Winamp Logo
SWR Aktuell Im Gespräch Cover
SWR Aktuell Im Gespräch Profile

SWR Aktuell Im Gespräch

German, News, 1 season, 1650 episodes, 6 days, 12 hours, 14 minutes
About
Topthemen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport: Wir ordnen ein, wir klären auf, wir bohren nach. "SWR Aktuell Im Gespräch" - das sind Interviews mit Menschen, die etwas zu sagen haben.
Episode Artwork

Katholikentag: Was die christlichen Kirchen gegen Antisemitismus tun können

Der Katholikentag in Erfurt beschäftigt sich auch mit Antisemitismus. Pfarrerin Julia Braband aus Erfurt setzt trotz aller Schwierigkeiten auf "interreligiöse" Gesprächsformate.
5/29/20244 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Mehr Hinrichtungen: "Weltweite Ächtung der Todesstrafe"

Die Zahl der Hinrichtungen weltweit steigt weiter an. Julia Duchrow von Amnesty International (AI) fordert deshalb, dass die Todesstrafe weltweit geächtet werden muss.
5/29/20245 minutes, 1 second
Episode Artwork

Katholische Kirche: Jugend will mehr Demokratie

In Erfurt beginnt der Deutsche Katholikentag. Daniela Hottenbacher, Vorsitzende vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend, fordert auf allen kirchlichen Ebenen mehr Demokratie.
5/29/20244 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Euro 2024: Fußball-Training im 5-Sterne-Glück

Seit Sonntag ist die Fußballnational-Mannschaft im Trainingslager für die EM in Blankenhain in Thüringen - und dort ist es "sehr exklusiv, fünf Sterne plus", sagt der Sportjournalist Jörg Tegelhütter, der vor Ort mit dabei ist. "Der DFB hat gleich ein ganzes Resort gebucht, mit zwei Pools, eigenem Golfplatz und Wembley-Rasen". Nationaltrainer Julian Nagelsmann habe sichtlich ein Wohlfühlklima schaffen wollen. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph schildert Tegelhütter außerdem die Stimmung im Trainingslager und die Aktivitäten der Nationalfußballer für die Fans vor Ort. Hören Sie im Interview auch, welche Spieler noch fehlen und wo es bisher nicht ganz rund läuft.
5/28/20244 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Internationale Studie: "Soft Skills" schon an der Schule wichtig

Wie sozial und emotional sind Kinder und Jugendliche? Welche Kompetenzen haben sie auf diesen Gebieten? Das hat die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) in einer internationalen Studie untersucht. Mit erstaunlichen Ergebnissen. Hannah Ulferts, Bildungsexpertin bei der OECD: "Wer schulisch benachteiligt ist, ist es meist auch im sozialen und emotionalen Bereich. Und auch die Geschlechter unterscheiden sich". Hören Sie im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph, wie stark so genannte Soft Skills das Leben von Kindern und Jugendlichen beeinflussen - und wie man sie nach Ansicht der Expertin ganz einfach vermitteln könnte.
5/28/20245 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Krankenzusatzversicherung: Wann sich die Ausgaben dafür rechnen

Wer krank ist, möchte die beste Versorgung. Doch die stationäre Behandlung ist teuer. Wann sich eine Krankenzusatzversicherung lohnt, sagt Saidi Sulilatu von "Finanztip".
5/28/20244 minutes, 47 seconds
Episode Artwork

Palästina: Wie die Anerkennung der Hamas nützt

Norwegen, Irland und Spanien erkennen Palästina als eigenen Staat an. Das wirkt wie eine "Belohnung" für die Hamas, sagt der Journalist Richard C. Schneider.
5/28/20244 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Bergung des Bodensee-Dampfschiffs "Säntis" gescheitert

Der zweite Versuch, das Wrack des Ausflugsdampfers "Säntis" nach mehr als 90 Jahren aus dem Bodensee zu bergen, ist gescheitert. Silvan Paganini vom Schiffsbergeverein sagt, woran es lag.
5/27/20245 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Gemeinsame Ziele - unterschiedliche Wege: Warum die deutsch-französische Freundschaft trotzdem funktioniert

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist auf Staatsbesuch. Marc Ringel vom Deutsch-Französischen Institut ist optimistisch, dass die Zusammenarbeit weiter funktioniert.
5/27/20240
Episode Artwork

Künstliche Intelligenz: Wenn Oma und Opa als Avatare weiterleben

KI macht es möglich. Die verstorbenen Großeltern können als Avatare weiterleben. Worauf es dabei ankommt, sagt der Soziologe Matthias Meitzler von der Uni Tübingen.
5/27/20244 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Rechtes Gegröle: Was das über die Gesellschaft sagt

"Ausländer raus" wird auf Partys und Volksfesten gegrölt. Das zeigt, Rechtsextremismus sei tief in der Mitte der Gesellschaft verwurzelt, sagt der Journalist Andreas Speit.
5/27/20245 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Lazy gardening: Bequem zu einem bunten Garten und Balkon

Wie kann ich Garten und Balkon mit Blumen und Pflanzen aufhübschen mit geringem Aufwand? Gartenexpertin Rostek rät zu Dauerblühern. Tipps vom Dünger bis zum Pflanzkasten hier.
5/26/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Grundgesetz

Unser Grundgesetz hat diese Woche seinen 75. Geburtstag gefeiert. Zum Jubiläum gab es einen Staatsakt in Berlin. Am Wochenende geht die Party weiter. Im Berliner Regierungsviertel steigt drei Tage lang ein Bürgerfest - und auch im ehemaligen Regierungsviertel in Bonn wurde das Grundgesetz gefeiert. Unsere Kolumnistin Katharina Krüger hat nachgespürt, wie wir der alten Dame am besten gratulieren können: nur nicht sitzen bleiben!
5/26/20241 minute, 35 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Oh du schöne Corona-Zeit

Die Pandemie-Jahre waren einfach nur schrecklich. Obwohl… waren da nicht auch zwei, drei Dinge, die wir eigentlich beibehalten wollten, fragt sich Constance Schirra.
5/25/20242 minutes, 59 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: 75 Jahre Grundgesetz - ein Grund zum Feiern?

Seit 75 Jahren gibt es jetzt das Grundgesetz. Wie wichtig ist da ein gewisser Verfassungspatriotismus? Die Meinung von Philosoph Christoph Quarch.
5/25/20243 minutes, 47 seconds
Episode Artwork

Können Museen uns politisch beeinflussen?

Wie politisch sind eigentlich Museen und wie politisch sollten sie sein? Dazu die Präsidentin des deutschen Nationalkomitees des Internationalen Museumsrats, Felicia Sternfeld.
5/24/20245 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

Malu Dreyer: "Nazi-Parolen auf Sylt sind total entsetzlich"

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, feiert mit Bund, Ländern und Bürgern 75 Jahre Grundgesetz. Wie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht die SPD-Politikerin die Demokratie gerade stark unter Druck. Dass junge Leute beim Feiern auf Sylt rechte Parolen singen, nennt sie besonders erschreckend, weil es Menschen aus der Mitte der Gesellschaft seien. Das Interview der Woche hat Hauptstadtkorrespondentin Eva Ellermann geführt.
5/24/202424 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Macron zu Besuch: Wie steht es um die deutsch-französischen Beziehungen?

Emmanuel Macron kommt nach Deutschland - zum ersten Staatsbesuch eines französischen Präsidenten seit 24 Jahren. Wie wichtig ist dieser Besuch - und wie steht es um die Beziehungen beider Länder? SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern hat darüber mit Hélène Miard-Delacroix gesprochen. Sie ist Professorin für deutsche Zeitgeschichte an der Universität Sorbonne in Paris.
5/24/20245 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

DFB-Pokalfinale: Darum drücken viele Kaiserslautern die Daumen

Morgen steht das DFB-Pokalfinale an. Warum drücken viele dem Außenseiter Kaiserslautern die Daumen? SWR Aktuell-Moderator Moritz Braun fragt Fanforscher Harald Lange.
5/24/20247 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Keuchhusten: Viele Erwachsene haben mangelnden Impfschutz

Die Keuchhusten-Fälle in Deutschland haben sich im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht. Woran das liegt, wie gefährlich er ist und wie ich feststelle, ob ich Keuchhusten habe, hier.
5/24/20244 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Fall Krah: Chance auf Entmachtung Radikaler in der AfD?

Die AfD ist aus der rechtsgerichteten ID-Fraktion im EU-Parlament geflogen – vor allem wegen des Falls Krah. Welche Konsequenzen könnte das für Krahs Unterstützer in der AfD haben? SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern hat mit WDR-Redakteurin und AfD-Expertin Katja Riedel gesprochen.
5/24/20245 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Vier Tote bei Restaurant-Einsturz auf Mallorca

Beim Einsturz eines Restaurants am Stand von Palma de Mallorca sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Was bisher bekannt ist, fragen wir unseren Spanien-Korrespondenten.
5/24/20244 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Städteplaner: "Wiederbelebung" von Shopping-Centern schwierig

In Shopping-Centern gibt es statt Shopping immer mehr Gastronomie, Arztpraxen und Büros. Hilft das den Centern aus der Krise? SWR Aktuell-Moderator Moritz Braun fragt Städteplaner Franz Pesch.
5/23/20245 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

75 Jahre Grundgesetz: In Gefahr wie nie zuvor?

Vor 75 Jahren wurde das Grundgesetz feierlich unterschrieben. Wie sehr ist unsere Verfassung heute in Gefahr? Wir fragen den früheren Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP).
5/23/20248 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Wie umgehen mit Nazisymbolen an Hausfassaden?

Der Reichsadler und andere Nazisymbole sind hierzulande an einigen Fassaden noch immer präsent. Oftmals können sie aus Gründen des Denkmalschutzes oder der Denkmalpflege nicht einfach entfernt werden. Welche Möglichkeiten gibt es, sich dennoch kritisch mit ihnen auseinanderzusetzen?
5/22/20244 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Darum gehen Frankreichs Rechtspopulisten auf Distanz zur AfD

Marine Le Pen und ihr rechtspopulistischer Rassemblement National wollen nicht mehr mit der AfD im EU-Parlament zusammenarbeiten. Über die Hintergründe sprechen wir mit Politikwissenschaftler Nicolai von Ondarza.
5/22/20244 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Grundsteuer 2025: Das können Eigentümer und Mieter tun

Mit dem Grundsteuerbescheid 2025 gibt es Klarheit über die tatsächliche Höhe der Steuer. Was Eigentümer und Mieter beachten sollten, hat SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern mit Finanztip-Chefredakteur Saidi Sulilatu besprochen.
5/22/20243 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

75 Jahre Grundgesetz: Kommt die Wehrpflicht zurück?

Die im Grundgesetz verankerte Wehrpflicht ist derzeit ausgesetzt. Sollte sie wieder eingeführt und auf Frauen ausgeweitet werden? Wir sprechen darüber mit Kathrin Groh, Professorin für Öffentliches Recht an der Universität der Bundeswehr in München.
5/22/20246 minutes, 26 seconds
Episode Artwork

Verbandsgemeinde Ruwer nach Hochwasser: Feuerwehr weiter in Alarmbereitschaft

Sandsäcke und Sperrungen habe man dezentral vor Ort gelassen, um sie schnell wieder einsetzen zu können, sagt Bürgermeisterin Stephanie Nickels von der Verbandsgemeinde Ruwer.
5/21/20244 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

75 Jahre Grundgesetz: Wo ist die Begeisterung?

Das Grundgesetz wird 75. Es gibt einen Staatsakt und ein kleines Fest, aber keine große Begeisterung. Warum eigentlich nicht? Wir haben Historiker Peter Zolling gefragt.
5/21/20245 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Prinz Reuß vor Gericht: Was hatte seine Gruppe vor?

In Frankfurt beginnt der Prozess gegen Heinrich Prinz Reuß und mutmaßliche Rädelsführer seiner Gruppe: Was hatten die Reichsbürger vor? Wir fragen Extremismusforscher Jan Rathje.
5/21/20247 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Jetzt kaufen, später zahlen: So vermeiden sie Fehler beim Kauf auf Pump

Jetzt kaufen, später zahlen. Wie sie Fehler vermeiden, wenn sie erst später zahlen wollen, verrät Saidi Sulilatu, Chefredakteur von "Finanztip", bei SWR Aktuell.
5/20/20243 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Parole

Wegen einer verbotenen Nazi-Parole muss der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke eine Geldstrafe zahlen. Unsere Kolumnistin Katharina Krüger geht dem Wort "Parole" auf den Grund. Ihr Tipp: Genau hinhören!
5/19/20241 minute, 40 seconds
Episode Artwork

Desinformation: "Aus Wut kann offline sofort Gewalt entstehen"

In der zurückliegenden Woche haben wir uns in SWR Aktuell angeschaut, wie gefährlich Fake News und Desinformation sind - und auch, wie schnell Desinformation in echte Gewalt umschlagen kann und was wir dagegen unternehmen können. Das sind Fragen, die Andreas Zick untersucht - er ist der Direktor des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Uni Bielefeld. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph erläutert er, wie Falschinformationen ihren Weg nehmen in sozialen Netzwerken, Messenger Apps, Chat-Räumen oder in E-Mails und wie das zu handfester Gewalt führen kann.
5/19/20246 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Sammeln Sie Punkte? Die FDP im Wahlkampf-Fieber

Die FDP-Führung veröffentlicht kurz vor den anstehenden Wahlen jede Menge Papiere mit jeder Menge Forderungen. Die Wähler reagieren allerdings bisher eher verhalten, meint Jan Seidel in seiner Wochenende-Kolumne "Zwei Minuten".
5/18/20242 minutes
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Warum die Rente mit 63 ein Auslaufmodell ist

Wann soll das Berufsleben enden? Die FDP fordert ein Ende der abschlagsfreien Rente mit 63 und generell längeres Arbeiten. Der Philosoph Christoph Quarch sieht das ähnlich.
5/18/20245 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Polizei bei der Fußball-EM: "Dieser Einsatz wird uns über alles fordern"

Überschrift: Polizei bei der Fußball-EM: "Dieser Einsatz wird uns über alles fordern" Fließtext: Genau vier Wochen sind es noch, dann ist der Tag da: Anpfiff bei der Fußball-EM in Deutschland. Am Freitag, 14. Juni, ist das Eröffnungsspiel in München - Deutschland gegen Schottland. Im Südwesten geht’s los am Sonntag mit der Begegnung Slowenien gegen Dänemark. Und weil es nicht nur um den Sport geht, sondern auch um die Sicherheit, hat SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser mit Ralf Kusterer gesprochen. Er ist Landesvorsitzender Baden-Württemberg der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) und stellvertretender Bundesvorsitzender. Er sagt: Fußball ist zwar schön, aber bei der Polizei fehlt jetzt schon Personal und der Einsatz zur EM wird eine enorme Herausforderung.
5/17/20244 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Was der Dauerregen mit dem Klimawandel zu tun hat

Tief "Katinka" ist verantwortlich für Dauerregen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Meteorologe Andreas Machalica sagt, das hat auch etwas mit dem Klimawandel zu tun.
5/17/20244 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Cannabis am Steuer: Warum Kiffen und Autofahren problematisch ist

Wieviel Joints sind beim Autofahren okay? Ein Grenzwert von 3,5 Nanogramm THC pro Milliliter Blut sei gering, sagt der Experte Siegfried Brockmann. Doch es bleiben Risiken.
5/17/20245 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Warum sollten Katholiken nicht die AfD wählen, Bischof Bätzing?

Die katholische Kirche in Deutschland befindet in der Krise. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz verweist auf Reformen und appelliert an die Ökumene. Zudem mischen sich die Bischöfe in die Parteipolitik ein und warnen vor der Wahl der AfD. Das Interview der Woche mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Limburgs Bischof Georg Bätzing, hat SWR-Religionsredakteur Ulrich Pick geführt.
5/17/202424 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Bundesweiter Klinik-Atlas: Was der Qualitäts-Check bringt

Der Bundes-Klinik-Atlas geht an den Start. Die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Verena Bentele, begrüßt das - fordert aber Nachbesserung.
5/17/20246 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Gel gegen Alkohol-Rausch: Ist es dann noch ein Genuss?

Ein langer Abend in einer Bar oder auf einer Feier, da hat man schnell einen ordentlichen Rausch. Wer das vermeiden will, könnte sich vielleicht demnächst ein neuartiges Produkt einverleiben: Forscher aus der Schweiz haben ein Gel entwickelt, mit dem der Alkohol im Magen unschädlich gemacht wird, bevor wir ihn tatsächlich aufnehmen können. Wie das funktioniert, erklärt Lennart Söhngen aus der SWR-Wissenschaftsredaktion im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem. Beide suchen auch Antworten auf die Frage: Welchen Sinn hat es dann noch, Alkohol zu trinken?
5/16/20243 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Desinformation: "Misstrauisch sein bei Sofort-Aufregern"

In unserer Serie über Desinformation geht es diesmal um Künstliche Intelligenz und wie damit Fake News und andere Arten von Manipulation und Desinformation erzeugt werden können. Fritz Espenlaub vom Bayerischen Rundfunk ist Host des ARD-KI-Podcasts. Er erklärt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem, wie weit die KI-Technik mittlerweile ist und wohin sie sich entwickelt.
5/16/20246 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Künstliche Intelligenz soll Google verbessern

Künstliche Intelligenz soll die Suchmaschine Google verbessern. Wie das funktioniert, erklärt Experte Jo Bager im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.
5/16/20243 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Perfekt für Schlafmützen: Gleitzeit im Gymnasium

Das Gymnasium Plochingen hat ein Gleitzeit-Modell getestet. Wie es funktioniert hat, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich mit dem Projektleiter Till Richter gesprochen.
5/16/20244 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Schadet die Krankhausreform Menschen auf dem Land?

