stück "Krieg. Stell dir vor, er wäre hier". Er erklärt das Gedankenexperiment über Flucht und Krieg. Ein weiteres Stück des "Jungen Theater" ist "Effi Briest" von Theodor Fontane.
1/20/202056 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: TanzTheaterMünster

Hans Henning Paar leitet das "TanzTheaterMünster". Im "Theatertalk" stellt er die laufenden und die kommenden Produktionen in 2020 vor. Das Stück "Der himmlische Spiegel" mit Musik von Pierre Oser ist vom Gemälde "Garten der Lüste" inspiriert. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk beschreibt Hans Henning Paar das Bild von Hieronymus Bosch und seine eigene Sichtweise darauf. Im Juni 2020 wird sich das "TanzTheaterMünster" auch an einer Ausstellung über Reliquien im Kloster Bentlage in Rheine beteiligen. Hans Henning Paar stellt in der Sendung außerdem weitere Formate des "TanzTheaterMünster" vor. Dazu gehören ein Tanzabend zu "Der kleine Prinz" und das Tanzlabor "Dance Lab".
1/8/202057 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: TanzTheaterMünster

Hans Henning Paar leitet das "TanzTheaterMünster". Im "Theatertalk" stellt er die laufenden und die kommenden Produktionen in 2020 vor. Das Stück "Der himmlische Spiegel" mit Musik von Pierre Oser ist vom Gemälde "Garten der Lüste" inspiriert. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk beschreibt Hans Henning Paar das Bild von Hieronymus Bosch und seine eigene Sichtweise darauf. Im Juni 2020 wird sich das "TanzTheaterMünster" auch an einer Ausstellung über Reliquien im Kloster Bentlage in Rheine beteiligen. Hans Henning Paar stellt in der Sendung außerdem weitere Formate des "TanzTheaterMünster" vor. Dazu gehören ein Tanzabend zu "Der kleine Prinz" und das Tanzlabor "Dance Lab".
1/8/202057 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Maß für Maß" – Shakespeare-Komödie am Theater Münster

"Maß für Maß" heißt eine Komödie von William Shakespeare. Mitte November 2019 feiert die Inszenierung im Theater Münster Premiere. Regisseur Ronny Jakubaschk und Dramaturgin Barbara Bily sprechen im "Theatertalk" mit Moderator Wolfgang Türk über ihre Faszination für Englands größten Dramatiker. Außerdem erklären sie, wie sie an die Inszenierung von "Maß für Maß" herangegangen sind und was sie an den Stücken von Shakespeare fasziniert.
11/19/201956 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Maß für Maß" – Shakespeare-Komödie am Theater Münster

"Maß für Maß" heißt eine Komödie von William Shakespeare. Mitte November 2019 feiert die Inszenierung im Theater Münster Premiere. Regisseur Ronny Jakubaschk und Dramaturgin Barbara Bily sprechen im "Theatertalk" mit Moderator Wolfgang Türk über ihre Faszination für Englands größten Dramatiker. Außerdem erklären sie, wie sie an die Inszenierung von "Maß für Maß" herangegangen sind und was sie an den Stücken von Shakespeare fasziniert.
11/19/201956 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Eva Dorlass, Valentin Schroeteler – Schauspieler am Jungen Theater Münster

Eva Dorlass und Valentin Schroeteler gehören seit der Spielzeit 2019/2020 zum Ensemble des "Jungen Theater Münster". Im "Theatertalk" stellen die Schauspieler das Stück "Frerk, du Zwerg!" vor. Valentin Schroeteler spielt darin die Hauptrolle: den Außenseiter Frerk. Dessen Mutter, gespielt von Eva Dorlass, verbietet ihm einen Hund. Dann findet Frerk ein seltsames Ei. Die beiden spielen 2019 außerdem in einem Familienstück mit. Selbst für sie ist der Name des Stückes unaussprechlich: "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" von Michael Ende. Die Schauspieler Eva Dorlass und Valentin Schroeteler sprechen mit Moderator Wolfgang Türk zudem über ihre Vorbilder und das Schauspielstudium.
10/21/201957 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Eva Dorlass, Valentin Schroeteler – Schauspieler am Jungen Theater Münster

Eva Dorlass und Valentin Schroeteler gehören seit der Spielzeit 2019/2020 zum Ensemble des "Jungen Theater Münster". Im "Theatertalk" stellen die Schauspieler das Stück "Frerk, du Zwerg!" vor. Valentin Schroeteler spielt darin die Hauptrolle: den Außenseiter Frerk. Dessen Mutter, gespielt von Eva Dorlass, verbietet ihm einen Hund. Dann findet Frerk ein seltsames Ei. Die beiden spielen 2019 außerdem in einem Familienstück mit. Selbst für sie ist der Name des Stückes unaussprechlich: "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" von Michael Ende. Die Schauspieler Eva Dorlass und Valentin Schroeteler sprechen mit Moderator Wolfgang Türk zudem über ihre Vorbilder und das Schauspielstudium.
10/21/201957 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Spielzeit 2019/20 im Theater Münster

Am Theater Münster beginnt eine neue Spielzeit. Zum Auftakt der Saison 2019/20 stellt Dramaturg Ronny Scholz im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk die ersten Produktionen im Musiktheater vor: die Oper "Ein Maskenball" von Giuseppe Verdi, die musikalische Posse "Yolimba" von Wilhelm Killmayer, das Musical "Anatevka" von Jerry Bock und die Oper "Der Untergang des Hauses Usher" von Philip Glass. Ronny Scholz spricht im "Theatertalk" über die Handlungen der Stücke und erklärt, warum die Inszenierungen so am Theater Münster umgesetzt werden.
9/19/201955 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Spielzeit 2019/20 im Theater Münster