Die Krankenhaus-Reform von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ist vom Bundeskabinett auf den Weg gebracht worden und wird als nächstes im Bundestag beraten. Lauterbach sagte heute, ihm gehe es darum, den wirtschaftlichen Druck von den Kliniken zu nehmen. Die sogenannten Fallpauschalen sollen ersetzt werden durch ein System, in dem Kliniken Geld bekommen, damit sie ausreichend Personal oder bestimmte medizinische Geräte bereithalten. Außerdem sollen nicht mehr alle Kliniken alles anbieten, sondern es sollen mehr Spezialisierungen her. Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, übt im Gespräch mit SWR Aktuell Kritik an Lauterbachs Plänen: Die Reform könnte Menschen auf dem Land benachteiligen und diese könnten unter schlechterer medizinischer Versorgung leiden, auch Arbeitsabläufe und die Qualität der Medizin in den Kliniken würden durch die Reform nicht verbessert, so Brysch.
5/15/20247 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Gewalt gegen Politiker: Bürgermeister nennt die Gründe

Gewalt gegen Politikerinnen und Politiker ist ein großes Problem unserer Gesellschaft. Michael Salomo, Oberbürgermeister von Heidenheim, spricht bei SWR Aktuell über die Gründe.
5/15/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Desinformation: So können Sie sich schützen

Die meisten Menschen wissen, dass es Desinformation gibt, aber viele meinen, dass sie selbst nicht zu manipulieren seien. Ein Irrtum. Wie man sich schützen kann, weiß Medienpsychologin Lena Frischlich.
5/15/20247 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Fitness-Barometer: Bitte mehr Bewegung!

Karlsruher Forscher haben ermittelt: Kinder in BW sind weniger fit als vor der Pandemie, trotz Erholung nach der "Corona-Delle". Bei 3-10Jährigen bestätigt sich ein Langfrist-Trend. Wissenschaftsredakteurin Anja Braun erklärt die Hintergründe:
5/14/20243 minutes, 1 second
Episode Artwork

Familienreport 2024

Der aktuelle Familienreport der Bundesregierung zeigt: Wer in einer Familie lebt, blickt zuversichtlicher als andere Menschen in die Zukunft
5/14/20243 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Massenproteste in Georgien: Für Europa, gegen Russland

Das georgische Parlament will heute das umstrittene "Ausländische Agenten"-Gesetz verabschieden. Nichtregierungsorganisationen, auch Medien, die mehr als 20 Prozent ihres Geldes aus dem Ausland erhalten, sollen das fortan offenlegen. Dagegen gehen seit Wochen hunderttausende Menschen im Land auf die Straße.
5/14/20245 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

So sieht die gerechte Rente der Zukunft aus

Die Regierung streitet über die Rente. Wie eine gerechte Rente der Zukunft aussehen kann, hat SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich mit dem Experten Bernd Raffelhüschen besprochen.
5/14/20246 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Desinformation: Warum auch Sie nicht immun gegen Fake-News sind

Viele Menschen glauben, dass sie selbst zu schlau seien, um auf Fake-News und Manipulation hereinzufallen. Ein Irrtum, sagt der Kognitionspsychologe Christian Stöcker.
5/14/20249 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Schoigu muss gehen: "Putin will Gesichtsverlust vermeiden"

Russland-Expertin Ute Kochlowski-Kadjaia von der Friedrich-Naumann-Stiftung schätzt, dass Regierungschef Wladimir Putin einen Interessenausgleich seiner Sicherheitsleute anstrebt.
5/13/20245 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

"Ich nehme Desinformation durch den russischen Staat sehr ernst"

Die Aussiedlerbeauftrage der Bundesregierung, Natalie Pawlik, erläutert im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Jonathan Hadem, wie sie - selbst in Russland geboren - die verschiedenen Arten von Manipulation und Desinformation aus Russland in Richtung Deutschland und Europa generell bewertet. "Ich nehme die Desinformation durch den russischen Staat und die russische Politik sehr ernst", sagt Pawlik. Alle, die Informationen verbreiten, seien hier gefordert, dagegen zu steuern.
5/13/20245 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Antisemitische Proteste in Deutschland: Diese Grenzen werden überschritten

Bei antisemitischen Protesten wird nicht unterschieden zwischen dem Staat Israel und Jüdinnen und Juden, sagt Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden.
5/13/20246 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

So werden wir im Internet belogen

Im Internet verbreiten sich Fake-News, Lügen, Hass, Hetze und Desinformation rasend schnell. Obwohl eigentlich jede und jeder weiß, dass im Netz nicht immer die reine Wahrheit steht. Die allermeisten Menschen ahnen auch, dass wir - gerade vor politischen Wahlen - besonders intensiv manipuliert und beeinflusst werden. Vor ein paar Wochen gab es konkrete Zahlen zum Faktor "Digitale Desinformation" in Deutschland. Die Bertelsmann-Stiftung hat untersucht, ob uns Deutschen überhaupt bewusst ist, wie mit unseren Gehirnwindungen gespielt wird. SWR-Aktuell Moderator Stefan Eich hat sich mit Studienautorin Cathleen Berger unterhalten.
5/13/20247 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Vorsicht bei 0%-Finanzierung: Diese Tipps muss ich beachten

Wer schnell einen kaputten Fernseher oder das Auto ersetzen muss, ist häufig auf einen Kredit angewiesen. Trotz hohem Leitzins gibt es immer noch viele Angebote für 0%-Finanzierungen. Das klingt verlockend, besonders bei größeren Anschaffungen. Häufig gibt es im Kleingedruckten aber doch noch einen Haken, der den Kredit dann gar nicht mehr so lohnenswert macht. Worauf man bei diesen 0%-Krediten achten muss, erklärt Saidi Sulilatu, Chefredakteur beim Geldratgeber Finanztip, im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.
5/12/20243 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Spion

Wegen mutmaßlicher Spionage für China sind mehrere Personen festgenommen worden, darunter ein Mitarbeiter des AfD-Spitzenkandidaten für die Europa-Wahl, Krah. Unsere Kolumnistin Katharina Krüger hat dem Wort "Spion" einmal nachspioniert.
5/12/20241 minute, 42 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Da hilft auch kein Lach-Yoga mehr

Das Wetter ist trüb und auch die Stimmung, angesichts der aktuellen Weltlage. Da hilft auch das Angebot einer Lachyoga-Master-Trainerin nicht. Die Katastrophe ist unaufhaltsam, meint augenzwinkernd Gerhard Leitner in unserer Kolumne "Zwei Minuten".
5/11/20242 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Pro-Palästina-Proteste an Hochschulen

Bestseller-Autor und Philosoph Christoph Quarch gibt jeden Freitagmorgen seinen "Frühstücks-Quarch" im Radioprogramm SWR Aktuell ab. Er sucht sich also jede Woche ein Thema aus, über das er nachdenkt und sich manchmal auch aufregt. Diese Woche: An vielen US-Universitäten gibt es pro-palästinensische Proteste, teilweise auch an deutschen Unis. Woher kommt das? Das klärt er im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.
5/11/20245 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Vor dem ESC-Finale: "Deutschland muss aus den letzten Jahren lernen"

Für Diversität und Völkerverständigung steht der ESC eigentlich, doch in diesem Jahr ist er auch hochpolitisch - mit einigen weniger schönen Begleiterscheinungen. So bekommt die israelische Teilnehmerin Eden Golan beispielsweise zahlreiche antisemitische Morddrohungen und muss von der Polizei geschützt werden, ihr Hotelzimmer soll sie möglichst nicht verlassen. Der Arzt und Journalist Lothar Zimmermann ist als Fan fast jedes Jahr beim ESC dabei und merkt dieses Mal definitiv einen Unterschied: "Das ist kein Vergleich zum Beispiel zum letzten Jahr in Liverpool, als die ganze Stadt gefeiert hat. Das findet hier nur in den Clubs statt." Trotzdem soll es Morgen im großen Finale um die Musik gehen– allerdings hat Zimmermann wenig Hoffnung auf eine gute deutsche Platzierung. "Ich befürchte, dass Deutschland auf dem 20. bis 26. Platz landet. Ich glaube, die deutschen Verantwortlichen müssen mal wirklich etwas aus den letzten Auftritten lernen. Wir haben diesmal einen tollen Sänger, aber mal wieder eine Bühnenshow, die nicht richtig zum Song passt", so Zimmermann. Wer für ihn die Favoriten sind, erklärt der ESC-Fan im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Petra Waldvogel.
5/10/20245 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Tag gegen den Schlaganfall: "Jeder Euro in Prävention lohnt sich"

Der heutige „Tag gegen den Schlaganfall“ soll darauf aufmerksam machen, was in Sachen Versorgung und Vorbeugung noch verbessert werden kann. Das ist nötig, weil Schlaganfälle die häufigste Ursache für Behinderungen im Erwachsenenalter sind - rund fünf Millionen Menschen sind derzeit von Schlaganfall-Folgen betroffen. Dr. Susanne Jonah, Vizepräsidentin der Bundesärztekammer, ist sicher: „Jeder Euro, den wir bei diesem Thema in die Prävention stecken, lohnt sich für die Menschen.“ Prävention sei auf viele Arten möglich, erklärt Jonah im SWR: „Die Ärzteschaft fordert zum Beispiel schon seit langem das Schulfach Gesundheitsbildung. Außerdem braucht es Aufmerkamskeitskampagnen, damit die Menschen zum Beispiel wissen: wenn ich nicht rauche, mich gesund ernähe und oft bewege, dann kann ich damit viel für mich tun – auch zur Vermeidung eines Schlaganfalls.“ Welche Probleme die Ärztin bei der Versorgung von Schlaganfällen sieht, erklärt sie im Gespräch mit SWR Aktuell Kultur-Moderatorin Laura Koppenhöfer.
5/10/20244 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Kleine Auszeiten: Kurzurlaub im Freizeitpark

In der Serie "Kleine Auszeiten" beleuchten wir Möglichkeiten, wie man Brückentage und Ferienzeiten gut nutzen kann. Viele Menschen machen Kurzulaub auch mal in einem Freizeitpark. Gerade mit Kindern ist das oft genau der richtige Ort. Allerdings sind die großen Freizeitparks auch echte "Freizeit-Maschinen" - gerade mit Blick auf den Energieverbrauch oder den CO2-Ausstoss. Im Gespräch mit Martina Shakya versucht SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch, das Phänomen "Freizeitpark" von unterschiedlichen Seiten zu betrachten. Shakya ist Professorin für Tourismus und Geografie an der Hochschule Heilbronn.
5/10/20246 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

75 Jahre Grundgesetz - Spielregeln für alle

Wir haben Politikerinnen und Politiker gefragt: Welche Rolle spielt unsere Verfassung im Alltag? Wie sehen unsere Volksvertreter im Bundestag heute auf unser Grundgesetz? Ist es noch aktuell und modern? Wir haben erstaunliche Antworten bekommen.
5/10/202424 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Proteste an Unis: Es geht um "Ermordung von Juden und Israelis"

An deutschen Universitäten gibt es immer häufiger pro-palästinensische Proteste. Dabei geht es immer wieder nicht nur gegen die israelische Regierung oder das israelische Militär. Immer wieder gibt es auch ganz klar antisemitische Protestrufe und Plakate. Das bestätigt auch die Co-Vorsitzende des Jüdischen Studierendenverbandes Hinenu Rheinland-Pfalz und Saarland, Emilia Taran. Im Gespräch mit SWR Aktuell -Moderator Andreas Böhnisch schildert sie, wie jüdische Studierende mit diesen Protesten umgehen.
5/10/20244 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Kleine Auszeiten: Schweigen im Kloster

In der Serie "Kleine Auszeiten" beleuchten wir Möglichkeiten, wie man Brückentage und Ferienzeiten gut nutzen kann. Eine Auszeit braucht nicht nur der Körper, sondern manchmal auch die Seele. So eine Auszeit suchen Menschen zum Beispiel in einem Kloster, häufig mit dem Vorsatz, zu schweigen. Das geht zum Beispiel im Kloster Arenberg in Koblenz. Wer sich dafür entscheidet, bleibt meistens drei Tage bis zu einer Woche. Darüber hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Schwester Ursula gesprochen. Sie ist zuständig für die Seelsorge.
5/9/20244 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Polizeigewerkschaft BW: "Die Gewaltbereitschaft einiger Menschen ist extrem"

Es war zu befürchten, dass die Angriffe auf einen SPD-Politiker und eine Grünen-Politikerin in Dresden Nachahmer haben werden. Gestern wurde Franziska Giffey, die frühere Regierende Bürgermeisterin Berlins, angegriffen. Neben der Forderung nach einem effektiveren Strafrecht gibt es jetzt auch die Forderung nach mehr Polizei-Präsenz. Ralf Kusterer, Chef der baden-württembergischen Polizeigewerkschaft, hält das für nicht machbar. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Laura Koppenhöfer hat er gesagt, "man hat aktuell schlicht nicht die Kapazität, Politikerinnen, Politiker oder Wahlkampfhelfer zu beschützen". Dazu komme, dass die Gewaltbereitschaft einiger Menschen gerade extrem sei.
5/8/20245 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

75 Jahre Grundgesetz: "Demokratie muss wehrhaft sein, aber auch begeistern"

"Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt." Das ist Artikel Eins unseres Grundgesetzes. Der Parlamentarische Rat hat es am 8.Mai 1949 verabschiedet. SWR Aktuell-Moderatorin Laura Köppenhöfer hat mit Gigi Deppe den Blick auf heute gerichtet. Deppe ist Juristin und arbeitet in der ARD-Rechtsredaktion in Karlsruhe, dem Sitz des Bundesverfassungsgerichts. "In Zeiten von Angriffen auf Politiker oder wachsender Zustimmung für rechtsgesinnte Äußerungen scheint das Grundgesetz zu selbstverständlich", so Deppe. Das Bundesverfassungsgericht habe aber schon einige Male gezeigt, dass das Grundgesetz wehrhaft sein - aber auch begeistern kann.
5/8/20244 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Kleine Auszeiten: Reisen mit dem Deutschland-Ticket

In der Serie "Kleine Auszeiten" beleuchten wir Möglichkeiten, wie man Brückentage und Ferienzeiten gut nutzen kann. Eine Möglichkeit, günstig durchzustarten und unterwegs zu sein, ist das Deutschland-Ticket. Häufig sind die Züge zwar voll und die Deutsche Bahn hat in Sachen Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit nicht gerade den besten Ruf. Für 49 Euro im Monat kreuz und quer im Regionalverkehr durch Deutschland zu fahren ist aber dennoch unschlagbar preiswert. Das sagt auch Tobias Raschka im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch. Raschka reist gerne und schreibt über seine Erfahrungen mit dem Deutschland-Ticket in seinem "The Incredible Travel Blog". Im Interview erklärt er, wie er mit der Bahn in die sogenannten "Zipfelgemeinden" Deutschlands gefahren ist.
5/8/20243 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Angriffe auf Politiker: Ist die AfD mitverantwortlich?

Die Innenminister der Länder haben sich bei ihrem Treffen mit Bundesinnenministerin Faeser für eine Verschärfung des Strafrechts ausgesprochen. Zumindest ein Teil der Angreifer hatte Verbindungen in rechtsextreme Kreise. Der rheinland-pfälzische Innenminister Ebling (SPD) wundert sich nicht über diesen Zusammenhang. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch sagt er, AfD-Politiker hätten auch früher schon dazu aufgefordert, andere Politiker zu jagen. Man dürfe nicht erschrecken, wenn aus diesen bösen Worten Taten folgten.
5/8/20247 minutes, 8 seconds
Episode Artwork

Was am Wahl-O-Mat für die Europawahl neu ist

Knapp einen Monat vor der Europawahl ist der Wahl-O-Mat online gegangen. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat ihn wieder organisiert. Wer ihn nutzt, klickt sich durch 38 politische Aussagen, bewertet sie und bekommt dann eine Orientierung, welche Partei passen könnte. Was beim Wahl-O-Mat diesmal anders ist, hat Martin Hetterich mit SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern besprochen. Hetterich ist bei der Bundeszentrale für politische Bildung und hat an der Entwicklung des aktuellen Wahl-O-Maten mitgearbeitet.
5/7/20245 minutes, 3 seconds
Episode Artwork

Immer mehr "Anzeigenhauptmeister": Falschparker aufgepasst!

Der Anzeigenhauptmeister geht um - Das ist ein junger Mann, der sich zum Ziel gesetzt hat, in jeder deutschen Stadt einen Verkehrsverstoß zur Anzeige zu bringen. Für viele Autofahrer ist er inzwischen ein Rotes Tuch. Ein Rotes Tuch sind aber auch viele Autofahrer für Radfahrer und Fußgänger - denn rücksichtsloses Falschparken versperrt ihnen immer wieder den Weg. Inzwischen fühlen sich immer mehr Menschen dazu berufen, Falschparker zu melden! VIele Ordnungsämter haben dafür extra eine Mailadresse eingerichtet. So auch in Heilbronn. Der Stellvertretende Chef des dortigen Ordnungsamtes, Michael Pfleger, hat SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph gesagt, dass sich die privaten Anzeigen in den vergangenen fünf Jahr fast verdoppelt hätten. Ob die den Falschparker auch erreichen, hören Sie hier.
5/7/20245 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Kleine Auszeiten: Hier geht Kurzurlaub in Baden-Württemberg

In der Serie "Kleine Auszeiten" beleuchten wir Möglichkeiten, wie man Brückentage und Ferienzeiten gut nutzen kann. Dafür muss man gar nicht weit fahren. Auch in Baden-Württemberg kann man hervorragend eine kurze Ferien- oder Urlaubszeit verbringen. Das sagt auch Martin Knauer im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch. Er ist Sprecher von Tourismus Baden-Württemberg. Im Interview verrät er seine Highlights für den Kurzurlaub in Baden-Württemberg.
5/7/20244 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

Wie geht´s eigentlich der Generation M ?

Die 30- bis 59-jährigen in Deutschland schauen positiver auf ihre finanzielle Situation als vor einigen Jahren. Das ist bei der sogenannten Generation Mitte-Studie des Demoskopie-Instituts Allensbach herausgekommen. Renate Köcher ist die Geschäftsführerin des Instituts und hat SWR Aktuell-Moderatorin Laura Koppenhöfer ein bisschen mehr über diese Studie erzählt. Die Generation M sei sich der momentanen Krisen durchaus bewusst – aber auch ihrer Fähigkeit, eben diese Krisen zu meistern, sagt Renate Köcher weiter. "Dabei spielt das Vertrauen in sich selbst eine größere Rolle als das Vertrauen in die Politik".
5/7/20244 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Grünen-BW-Chefin nach Angriffen in Dresden: "Es gibt auch beglückendes Feedback"

Der Angriff auf den SPD-Politiker Matthias Ecke in Dresden hallt immer noch nach. Es wird weiter diskutiert, wie Politikerinnen und Politiker im Wahlkampf besser geschützt werden können. Die baden-württembergische Grünen-Chefin, Lena Schwelling, sagt im Interview mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch, dass diese Frage "gar nicht so leicht zu beantworten ist". Allerdings habe sie Hoffnung, dass man junge Menschen noch in der Schule mit politischer Bildung konfrontieren könne, bevor sie zu Angreifern würden. Abgesehen von den vielen Beleidigungen und Angriffen, gebe es aber auch "beglückendes Feedback", sagt Schwelling.
5/7/20244 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

K-Frage bei der Union: Merz oder doch Söder?