Am Theater Münster beginnt eine neue Spielzeit. Zum Auftakt der Saison 2019/20 stellt Dramaturg Ronny Scholz im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk die ersten Produktionen im Musiktheater vor: die Oper "Ein Maskenball" von Giuseppe Verdi, die musikalische Posse "Yolimba" von Wilhelm Killmayer, das Musical "Anatevka" von Jerry Bock und die Oper "Der Untergang des Hauses Usher" von Philip Glass. Ronny Scholz spricht im "Theatertalk" über die Handlungen der Stücke und erklärt, warum die Inszenierungen so am Theater Münster umgesetzt werden.
9/19/201955 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Peter Hägele und Ilka Roßbach, Theaterpädagogen

Peter Hägele und Ilka Roßbach sind Theaterpädagogen. Im "Theatertalk" sprechen sie mit Moderator Wolfgang Türk über diesen einzigartigen Beruf. Im Interview beleuchten sie ihre unterschiedlichen Arbeitsfelder am Theater Münster und erklären ihre Zusammenarbeit mit Schulen. Außerdem berichten Peter Hägele und Ilka Roßbach über ihren Werdegang als Dramaturgen. Dazu nennen sie Ausbildungsstätten und Möglichkeiten, auch außerhalb eines Theaters theaterpädagogisch zu arbeiten.
6/17/201955 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Peter Hägele und Ilka Roßbach, Theaterpädagogen

Peter Hägele und Ilka Roßbach sind Theaterpädagogen. Im "Theatertalk" sprechen sie mit Moderator Wolfgang Türk über diesen einzigartigen Beruf. Im Interview beleuchten sie ihre unterschiedlichen Arbeitsfelder am Theater Münster und erklären ihre Zusammenarbeit mit Schulen. Außerdem berichten Peter Hägele und Ilka Roßbach über ihren Werdegang als Dramaturgen. Dazu nennen sie Ausbildungsstätten und Möglichkeiten, auch außerhalb eines Theaters theaterpädagogisch zu arbeiten.
6/17/201955 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Rose Lohmann und Christian Bo Salle, Schauspieler am Theater Münster

Rose Lohmann und Christian Bo Salle gehören zum Schauspielensemble am Theater Münster. Beide sind absolute Theaterfans und haben sich mit der Schauspielerei einen Traum erfüllt. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie über ihren Traumberuf. Rose Lohmann und Christian Bo Salle berichten von ihren Aufnahmeprüfungen an Schauspielschulen und diversen Vorsprechen. Sie erklären außerdem, wie ihre Familien zu ihrem Beruf stehen. Die Schauspieler verraten im "Theatertalk" auch, wie sie mit Kritik umgehen und ob sie vor Auftritten noch mit Nervosität kämpfen.
5/21/201954 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Rose Lohmann und Christian Bo Salle, Schauspieler am Theater Münster

Rose Lohmann und Christian Bo Salle gehören zum Schauspielensemble am Theater Münster. Beide sind absolute Theaterfans und haben sich mit der Schauspielerei einen Traum erfüllt. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie über ihren Traumberuf. Rose Lohmann und Christian Bo Salle berichten von ihren Aufnahmeprüfungen an Schauspielschulen und diversen Vorsprechen. Sie erklären außerdem, wie ihre Familien zu ihrem Beruf stehen. Die Schauspieler verraten im "Theatertalk" auch, wie sie mit Kritik umgehen und ob sie vor Auftritten noch mit Nervosität kämpfen.
5/21/201954 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: 100 Jahre Sinfonieorchester Münster - Frederik Wittenberg im Interview

Das Sinfonieorchester Münster feiert 2019 ein besonderes Jubiläum: Es wird 100 Jahre alt. Frederik Wittenberg ist aus diesem Anlass zu Besuch im "Theatertalk". Er ist Konzertdramaturg am Theater Münster, der Heimat des Sinfonieorchesters. Frederik Wittenberg spricht mit Moderator Wolfgang Türk über das Jubiläumsprogramm, dass das Sinfonieorchester Münster vorbereitet hat. Ein geplantes Highlight ist ein großes Mitsingkonzert auf dem Prinzipalmarkt in Münster.
4/23/201955 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: 100 Jahre Sinfonieorchester Münster - Frederik Wittenberg im Interview

Das Sinfonieorchester Münster feiert 2019 ein besonderes Jubiläum: Es wird 100 Jahre alt. Frederik Wittenberg ist aus diesem Anlass zu Besuch im "Theatertalk". Er ist Konzertdramaturg am Theater Münster, der Heimat des Sinfonieorchesters. Frederik Wittenberg spricht mit Moderator Wolfgang Türk über das Jubiläumsprogramm, dass das Sinfonieorchester Münster vorbereitet hat. Ein geplantes Highlight ist ein großes Mitsingkonzert auf dem Prinzipalmarkt in Münster.
4/23/201955 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Sophia Debus und Jakob Baumgartner, Ausstattung am Theater Münster

Zu einem Theaterstück gehören nicht nur Schauspieler und Kostüme. Auch das Bühnenbild muss perfekt sein. Das Stück soll mithilfe des Bühnenbildes in einen zeitlichen Raum gesetzt werden und die Szenerie um das Drama bilden. Sophia Debus und Jakob Baumgartner sind Ausstattungsassistenten am Theater Münster und für die Erstellung von Bühnenbildern zuständig. Die beiden sprechen im "Theatertalk" mit Moderator Wolfgang Türk über ihre Arbeit am Theater. Sophia Debus und Jakob Baumgarner erklären den gesamten Arbeitsprozess - vom Vorlauf bis zu den finalen Abnahmen. Außerdem klären die beiden die Unterschiede zwischen der Ausstattung beim Theater und beim Film. Sophia Debus und Jakob Baumgartner verraten auch, welches Bühnenbild sie gerne mal gestalten würden.
3/18/201956 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Sophia Debus und Jakob Baumgartner, Ausstattung am Theater Münster