Die CDU will heute in Berlin über ihr neues Grundsatzprogramm abstimmen. Beim CDU-Bundesparteitag spricht heute aber auch CSU-Chef Markus Söder. Damit wird es abseits der Bühne auch um die Frage nach einem potenziellen Kanzlerkandidaten gehen. Die Antwort auf die K-Frage sei unter anderem vom Ausgang der Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg abhängig. Das sagt Claudia Ritzi im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch. Sie ist Professorin für Politische Theorie und Ideengeschichte der Universität Trier.
5/7/20244 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Barley zu Angriffen auf Politiker: „Das sind nicht nur ein paar Verrückte“

Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katharina Barley, sieht in den jüngsten Angriffen auf Politiker eine neue Eskalationsstufe. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch spricht sie von einer spürbar anderen Stimmung gegenüber Politikerinnen und Politikern. „Attacken Einzelner hat es zwar schon immer gegeben, aber jetzt werden in vielen Fällen Grenzen überschritten. Hier seien nicht nur ein paar Verrückte am Werk. Barley reagierte damit auf den Überfall auf den SPD-Europapolitiker Matthias Ecke in Dresden. Er war am Freitag von einer Gruppe von Männern beim Aufhängen von Wahlplakaten zusammengeschlagen worden. Der 41-Jährige liegt im Krankenhaus und musste operiert werden.
5/6/20245 minutes, 47 seconds
Episode Artwork

Neues Grundsatz-Programm: Kann die CDU "Brückenbauer" sein?

Die CDU trifft sich ab heute drei Tage lang in Berlin, um ihr neues Grundsatzprogramm zu beschließen. Außerdem wird der Parteivorstand gewählt. Vorab gibt es viel Diskussion über die Ausrichtung der Partei und die Forderung, sich in Bezug auf mögliche Koalitionspartner zu positionieren. Der stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Andreas Jung, hält von Koalitions-Diskussionen nichts. Im Interview mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch sagt er, dass es jetzt darum gehe, klare Kante gegen AfD und Die Linke zu zeigen. Gleichzeitig verstehe sich die CDU aber auch als „Brückenbauer“. Wie und welche Brücken die CDU in Zukunft bauen kann und will, das hören Sie im Interview.
5/6/20245 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Trotz Krankenhausreform: Muss sich Medizin lohnen?

Die Krankenhausreform soll Bürokratie abbauen. Ärztinnen und Ärzte sollen wieder mehr Zeit für Patienten haben und weniger Papierkram erledigen müssen. Aber klappt das tatsächlich auch mit der aktuellen Version der Krankenhausreform? Die erste Vorsitzende des Marburger Bunds, Dr. Susanne Johna, glaubt noch nicht daran. Im Interview mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch erklärt sie, dass Medizin weiter wirtschaftlichen Kriterien unterliege. Die Fallpauschalen existierten weiter und auch die Gegenfinanzierung der Vorhaltekosten der Krankenhäuser werde fallzahlabhängig bleiben. "Die Entökonomisierung kommt nicht", sagt Johna.
5/6/20244 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Arbeit

Zum Tag der Arbeit haben Gewerkschaften und Politiker auf Missstände in der Arbeitswelt aufmerksam gemacht. Unsere Kolumnistin Katharina Krüger hat sich unser Verständnis von Arbeit mal genauer angesehen - und auch die Arbeit, die man nicht sieht.
5/5/20242 minutes, 8 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Buchstabensuppe in der Buchstabengruppe

Der Personalnotstand in den Kitas wird immer größer. Und die Hoffnung, dass sich das absehbar ändert, immer kleiner. So richtig will kein Lösungsansatz überzeugen, bedauert Laura Koppenhöfer in unserer Kolumne "Zwei Minuten".
5/4/20242 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Wie Arbeit wieder Spaß machen kann

Die Work-Life-Balance steht für viele im Vordergrund. Immer weniger Menschen reden darüber, dass Arbeit Spaß macht, findet der Philosoph Christoph Quarch. Was läuft verkehrt?
5/4/20244 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Junge Liberale: Schulden nicht der nächsten Generation aufbürden

Die Jungen Liberalen halten in Bielefeld ihren Bundeskongress ab. Wie sehen sie die Politik der Ampel-Koalition – und vor allem der FDP-Mutter als Teil dieser Regierung? Mark Hohensee ist Landesvorsitzender der Partei-Nachwuchsorganisation in Baden-Württemberg. Der Bauunternehmer aus Villingen-Schwenningen sagt in SWR Aktuell: "Wie in jeder guten Beziehung hat man immer wieder mal verschiedene Ansichten. Wir bringen uns mit Anträgen auf den Parteitagen ein und gehen da meist mit Erfolgen raus." Welche Themen in den anstehenden Wahlkämpfen für die Jungliberalen wichtig sind, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Mark Hohensee gesprochen.
5/3/20245 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

Cyber-Sicherheitsbehörde warnt vor Erpressungen

Erpressungsversuche im Internet nehmen zu. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt davor. Präsidentin Claudia Plattner machen diese Ransomeware-Attacken nach ihren Worten "viele Sorgen". Das Interview der Woche mit Claudia Plattner hat Hauptstadtkorrespondent Oliver Neuroth geführt.
5/3/202424 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Warum wir EU-Politik oft langweilig finden

Fünf Wochen vor der Europawahl hat der ARD-Deutschlandtrend folgendes Ergebnis gebracht: knapp die Hälfte der Befragten interessiert sich sehr für die Wahl – fast genauso vielen ist die Europawahl egal. Daniela Braun, Politikwissenschaftlerin an der Universität des Saarlands, überrascht das nicht. Sie sagt in SWR Aktuell: "Wir können das seit den ersten Wahlen 1979 so beobachten. In der Tat sind 50 Prozent im Vergleich mit bisherigen Europawahlen gar nicht so schlecht." Europa habe immer damit zu kämpfen "dass die nationale Politik spannender ist, vor allem aber näher an der Bevölkerung dran ist." Die EU werde dagegen als entfernt empfunden, das gelte auch für die europapolitischen Themen. Ausgerechnet europaskeptische Parteien hätten dazu beigetragen, dass das Interesse in den vergangenen Jahren etwas gestiegen sei. "Denn die interessieren sich aus einem Eigeninteresse sehr stark für europäische Integration – weil sie sie kritisieren." Warum es leicht ist, Europa mies zu machen und so schwer, Begeisterung dafür zu entfachen – darüber hat SWR Aktuell-Moderator Pascal Fournier mit Daniela Braun gesprochen.
5/3/20246 minutes, 32 seconds
Episode Artwork

Eindruck einer "Starkregen-Demenz": Scheitert RLP beim Hochwasserschutz?

Mehr als 40 Häuser wurden in Glaadt, einem Ortsteil von Jünkrath in der Vulkaneifel bei dem Unwetter überflutet. Bürgermeister Norbert Bischof fordert mehr Schutz vor Starkregen.
5/3/20246 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Warum man sich vor dem Eichen-Prozessionsspinner in Acht nehmen sollte

Es ist nur ein Schmetterling. Doch die Raupen haben es in sich. Warum die Eichen-Prozessionsspinner gefährlich für die Gesundheit sind, erklärt SWR-Umweltredakteurin Sabine Stöhr.
5/3/20243 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Louis Braille Festival: Blinde und sehende Menschen feiern gemeinsam in Stuttgart

Blinde, sehbehinderte und sehende Menschen setzen auf das Miteinander. Das ist das Ziel des Louis Braille Festivals in Stuttgart, sagt DBSV-Präsident Hans-Werner Lange.
5/3/20244 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Unwetter im Ahrtal: Wie das Krisenmanagement gelaufen ist

Schwere Unwetter im Südwesten: in Rheinland-Pfalz war auch das Ahrtal betroffen. Der Kreis Ahrweiler hat auf ein neues Krisenmanagement gesetzt, sagt SWR-Reporterin Sarah Mauer.
5/3/20242 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

"Abwanderung von Ärzten ins Ausland schmerzt"

In Deutschland ausgebildete Ärztinnen und Ärzte seien überall hochwillkommen, sagt Dr. Wolfgang Miller in SWR Aktuell. Er ist Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg: "Eine deutsche Approbation steht für eine hohe Qualifikation. Das heißt, die jungen Kolleginnen und Kollegen haben auch im Ausland eine berufliche Perspektive." So hätten in den vergangenen Jahren im Schnitt etwa 500 Ärztinnen und Ärzte Baden-Württemberg in Richtung Ausland verlassen. "Die meisten, etwa 60 Prozent, zieht es in die Schweiz." Wie problematisch die Abwanderung für die medizinische Versorgung bei uns ist, unter anderem darüber hat Dr. Wolfgang Miller mir SWR Aktuell-Moderatorin Petra Waldvogel gesprochen.
5/2/20245 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Macht längeres gemeinsames Lernen die Schulen wirklich besser?

Vier Jahre lang werden Schulkinder klassischerweise in Deutschland in der Grundschule unterrichtet. Danach trennen sich meist die Wege: Hauptschule, Realschule, Gymnasium. Dass es auch anders geht, zeigt das Ausland. Ob es besser ist, ist die Frage, die sich der Bundeskongress für längeres gemeinsam Lernen in Dresden stellt. Stefan Düll ist Präsident des Deutschen Lehrerverbandes. In SWR Aktuell nennt er Gründe, die gegen längeres gemeinsames Lernen sprechen: "Ich verliere diejenigen Schülerinnen und Schüler, die ein großes Lerninteresse haben, wenn ich sie nach der vierten Klasse nicht fördere." Düll weist aber daraufhin, dass das Schulsystem durchlässig sei. "Die Menschen haben stärker verstanden, welche Möglichkeiten und Optionen es gibt. Und die nutzen sie auch reichhaltig." Ob längeres gemeinsames Lernen automatisch zu einem besseren Abschneiden beim Pisa-Bildungsvergleich führt, bezweifelt Düll. So liege Estland, dessen Schülerinnen und Schüler bis Klasse Neun gemeinsam unterrichtet werden, vor Deutschland. "Ich schaue mir natürlich auch die Länder an, die alle hinter uns stehen. Und dann stelle ich fest, dass das längere gemeinsame Lernen dort auch zu finden ist". Woran sich Lernerfolg stattdessen ablesen lasse, darüber hat Stefan Düll mit SWR Aktuell-Moderatorin Petra Waldvogel gesprochen.
5/2/20246 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Gesunde Ernährung: Wann Obst für den Körper schädlich ist

Obst ist gesund. Das stimmt so auch, sagt Ernährungsberaterin Anna Dandekar. Entscheidend ist jedoch, in welcher Form man Obst zu sich nimmt.
5/2/20244 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Erdüberlastungstag: Müssen wir wirklich auf alles verzichten?

Der deutsche Erdüberlastungstag ist in diesem Jahr zwei Tage früher als 2023. Die Umweltaktivistin Lara Louisa Siever fordert eine konsequente Reduzierung des Rohstoff-Verbrauchs.
5/2/20244 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Urlaub: Wann eine Reiserücktrittsversicherung sinnvoll ist

Die Urlaubssaison beginnt. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind bald Pfingstferien. Wann eine Reiserücktrittsversicherung sinnvoll ist, sagt Saidi Sulilatu von Finanztip.
5/1/20243 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Sozial-O-Mat für die Europawahl: Wozu braucht man den?

Die Europawahl kommt bald - doch welche Partei wählen? Wem Sozialpolitik wichtig ist, kann jetzt den Sozial-O-Mat der Diakonie als Entscheidungshilfe nutzen. Hier mehr dazu!
4/30/20245 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Islamisten-Demo in Hamburg: "Die Politik hat das Problem verschlafen"

"Kalifat ist die Lösung" - mit dieser Parole sind Anhänger der Islamistengruppe "Muslim Interaktiv" durch Hamburg gezogen. Hat die Politik das Problem ignoriert? Hier mehr dazu!
4/30/20246 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

"Tag der gewaltfreien Erziehung": Nicht bestrafen - sondern sich auf die "Kind-Perspektive" begeben

Wie sieht Erziehung im Jahr 2024 aus? Man sollte den Kindern Grenzen setzen, sagt die Pädagogin Barbara Weber-Eisenmann. Von Bestrafen hält sie nichts.
4/30/20244 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Islamismus: Warum sich junge Muslime radikalisieren

In Hamburg fordern rund 1.000 überwiegend junge muslimische Männer ein Kalifat. Die Islamexpertin Susanne Schröter sieht als Grund eine "radikale Empowerment-Strategie".
4/30/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Arbeiten im Ausland: Wie hoch ist das Gehalt?

Ein Job im Ausland ist beliebt. Die Bundesagentur für Arbeit hilft bei der Suche. Doch wer nur wegen des Geldes wegwill, könnte enttäuscht werden, sagt Jobberater Matthias Rauhut.
4/30/20245 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

"Reichsbürger"-Prozesse: Zeigt der Staat jetzt Stärke?

Neun mutmaßliche "Reichsbürger" stehen in Stuttgart vor Gericht. Doch hilft das gegen Verschwörungsdenken und Staatsfeindlichkeit? Mehr dazu hier
4/29/20248 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Lehrerpreis für Günther Schön: "Ich dachte erst, das wäre ein Scherz!"

Große Freude am Geschwister-Scholl-Gymnasium Ludwigshafen: Mathelehrer Günther Schön hat den Deutschen Lehrerpreis bekommen. Seine Schüler hatten ihn heimlich dafür nominiert. Hören Sie hier, warum Günther Schön so beliebt ist.
4/29/20244 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Erster Prozess gegen "Reichsbürger"-Gruppe beginnt: "Das kann Jahre dauern"

Vor Gericht in Stuttgart-Stammheim: Neun mutmaßliche Mitglieder des "militärischen Arms" der Gruppe um Heinrich Prinz Reuß. Hintergründe von ARD-Terrorismusexperte Holger Schmidt.
4/29/20244 minutes, 47 seconds
Episode Artwork

Stiftung Warentest: So gefährlich ist Bisphenol in Lebensmitteldosen

Suppen, Eintöpfe, Thunfisch, Kokosmilch, Gemüse: In 51 von 58 Konservendosen stellte die Stiftung Warentest Bisphenol A fest. Welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
4/29/20242 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Medienpädagoge zu Jugendarbeit: Müssen Jugendliche in digitalen Räumen abholen

Jugendliche verbringen viele Stunden mit ihren Smartphones. Das beeinflusst auch die Jugendarbeit. Wie geht sinnvoller Medieneinsatz in der Arbeit mit Jugendlichen? Mehr dazu hier.
4/28/20244 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Spion

Wegen mutmaßlicher Spionage für China sind mehrere Personen festgenommen worden, darunter ein Mitarbeiter des AfD-Spitzenkandidaten für die Europa-Wahl, Krah. Unsere Kolumnistin Katharina Krüger hat dem Wort „Spion“ einmal nachspioniert.
4/28/20241 minute, 42 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Megakracher! Der "Sorglos-Preis" kommt!

Die Preise sind stabil. Aber das reicht nicht. Zum Glück gibt’s die Werbung, die uns alle Sorgen abnimmt, meint Peter Knetsch in unserer Wochenend-Kolumne "Zwei Minuten".
4/27/20242 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch - Die FDP und die Zukunft

Bestseller-Autor und Philosoph Christoph Quarch gibt jeden Freitagmorgen seinen "Frühstücks-Quarch" im Radioprogramm SWR Aktuell ab. Er sucht sich also jede Woche ein Thema aus, über das er nachdenkt und sich manchmal auch aufregt. Diese Woche: Was will die FDP mit ihrer „Wirtschaftswende“ wirklich? Sie wollten in der Ampelkoalition einfach mal eine Debatte anstoßen. So begründen die Freien Demokraten die Veröffentlichung des Papiers mit dem die Partei-Spitze zwölf Vorschläge zur Belebung der deutschen Wirtschaft unterbreitet. Das Vorhaben ist gelungen: Die Koalitionspartner haben reagiert - mit Skepsis und Kritik. Applaus dagegen ernten die Liberalen von Wirtschaftsverbänden und Union. Darüber spricht der Philosoph mit SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern.
4/27/20244 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

38 Jahre danach: Atomruine Tschernobyl bleibt hochgefährlich

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zur Katastrophe, in deren Folge große Mengen Radioaktivität freigesetzt wurden. Seiher hat sich in der Atompolitik einiges geändert. Von der Ruine im Norden der Ukraine geht nach Einschätzung des Greenpeace-Atomexperten Heinz Smital weiterhin Gefahr aus, wie er in SWR Aktuell sagte: "Knapp 5.000 Menschen arbeiten heute auf dem Gelände am Rückbau aber auch an der Zwischenlagerung." Das Gelände ist nach wie vor verseucht und eine große Gefahr geht vom Krieg in der Ukraine aus. "Der Standort wurde als militärischer Stützpunkt genutzt. Dabei wurden Computer gestohlen und Messgeräte zerstört." Zusätzlich haben die Russen das Gelände vermint und im Erdreich werden Blindgänger befürchtet. Wie stark verstrahlt die Gegend im Tschernobyl noch immer ist, darüber hat Heinz Smital mit SWR Aktuell-Moderator Gerhard Leitner gesprochen.
4/26/20244 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Halbe Milliarde Schäden durch späten Frost befürchtet

Später Frost stellt die Bauern und Winzer vor große Probleme. Das hat der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz in SWR Aktuell bestätigt. Eberhard Hartelt verweist auf die milden Perioden, die es zuvor schon gegeben hat: "Die Dramatik ist, dass der Wein und auch die Obstbäume durch die milden Temperaturen seit Jahresanfang schon ausgetrieben haben. Wir sind in der Vegetation bis zu 14 Tage vor den sonst üblichen Zeiten." Das habe zu massiven Schäden geführt, die sich insgesamt aber noch gar nicht abschließend beziffern ließen. "Der Wein hat sogenannte Beiaugen, das sind Knospen, die austreiben, wenn sie nicht miterfroren sind. Ganz grob gibt es eine Einschätzung der Gefahrenversicherer, die sagen: Wir reden von einem Schaden in ganz Deutschland im Wein- und Obstbereich von etwa 500 Millionen Euro", sagte Eberhart Hartelt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Vanja Weingart.
4/26/20245 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Daniel Günther: An TikTok hab ich mich noch nicht rangewagt