Zu einem Theaterstück gehören nicht nur Schauspieler und Kostüme. Auch das Bühnenbild muss perfekt sein. Das Stück soll mithilfe des Bühnenbildes in einen zeitlichen Raum gesetzt werden und die Szenerie um das Drama bilden. Sophia Debus und Jakob Baumgartner sind Ausstattungsassistenten am Theater Münster und für die Erstellung von Bühnenbildern zuständig. Die beiden sprechen im "Theatertalk" mit Moderator Wolfgang Türk über ihre Arbeit am Theater. Sophia Debus und Jakob Baumgarner erklären den gesamten Arbeitsprozess - vom Vorlauf bis zu den finalen Abnahmen. Außerdem klären die beiden die Unterschiede zwischen der Ausstattung beim Theater und beim Film. Sophia Debus und Jakob Baumgartner verraten auch, welches Bühnenbild sie gerne mal gestalten würden.
3/18/201956 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Hans Henning Paar, "TanzTheaterMünster"

Hans Henning Paar, Künstlerischer Leiter und Chefchoreograf am "TanzTheaterMünster", ist zu Gast im "Theatertalk". Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk erklärt er, was der Unterschied zwischen Ballett und Tanztheater ist. Paar beschreibt außerdem, wie er Stücke auswählt und wie sie entwickelt. Hans Henning Paar spricht auch über zwei aktuelle Inszenierungen am "Theater Münster": "Unknown Territories" ist im Zuge des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums entstanden und "Eine Winterreise" spielt mit modernen Interpretationen der Originalmusik vom österreichischen Komponisten Franz Schubert.
2/18/201955 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Hans Henning Paar, "TanzTheaterMünster"

Hans Henning Paar, Künstlerischer Leiter und Chefchoreograf am "TanzTheaterMünster", ist zu Gast im "Theatertalk". Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk erklärt er, was der Unterschied zwischen Ballett und Tanztheater ist. Paar beschreibt außerdem, wie er Stücke auswählt und wie sie entwickelt. Hans Henning Paar spricht auch über zwei aktuelle Inszenierungen am "Theater Münster": "Unknown Territories" ist im Zuge des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums entstanden und "Eine Winterreise" spielt mit modernen Interpretationen der Originalmusik vom österreichischen Komponisten Franz Schubert.
2/18/201955 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Münster 69 – Revolution in der Provinz", Recherche-Projekt am Theater Münster

Das Stück "Münster 69 – Revolution in der Provinz" ist ein Recherche-Projekt. Statt mit einer Textvorlage zu arbeiten, haben Regisseurin Ruth Messing und Dramaturg Michael Letmathe in Archiven recherchiert und mit Zeitzeugen gesprochen. Die Texte entwickelten die beiden dann anschließend gemeinsam mit dem Ensemble. Das Stück "Münster 69" handelt von lokalen Ereignissen aus dem Jahre 1969. Im Vordergrund steht dabei ein Theater-Skandal. Im "Theatertalk" sprechen Ruth Messing und Michael Letmathe außerdem über die Vor- und Nachteile eines Recherche-Projektes und die Arbeit mit dem Publikum.
1/22/201956 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Münster 69 – Revolution in der Provinz", Recherche-Projekt am Theater Münster

Das Stück "Münster 69 – Revolution in der Provinz" ist ein Recherche-Projekt. Statt mit einer Textvorlage zu arbeiten, haben Regisseurin Ruth Messing und Dramaturg Michael Letmathe in Archiven recherchiert und mit Zeitzeugen gesprochen. Die Texte entwickelten die beiden dann anschließend gemeinsam mit dem Ensemble. Das Stück "Münster 69" handelt von lokalen Ereignissen aus dem Jahre 1969. Im Vordergrund steht dabei ein Theater-Skandal. Im "Theatertalk" sprechen Ruth Messing und Michael Letmathe außerdem über die Vor- und Nachteile eines Recherche-Projektes und die Arbeit mit dem Publikum.
1/22/201956 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Gerd Schossow, Hausgrafiker am Theater Münster

Gerd Schossow ist Hausgrafiker am "Theater Münster". Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk erzählt er von seinem Beruf. Nach seinem Studium arbeitete Gerd Schossow zunächst als Freelancer, heute hat er seine eigene Agentur. Vor allem für den kulturellen Bereich nimmt er gerne Aufträge an. Hier könne man sich häufig mehr ausleben. Im Interview erklärt Gerd Schossow außerdem, wie genau seine Arbeit abläuft und wieso er Schneeflockenmotive zur Weihnachtszeit überholt findet.
12/13/201854 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Gerd Schossow, Hausgrafiker am Theater Münster

Gerd Schossow ist Hausgrafiker am "Theater Münster". Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk erzählt er von seinem Beruf. Nach seinem Studium arbeitete Gerd Schossow zunächst als Freelancer, heute hat er seine eigene Agentur. Vor allem für den kulturellen Bereich nimmt er gerne Aufträge an. Hier könne man sich häufig mehr ausleben. Im Interview erklärt Gerd Schossow außerdem, wie genau seine Arbeit abläuft und wieso er Schneeflockenmotive zur Weihnachtszeit überholt findet.
12/13/201854 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Peter Hägele, Theaterpädagoge am Theater Münster

Peter Hägele ist Theaterpädagoge. In "Theatertalk" stellt er seinen Beruf vor. Der Dramaturg erklärt auch, wie man überhaupt Theaterpädagoge wird. Mit Moderator Wolfgang Türk spricht Peter Hägele außerdem über seine tägliche Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen. Das Thema "Theater und Schule" spielt dabei ebenfalls eine Rolle.
11/20/201857 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Peter Hägele, Theaterpädagoge am Theater Münster

Peter Hägele ist Theaterpädagoge. In "Theatertalk" stellt er seinen Beruf vor. Der Dramaturg erklärt auch, wie man überhaupt Theaterpädagoge wird. Mit Moderator Wolfgang Türk spricht Peter Hägele außerdem über seine tägliche Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen. Das Thema "Theater und Schule" spielt dabei ebenfalls eine Rolle.
11/20/201857 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Paul Maximilian Schulze und Louis Nitsche, Schauspieler

Paul Maximilian Schulze und Louis Nitsche sind im "Theatertalk" zu Gast. Beide sind Schauspieler. Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie über das Schauspieler-Dasein. Schulze und Nitsche erklären, wie sie ihre Rollen interpretieren und wie die Kehrseiten ihres Berufs aussehen können. Am "Theater Münster" spielen die beiden unter anderem im Stück "Wilhelm Tell" mit.
10/23/201855 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Paul Maximilian Schulze und Louis Nitsche, Schauspieler

Paul Maximilian Schulze und Louis Nitsche sind im "Theatertalk" zu Gast. Beide sind Schauspieler. Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie über das Schauspieler-Dasein. Schulze und Nitsche erklären, wie sie ihre Rollen interpretieren und wie die Kehrseiten ihres Berufs aussehen können. Am "Theater Münster" spielen die beiden unter anderem im Stück "Wilhelm Tell" mit.
10/23/201855 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "24 Stunden Münster", Theaterprojekt

Bei dem Projekt "24 Stunden Münster" geht es darum, alle Theaterbühnen der Stadt Münster zu vereinen. An verschiedenen Tagen werden die Theater für jeweils 24 Stunden bespielt. Das Programm bleibt dabei gleich – es wandert somit über die verschiedenen Bühnen. Diese sind das "Wolfgang Borchert Theater", "Der Kleine Bühnenboden", der "Boulevard Münster", das "Theater Münster" und das "Theater im Pumpenhaus". Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid sind Initiatorinnen von "24 Stunden Münster" und zu Gast im Studio. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk geht es um die Entstehungsgeschichte und Umsetzung des Projektes. Auch die Inhalte der einzelnen Stücke werden besprochen.
9/18/201855 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "24 Stunden Münster", Theaterprojekt

Bei dem Projekt "24 Stunden Münster" geht es darum, alle Theaterbühnen der Stadt Münster zu vereinen. An verschiedenen Tagen werden die Theater für jeweils 24 Stunden bespielt. Das Programm bleibt dabei gleich – es wandert somit über die verschiedenen Bühnen. Diese sind das "Wolfgang Borchert Theater", "Der Kleine Bühnenboden", der "Boulevard Münster", das "Theater Münster" und das "Theater im Pumpenhaus". Carola von Seckendorff und Cornelia Kupferschmid sind Initiatorinnen von "24 Stunden Münster" und zu Gast im Studio. Im Interview mit Moderator Wolfgang Türk geht es um die Entstehungsgeschichte und Umsetzung des Projektes. Auch die Inhalte der einzelnen Stücke werden besprochen.
9/18/201855 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "24 Stunden Münster", Theaterprojekt

24 Stunden im Theater, 24 verschiedene Aufführungen: Mit diesem Projekt sollen Künstler aller Theaterhäuser und der Freien Szene aus Münster in einem großen 24-stündigen Projekt vereint werden. Im Oktober 2018 ist es zwar erst so weit, die Planung ist aber schon jetzt im vollen Gange. Moderator Wolfgang Türk spricht mit Carola von Seckendorff, die die künstlerische Leitung des Theaterprojektes innehat. "24 Stunden Münster" steht unter der Schirmherrschaft von SPIEGEL-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer und "Wilsberg"-Schauspieler Leonard Lansink.
6/19/201856 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "24 Stunden Münster", Theaterprojekt

24 Stunden im Theater, 24 verschiedene Aufführungen: Mit diesem Projekt sollen Künstler aller Theaterhäuser und der Freien Szene aus Münster in einem großen 24-stündigen Projekt vereint werden. Im Oktober 2018 ist es zwar erst so weit, die Planung ist aber schon jetzt im vollen Gange. Moderator Wolfgang Türk spricht mit Carola von Seckendorff, die die künstlerische Leitung des Theaterprojektes innehat. "24 Stunden Münster" steht unter der Schirmherrschaft von SPIEGEL-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer und "Wilsberg"-Schauspieler Leonard Lansink.
6/19/201856 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Don Giovanni" im Theater Münster, Spielzeit 2018/19

Ende Mai 2018 feiert "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart Premiere im Theater Münster. Die Oper aus dem Jahr 1787 wird auch als "die Oper der Oper" bezeichnet. Operndirektorin und Chefdisponentin Susanne Ablaß und Musiktheater-Dramaturg Ronny Scholz stellen die Produktion vor. Mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie über die Aktualität von "Don Giovanni" sowie den zeitlosen Ansatz der Inszenierung. Scholz meint: "Barockmusik muss sexy sein". Außerdem geht's in der Sendung um die neue Spielzeit im Bereich Musiktheater und die Auswahl der einzelnen Stücke. Zu hören ist unter anderem ein musikalischer Ausschnitt aus der Oper "Madame Butterfly".
5/23/201854 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Don Giovanni" im Theater Münster, Spielzeit 2018/19