Daniel Günther, Ministerpräsident in Schleswig-Holstein und Chef einer Koalition aus CDU und Grünen, vertritt innerhalb seiner Partei einen eher progressiven Kurs. Er gilt als interner Kritiker von CDU-Chef Friedrich Merz. Am neuen Grundsatzprogramm seiner Partei möchte Günther noch einige Stellschrauben drehen, ebenso wie bei der Schuldenbremse. Das Interview der Woche hat Hauptstadtkorrespondentin Eva Ellermann geführt.
4/26/202424 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Taktische Spielchen? Warum die FDP die Ampel aufmischt

Vor dem FDP-Bundesparteitag haben die Liberalen mit ihrem Wirtschaftsplan in der Bundesregierung für Unruhe gesorgt. Alles nur Taktik, um das eigene Profil in der Ampel zu stärken?
4/26/20247 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Diskussion um Veteranentag: "Dafür fehlt der Respekt"

In den Vereinigten Staaten ist der Veterans Day im November ein gesetzlicher Feiertag. Auch andere Nationen haben so einen Gedenktag. Nun wird es also auch in Deutschland einen nationalen Veteranentag geben, jedes Jahr am 15. Juni. Mit Veranstaltungen in Berlin aber auch überall im Land, um Wertschätzung für aktive und ehemalige Bundeswehr-Soldaten und Soldatinnen zu zeigen. Das hat der Bundestag heute mit großer Mehrheit beschlossen. Dietger Lather ist ehemaliger Bundeswehr Oberst, war in Afghanistan und hat Bücher geschrieben. In seinem letzten mit dem Titel „Für Deutschland in den Krieg“ hat er sich mit dem Thema auseinandergesetzt. In SWR Aktuell hat er gesagt, was er von einem Veteranentag hält: „Ich habe in den USA, in Großbritannien und Belgien erlebt, wie Veteranentage zelebriert werden. Aber auch, welchen Respekt Veteranen in der Bevölkerung erleben. Und dieser Respekt ist in der Öffentlichkeit in Deutschland nicht so vorhanden.“ Wie sich Wertschätzung gegenüber Soldatinnen und Soldaten am besten ausdrücken lässt und wie ein Bewusstseinswandel herbeigeführt werden kann, darüber hat Oberst a.D. Dietger Lather mit SWR Aktuell-Moderatorin Katja Burck gesprochen.
4/25/20245 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

SOS-Kinderdörfer: Ukraine große Herausforderung

Die SOS-Kinderdörfer werden 75 Jahre alt. Sie wurden am 25. April 1949 von dem Österreicher Hermann Gmeiner in Tirol gegründet. Dort sollten Kriegswaisen aufgenommen werden. Mittlerweile ist SOS-Kinderdorf in mehr als 130 Ländern weltweit tätig. Heute liegt der Fokus in der Sozialarbeit und der humanitären Hilfe, um es Kindern und Eltern zu ermöglichen, in Krisensituationen zusammenzubleiben. Barbara Gruner ist im Vorstand der Hilfsorganisation. Sie organisiert weltweit Hilfe, auch in der Ukraine: „Wir sind dort in neun Regionen tätig, die nicht besetzt sind. Ich war vor wenigen Monaten dort. Die Situation ist kritisch. Viele Kinder sind mit ihren Familien, oder besser: mit ihren Müttern und Großmüttern vertrieben worden“, sagt sie in SWR Aktuell. Viele seien traumatisiert, andere nach Russland verschleppt worden. Worauf es bei der Hilfe in der Ukraine vor allem ankommt, darüber hat Barbara Gruner mit SWR Aktuell-Moderatorin Katja Burck gesprochen.
4/25/20246 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Lithium auch bei uns – so kann es gefördert werden

Elektroautos, Batteriespeicher, Smartphones: Überall steckt in Akkus Lithium drin: Das Leichtmetall ist deshalb extrem begehrt. Die Bundesanstalt für Geowissenschaften in Hannover schätzt, dass die Nachfrage bis 2030 die Gesamtproduktion um ein Dreifaches übersteigen könnte. Die größten Vorkommen gibt es in Südamerika - aber auch bei uns in Deutschland: Zum Beispiel am Oberrheingraben. Ein Projekt hat jetzt zum ersten Mal im Norddeutschen Becken Lithium gefördert - aus 3.500 Metern Tiefe. Wie schwierig das ist, hat Michael Schmidt in SWR Aktuell geschildert. Er ist Lithium-Experte der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover: "Grundsätzlich ist es nichts anderes, als in der Erdöl- und Erdgasförderung, wo wir ja auch über mehrere tausend Meter in die Tiefe gehen. Technisch ist das durchaus machbar." Wie festgestellt werden kann, wo in großer Tiefe Lithiumvorkommen sind, darüber hat der Geowissenschaftler Michael Schmidt mit SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern gesprochen.
4/25/20245 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Polizeigewerkschaft übt Kritik an Cannabis-Teillegalisierung

Nach Inkrafttreten der Teillegalisierung von Cannabis zieht die Polizeigewerkschaft (DPolG) ein erstes Resümee - und übt Kritik am Gesetzgeber.
4/25/20245 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Steinmeier in der Türkei: "Haben Erdogan schon zu lange hofiert"

Der Besuch von Bundespräsident Steinmeier beim türkischen Präsidenten Erdogan sei ein "Besuch bei einem schwierigen Partner", so Ali Ertan Toprak in SWR Aktuell. Toprak ist deutscher Politiker und führender Repräsentant der kurdischen Gemeinschaft in Deutschland. Er findet es wichtig, dass Steinmeier vor der Begegnung mit Erdogan die türkische Opposition und Vertreter der Zivilgesellschaft getroffen habe. "Es ist wichtig, dass man untereinander im Gespräch bleibt. Aber unter Partnern und Freunden muss man auch ehrlich miteinander umgehen." Deutschland habe in den vergangenen Jahren eine zu Erdogan-freundliche Außenpolitik betrieben. "Wir haben ihn zu lange hofiert und mit dieser Appeasement-Politik müssen wir aufhören", fordert Toprak im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Gerhard Leitner.
4/24/20245 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

"Upcycling": Wenn aus alten Fetzen neue Mode wird

Heute vor elf Jahren ist die Rana Plaza Textilfabrik in Bangladesch eingestürzt. In dem baufälligen Hochhaus schufteten Frauen und Männer unter erbarmungswürdigen Bedingungen und für Hungerlöhne, damit in westlichen Läden T-Shirts für 5 Euro verkauft werden konnten. Beim Einsturz starben mehr als 1130 Menschen. Der Jahrestag der Katastrophe heißt mittlerweile "Fashion Revolution Day". Er soll ein Zeichen setzen gegen Ausbeutung und für eine nachhaltige Modeindustrie. Dafür setzt sich auch Nils Hauser ein. Der Modestudent aus Kandel in Rheinland-Pfalz hat den Nachhaltigkeitspreis "Redress Award" gewonnen. Und zwar mit Jacken, die er aus dem Nylonstoff eines alten Zelts gefertigt hatte. Ausgedientem einen neuen Lebenszyklus zu verschaffen - das wird "Upcycling" genannt. Hauser sagt in SWR Aktuell: "Zelte sind sehr häufig ein Abfallprodukt. Vor allem bei Festivals werden sie häufig zurückgelassen. Nylon ist ein hochwertiges Material und hält sehr lange." Was den Modestudenten an der Idee des Upcyclings fasziniert, darüber hat er mit SWR Aktuell-Moderatorin Katja Burck gesprochen.
4/24/20246 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Cannabis: Landesschülerbeirat wünscht sich mehr Aufklärung

Seit dem 1. April ist Cannabis teillegalisiert. Ob und wie sich das an Schulen bemerkbar macht, sagt Esmeralda Temizyüz, Sprecherin des Landesschülerbeirats Baden-Württemberg.
4/24/20244 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

„Fortschritte in der Medizin sind ohne Tierversuche nicht denkbar“

Heute ist "Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche" – aber gab es in den vergangenen einhundert Jahren in der Grundlagenforschung eine bahnbrechende Entdeckung, die ohne Tierversuche gelungen wäre: Die Antwort von Andreas Lengling, Beauftragter für Tierversuche in der Grundlagenforschung bei der Max-Planck-Gesellschaft in München gegenüber SWR Aktuell ist ein klares "Nein!" Und er sagt weiter: "Wenn man über Durchbrüche in der modernen Medizin redet, haben die immer auch auf Tierversuchen basiert." Welche Folgen es für die Forschung hätte, wenn Tierversuche komplett verboten wären, darüber hat Andreas Lengling mit SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern gesprochen.
4/24/20244 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Städtetag: Interesse an Steuer auf Einwegverpackungen groß

Ist die Verpackungsteuer einzelner Städte ein Vorbild für ganz Deutschland?Freiburg beschloss sie gestern, Tübingen hat sie schon. Der Deutsche Städtetag setzt auf Freiwilligkeit.
4/24/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Beobachterin: Spionagevorwürfe gegen AfD haben "neue Qualität"

Der Spion Jian G. könnte sehr sensible EU-Daten weitergegeben haben, meint die AfD-Beobachterin Ann-Katrin Müller zu den Vorwürfen gegen einen Mitarbeiter von AfD-Politiker Maximilian Krah.
4/24/20245 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Jugendstudie: Zukunftsangst und Rechtsruck

Die junge Generation blickt so pessimistisch in die Zukunft, wie noch nie. Das zeigt die aktuelle Studie "Jugend in Deutschland", die seit 2020 regelmäßig erhoben wird. Die unsichere Weltlage, Kriege und Inflation belasten die 14- bis 29-Jährigen. Außerdem geht aus der Untersuchung hervor, dass die AfD in dieser Altersgruppe großen Zuspruch findet. Zu den Gründen sagt der Sozialforscher Klaus Hurrelmann in SWR Aktuell: "Das ist eine Reaktion der jungen Leute darauf, dass sie sich von der Regierung enttäuscht fühlen. Sie haben den Eindruck, die drei Parteien der Ampel-Koalition setzen sich nicht für das ein, was sie beschäftigt." Warum die jungen Menschen so verunsichert sind und warum der Klimawandel für sie nicht mehr eine der Hauptsorgen ist, darüber hat Klaus Hurrelmann mit SWR Aktuell-Moderator Gerhard Leitner gesprochen.
4/23/20245 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Unübersichtliche Förderung – warum weniger Wärmepumpen eingebaut werden

Bis 2045 soll Deutschland klimaneutral sein. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Wärmeversorgung. Sie macht momentan mehr als die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland aus - ungefähr jeder zweite Haushalt heizt mit Gas, jeder vierte mit Heizöl. Entsprechend groß ist der CO2-Ausstoß. Wärmepumpen könnten Abhilfe schaffen. Allerdings geht deren Einbau massiv zurück, wie der Zentralverband "Sanitär Heizung Klima" mitgeteilt hat. Hans -Joachim Horn ist Energieberater für die Verbraucherzentrale Stuttgart. Er sagt in SWR Aktuell über die Gründe: "Die Menschen sind verunsichert hinsichtlich der Förderung. Die Förderbestimmungen sind unübersichtlich." Wie Wärmepumpen aktuell gefördert werden und wie die Förderung beantragt werden kann, darüber hat Energieberater Horn mit SWR Aktuell-Moderatorin Katja Burck gesprochen.
4/23/20246 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Cannabis-Aktien: Viel Rauch um nichts?

Lohnt es sich, in Cannabis-Unternehmen zu investieren? "Nein", meint Saidi Sulilatu. Der Experte geht von einem "kurzfristigen Hype" aus.
4/23/20244 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

AfD-Mitarbeiter soll China-Spion sein

In Dresden ist ein weiterer mutmaßlicher Spion festgenommen worden. Der Mann heißt Jian G. und ist ein Mitarbeiter des AfD-Europapolitikers Maximilian Krah. "Das macht die Sache hochbrisant", so die Einschätzung des SWR Terrorismusexperten Holger Schmidt in SWR Aktuell. "Eines ist ganz wichtig in diesem Fall: Jian G. hat nichts mit den drei bereits gestern Festgenommenen zu tun – außer, dass in allen Fällen der Auftraggeber das Ministerium für Staatssicherheit Chinas gewesen sein soll." Nach Auskunft von Holger Schmidt erhebt der Generalbundesanwalt zwei Vorwürfe gegen den mutmaßlichen Spion: "Zum einen bezieht es sich auf die Arbeit von Jian G. im Europaparlament. Er soll Vorgänge und Informationen, die er dort erhalten hat, unerlaubt und in geheimdienstlicher Absicht an die chinesische Seite weitergegeben haben. Außerdem soll er chinesische Dissidenten in Europa ausspioniert haben." Jian G. habe sich selbst vor zehn Jahren deutschen Sicherheitsbehörden als Informant angeboten. "Da ist man zu der Einschätzung gekommen, dass er nicht besonders zuverlässig ist und man eher das Gefühl hatte, er könnte ein Doppelagent sein", so Holger Schmidt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Christian Rönspies.
4/23/20243 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Wahlrechtsreform auf Prüfstand - Mehr Demokratie e.V. gegen Fünf-Prozent-Hürde

Das Bundesverfassungsgericht prüft das neue Wahlrecht. Worum es dem Verein Mehr Demokratie geht, sagt dessen Bundessprecher Ralf-Uwe Beck im Gespräch mit SWR Aktuell.
4/23/20244 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Nicht am Ende des Integrationsprozesses, sondern mittendrin

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Rheinland-Pfalz, Ahmet Güneş, hält Steinmeiers Türkei-Besuch für wichtig für die Wertschätzung von Deutschen und türkischen Migranten.
4/23/20245 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Heidelberger Klimabürgermeister: jeder will Klimaschutz – nur nicht vor der eigenen Haustür

Raoul Schmidt-Lamontain ist Klimabürgermeister in Heidelberg. Der Grünen-Politiker klagt in SWR Aktuell über den Widerstand der Bürgerinnen und Bürger bei der Durchsetzung von Klimaschutzmaßnahmen: "Wenn man abstrakt diskutiert, bekommt man sehr viel Zustimmung. In dem Augenblick, wenn es einen konkret vor der eigenen Haustür betrifft und einschränkt, wird es dann oft schwierig." Das gelte vor allem, wenn es darum geht, Menschen zum Umstieg aufs Fahrrad oder den öffentlichen Nahverkehr zu bewegen, oder wenn neue Windräder aufgestellt werden sollen. Welche Wirkung sich Schmidt-Lamontain vom aktuellen Copernicus-Klimabericht des europäischen Klimawandeldienstes verspricht, demzufolge die Zahl der hitzebedingten Todesfälle in den vergangenen 20 Jahren um 30 Prozent gestiegen sein soll, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Gerhard Leitner mit dem Grünen-Politiker gesprochen.
4/22/20244 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Pessach – Feiern trotz Krieg in Gaza

Eine gute Woche lang feiern Menschen jüdischen Glaubens ab heute Abend das Pessach-Fest. Es erinnert an den Auszug der Israeliten aus Ägypten und die Befreiung aus der Sklaverei. Aktuell belastet der Konflikt in Nahost die Feststimmung, wie Barbara Traub, die Vorstands-Sprecherin der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg, in SWR Aktuell erklärt: "Man kann das nicht wegschieben, weil man ja immer auch an Israel und seine Bewohner denkt und die Spannung dort auch in das Fest hineinschwingt." Eine Absage des Festes käme aber nicht in Frage, sagt Barbara Traub. Viele Gemeindemitglieder haben familiäre Verbindungen. Wie sie das diesjährige Pessach-Fest erleben, darüber hat Barbara Traub mit SWR Aktuell-Moderatorin Katja Burck gesprochen.
4/22/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

DGB-Mietreport: Preise steigen in Landkreisen teils stärker als in Städten

Teures Wohnen: Die Mietpreise gehen in die Höhe. Auch in den Landkreisen in Rheinland-Pfalz steigen die Mieten - laut DGB teilweise sogar stärker als in manchen Städten.
4/22/20244 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Aprilwetter: Gesund bleiben mit Zwiebelschalen-Prinzip und Bewegung

Erst Sommer mit Badewetter, dann Winter mit Schnee. Der April treibt es diesmal ziemlich bunt. Wie man dennoch gesund bleibt, sagt Barbara Römer vom Hausärzteverband Rheinland-Pfalz im SWR.
4/22/20244 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Süß und mit viel Koffein: Sind Energydrinks so gesundheitsschädlich wie ihr Ruf?

Der Verbraucherorganisation Foodwatch fordert ein Verkaufsverbot von Energydrinks an Jugendliche unter 18. Auch Ernährungsberaterin Anna Dandekar sieht Risiken für die Gesundheit.
4/21/20243 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Wer viel blinzelt, sieht besser

Wer lügt, fängt an, heftig zu schwitzen, sich nervös umzuschauen… Und: Zu blinzeln. Das ist das Bild, das einem in vielen Filmen vermittelt wird. Zum Blinzeln gibt es eine neue Studie von Forschenden aus dem Bundesstaat New York. Sie sagt: Wir blinzeln häufiger als wir müssten. SWR-Wissenschaftsredakteur Richard Klein hat sich mit ihr beschäftigt. Er erklärt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Simon Dörr, wozu Blinzeln überhaupt gut ist, ob es stimmt, dass Blinzeln auch Unsicherheit signalisieren kann, und waum Blinzeln das Sehvermögen verbessert.
4/21/20243 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Fahrverbote vom Tisch - auf dem sie nie waren

Die Diskussion um Fahrverbote war eine Phantomdebatte, findet Marie Gediehn in unserer Kolumne „Zwei Minuten“.
4/20/20242 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Warum der Philosoph Immanuel Kant über die Welt von heute "einfach nur kotzen" würde

Der Philosoph Immanuel Kant wäre am 22. April 300 Jahre alt geworden. Christoph Quarch, ebenfalls Philosoph und Buchautor, glaubt, dass Kant vieles heutzutage "zum Kotzen" fände.
4/20/20245 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

"Das Regime im Iran weiß: Im Zweifel würden sie den Kürzeren ziehen"

Iranische Staatsmedien meldeten am frühen Morgen, in Isfahan im Landesinneren sei die Luftabwehr ausgelöst worden und habe mehrere Drohnen abgefangen - über einen Angriff aus dem Ausland lägen keine Informationen vor. Der Iran hatte nach seiner Attacke gegen Israel scharf vor einem Gegenangriff gewarnt und damit gedroht, in diesem Fall noch viel härter zurückzuschlagen. Uwe Lueb, ARD-Korrespondent im Studio in Istanbul, analysiert die Lage im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph und resümiert: Im Iran wissen die Herrschenden genau: Im Zweifel würden sie für den Fall einer Eskalation gegen Israel "…den Kürzeren ziehen".
4/19/20245 minutes, 1 second
Episode Artwork

Kranken-Zusatz-Versicherungen: Braucht man die wirklich?