Ende Mai 2018 feiert "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart Premiere im Theater Münster. Die Oper aus dem Jahr 1787 wird auch als "die Oper der Oper" bezeichnet. Operndirektorin und Chefdisponentin Susanne Ablaß und Musiktheater-Dramaturg Ronny Scholz stellen die Produktion vor. Mit Moderator Wolfgang Türk sprechen sie über die Aktualität von "Don Giovanni" sowie den zeitlosen Ansatz der Inszenierung. Scholz meint: "Barockmusik muss sexy sein". Außerdem geht's in der Sendung um die neue Spielzeit im Bereich Musiktheater und die Auswahl der einzelnen Stücke. Zu hören ist unter anderem ein musikalischer Ausschnitt aus der Oper "Madame Butterfly".
5/23/201854 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Frank Behnke, Schauspieldirektor am Theater Münster

"Beglückend" und "künstlerisch sensationell" - so beurteilt Frank Behnke die aktuelle Spielzeit am Theater Münster. So habe es bundesweite Aufmerksamkeit für die Kombination der Stücke "Die Fremden" und "Der Kaufmann von Venedig" gegeben. Zusätzlich schaut Schauspieldirektor Frank Behnke mit Moderator Wolfgang Türk auf die kommende Spielzeit, in der u.a. "Wilhelm Tell" gespielt wird.
4/25/201855 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Frank Behnke, Schauspieldirektor am Theater Münster

"Beglückend" und "künstlerisch sensationell" - so beurteilt Frank Behnke die aktuelle Spielzeit am Theater Münster. So habe es bundesweite Aufmerksamkeit für die Kombination der Stücke "Die Fremden" und "Der Kaufmann von Venedig" gegeben. Zusätzlich schaut Schauspieldirektor Frank Behnke mit Moderator Wolfgang Türk auf die kommende Spielzeit, in der u.a. "Wilhelm Tell" gespielt wird.
4/25/201855 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Regieassistenz am Theater Münster

Die Regieassistenten Pia Kemper, Laura Becker und Jan Holtappels vom Theater Münster hätten manchmal gerne noch zwei Köpfe und vier Arme mehr: Denn sie begleiten ihre jeweiligen Sprech- oder Musikstücke von der ersten Probe bis zur Premiere und vermitteln unter anderem zwischen Regie, Darstellern und gegebenenfalls noch einem Orchester. Sie liebten zwar, was sie täten, doch sei es auch eine Herausforderung. Man müsse großes Organisationstalent, Kommunikationsstärke und Belastbarkeit mit sich bringen. Im "Theatertalk" erzählen sie von ihren täglichen Aufgaben sowie ihren sehr individuellen Wegen zum Beruf. Sie reden außerdem über Ängste, Träume und bisherige Highlights aus ihrem Schaffen am Theater.
3/21/201858 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Regieassistenz am Theater Münster

Die Regieassistenten Pia Kemper, Laura Becker und Jan Holtappels vom Theater Münster hätten manchmal gerne noch zwei Köpfe und vier Arme mehr: Denn sie begleiten ihre jeweiligen Sprech- oder Musikstücke von der ersten Probe bis zur Premiere und vermitteln unter anderem zwischen Regie, Darstellern und gegebenenfalls noch einem Orchester. Sie liebten zwar, was sie täten, doch sei es auch eine Herausforderung. Man müsse großes Organisationstalent, Kommunikationsstärke und Belastbarkeit mit sich bringen. Im "Theatertalk" erzählen sie von ihren täglichen Aufgaben sowie ihren sehr individuellen Wegen zum Beruf. Sie reden außerdem über Ängste, Träume und bisherige Highlights aus ihrem Schaffen am Theater.
3/21/201858 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Martin Windhorst, Orchestergeschäftsführer Theater Münster

Martin Windhorst, Geschäftsführer vom Sinfonieorchester Münster, stellt im "Theatertalk" seinen Beruf, das Sinfonieorchester sowie die einzelnen Tätigkeitsfelder im Konzertbereich vor. Windhorst hat mit fünf Jahren angefangen, Geige zu spielen und ist mit Orchestermusik groß geworden. Allerdings sei er schon immer gern im Hintergrund aktiv gewesen - auch beim Fußball, wo er im Tor stand. Als Orchestergeschäftsführer organisiert und bereitet er hinter den Kulissen die Konzerte vor. Bei Krankheitsausfällen muss Martin Windhorst, je nach Wichtigkeit der Orchesterrolle, für Ersatzmusiker sorgen. Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk blickt Windhorst auch auf die nächste Theatersaison. In dieser werden unbekannte Münsteraner Komponisten wie Fritz Volbach, der Gründer vom Münster Orchester, gespielt. Sie sprechen zudem über Kammermusik -das "Vitamin für Orchestermusiker" - Kinderkonzerte und das Festival "MUSICA SACRA". Dieses findet zur Osterzeit in sakralen Gebäuden wie dem Dom statt.
3/1/201855 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Martin Windhorst, Orchestergeschäftsführer Theater Münster

Martin Windhorst, Geschäftsführer vom Sinfonieorchester Münster, stellt im "Theatertalk" seinen Beruf, das Sinfonieorchester sowie die einzelnen Tätigkeitsfelder im Konzertbereich vor. Windhorst hat mit fünf Jahren angefangen, Geige zu spielen und ist mit Orchestermusik groß geworden. Allerdings sei er schon immer gern im Hintergrund aktiv gewesen - auch beim Fußball, wo er im Tor stand. Als Orchestergeschäftsführer organisiert und bereitet er hinter den Kulissen die Konzerte vor. Bei Krankheitsausfällen muss Martin Windhorst, je nach Wichtigkeit der Orchesterrolle, für Ersatzmusiker sorgen. Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk blickt Windhorst auch auf die nächste Theatersaison. In dieser werden unbekannte Münsteraner Komponisten wie Fritz Volbach, der Gründer vom Münster Orchester, gespielt. Sie sprechen zudem über Kammermusik -das "Vitamin für Orchestermusiker" - Kinderkonzerte und das Festival "MUSICA SACRA". Dieses findet zur Osterzeit in sakralen Gebäuden wie dem Dom statt.
3/1/201855 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Der Reichsbürger", Schauspiel-Uraufführung

"Der Reichsbürger", ein Auftragsstück von Annalena und Konstantin Küspert, wird im Februar 2018 im Theater Münster uraufgeführt. Regisseurin Julia Prechsl und Dramaturgin Barbara Kerscher stellen das Ein-Mann-Stück im "Theatertalk" vor und sprechen über die Zusammenarbeit mit den Autoren sowie die Arbeit am Text. Im Stück hat das Theater Münster einen Reichsbürger, gespielt von Wilhelm Schlotterer, zum Vortrag eingeladen. Der gelernte Elektriker und Hundeliebhaber, dessen Frau verstorben ist, möchte die Zuschauer vom Glauben an das "Deutsche Reich" und die Nicht-Existenz der BRD überzeugen. Momentan gebe es in Deutschland 15.000 teilweise militarisierte Reichsbürger, wobei die größte Gruppe in Bayern zu finden sei. Durch das Aufzeigen der "unlogischen Logik" des Reichsbürgers entstehe eine Komik im Text - genauso aber auch Sympathie und Abneigung. Moderator Wolfgang Türk möchte außerdem von seinen Gästen wissen: "Wie politisch darf/muss Theater eigentlich sein?"
1/25/201854 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Der Reichsbürger", Schauspiel-Uraufführung

"Der Reichsbürger", ein Auftragsstück von Annalena und Konstantin Küspert, wird im Februar 2018 im Theater Münster uraufgeführt. Regisseurin Julia Prechsl und Dramaturgin Barbara Kerscher stellen das Ein-Mann-Stück im "Theatertalk" vor und sprechen über die Zusammenarbeit mit den Autoren sowie die Arbeit am Text. Im Stück hat das Theater Münster einen Reichsbürger, gespielt von Wilhelm Schlotterer, zum Vortrag eingeladen. Der gelernte Elektriker und Hundeliebhaber, dessen Frau verstorben ist, möchte die Zuschauer vom Glauben an das "Deutsche Reich" und die Nicht-Existenz der BRD überzeugen. Momentan gebe es in Deutschland 15.000 teilweise militarisierte Reichsbürger, wobei die größte Gruppe in Bayern zu finden sei. Durch das Aufzeigen der "unlogischen Logik" des Reichsbürgers entstehe eine Komik im Text - genauso aber auch Sympathie und Abneigung. Moderator Wolfgang Türk möchte außerdem von seinen Gästen wissen: "Wie politisch darf/muss Theater eigentlich sein?"
1/25/201854 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Andorra", "Falsch"-Deutschland-Premiere, Inszenierung von "Beatles"-Musik

Kurz vor Weihnachten präsentiert das Theater Münster einen "hochgradig politischen Moment": In "Andorra" von Max Frisch wird ein junger Mann von seinem Dorf ausgegrenzt, da er Jude sei. Dramaturgin Barbara Bily erklärt, dass solche politisch-modernen Stücke bereits seit Langem in Münster aufgeführt würden und noch immer aktuell wären. Auch zur Kulisse liefert sie Infos: Der Raum laufe spitz nach hinten zu, der Boden sei mit Kieseln bedeckt. So könne ein Dorfplatz damit verbunden werden. Auch die Stücke "Ich bin wie Ihr, ich liebe Äpfel" und "Die Fremden/Der Kaufmann von Venedig" werden in der Sendung vorgestellt. Letzteres verknüpft zwei Texte von William Shakespeare - eine "Ermahnung zu Menschlichkeit und Mitgefühl", die bis heute relevant ist. Das Theater Münster feiert außerdem eine Deutschland-Premiere: "Falsch" - eine Suche nach der Wahrheit. Denn was ist auf der Rückfahrt von einer Feier passiert? Michael Letmathe berichtet zudem von seinem "Beatles"-Projekt: einem Live-Konzert.
12/19/201754 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Andorra", "Falsch"-Deutschland-Premiere, Inszenierung von "Beatles"-Musik

Kurz vor Weihnachten präsentiert das Theater Münster einen "hochgradig politischen Moment": In "Andorra" von Max Frisch wird ein junger Mann von seinem Dorf ausgegrenzt, da er Jude sei. Dramaturgin Barbara Bily erklärt, dass solche politisch-modernen Stücke bereits seit Langem in Münster aufgeführt würden und noch immer aktuell wären. Auch zur Kulisse liefert sie Infos: Der Raum laufe spitz nach hinten zu, der Boden sei mit Kieseln bedeckt. So könne ein Dorfplatz damit verbunden werden. Auch die Stücke "Ich bin wie Ihr, ich liebe Äpfel" und "Die Fremden/Der Kaufmann von Venedig" werden in der Sendung vorgestellt. Letzteres verknüpft zwei Texte von William Shakespeare - eine "Ermahnung zu Menschlichkeit und Mitgefühl", die bis heute relevant ist. Das Theater Münster feiert außerdem eine Deutschland-Premiere: "Falsch" - eine Suche nach der Wahrheit. Denn was ist auf der Rückfahrt von einer Feier passiert? Michael Letmathe berichtet zudem von seinem "Beatles"-Projekt: einem Live-Konzert.
12/19/201754 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "König Drosselbart", "Schall und Raum"-Kinderkonzert, neue Produktionen 2018