Wer krank wird, will gut versorgt werden. Welche Krankenzusatzversicherungen sinnvoll sind, sagt Saidi Sulilatu vom Geldratgeber "Finanztip".
4/19/20244 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Technologie-Klau: Warum deutsche Unternehmen trotzdem in China produzieren

"Made in China" - auch deutsche Unternehmen produzieren trotz Technologie-Klau weiterhin in China. Jürgen Matthes vom IW in Köln erklärt, warum sich das nicht ändern wird.
4/19/20246 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Sind Sie neidisch auf Claus Weselsky, Herr Werneke?

Jeder kennt Claus Weselsky, den Chef und „harten Hund“ der Lokführergewerkschaft GDL. Aber hat er mit den Streiks bei der Bahn vielleicht doch übertrieben? Nein, sagt sein Kollege Frank Werneke, Chef der zweitgrößten deutschen Gewerkschaft Verdi. Wieso er die Politik davor warnt, das Streikrecht zu ändern – und warum ihn die Ampel-Koalition zur Verzweiflung bringt. Das Interview der Woche mit Frank Werneke hat SWR-Hauptstadtkorrespondent Jim-Bob Nickschas geführt.
4/19/202424 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Festnahme russischer Spione: Nur "Spitze des Eisbergs"

In Bayern werden zwei mutmaßliche russische Spione festgenommen. Der Historiker Florian Schimikowski geht davon aus, dass das nur die "Spitze des Eisbergs" ist.
4/19/20244 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Explosionen im Iran: War das der israelische Gegenangriff?

Die iranische Flugabwehr ist aktiv, berichten Staatsmedien. Von Explosionen nahe Isfahan ist die Rede. ARD-Korrespondent Uwe Lueb analysiert, ob Israel den Iran angegriffen hat.
4/19/20244 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Tote bei Ahrtal-Flut: Ist niemand verantwortlich?

Keine Anklage nach der Ahrtal-Flut: Klaus Hempel aus der ARD-Redaktion Recht und Justiz sagt dazu, er könne es zwar verstehen, wenn Leute fragen: Warum soll denn niemand strafrechtlich belangt werden? Doch rein juristisch betrachtet gehe es in Ordnung, das staatsanwaltliche Ermittlungsverfahren einzustellen. Denn obwohl es erwiesenermaßen Fehlverhalten gab - also verspätete Warnungen vor der Flut im Ahrtal etwa - müsse eine Staatsanwaltschaft auch abwägen, ob z.B. jede einzelne Person, die zu Schaden kam, durch rechtzeitige Warnungen klar hätte gerettet werden können.
4/18/20243 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

"Wir wollen Talente im Umgang mit Robotern entwickeln"

Wer Bundesliga-Fußball zu langsam oder unbeweglich findet, sollte sich mal eine Partie Roboter-Fußball anschauen. Mindestens das Stellungsspiel dürfte da etwas runder laufen. Ab sofort kann man sich unter anderem Roboter-Spitzenfußball in Kassel anschauen. Denn dort sind die Robocup German Open gestartet. Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg sind dabei. Sozusagen bei Olympischen Spielen mit Robotern, und zwar in vielen Disziplinen. Am Start sind neben mehr als 30 nationalen und internationalen Teams von Hochschulen, Universitäten und Unternehmen auch die besten 200 deutschen Schulteams. Mit Teilnehmenden im Alter von 10 bis 19 Jahren. Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg ist gleich mit mehreren Teams vertreten. Deren Vorstand und Standortleiter in Tuttlingen ist Manuel Vogel und im Gespräch mit SWR Aktuell erklärt er, wie solche Spiele auch Simulationen für handfeste Einsatzbedingungen von Robotern im Alltag liefern können.
4/18/20246 minutes, 1 second
Episode Artwork

Dubai unter Wasser: Ist das noch Wetter oder schon Klima?

Heftige Unwetter haben Dubai innerhalb von 24 Stunden so viel Regen gebracht, wie sonst in einem Jahr fällt. Wie das zu erklären ist, sagt Wetterexperte Tim Staeger.
4/18/20245 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Cyber-Kriminalität: Wie Hacker KI nutzen

Künstliche Intelligenz (KI) bedroht die IT-Systeme. Hacker nutzen KI für Cyberangriffe. Wie die Kriminellen vorgehen und welchen Schutz es gibt, sagt die Expertin Haya Schulmann.
4/18/20247 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

"Wir brauchen bei Kliniken nicht überall Maximal-Versorgung"

Christian Karagiannidis ist Intensivmediziner und Lungenfacharzt in Köln. Viele dürften ihn noch kennen aus seiner Zeit als Mitglied im Corona-Expertengremium. Er ist ein Befürworter der Krankenhausreform, die Bundesgesundheitsminister Lauterbach heute präsentiert hat. Lauterbach will alles transparenter, übersichtlicher und kostengünstiger machen. Und vor allem etwas daran ändern, dass es aus seiner Sicht zu viele einzelne Kliniken in Deutschland gebe. Kritisch dagegen sehen dies manche Klinik-Belegschaften einschließlich des ärztlichen Personals. Sie warnen mitunter vor einem Kliniksterben und Lücken bei der Versorgung. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph zeigt der Facharzt Christian Karagiannidis für Lauterbachs Pläne: „Wenn ich für eine gute Operation eine Stunde fahren muss, dann lohnt sich das auch. Wir brauchen nicht überall High-End-Versorgung.“
4/17/20245 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

"Kino bringt ein Erlebnis, das es daheim nicht gibt"

Zum 100. Geburtstag der MGM-Filmstudios spricht SWR Aktuell Moderator Simon Dörr mit Christine Berg, Chefin des größten deutschen Kinoverbands HDF. Sie meint: Der Name der Studios verströmt auch nach 100 Jahren noch den gewissen Glanz legendärer Filme und zahlreicher Kino-Größen. Diesen Glanz wollen moderne Unternehmen für sich nutzen, wie auch der Amazon-Konzern, dem mittlerweile die MGM-Studios gehören. Trotz zahlloser Streaming-Angebote, findet Berg, wird der Zauber des Kinos wohl nie ganz verblassen: Denn das Erlebnis eines Films auf der großen Leinwand, mit großartigem Ton und großen Gefühlen - das gebe es so nicht einfach daheim.
4/17/20249 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Militär ohne Macht? Chinas Armee ist kaum kampfbereit

Chinas Militär besteht aus zwei Millionen aktiven Soldaten. Trotzdem ist die chinesische Armee laut Einschätzung des China-Experten Klaus Mühlhahn nur eingeschränkt kampfbereit.
4/17/20246 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Aldi baut Wohnungen: Was es den Kommunen bringt

In Waldbronn im Kreis Karlsruhe errichtet der Discounter Aldi Süd einen Komplex mit 115 Wohnungen. Steffen Jäger vom Gemeindetag Baden-Württemberg begrüßt das Projekt.
4/17/20245 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

"Niemand will sich leere Busse leisten!"

Die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Katrin Eder (Grüne) war heute in Koblenz beim Deutschen Nahverkehrstag diplomatisch gefordert: Einerseits erleben Busse und Bahnen mehr Zuspruch und haben auch mehr Kundschaft, seit es das Deutschlandticket gibt. Andererseits klagt die Branche über Personalmangel und geringe Takt-Dichte im ÖPNV – besonders auf dem Land. „Die Mobilitätspolitik steht vor wichtigen Weichenstellungen“, sagt Eder im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderatorin Vanja Weingart. Die Ministerin kritisiert dabei auch die Bundespolitik: Es sei nicht klar, ob es für die Zukunft auch weiterhin eine sichere Finanzierung fürs Deutschlandticket geben wird. Zwar sei das Ticket ein Erfolg, aber gerade auf dem Land sei die Nutzung deutlich geringer, und niemand wolle sich leisten, dass dort leere Busse fahren. „Der ÖPNV ist ein lernendes System“, so die Ministerin, die mit diesem Problem nicht allein ist: Ihr Kollege, Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Herrmann (Grüne), hat im Gespräch mit SWR Aktuell bereits eingeräumt, dass der ÖPNV vor allem auf dem Land weiter ausgebaut werden sollte.
4/16/20245 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

ÖPNV auf dem Land: Was besser werden muss

Das Angebot von Bussen und Bahnen auf dem Land hat sich verbessert, sagt der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). Doch vieles ist noch ausbaufähig.
4/16/20245 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Deutsche Wirtschaft in China: Unfairer Wettbewerb

Die deutsche Wirtschaft setzt trotz unfairer Wettbewerbsbedingungen weiter auf China. Die Gründe erläutert Maximilian Butek von der Deutschen Handelskammer in Ostchina.
4/16/20245 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Trotz Angriff des Iran auf Israel: "Hoffnung auf Entspannung" im Nahost-Konflikt

Der iranische Angriff auf Israel am Wochenende hat die Lage in Nahost grundlegend verändert, findet der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Jürgen Hardt: Die Selbstverteidigung Israels habe funktioniert – und zwar sowohl gemeinsam mit traditionellen Verbündeten als auch neuerdings unter Mithilfe mancher arabischer Länder. Nun liege der Ball im Feld des Iran: Dieser müsse ernst machen mit der Ankündigung, keine weiteren Angriffe zu starten. Vielmehr müsse im Norden Israels mehr Ruhe einkehren. Wenn dann Israel seinerseits auf die Dauerhaftigkeit einer solchen Lage vertraue, könne daraus ein politischer Erfolg für Israel werden und es gebe echte Chancen auf Entspannung in dieser Region, so der Unionspolitiker im Gespräch mit SWR Aktuell.
4/15/20244 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

Scholz in China: Welcher Kurs gut für die Wirtschaft ist

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist auf China-Reise. Der Grünen-Politiker im EU-Parlament, Reinhard Bütikofer, sagt, in der China-Politik sei die Wirtschaft das Sorgenkind.
4/15/20245 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Zu hohe Mieten: Was die Linke in BW im Wohnungsbau ändern will

Wie können mehr bezahlbare Wohnungen in Baden-Württemberg entstehen? Linken-Sprecherin Sahra Mirow fordert eine Ankurbelung des sozialen Wohnungsbaus.
4/15/20244 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Nach Angriff Irans: Wie Israel reagieren könnte

Das israelische Kriegskabinett hat noch nicht entschieden, wie auf den iranischen Angriff reagiert wird. Die Nahost-Expertin Bente Scheller sieht einen innerisraelischen Konflikt.
4/15/20244 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

ADAC-Test zu Kinderfahrrädern: "Einige Kids sind förmlich aus der Kurve geflogen"

Auf 16-Zoll-Rädern lernen viele Kinder das Fahrradfahren. Eltern dürften deshalb bereit sein, für ein gutes und sicheres Kinderfahrrad etwas mehr Geld auszugeben. Das ist auch nötig, zeigt ein aktueller Test des ADAC. Der Automobilclub hat vierzehn Kinderräder getestet – mehr als die Hälfte davon hat ein "gut" bekommen. Nicola Mikulla ist vom ADAC und hat mit SWR Aktuell-Moderator Moritz Braun auch über die Verlierer des Tests gesprochen. Hier ein Beispiel der Expertin: "Die Pedale eines Modells hing so tief, dass Kinder in der Kurve gestürzt sind."
4/14/20243 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Investor

Im Überlebensdrama von Galeria Karstadt Kaufhof tritt ein Investoren-Duo auf den Plan: der US-Milliardär Richard Baker - zusammen mit dem Geschäftsmann und Präsidenten des SV Waldhof Mannheim, Bernd Beetz. Unsere Kolumnistin Katharina Krüger hat sich angesehen, was die Rolle als Investor mit sich bringt.
4/14/20241 minute, 47 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Zwischen Sommerlaune, Klimasorgen und Spaghettieis

Sommer im Frühling: Dieser April hat schon jetzt neue Wärmerekorde aufgestellt - und wirkt damit wie ein Lebensfreude-Booster. Zumindest, wenn man nicht zu lang darüber nachdenkt, so die Erfahrung von Kolumnistin Laura Koppenhöfer.
4/13/20242 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: „Richtig, dass die Politik schärfer gegen fundamentalistische Abtreibungsgegner vorgeht“

Einschüchterung, Manipulationsversuche, Falschinformation: Immer öfter sehen sich schwangere Frau solchen Belästigungen durch Abreibungsgegner auf dem Weg zur Beratungsstelle ausgesetzt. Dem will die Ampel-Regierung nun einen Riegel vorschieben und hat in dieser Woche einen Gesetzesentwurf in den Bundestag eingebracht, mit dem sie „die Rechte der Schwangeren sowie das Beratungs- und Schutzkonzept in seiner Gesamtheit“ stärken möchte. Ob sich radikale Abtreibungsgegner dadurch von ihren Aktionen abbringen lassen, ist allerdings fraglich. Der Philosoph Christoph Quarch schätzt im Gespräch im SWR-Aktuell-Moderator Andreas Herrler ein, wie es kommt, dass die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zunimmt.
4/13/20244 minutes, 1 second
Episode Artwork

Künast zu Tierschutz: „In Dreier-Konstellationen macht immer einer nicht mit“

Schwere Fälle von Tierquälerei in der Landwirtschaft sind keine Seltenheit. Trotzdem werden in Deutschland Verstöße gegen das Tierschutzstrafrecht bisher kaum sanktioniert und wenn, dann nur mit Geldstrafen. Warum die Ampel-Regierung sich in Tierschutzfragen nicht einigen kann und was zu diesem eher laschen Tierschutzstrafrecht führt, darüber hat SWR Aktuell-Moderatorin Marie Gediehn mit der Grünen-Politikerin Renate Künast gesprochen. Ihre Bundestagsfraktion hat sich in einem Fachgespräch mit dem Thema befasst, um auf die Missstände aufmerksam zu machen.
4/12/20247 minutes
Episode Artwork

"Neue Bezahlkarte wird unbequemer - Migranten bleiben deshalb aber nicht weg"

Asylbewerber sollen ihre Sozialleistungen künftig per Bezahlkarte bekommen. Der Bundestag hat dafür gestimmt - die Umsetzung liegt bei den Ländern. Die Möglichkeit, Bargeld abzuheben, soll eingeschränkt werden und Überweisungen ins Ausland sollen nicht mehr möglich sein. Im Ortenaukreis gibt es die Bezahlkarte bereits, aber nur für bestimmte Geflüchtete. Wer kein eigenes Konto hat, erhält vom Landkreis seit diesem Februar eine Visa-Karte, die wie eine Bankkarte das Bezahlen an der Supermarktkasse ermöglicht und die keinen Hinweis auf die Flüchtlingsstatus ihres Besitzers gibt. Alexandra Roth ist Migrationsdezernentin im Ortenaukreis. Sie hat mit SWR Aktuell-Moderator Moritz Braun über ihre, wie sie sagt, überwiegend positiven Erfahrungen mit der Bezahlkarte gesprochen. Das neu beschlossene System werde zwar unbequemer, dass die Migranten deswegen nicht mehr kommen, das glaube sie aber nicht.
4/12/20243 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Wissings Drohung mit Fahrverbot: "Popanz", sagt Grünen-Verkehrspolitiker Gelbhaar

Nachdem Verkehrsminister Wissing mit Fahrverboten gedroht und das mit dem Klimaschutz begründet hat, widersprechen die Koalitionspartner dem FDP-Politiker. SPD-Fraktionsvize Detlef Müller sagte der „Rheinischen Post“ wörtlich, Panikmache durch abwegige Vorschläge helfen dem Klimaschutz im Verkehrsbereich überhaupt nicht, im Gegenteil. Stefan Gelbhaar, verkehrspolitischer Sprecher von Bündnis 90/ Die Grünen, erklärt im SWR-Aktuell-Interview mit Marie Gediehn, dass er nicht mit Fahrverboten rechnet.
4/12/20246 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Wehrpflicht dient nicht dazu, Personalprobleme zu lösen

Kommt die Wehrpflicht oder nicht? Der Generalinspekteur der Bundeswehr, Carsten Breuer, legt sich noch nicht fest. Bis Mitte April erwartet Verteidigungsminister Boris Pistorius von seinem Ministerium Vorschläge. Eine Möglichkeit wäre das sogenannte schwedische Modell: Dort leistet nur ein Teil eines Jahrgangs jeweils Militärdienst. Das Interview der Woche mit dem Generalinspekteur der Bundeswehr Carsten Breuer hat Hauptstadtkorrespondent Uli Hauck geführt.
4/12/202424 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Lehren aus Corona: EU will krisenfester werden

Die Corona-Pandemie gilt zwar offiziell als beendet - mit ihren Folgen haben wir es aber bis heute zu tun. Wie lassen sich die Folgen von großen Krisen abmildern? In der Europäischen Union gibt es dazu ein Programm, das mit einem komplizierten Begriff umschrieben ist: „Aufbau- und Resilienzfaszilität“. Die EU hat das Programm während der Pandemie gestartet - und es läuft noch bis Ende 2026. Heute wollen die EU-Finanzminister in Luxemburg darüber sprechen, wie das Programm denn vorankommt. Was es mit diesem Instrument auf sich hat, erklärt Peter Becker von der Forschungsgruppe EU und Europa bei der Stiftung Wissenschaft und Politik SWP im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Herrler.
4/12/20243 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Naturschutz-Erfolg: Waldrappe in einer Felsnische am Bodensee

Der Waldrapp ist sicher einer der optisch bizarrsten Vögel in Deutschland - mit seinem langen, gebogenen Schnabel, seiner Halskrause und seiner punkigen Frisur. Er ist aber auch einer Vögel, die am meisten gefährdet sind. In freier Wildbahn war er in Europa weitgehend ausgerottet, in Überlingen am Bodensee läuft daher seit 2017 ein Wiederansiedlungsprogamm. Und dort haben Waldrappe sich jetzt in einer natürlichen Felsnische angesiedelt. Warum das eine Sensation ist, erklärt Anne-Gabriela Schmalstieg vom „Waldrappteam“ im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Herrler. Sie ist für die Auswilderung der Vögel zuständig und betreut die Brutstätte bei Überlingen.
4/12/20243 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