Peter Hägele vom "Jungen Theater Münster" spricht im "Theatertalk" über die neuste Produktion: das Familienstück "König Drosselbart" nach dem Märchen der Brüder Grimm. Gemeinsam mit Moderator Wolfgang Türk diskutiert der Dramaturg und Theaterpädagoge den Wandel vom Weihnachtsmärchen zum Familienstück. Thema sind außerdem Unterschiede zum Original, die Botschaft des Stücks und die Genderproblematik in "König Drosselbart". Peter Hägele verrät zudem die neuen Produktionen des Theaters für 2018: "Wie klingt Nimmerland?" greift in Anlehnung an die Geschichte von Peter Pan die Verwandlung vom naiven Kind zum Erwachsenen auf. In "1984" geht es um die Überwachung, die wir heutzutage durch das Smartphone selbst zulassen. - Bereits der Name des Stücks verrät die Verbindung zu dem Dystopie-Roman von George Orwell. Auch das Kinderkonzert "Schall und Raum" ist Thema im "Theatertalk".
11/21/201754 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "König Drosselbart", "Schall und Raum"-Kinderkonzert, neue Produktionen 2018

Peter Hägele vom "Jungen Theater Münster" spricht im "Theatertalk" über die neuste Produktion: das Familienstück "König Drosselbart" nach dem Märchen der Brüder Grimm. Gemeinsam mit Moderator Wolfgang Türk diskutiert der Dramaturg und Theaterpädagoge den Wandel vom Weihnachtsmärchen zum Familienstück. Thema sind außerdem Unterschiede zum Original, die Botschaft des Stücks und die Genderproblematik in "König Drosselbart". Peter Hägele verrät zudem die neuen Produktionen des Theaters für 2018: "Wie klingt Nimmerland?" greift in Anlehnung an die Geschichte von Peter Pan die Verwandlung vom naiven Kind zum Erwachsenen auf. In "1984" geht es um die Überwachung, die wir heutzutage durch das Smartphone selbst zulassen. - Bereits der Name des Stücks verrät die Verbindung zu dem Dystopie-Roman von George Orwell. Auch das Kinderkonzert "Schall und Raum" ist Thema im "Theatertalk".
11/21/201754 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Oper "Don Carlo. Ein Requiem", Programm Musiktheater Münster - Spielzeit 2017/2018

"Don Carlo. Ein Requiem" von Giuseppe Verdi ist der Auftakt in das neue Programm des Musiktheaters vom Theater Münster. Bei der Oper wird das Requiem von Alfred Schnittke genutzt. Operndirektorin Susanne Ablaß und Musikdramaturg Ronny Scholz sprechen im "Theatertalk" über die Spielzeit 2017/2018. Sie biete ein buntes Programm rund um Liebe, Sinnfragen, Tod und Leidenschaft. Scholz und Ablaß erzählen von der Operette "Die Csárdásfürstin" und das Rock Mystery "Everyman". Die beiden Märchenopern "Hänsel und Gretel" und "Aschenputtel" seien perfekt für einen Familienausflug und den ersten Kontakt mit dem Musiktheater. Das Theater Münster ist zudem das erste Stadttheater mittlerer Größe, das die moderne Oper "Angels in America" aufführt. Darin geht es um gesellschaftliche Probleme und die Krankheit AIDS. Die Sendung und auch die Theater-Spielzeit werden mit "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart beendet.
10/24/201753 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Oper "Don Carlo. Ein Requiem", Programm Musiktheater Münster - Spielzeit 2017/2018

"Don Carlo. Ein Requiem" von Giuseppe Verdi ist der Auftakt in das neue Programm des Musiktheaters vom Theater Münster. Bei der Oper wird das Requiem von Alfred Schnittke genutzt. Operndirektorin Susanne Ablaß und Musikdramaturg Ronny Scholz sprechen im "Theatertalk" über die Spielzeit 2017/2018. Sie biete ein buntes Programm rund um Liebe, Sinnfragen, Tod und Leidenschaft. Scholz und Ablaß erzählen von der Operette "Die Csárdásfürstin" und das Rock Mystery "Everyman". Die beiden Märchenopern "Hänsel und Gretel" und "Aschenputtel" seien perfekt für einen Familienausflug und den ersten Kontakt mit dem Musiktheater. Das Theater Münster ist zudem das erste Stadttheater mittlerer Größe, das die moderne Oper "Angels in America" aufführt. Darin geht es um gesellschaftliche Probleme und die Krankheit AIDS. Die Sendung und auch die Theater-Spielzeit werden mit "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart beendet.
10/24/201753 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Die Katze auf dem heißen Blechdach", "Je suis Fassbinder (Deutschland im Herbst 2016)"

Dramaturgin Barbara Bily spricht im "Theatertalk" über die Inszenierung "Die Katze auf dem heißen Blechdach" von Tennessee Williams und die Unterschiede zum gleichnamigen Film. In dem Schauspiel geht es um die Konflikte in einer reichen US-amerikanischen Farmer-Familie. Außerdem interviewt "Theatertalk"-Moderator Wolfgang Türk Dramaturg Michael Letmathe zu "Je suis Fassbinder (Deutschland im Herbst 2016)". Das Stück setzt sich mit den Themen Terror und Angst auseinander. Dabei wird auch auf die Originaltexte von Regisseur und Autor Rainer Werner Fassbinder zurückgegriffen. Mit Gregor Tureček bespricht Wolfgang Türk das Schauspiel "Die Leiden des jungen Werthers" und die die Aktualität des Stückes. Es beruht auf einem Briefroman von Johann Wolfgang von Goethe.
9/26/201757 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "Die Katze auf dem heißen Blechdach", "Je suis Fassbinder (Deutschland im Herbst 2016)"

Dramaturgin Barbara Bily spricht im "Theatertalk" über die Inszenierung "Die Katze auf dem heißen Blechdach" von Tennessee Williams und die Unterschiede zum gleichnamigen Film. In dem Schauspiel geht es um die Konflikte in einer reichen US-amerikanischen Farmer-Familie. Außerdem interviewt "Theatertalk"-Moderator Wolfgang Türk Dramaturg Michael Letmathe zu "Je suis Fassbinder (Deutschland im Herbst 2016)". Das Stück setzt sich mit den Themen Terror und Angst auseinander. Dabei wird auch auf die Originaltexte von Regisseur und Autor Rainer Werner Fassbinder zurückgegriffen. Mit Gregor Tureček bespricht Wolfgang Türk das Schauspiel "Die Leiden des jungen Werthers" und die die Aktualität des Stückes. Es beruht auf einem Briefroman von Johann Wolfgang von Goethe.
9/26/201757 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Vorschau Spielzeit 2017/2018, Rückblick Spielzeit 2016/2017

Moderator Wolfgang Türk gibt kurz vor der Sommerpause einen Rückblick auf die vergangene Spielzeit 2016/17 und eine Vorschau auf die kommende Spielzeit 2017/18 am Theater in Münster. Zu Gast sind die beiden Münsteraner Dramaturgen Barbara Bily und Michael Letmathe. Der Favorit der letzten Spielzeit für Barbara Bily: "La Révolution" von Joël Pommerat, einem recht jungen Autoren mit einem neuen Text - für die Dramaturgin ein erfrischendes Wagnis. Michael Letmathe fand "Martinus Luther" besonders gut: ein Stück, das aus einer ganz neuen Perspektive von dem Menschen Martin Luther erzählt. In der kommenden Spielzeit können sich Theaterliebhaber unter anderem auf "Der Kaufmann von Venedig" aus der Feder von William Shakespeare sowie auf den abgründigen Liebes-Reigen "Die Vereinigung der beiden Koreas" von Joël Pommerat freuen.
6/21/201755 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Vorschau Spielzeit 2017/2018, Rückblick Spielzeit 2016/2017

Moderator Wolfgang Türk gibt kurz vor der Sommerpause einen Rückblick auf die vergangene Spielzeit 2016/17 und eine Vorschau auf die kommende Spielzeit 2017/18 am Theater in Münster. Zu Gast sind die beiden Münsteraner Dramaturgen Barbara Bily und Michael Letmathe. Der Favorit der letzten Spielzeit für Barbara Bily: "La Révolution" von Joël Pommerat, einem recht jungen Autoren mit einem neuen Text - für die Dramaturgin ein erfrischendes Wagnis. Michael Letmathe fand "Martinus Luther" besonders gut: ein Stück, das aus einer ganz neuen Perspektive von dem Menschen Martin Luther erzählt. In der kommenden Spielzeit können sich Theaterliebhaber unter anderem auf "Der Kaufmann von Venedig" aus der Feder von William Shakespeare sowie auf den abgründigen Liebes-Reigen "Die Vereinigung der beiden Koreas" von Joël Pommerat freuen.
6/21/201755 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Jugendtanzprojekt 2017 von Mohan C. Thomas

Choreograf Mohan C. Thomas stellt mit drei Teilnehmern sein aktuelles Jugendtanzprojekt beim "Theatertalk" vor. Der Tänzer arbeitet mit Schülerinnen und Schülern aus Münster an einer Choreografie zu "Le Sacre du Printemps" von Igor Strawinsky. Wolfgang Türk spricht mit seinen Gästen über das Projekt und den Umgang der Jugendlichen mit der Musik und ihrem Tanz dazu. Das Jugendtanzprojekt wird am 1. Juni 2017 im Theater Münster aufgeführt.
5/23/201754 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: Jugendtanzprojekt 2017 von Mohan C. Thomas

Choreograf Mohan C. Thomas stellt mit drei Teilnehmern sein aktuelles Jugendtanzprojekt beim "Theatertalk" vor. Der Tänzer arbeitet mit Schülerinnen und Schülern aus Münster an einer Choreografie zu "Le Sacre du Printemps" von Igor Strawinsky. Wolfgang Türk spricht mit seinen Gästen über das Projekt und den Umgang der Jugendlichen mit der Musik und ihrem Tanz dazu. Das Jugendtanzprojekt wird am 1. Juni 2017 im Theater Münster aufgeführt.
5/23/201754 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "La Révolution" am Theater Münster

Von der Französischen Revolution kann man viele Parallelen zur heutigen Zeit ziehen. Das zeigt das Stück "La Révolution – Wir schaffen das schon", das im April 2017 am Theater Münster Premiere feiert. Im "Theatertalk" mit Wolfgang Türk verraten die Dramaturgin Barbara Bily und Regisseur Stefan Otteni, warum die Aufführung politische Brisanz hat. Pressefoto: Theater Münster
4/13/201754 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Theatertalk: "La Révolution" am Theater Münster

Von der Französischen Revolution kann man viele Parallelen zur heutigen Zeit ziehen. Das zeigt das Stück "La Révolution – Wir schaffen das schon", das im April 2017 am Theater Münster Premiere feiert. Im "Theatertalk" mit Wolfgang Türk verraten die Dramaturgin Barbara Bily und Regisseur Stefan Otteni, warum die Aufführung politische Brisanz hat. Pressefoto: Theater Münster
4/13/201754 minutes, 39 seconds