"Waldbrandgefahr mit Menschenverstand verhindern"

In der EU haben Waldbrände im vergangenen Jahr über eine halbe Million Hektar Wald zerstört – eine Fläche doppelt so groß wie Luxemburg. Nach einem Bericht der EU-Kommission zählt 2023 damit zu den schlimmsten Waldbrand-Jahren in der EU. In Deutschland ist die Waldbrandgefahr momentan je nach Region unterschiedlich – das habe mit dem Niederschlag, dem menschlichen Verstand und mit der Waldstruktur zu tun, hat Edward Olson SWR Aktuell-Moderator Moritz Braun erläutert. Olson ist beim Bundesverband Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Er fordert die Politik dazu auf, mehr in den Waldumbau zu investieren: "Weg von feueranfälligen Nadelholzarten hin zu heimischen Laubhölzern."
4/11/20245 minutes, 26 seconds
Episode Artwork

Wird Hausbau bald wieder billiger? Die EZB und der Leitzins

Viele Formen der Geldanlage verzeichnen gerade Rekorde: Aktien, Kryptowährungen, Gold und Öl - alles geht nach oben. Und viele Beobachter sagen: Das liege auch daran, dass die Märkte die erwarteten Leitzinssenkungen der Notenbanken vorwegnehmen. Und die beeinflussen dann ja auch Anlageklassen und Kreditkonditionen. Hans-Peter Burghof gesprochen, Professor für Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen an der Universität Hohenheim, erwartet niedrigere Zinsen, aber keine Rekordwerte mehr. Warum, erklärt er im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Herrler.
4/11/20243 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

„Wir sind in der Mitte der Gesellschaft verankert“: BW-Verfassungsschützerin Bube trotz Angriffen von Extremisten optimistisch

Extremisten versuchen immer wieder, die Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern zu schwächen – vor allem durch verbale Angriffe und durch Klagen. Heute geht in Münster der Prozess um die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz weiter. Die Präsidentin des baden-württembergischen Verfassungsschutzes erklärt im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Herrler, warum sie sich keine Sorge um die Stellung ihrer Behörde in der Gesellschaft macht.
4/11/20246 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Ortsbürgermeisterin aus BW beim Bundespräsidenten: "Ein Zeichen der Wertschätzung“

Viele ehrenamtliche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus ganz Deutschland sind heute zu Gast bei Bundespräsident Steinmeier. Eingeladen ist auch Renate Bobsin, die Bürgermeisterin von Nerenstetten und Ballendorf. Es geht dabei auch um die Aggression, die vielen ehrenamtlichen Politikerinnen und Politikern entgegenschlägt. Bobsin erklärt im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Herrler, dass sie selbst wenig Anfeindungen wahrnimmt, dass Kolleginnen und Kollegen aus anderen Regionen aber durchaus davon berichten.
4/11/20244 minutes, 26 seconds
Episode Artwork

Schulprojekt „S hoch 4“ in RP: Ministerin Hubig zieht positive Bilanz

Schulen in sozial benachteiligten Lagen in Rheinland-Pfalz sollen besser gefördert werden- zumindest 200 dieser Schulen will Bildungsministerin Hubig in das "Startchancen-Programm" aufnehmen. Es soll so ähnlich laufen wie das Vorgänger-Projekt „S hoch 4 - Schule stärken, starke Schule!“ – über das Hubig heute zusammen mit Ministerpräsidentin Dreyer Bilanz zieht. Die Ministerin hat heute früh im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Herrler erklärt, warum es vor allem um Grundschulen gehen soll.
4/11/20243 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Rastatt: "Tunnelbohrmaschine wird wie ein Baguette in Scheiben zerschnitten"

Auf der Baustelle des Rastatter Bahntunnels haben Experten mit der Bergung der vor sieben Jahren verschütteten Tunnelbohrmaschine begonnen. Damals hatten sich die Gleise beim Bau des Tunnels abgesenkt, die stark befahrene Strecke musste wochenlang gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten sollen ein Jahr dauern. Dabei wird die etwa 90 Meter lange, einbetonierte Tunnelbohrmaschine „wie ein Baguette in Scheiben zersägt“, erläutert SWR-Reporter Patrick Neumann SWR Aktuell-Moderator Pascal Fournier.
4/10/20243 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

EU-Parlament stimmt über Asylrechtsreform ab

Das EU-Parlament könnte heute den Weg freimachen für schärfere Regeln im Asylrecht. Viele Jahre ist über diese Reform verhandelt worden, die jetzt kommen könnte. Einige Parteien im Parlament haben schon angekündigt, dagegen zu stimmen. Was ein Scheitern bedeuten könnte, darüber hat SWR Aktuell-Moderatorin Marie Gediehn mit Petra Brendel gesprochen. Sie ist Migrationsexpertin und lehrt an der Universität Erlangen. Sie hat vor Asylverfahren schon an den EU-Außengrenzen gewarnt. Unter den Menschen, die dann unter haftähnlichen Bedingungen auf eine Entscheidung warteten, seien auch Minderjährige. Das ähnele einer Kindswohlgefährdung.
4/10/20245 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Agroforstwirtschaft - mehr als 4.000 Jahre alt und wieder im Trend

Die Gemeinde Denzlingen bei Freiburg möchte ein Zeichen gegen den Klimawandel und den Rückgang der Artenvielfalt setzen und zählt dabei auf die Agroforstwirtschaft. Das geht so: Gehölze, die man mit Ackerkulturen oder Grünland auf einer Fläche so kombiniert, dass sich Vorteile für Natur, Klima und Geldbeutel ergeben. Welche Vorteile das sind - darüber hat SWR Aktuell-Moderator Moritz Braun mit Jürgen Bauhus gesprochen. Er ist Professor für Waldbau an der Universität in Freiburg und erläutert auch, wo es bei der Agroforstwirtschaft vielleicht auch noch Verbesserungsbedarf gibt.
4/10/20244 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Weniger Störungen durch Abtreibungsgegner: Unions-Familienpolitikerin Breher hält neues Gesetz für unnötig

Immer wieder stellen sich radikale Abtreibungsgegen Frauen in den Weg, die in eine Beratungsstelle gehen wollen. Teils werden diese Frauen dann massiv bedrängt – das ist unter dem Begriff „Gehsteigbelästigung“ bekannt. Mit einem neuen Gesetz will die Ampelkoalition schwangere Frauen und die Beraterinnen und Berater schützen. Die familienpolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Silvia Breher (CDU), erklärt im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Moritz Braun, warum sie das Recht auf Beratung für unverzichtbar hält- und warum sie trotz findet, dass das geplante Gesetz nicht nötig sei.
4/10/20247 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Korruptionsvorwurf gegen Bystron (AfD): EU-Parlament prüft russischen Einfluss

Nach den Korruptionsvorwürfen gegen den AfD-Europawahlkandidaten Bystron berät das Europa-Parlament über den Einfluss Russlands auf europäische Politiker. Tschechische Medien haben berichtet, Bystron habe im Zusammenhang mit einem russlandfreundlichen Interview bei „Voice of Europe“ Geld aus Russland erhalten – er bestreitet das. Die Antikorruptions-Organisation „Transparency International“ fordert, dass der Bundestag eine Untersuchungskommission einrichtet. Der frühere Deutschland-Chef Hartmut Bäumer warnt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler: Deutschland habe die Bedrohung zum Beispiel durch russische Bestechung lange Zeit nicht gesehen- und sei ihr auch nicht gewachsen.
4/10/20245 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Radikale Abtreibungsgegner: Pro Familia hofft auf neues Gesetz

Wenn sich Frauen zum Thema Schwangerschaftsabbruch beraten lassen wollen, dann werden sie vor den Beratungsstellen immer wieder angesprochen und teils massiv bedrängt - von fundamentalistischen Abtreibungsgegnern. Für diese Verbalattacken hat sich der Begriff „Gehsteigbelästigung“ etabliert. Der Bundestag wird heute über einen Gesetzentwurf beraten, mit dem die Ampelkoalition schwangere Frauen schützen will. Welche Erfahrungen die Organisation Pro Familia gemacht hat und was sie von dem neuen Gesetz erwartet, erklärt Gudrun Christ, Landesgeschäftsführerin von Pro Familia Baden-Württemberg, im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Herrler.
4/10/20245 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Greenpeace : "Erfolgreiche Klimaklage gegen Schweiz ist welthistorisch“

Nicht nur Menschenrechtsorganisationen haben positiv auf das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Klima-Klage der Schweizer Seniorinnen reagiert. Auch Umweltverbände freuen sich über das Urteil, das von Experten als richtungsweisend bezeichnet wird. Die Richterinnen und Richter gaben einer Gruppe Schweizer Seniorinnen recht, die ihrer Regierung vorwerfen, nicht genug gegen den Klimawandel zu tun. Zu einer Klimaklage etwa von sechs jungen Portugiesen gegen 32 Staaten lehnte das Gericht eine Entscheidung ab. Die Kläger hätten den Gerichtsweg in ihrem Heimatland nicht ausgeschöpft, hieß es zur Begründung. Trotzdem: "Das Urteil ist ein welthistorischer Erfolg", hat Gianna Martini von Greenpeace Deutschland SWR Aktuell-Moderatorin Constance Schirra gesagt. Die Schweiz müsse jetzt handeln.
4/9/20245 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

Klimaklage von Seniorinnen gegen Schweiz erfolgreich

Zum ersten Mal ist eine Klage beim Europäischen Gerichtshof wegen zu geringen Klimaschutzes erfolgreich gewesen. Die Straßburger Richter haben entschieden, dass die Schweiz gegen die Menschenrechte verstoßen hat, weil sie zu wenig für den Klimaschutz getan habe. Geklagt hatten die "Schweizer Klimaseniorinnen" - ein Zusammenschluss von Rentnerinnen, die von Greenpeace unterstützt werden. Dr. Claudia Mahler befasst sich am Deutschen Institut für Menschenrechte mit den Rechten älterer Menschen. Sie hat SWR Aktuell-Moderator Moritz Braun erklärt, warum es so wichtig ist, das Thema Klimaschutz aus der Perspektive der Menschenrechte zu beleuchten.
4/9/20245 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

Kriminologe: "Kriminalstatistik ist mit Vorsicht zu genießen"

Nach tagelangen Diskussionen ist sie jetzt endlich vorgestellt worden - die polizeiliche Kriminalstatistik: Im vergangenen Jahr sind demnach fast sechs Millionen Straftaten verübt worden. Im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von fünf Prozent. Rund 41 Prozent der Personen, die im Verdacht stehen eine Straftat verübt zu haben, haben laut der Statistik keinen deutschen Pass. Diese Zahlen der Ausländerkriminalität waren im Vorfeld bekanntgeworden und haben für Diskussionen und erneute Forderungen, etwa nach einer Obergrenze für die Einwanderung, gesorgt. Jörg Kinzig ist Kriminolge und lehrt an der Universität Tübingen und hat im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Marie Gediehn die Tücken solch einer Statistik erläutert. Die Zahlen spiegelten meist nicht die Realität wider, so Kinzig.
4/9/20245 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

Olaf goes TikTok: Social-Media-Zwickmühle für die Bundesregierung

Ein Großteil der jungen Menschen informiert sich auf der chinesischen Plattform TikTok über Politik. Das zeigen aktuelle Studien. Die Bundesregierung will darauf regieren und hat jetzt ihren ersten TikTok-Kanal gestartet. Dort wolle man über die Arbeit von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) informieren und einen Blick hinter die Kulissen des Regierungsalltags gewähren, so ein Regierungssprecher. Ob sich damit wirklich junge Wählerinnen und Wähler für Politik begeistern lassen, ist offen. Es brauche dort aber eine für Demokratie begeisternde Kraft, meint Johannes Hillje im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler. Hillje ist Politik- und Kommunikationsberater, zu dessen Kunden verschiedene Bundesministerien zählen. In der Vergangenheit war er auch für SPD und Grüne tätig. Außerdem hat er die Strategien der Parteien, vor allem der AfD, in den sogenannten "Sozialen Netzwerken" untersucht.
4/9/20243 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Rekord-Goldpreis: Langzeit-Anleger machen Kasse

Über 25 Prozent Plus in nur sechs Monaten - so sieht der Preisanstieg bei Gold aktuell aus. Das hängt mit dem allgemeinen Höhenflug an den Finanzmärkten im letzten halben Jahr zusammen. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler erklärt Alexander Köhne, Vertriebsleiter beim größten deutschen Edelmetallhändler "pro aurum", welchen Unterschied er beim Gold- und Silberpreis sieht, warum viele Langzeit-Anleger jetzt Kasse machen und warum bei Gold dieselbe Devise gilt wie auch in fast allen anderen Bereichen des Finanzmarkts: Langfristiges Engagement mindert das Risiko.
4/9/20244 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

Juristisch spitzfindig: So funktioniert die Klage der Schweizer "Klimaseniorinnen"

Kann ein Staat Menschenrechte verletzen, wenn er nicht genug gegen die Erderwärmung tut? Mit dieser Frage hat sich erstmals der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg befasst. Heute wird er sein Urteil sprechen zu drei Klagen, in denen mehr Klimaschutz gefordert wird. Zu denjenigen, die klagen, gehören auch die Schweizer "Klimaseniorinnen". Das ist ein Zusammenschluss von Rentnerinnen - also alles ältere Damen. Sie werden zwar von der Umweltschutzorganisation Greenpeace unterstützt, aber es ist wichtig, dass sie für sich klagen. Diese juristische Spitzfindigkeit erklärt Rosemarie Wydler-Wälti, Co-Präsidentin der "Klimaseniorinnen", im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler.
4/9/20243 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Anklage vor dem höchsten UN-Gericht: Warum Deutschland eine Beihilfe zum Völkermord im Gazastreifen zurückweist

Nicaragua hat Deutschland vor dem höchsten UN-Gericht der Beihilfe zum Völkermord im Gazastreifen beschuldigt. Gabriela Heinrich, SPD-Fraktionsvize, weist den Vorwurf zurück.
4/8/20246 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Invasive Art in BW: Warum die reine Jagd auf Waschbären wenig bringt

Waschbären haben sich in Baden-Württemberg stark vermehrt. Sie nur zu jagen, nütze wenig, so Peter Menzendorfer, Wildtierbeauftragter des Ostalbkreises. Er setzt auf etwas anderes.
4/8/20246 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Ein "Abwehrblock" gegen Russland: Bundeswehr in Litauen

In Litauen sollen dauerhaft 5.000 Bundeswehrsoldaten stationiert werden. Für den Baltikum-Experten Kai-Olaf Lang ist das ein Zeichen, dass Deutschland Verantwortung übernimmt.
4/8/20246 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Fast 30 Grad im April: Sommer-Wetter sorgt für Freude und Furcht bei Bauern

Das Wetter am ersten April-Wochenende mit fast 30 Grad war nicht nur frühlingshaft, es war schon Sommer - ist das gut für die Landwirtschaft?
4/8/20242 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Gewinne mitnehmen oder abwarten? Entscheidungshilfen in der Börsen-Rallye

Seit Wochen sind die Börsen auf Höhenflug. Es gibt sowohl Argumente dafür, im Markt zu bleiben, als auch dafür, jetzt seine Gewinne mitzunehmen.
4/8/20244 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Vorsicht, Steuerfalle! Darauf müssen Rentner jetzt achten

Vorsicht, Steuerfalle! Worauf Rentner achten müssen, damit sie nicht reintappen, erklärt der Steuerfachmann Jörg Leine im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem.
4/7/20243 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Warm

Der März war in Baden-Württemberg der wärmste jemals gemessene, und am Wochenende sollen die Temperaturen weit über 20 Grad steigen. Aber was ist eigentlich „warm“? Unsere Kolumnistin Katharina Krüger hat mal nachgefühlt.
4/7/20242 minutes, 3 seconds
Episode Artwork

Slow Food: So ernähren Sie sich nachhaltig und gesund

Slow Food ist regional und hoffentlich lecker. Durch Bio-Zutaten vielleicht auch ein bisschen teuer. Was Slow Food sonst so ausmacht, erklärt Ernährungsberaterin Anna Dandekar.
4/6/20243 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Der Elefant im diplomatischen Raum

Elefanten? In Deutschland? Ja, das könnte schon bald passieren, sagt Jan Seidel in der SWR-Kolumne "Zwei Minuten".
4/6/20241 minute, 43 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Was sagt die Philosophie zum Kiffen?

Was sagt die Philosophie zum Kiffen? Das ist das Thema im heutigen "Frühstücksquarch" mit dem Autoren und Philosophen Christoph Quarch.
4/6/20244 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Schonzeit für Wildtiere: "Achtsamkeit ist jetzt besonders wichtig"

Für Wildtiere ist das Leben im Frühling anstrengend. Hören Sie hier, wie Sie sich beim Waldspaziergang oder Sport jetzt richtig verhalten.
4/5/20246 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Nach der Wahl: Rückt die Slowakei nach Ost oder West?

Die Slowakei vor einer Richtungswahl: Hören Sie hier, was es bedeuten würde, wenn der Wunschkandidat von Regierungschef Fico Präsident wird.
4/5/20247 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Nach Angriff auf iranische Botschaft: Gefahr der Eskalation in Nahost ist hoch

Der Angriff auf das Gelände der iranischen Botschaft in Damaskus könnte Folgen haben. Hören Sie hier, was ein Nahost-Experte befürchtet.
4/5/20243 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Katarina Barley: Wir reden zuhause "Kuddelmuddel"

Die Vizepräsidentin des Europa-Parlaments, Katarina Barley, hat eine vielsprachige europäische Familie - und vor kurzem bei einem England-Besuch gesehen, welche verheerenden Auswirkungen es hat, die EU zu verlassen. In Brüssel hat das Ansehen Deutschlands laut Barley sehr darunter gelitten, dass das Land bei Abstimmungen nicht mehr zuverlässig ist, weil die FDP sich nicht an Abspracheregeln halte. Das Interview der Woche mit Katarina Barley hat Hauptstadtkorrespondentin Evi Seibert geführt.
4/5/202424 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Naturheilkunde: Zwischen Wissenschaft und Scharlatanerie

Basiert Naturheilkunde auf seriöser Wissenschaft oder ist das alles nur Scharlatanerie? Das versucht SWR-Wissenschaftsredakteur Frank Wittig im Interview zu klären.
4/5/20244 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Kinderbeichte vor der Erstkommunion: Ist das noch zeitgemäß?

Es gibt Forderungen, die so genannte Kinderbeichte in der katholischen Kirche abzuschaffen. Hören Sie hier, was ein Theologe dazu sagt.
4/4/20245 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Vergessene Meldungen 2023: Warum Journalisten manchmal wegsehen

Medien haben im vergangenen Jahr viel zu wenig über das neuartige Umwelt-Verfahren "Phytosanierung" berichtet. Es steht deshalb auf Platz eins der Liste der meistvergessenen Meldungen des Jahres 2023. Die Liste kommt jedes Jahr neu von der Nichtregierungsorganisation "Initiative Nachrichtenaufklärung", INA. Zu kurz kamen ihrer Ansicht nach auch Berichte über die unglaubliche Marktmacht großer Internet-Konzerne wie Google oder Meta. Hektor Haarkötter, Vorstandsvorsitzender von INA, erklärt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Pascal Lechler, was sich hinter "Phytosanierung" verbirgt und warum Journalisten manche Themen einfach nicht auf dem Schirm haben, obwohl sie wichtig sind.
4/4/20244 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

IGeL-Leistungen beim Arzt: Warum Fachleute eher abraten

Die so genannten IGeL-Leistungen beim Arzt sind laut Fachleuten oft unnötig oder sogar schädlich. Hören Sie hier, wie Sie am besten entscheiden!
4/4/20243 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Bundeswehr-Reform: Schafft Pistorius die Zeitenwende?

Konkrete Pläne für die Reform der Bundeswehr liegen auf dem Tisch. Hören Sie hier, ob Deutschland damit auf einen Ernstfall vorbereitet wäre.
4/4/20244 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Kritik und Streit: Ist die Ampelregierung besser als ihr Ruf?

Die Ampelregierung bekommt viel Kritik ab und streitet häufig. Ob die Ampel besser ist als ihr Ruf, sagt Robert Vehrkamp im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch
4/4/20246 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Corona-Maßnahmen: Das würde man heute anders machen

Während der Corona-Pandemie mussten schnell Maßnahmen getroffen werden. Manches würde man heute anders entscheiden, sagt BW-Gesundheitsminister Manne Lucha in SWR Aktuell.
4/4/20246 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Verteidigungspolitikerin Neumann: "Die NATO ist jetzt wichtiger denn je"

Die grüne Verteidigungspolitikerin Hannah Neumann sieht die NATO vor neuen großen Herausforderungen. Hören Sie hier, auf was es jetzt ankommt.
4/3/20246 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Quagga-Muschel im Bodensee: "Wenn man sie hat, wird man sie nicht mehr los"

Die eingewanderte Quagga-Muschel verstopft massenhaft Rohre der Wasserversorger am Bodensee. Außerdem bedroht sie auch das Ökosystem. Was tun?
4/3/20245 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

XR-Messe in Stuttgart: Wird Virtual Reality jetzt zum Massentrend?

Virtual Reality – keine reine Gamer-Sache mehr: Neue Technologien bringen VR auch in unseren Alltag. Wie genau, hören Sie hier!
4/3/20246 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Tödlicher Angriff im Gazastreifen: Müssen die Helfer aufgeben?

Nach dem tödlichen Angriff im Gazastreifen auf internationale Helfer stellt sich die Frage, wie weiter geholfen werden kann. Patrick Kuebart von Caritas hat Antworten.
4/3/20245 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

So hat sich der öffentliche Nahverkehr durch Corona verändert

Der öffentliche Nahverkehr hat sich durch Corona verändert. Mittlerweile sind die Fahrgastzahlen wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie. Mehr dazu hier.
4/3/20244 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Putin vor dem Haager Tribunal? "Da gibt es ein Problem"

Auf einer Konferenz in Den Haag geht es um die Verfolgung von Kriegsverbrechen in der Ukraine. Hören Sie hier, ob auch Kremlchef Putin ins Visier der Fahnder geraten könnte.
4/2/20244 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Spürhunde gegen den Borkenkäfer: Supernasen erschnüffeln den Schädling

Speziell trainierte Spürhunde erschnüffeln Borkenkäfer-Befall an Bäumen im Südschwarzwald. Hören Sie hier von einem Förster, wie erfolgreich die Supernasen sind.
4/2/20247 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Falschinformationen im Netz: So kämpfen Faktenchecker gegen Fake News

Fake News oder Deepfakes sind eine tägliche Gefahr im Netz -. Hören Sie hier, wie ein Faktenchecker gegen Falschinformationen kämpft.
4/2/20245 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Sensation bei Kommunalwahlen in der Türkei

Das Ergebnis der Kommunalwahlen in der Türkei ist eine politische Sensation und die größte Niederlage für Präsident Recep Tayyip Erdogan seit langem. Seine Partei AKP ist nur zweitstärkste Kraft. Das ist zum ersten Mal seit ihrer Gründung im Jahr 2001 passiert. Wahlsieger ist die oppositionelle CHP. Die Mitte-Links-Partei hat landesweit 35 der 81 Bürgermeisterposten gewonnen. Die AKP nur 24. Erdogan selbst sprach gestern von Fehlern, die er korrigieren will. Über die Reaktionen hat SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem mit Gökay Sofuoglu gesprochen, er ist Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland und Landesvorsitzender in Baden-Württemberg.
4/2/20244 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Sternekoch Vincent Klink verrät, wie sich die Gastronomie durch Corona verändert hat

Sternekoch Vincent Klink verrät im Interview mit SWR Aktuell, wie sich die Gastronomie durch die Corona-Pandemie verändert hat
4/2/20243 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Cannabis: "So schädlich wie Alkohol und Zigaretten"

"Cannabis ist so schädlich wie Alkohol und Zigaretten", sagt Christa Niemeier von der Landesstelle für Suchtfragen BW im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem.
4/2/20246 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Ab jetzt ist Kiffen erlaubt – was macht die Droge mit unserem Körper?

Einmal ganz entspannt kiffen - das ist ab heute ohne Strafe möglich. Denn die Teil-Legalisierung von Cannabis ist zum 1. April in Kraft getreten. Aber was macht die Droge eigentlich in unserem Körper? Das erklärt der Arzt und Journalist Lothar Zimmermann im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.
4/1/20246 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Tarif

Die Lokführergewerkschaft GdL und die Bahn haben sich Anfang der Woche auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Bahnkunden sind erleichtert: Die Zeit der Streiks ist damit vorerst vorbei. Unsere Kolumnistin Katharina Krüger hat sich angeschaut, was noch in diesem Wort "Tarif" steckt.
3/31/20241 minute, 46 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Erbarmen - die Kiffer kommen

Cannabis ist ab dem 1. April legal und Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl ist deshalb in großer Sorge. Constance Schirra fühlt in ihrer Wochenende-Kolumne "Zwei Minuten" mit.
3/30/20242 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Liebe finden mit Dating-Apps: "Viel Auswahl erzeugt auch viel Druck"

Pünktlich zum Frühling und den Frühlingsgefühlen die große Liebe finden – wie geht das? Vielen setzen dabei inzwischen auf Online-Dating. Wera Aretz sieht dabei durchaus Vorteile – sie ist Professorin für Wirtschaftspsychologie (Hochschule Fresenius, Köln) und hat sich mit Geschäftsmodellen und Psychologie des Online-Datings beschäftigt. "Der größte Vorteil ist: man kommt mit vielen Menschen in Kontakt, die man im Alltag wahrscheinlich nie treffen würde. Und es ist natürlich eine bequeme Art, um auch mal schnell ‘zwischendurch‘ nach einem geeigneten Partner oder Partnerin zu suchen", so Aretz. Diese große Auswahl erzeugt aber auch Druck: "Man muss sich punktgenau darstellen, mit einem guten Bild, einem ansprechenden Text und schnell zeigen, wer man ist, um herausstechen zu können." Warum Aretz dazu rät, von der Dating-App schnell zu einem Telefonat oder einem Treffen zu wechseln, erklärt sie im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.
3/30/20244 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

So geht es dem "Corona"-Abi-Jahrgang 2020 heute

Im Frühjahr 2020 war plötzlich alles anders – auch für Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland. Wegen Corona waren die Schulen zu – und von einem Tag auf den anderen hieß es: Lernen von zuhause aus mit Laptop und Internet. Der Abitur-Jahrgang 2020 war der erste, der die Prüfungen unter Corona-Bedingungen abgelegt hat. Mit dabei war damals auch Jan Zinal – er hat sein Abi 2020 in Ehingen im Alb-Donau-Kreis gemacht. SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch hat mit ihm darüber gesprochen.
3/29/20244 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

Braucht es die "Kinderkrankschreibung" noch?

Wer ein krankes Kind zuhause hat, kann sich als Elternteil beim Arzt die sogenannte "Kinderkrankschreibung" holen. Weil das den Kinderärzten aber viel Arbeit macht, fordert der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzt*innen (BVKJ) die Abschaffung der Kinder-AU - für Fälle, in denen das Kind nur leicht erkrankt ist. Professor Nicolas Ziebarth, Leiter des Forschungsbereichs "Arbeitsmärkte und Sozialversicherungen" am ZEW in Mannheim hat Verständnis dafür: "Damit würde sicherlich Bürokratie abgebaut. Ich würde mich auch dem Vorschlag von Gesundheitsminister Lauterbach anschließen, dass man Krankmeldungen bei Kindern künftig wie bei Erwachsenen erst ab dem vierten Krankheitstag verpflichtend macht." Warum er trotzdem auch die Eltern und die Arbeitgeber in der Pflicht sieht, erklärt Ziebarth im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.
3/28/20245 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Mehr Schutz fürs Bundesverfassungsgericht geplant – aber warum?

Die demokratischen Parteien in Deutschland wollen das Bundesverfassungsgericht besser schützen. Sie wollen verhindern, dass extremistische Parteien bei einem Machtgewinn die Justiz unter ihre Kontrolle bekommen. Laut Medienberichten gibt es jetzt einen ersten Arbeitsentwurf für ein Gesetz. Klaus Hempel aus der SWR-Redaktion "Recht & Justiz" hält das für einen guten Schritt. "Verfassungsrechtler diskutieren das schon seit Jahren. Man hat in Polen gesehen, wie schnell es passieren kann, dass die Unabhängigkeit eines Verfassungsgerichtes de facto beseitigt wird", so Hempel. Und in Deutschland könnte das zurzeit theoretisch auch recht schnell gehen. "Der Großteil zu dem Thema ist im Bundesverfassungsgerichts-Gesetz geregelt. Und das ist ein einfaches Gesetz, kann also auch mit einer einfachen Mehrheit außer Kraft gesetzt werden," sagt Hempel. Warum besonders die Wahlen von Richterinnen und Richtern geschützt werden müssen, erklärt Hempel im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Pascal Fournier.
3/28/20245 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Kino-Kritik: "Kleine schmutzige Briefe"

Kleine Vorwarnung: In diesem Film wird geflucht was das Zeug hält. "Kleine schmutzige Briefe" kommt heute in die Kinos. Der Untertitel ist dabei bezeichnend: "Höflichkeit wird überbewertet". Ein Film über einen Nachbarschaftsstreit der etwas anderen Art und er basiert auf einer wahren Begebenheit. Filmkritikerin Anna Wollner findet den Film gut, aber sagt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch trotzdem: "Vielleicht muss man sich am Ende mal die Ohren auswaschen."
3/28/20243 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Wer hilft den Soldaten im Krieg, Bischof Felmberg?

Durch den Ukraine-Krieg hat sich vieles verändert, auch die Aufgaben der Bundeswehr. Der evangelische Militärbischof Bernhard Felmberg sieht deshalb auch die Militärseelsorge vor neuen Herausforderungen. Sie müsse sich darauf vorbereiten, für einen "Großschadensfall" handlungsfähig zu sein. Für den Begriff "kriegstüchtig" zeigt er Verständnis, die Kirchen müssten sich aber auch dafür einsetzen, friedenstüchtig zu sein. Das Interview der Woche hat SWR-Redakteur Mark Kleber geführt.
3/28/202424 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Der lange Schatten von Corona: Sind die Kirchen zu Ostern leer?

Ostern ist vor allem für die christlichen Kirchen in Deutschland ein wichtiges Fest. Sie hoffen, dass an den Feiertagen viele Menschen in die Gottesdienste kommen. Aber auch noch vier Jahre nach der Corona-Pandemie sind die Erwartungen etwas gedämpft. Viele Kirchengemeinden haben nicht mehr den gleichen Zulauf wie vor der Pandemie. Das Corona-Virus hatte damals auch das spirituelle Leben lahmgelegt, sagt Christian Weisner im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch. Weisner ist Mitglied im Bundesteam der Reformbewegung "Wir sind Kirche" und sagt: "Die Menschen mussten selber ihr Glaubensleben in die Hand nehmen." Welche Auswirkungen die Pandemie bis heute hat, erklärt er im Interview.
3/28/20245 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

Kabelfernsehen wird teurer – das ist der Grund

Kabelfernsehen wird für einige Mieterinnen und Mieter bald teurer. Der Grund: ab Juli dürfen Vermieter die Kosten für das Kabelfernsehen nicht mehr über die Nebenkosten abrechnen, dieses sogenannte "Nebenkostenprivileg" wird abgeschafft. Wer bislang also Kabelfernsehen automatisch im Mietvertrag mit drin hatte, muss sich ab Juli selbst drum kümmern. Was sich jetzt genau für Mieterinnen und Mieter ändern und wann sie selbst aktiv werden müssen, erklärt Saidi Sulilatu, Chefredakteur des Geld-Ratgebers "Finanztip", im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.
3/27/20243 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Mehr Cybermobbing gegen Kinder: "Gibt keine Pause mehr"

Jedes sechste Schulkind in Europa wird Opfer von Cybermobbing – das zeigt ein neuer Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO. Diese Zahlen bestätigen auch die Erfahrungen von Hannah Lichtenthäler, Fachreferentin für Medien und Digitales beim Kinderschutzbund. "Kinder bekommen immer früher Zugang zu internetfähigen Geräten und damit oft auch unbegrenzten und unbegleiteten Zugang zum Netz. Und genau dort potenziert sich die Gefahr von digitaler Gewalt, wie zum Beispiel Cybermobbing", so Lichtenthäler in SWR Aktuell. Das Schlimme sei: es gebe keine Pause mehr. "Die Mobber*innen können die Kinder rund um die Uhr erreichen", erklärt die Fachreferentin. Warum gerade auch KI ein großes Problem für Betroffene von Cybermobbing ist, bespricht Lichtenthäler im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.
3/27/20246 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

"Generation arbeitsunfähig": Kunden statt Arbeitnehmer?

"Generation arbeitsunfähig" – so lautet der provokante Titel des neuen Buches von Rüdiger Maas. Er ist Psychologe, Philosoph und Generationenforscher und er sagt: es hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert. "Das Schimpfen über die Jüngeren gab es zwar schon immer, aber jetzt werden die jüngeren Menschen viel ernster genommen, deshalb fallen uns manche Dinge mehr auf", so Maas in SWR Aktuell. Auch der Arbeitsmarkt habe sich verändert: "Die Babyboomer gehen in Rente, es rückt eine viel kleinere Generation nach. Die können sich den Arbeitsplatz jetzt aussuchen und machen das auch. Und wir biedern uns ihnen an. Dadurch wird diese Generation gar nicht mehr zum Arbeitnehmer, sondern eher zum Kunden." Die Schuld dafür sieht Maas auch bei den Arbeitgebern: "Arbeitgeber geben sich wahnsinnig Mühe, um junge Menschen zu kriegen. Aber: Wer eine Vier-Tage-Woche anbietet, muss sich nicht wundern, wenn er dann eine Person bekommt, die auch nur vier Tage arbeiten will. Das heißt: das, worüber jetzt viele Ältere schimpfen, haben sie mehr oder weniger mitproduziert." Wie der Arbeitsmarkt aus dieser Situation wieder rauskommen kann, erklärt Maas im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.
3/27/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Corona und die Hygiene: Was bleibt und was wäre besser geblieben?

Was nach wie vor wichtig ist und worauf wir wirklich verzichten können, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Samuele Dinara.
3/27/20243 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

"Wir müssen mehr arbeiten": Ist die 35-Stunden-Woche bei der Bahn ein Fehler?

Welche Auswirkungen der Fachkräftemangel und die Migration auf die Arbeitszeiten haben und was eine 4-Tage-Woche für die Wirtschaft bedeuten würde, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Dirk Jandura.
3/27/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Nach Katastrophe in Baltimore: Wie sicher sind deutsche Brücken?

In der US-Stadt Baltimore hat es einen tödlichen Brückenunfall gegeben: ein Schiff ist gegen einen Brückenpfeiler gerammt und hat die Brücke damit zum Einsturz gebracht. Könnte das auch hier in Deutschland passieren? Der Brückenexperten Professor Manfred Curbach (Technischen Universität Dresden) ist zuversichtlich: "Die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas in Deutschland passiert, ist nie Null – aber sie ist sehr, sehr gering." Man wisse aus statistischen Untersuchungen, dass es ungefähr bei zwei Millionen Schiffspassagen es zu einem Anprall komme, aber noch nie gab es deshalb in Deutschland Verletzte oder Tote. "In anderen Ländern sieht das anders: den wohl schlimmsten Unfall mit 176 Toten gab es 1983, als in Russland über der Wolga eine Brücke eingestürzt ist. Und genau solche Unfälle haben dazu geführt, dass man immer mehr Anprall-Schutzvorrichtungen gebaut hat", erklärt Curbach. Allerdings könnte auch das anprallende Boot selbst eine Gefahr darstellen – warum, erklärt der Brückenexperte im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.
3/26/20244 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Vier Jahre nach erstem Corona-Lockdown: Interview mit Kita-Leiterin Claudia Boege

Vor vier Jahren, im Frühjahr 2020, hatte uns das Corona-Virus fest im Griff und es gab zum ersten Mal einen Lockdown. Auch Kinder durften kaum betreut werden. Für Claudia Boege, Leiterin der AWO-Kita "Kinderhaus Eulenspiegel" in Baden-Baden, war das eine sehr anstrengende, aber auch besondere Zeit. "Wir waren eigentlich wie auf einer Insel: draußen war Corona, drinnen bei uns waren nur ganz wenige Betreuerinnen und ganz wenige Kinder. Das war phasenweise eine sehr intensive und auch schöne Zeit", so Boege. Natürlich habe die Pandemie und der Lockdown auch Angst gemacht, aber Boege betont: "Wir konnten den Kindern bei uns ein Stück Normalität geben." Warum die Kinder mit der Situation auch sehr humorvoll umgegangen sind, erklärt die Kita-Leiterin im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.
3/26/20245 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Energiewende: Warum der Deutsche Wetterdienst mit der Industrie zusammenarbeitet

Für die Energiewende brauchen wir Wind und Sonne. Aber wenn das Wetter nicht mitspielt, wird eben auch kein Strom erzeugt. Deshalb arbeiten der Deutschen Wetterdienst (DWD), Industrie und Energieerzeugern inzwischen zusammen. Dabei liefert der DWD Daten für die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. "Es ist natürlich besonders wichtig, die zukünftigen Daten zu haben für die Netzsteuerung. Zum Beispiel, wieviel Kilowattstunden Sonne zu erwarten sind", sagt Renate Hagedorn, Vizepräsidentin des Deutschen Wetterdienstes. "Die Energieerzeuger müssen einen Ausgleich finden zwischen dem Verbrauch und der Produktion, damit wir auch sichere Netze haben und keine Stromausfälle", erklärt Hagedorn. Warum der Saharastaub, den es gerade mal wieder im Südwesten gibt, ein großes Problem darstellt, beschreibt die DWD-Vizepräsidentin im Gespräch mit Andreas Böhnisch.
3/26/20244 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

UN-Resolution für Waffenruhe: Druck auf Israel steigt

Die Entscheidung lässt aufhorchen. Fast ein halbes Jahr nach Kriegsbeginn im Gazastreifen hat der UN-Sicherheitsrat gestern eine "sofortige Waffenruhe" gefordert. Wie sehr steigt dadurch der Druck auf Israel? Wir haben einen Experten für Friedenspolitik gefragt.
3/26/20245 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Batterietechnik: "Auch wir im Süden müssen unsere Potentiale nutzen"

CDU-Klimaexperte Andreas Jung findet Investitionen in Batterietechnik gut und richtig. Anlässlich des Baustarts bei Northvolt, einer Batteriezell-Fabrik in Schleswig-Holstein, sagt Jung im Gespräch mit dem SWR: Investitionen in Erneuerbare Energien sind gut ausgegebenes Geld. Allerdings steht im neuen CDU-Grundsatzprogramm auch : "...eine Offenheit für Forschung bei Kernkraftwerken der nächsten Generation". Jung betont im Gespräch mit Pascal Fournier, dass in Sachen Energie in viele Richtungen geforscht werden sollte: Also bei Eneuerbaren, bei Energieeffizienz oder auch beim Wasserstoff: "Wir wissen nicht, was es in zehn oder 15 Jahren für neue Forschungsergebnisse geben könnte", so Jung.
3/25/20245 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

Vier Jahre nach Corona-Lockdown: "Plötzlich ist die alte Angst wieder da"

Die Corona-Pandemie war ein Albtraum, vor allem für Menschen in Pflegeheimen. Viele Maßnahmen müsse man rückwirkend hinterfragen, sagt Urte Bejick von der Altenheimseelsorge der Evangelischen Kirche in Baden.
3/25/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Terror-Anschlag in Moskau: Was verschweigt Putin?

Warum hielt sich Russlands Präsident Putin so lange bedeckt? Dass er von einer Terror-Gefahr nichts gewusst hatte, hält Russland-Experte Fabian Burkhardt für ziemlich unwahrscheinlich. Das sagte er im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.
3/25/20244 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Mietminderung: In diesen Fällen dürfen Sie weniger zahlen

Wer zur Miete lebt, darf manchmal weniger zahlen, als im Mietvertrag steht. Beispielsweise bei Baulärm oder Schimmel in der Wohnung. Tipps von Finanzexperte Saidi Sulilatu.
3/24/20242 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

Beim Weltglücksatlas haben wir Deutschen leider Pech

Am Mittwoch war Weltglückstag. Und obwohl wir wirklich glücklich sein sollten, schon alleine darüber, dass wir in einem funktionierenden Land leben, sind wir es nicht wirklich. Denn laut Weltglücksbericht steht Deutschland eher im Mittelfeld. Warum aber steht Finnland an der Spitze? Warum können wir das nicht, fragt sich unser Autor Gerhard Leitner
3/22/20242 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Eisbärnachzucht im Zoo Karlsruhe

Ein Besuch im Zoo lässt niemanden kalt: Tierkinder machen jetzt im Frühling gute Laune. Und nach wie vor helfen Zoos auch mit, Arten zu erhalten und zwar durch internationale Zucht-Programme. Wie das gelingen kann und wo die größten Herausforderungen liegen, darüber berichtet Dr. Marco Roller, Tierarzt und Raubtier-Spezialist im Zoo in Karlsruhe. Besondere Aufmerksamkeit bekommen hier momentan die Eisbären, denn von März bis Juni ist Paarungszeit und somit Zeit für Chancen auf Nachwuchs und Nachzucht - und die gelingt nur unter bestimmten Bedingungen.
3/22/20248 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Rabatz

Am Wochenende gibt es wieder Demonstrationen gegen Rechtsextremismus und für Demokratie - zum Beispiel in Neuwied und Heilbronn. Und schon Anfang der Woche hat Unternehmer Reinhold Würth in einem Brief seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewarnt - konkret vor der AfD. Es sei "zu wenig", aus Unmut gegenüber der Ampel und aus Spaß an der Freude "Rabatz" zu machen und diese Partei zu wählen. Das Wort "Rabatz" bedeutet "Krawall", kommt aus Berlin und Katharina Krüger hat sich in ihrer Kolumne "Eine Frau, ein Wort" mal so ihre Gedanken dazu gemacht.
3/22/20241 minute, 51 seconds
Episode Artwork

Wirtschaftsweise Grimm: Müssen massiv in Bildung investieren

Was hilft der schwächelnden Wirtschaft? Die Wirtschaftsweise Veronika Grimm fordert langfristige Lösungen und den Blick auf eine Gruppe ohne Lobby – die Jugend: „Wir müssen massiv in Bildung investieren. Unser wichtigstes Kapital sind die jungen Menschen“. Warum Deutschland mehr Mut braucht, wir alle mehr Geld am Kapitalmarkt anlegen sollten und sich keiner ans heiße Eisen Rente traut: Das Interview der Woche mit der Wirtschaftsprofessorin Veronika Grimm führte Hauptstadtkorrespondentin Lissy Kaufmann.
3/22/202424 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Nach der Corona-Pandemie: Die kritische Bilanz des Virologen Schmidt-Chanasit

Nach Corona zieht der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit kritisch Bilanz. Es ging um Leben und Tod, Existenzen wurden vernichtet. Mehr dazu hier.
3/22/20244 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Scheitert das Cannabis-Gesetz auf den letzten Metern?

Der Bundesrat will heute über das umstrittene Cannabis-Gesetz abstimmen. Die Regierung plant, dass Anbau, Besitz und Konsum der Droge in begrenzten Mengen ab 1. April erlaubt werden. Die Union will ein Inkrafttreten verhindern.
3/22/20244 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

++ Frühstücks-Quarch: Wie sinnvoll sind Leistungskürzungen? ++

Bestseller-Autor und Philosoph Christoph Quarch gibt jeden Freitagmorgen seinen "Frühstücks-Quarch" im Radioprogramm bei SWR Aktuell ab. Er sucht sich also jede Woche ein Thema aus, über das er nachdenkt und sich manchmal auch aufregt. Diese Woche: Wenn es nach der CDU geht, müssen Bürger, die sich dauerhaft einer zumutbaren Arbeit verweigern, künftig mit stärkeren Sanktionen rechnen als bisher. So sehen es die Pläne zu einer Revision des Bürgergeldes vor, die Anfang dieser Woche von CDU-Chef Friedrich Merz vorgestellt wurden. Ob er diesen Vorschlag für sinnvoll hält, erklärt Christoph Quarch im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen.
3/22/20243 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Schüler in Gleitzeit - geht das?

Nach den Osterferien geht’s los: Ein Gymnasium in Plochingen testet ein Gleitzeitmodell für Schülerinnen und Schüler einer siebten Klasse. Im Kern geht es darum, dass die Kinder selbst entscheiden, ob sie um 7.50 Uhr oder erst um 9.40 Uhr zum Unterricht kommen. Späteres Aufstehen, sagen viele Studien, kann im Teenager-Alter zu besseren Lern-Erlebnissen führen. Denn das Schlafverhalten ändert sich mit Beginn der Pubertät und wechselt schematisch gesprochen von „Lerche“ auf „Nachteule“. Wer selbst Teenager daheim hat, braucht übrigens für diese Erkenntnis keine wissenschaftlichen Studien.
3/21/20246 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

„Wir sehen neue Atomreaktoren mit Sorge“

Das Thema Atomenergie bekommt neue Bedeutung angesichts der Herausforderungen durch den russischen Angriff auf die Ukraine und die anhaltende Suche nach Energiequellen, die von Russland unabhängig sind. Belgien und die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) haben für heute zu einem neuen Atomgipfel eingeladen. Zeitlich passend hat heute das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung eine Studie zu Alternativen Reaktorkonzepten vorgelegt. Also zu der Frage, wie möglicherweise die Zukunft der Atomkraft aussieht.
3/21/20245 minutes, 1 second
Episode Artwork

Ist Atomkraft doch die Energiequelle der Zukunft?

Ist Atomenergie doch die Energie der Zukunft? Befürworter sagen, sie sei sauber und gut für die Umwelt. Gegner widersprechen scharf. Experte Gunnar Luderer hat Antworten.
3/21/20245 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Nach Fastenzeit: So verfallen Sie nicht in alte Verhaltensmuster

Die Fastenzeit geht langsam ihrem Ende entgegen. Wie geht es danach weiter, wenn sich der Körper sechs Wochen lang beispielsweise von Alkohol- und Zuckerkonsum erholen konnte? Darüber hat die Ernährungsberaterin Anna Dandekar mit SWR Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen gesprochen ZÜ: Erholung für den Körper Die Zeit ohne Alkohol sei für den Körper durchweg positiv. Man könne die Gelegenheit nutzen und aus dem kompletten Verzicht auf Alkohol eine Gewohnheit machen, auch zukünftig weniger zu trinken, so Dandekar. Zitat: Seltener Alkohol trinken und es dann bewusst genießen. Anna Dandekar, Ernährungsexpertin Mit dem Zucker ist es ein bisschen komplizierter, schließlich ist der fast überall drin. Wie Sie es schaffen können, nach der Fastenzeit den Zuckerkonsum weiter niedrig zu halten, verrät Anna Dandekar im Gespräch.
3/21/20243 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Mitten im Leben und doch außen vor? Wechseljahre in der Wirtschaft

Es ist ein Tabu-Thema, das aber praktisch die Hälfte der Menschheit irgendwann betrifft: die Wechseljahre. Hitzewallungen, Schlafstörungen oder depressive Schübe - viele Frauen fühlen sich in der Menopause weniger belastbar. In Zeiten des Fachkräftemangels ist der Verlust oder die Einschränkung von erfahrenen Mitarbeiterinnen ein Wirtschaftsfaktor: gut die Hälfte der erwerbstätigen Frauen in Deutschland ist zwischen 55 und 64 Jahren alt. Nur vereinzelt fangen Unternehmen an, sich auf diese spezielle Phase ihrer Beschäftigten einzustellen.
3/20/20246 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

Glücklichsein – kann man das lernen?

Der neue weltweite Glücksbericht ist erschienen. Er gibt jedes Jahr Aufschluss darüber, wo in der Welt die Menschen besonders glücklich oder eben unglücklich sind. Oben in der Hitliste sind mal wieder Länder in Nordeuropa. Finnland landet übrigens zum siebten Mal in Folge auf Platz eins. Dafür ist Deutschland auf Platz 24 zurückgefallen – runter von Platz 16 im vergangenen Jahr. Veröffentlicht wird der Weltglücksbericht von den Vereinten Nationen und dafür haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Daten und Umfragen aus 143 Ländern ausgewertet.
3/20/20246 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Kann man den Krieg gegen die Ukraine einfrieren?

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine Debatte ausgelöst. Er möchte den Krieg gegen die Ukraine „einfrieren“. Sein Parteikollege, Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius, ist dagegen. Auch die grüne Außenministerin Annalena Baerbock und die Opposition widersprechen Mützenich. Was bedeutet „Einfrieren“ des Krieges überhaupt? Das erklärt Andrea Rotter, Expertin für Außen- und Sicherheitspolitik, im Gespräch mit SWR Aktuell.
3/20/20243 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Jugend forscht: Wie man beim Duschen viel Wasser sparen kann

Wasser ist nicht gleich Wasser. Es gibt verschiedene Abstufungen, diese beginnen bei frischem Trinkwasser. Beim Abwasser wird dann unterschieden zwischen Grauwasser und Schwarzwasser. Ersteres ist Abwasser zum Beispiel aus der Dusche oder dem Waschbecken. Das Abwasser aus der Toilette ist Schwarzwasser. Mit dem Grauwasser haben sich drei Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Tuttlingen beschäftigt und damit schon den 1. Preis beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" im Bezirk Donau-Hegau gewonnen. Jetzt hoffen Sie darauf, diese Woche auch im Landeswettbewerb in Baden-Württemberg erfolgreich zu sein. Einer von ihnen ist Lorenz Schwarz, er erklärt im Interview mit SWR Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen, wie sein spannendes Forschungsprojekt funktioniert.
3/20/20243 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Wer ist wie fix im Gehirn? Wovon Intelligenz abhängt

Was macht Intelligenz aus und vor allem: Warum können manche Menschen Informationen schneller verarbeiten als andere? Dieser Frage haben sich Forscherinnen und Forscher der Universität Mainz gewidmet. Prof. Anna-Lena Schubert vom Psychologischen Institut der Uni Mainz erklärt im Gespräch mit SWR Aktuell, wovon es abhängt, wie fix Menschen im Gehirn sein können.
3/19/20246 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Achtung Enkel-Trick, nur noch böser

Die Cloud- und Hosting-Industrie trifft sich diese Woche im baden-württembergischen Rust: Zehntausend Teilnehmer aus 100 Ländern diskutieren neue Trends, Chancen und Risiken und ein Thema dabei lautet "Social Engineering". Das könnte man auch als "Enkeltrick, nur noch böser" bezeichnen. Denn dabei werden z.B. Mitarbeiter in Firmen aufgefordert, Zugangsdaten preiszugeben, indem sich Betrüger als Mitarbeiter derselben Firma ausgeben. Wie können Unternehmen sich davor schützen? Das BKA ist bei der Tagung in Rust dabei mit Tipps gegen diesen Betrug und Felix Kuhlenkamp vom Branchenverband BITKOM erläutert im Gespräch mit SWR aktuell, welche Ratschläge und Vorsichtsregeln gegen "Social Engineering" helfen können.
3/19/20245 minutes, 26 seconds
Episode Artwork

Schicksalsjahr für die EU: Ist die europäische Einheit gefährdet?

Für die Europäische Union ist dieses Jahr sehr wichtig. Im Juni steht die Europa-Wahl an und im Herbst die US-Präsidentschaftswahlen. Russlands Präsident Putin startet in eine neue Amtszeit. Der Frieden in Europa ist in Gefahr. Hat Europa die Stärke, geeint aus den Krisen hervorzugehen? Darüber hat SWR Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen mit Terry Reintke gesprochen, Co-Vorsitzende der Grünen im EU-Parlament.
3/19/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Bürgergeld statt Arbeiten: Die Lizenz zum Faulenzen?

Etwa 5,5 Millionen Menschen in Deutschland erhalten Bürgergeld. Es ist das große, sozialpolitische Projekt der SPD innerhalb der Ampelregierung. Das Ziel: Jeder Mensch soll ein würdiges Leben führen können. Für die Union ist das Bürgergeld der falsche Ansatz.
3/19/20244 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Immer mehr Fahrradunfälle: Sind E-Bikes schuld?

E-Bikes liegen voll im Trend. 2023 sind in Deutschland mehr davon verkauft worden als normale Fahrräder ohne Elektromotor. Doch es gibt wohl einen Zusammenhang mit der gestiegenen Zahl von Fahrradunfällen deswegen. Auf einem E-Bike ist man einfach schneller unterwegs und es hat mehr Gewicht. Im Notfall ausweichen kann schwieriger sein als mit einem herkömmlichen Fahrrad. Darüber hat der Landesvorsitzende des ADFC Baden-Württemberg, Matthias Zimmermann, mit SWR-Aktuell Moderatorin Jenny Beyen gesprochen.
3/19/20244 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Schlechte Wasserqualität in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Schon seit vielen Jahren gibt es im Südwesten verschiedene Probleme mit dem Wasser: Mal mangelt es an Wasser für die Landwirtschaft, mal sind zu viele Schadstoffe im Grundwasser. Beim ab heute stattfindenden "Wassersymposium Oberrhein" sollen solche Probleme besprochen werden. Die Wasserqualität im Südwesten lässt bei fließenden Gewässern zu wünschen übrig. Das hat vor allem zwei Ursachen, meint Julia Gönner, Doktorandin am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig. Zum einen seien das Einträge von Pflanzenschutzmitteln und Düngemitteln aus der Landwirtschaft, zum anderen Schadstoffe aus Industrie und Haushalten, sagt sie im Interview mit SWR-Aktuell Moderatorin Jenny Beyen. Gönner rät davon ab, bei einem Spaziergang den Durst an einem fließenden Gewässer zu stillen. Außer natürlich, wenn die Stelle explizit als Trinkwasserquelle ausgewiesen sei. Die Oberflächengewässer müssten aktiv und zeitnah wieder in einen guten Zustand versetzt werden. Ökologisch intakte Gewässer seien für uns alle wichtig, so Gönner.
3/18/20243 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

"Putin ist ein Diktator"

Wie erwartet hat Russlands Präsident Putin die Wahl gewonnen. Er wird sechs weitere Jahre an der Spitze des Landes stehen. Westliche Regierungen kritisierten die Wahl als undemokratisch. Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt, spricht im Interview mit SWR Aktuell von antidemokratischen Strukturen und systematischer Verfolgung Andersdenkender in Russland Zitat: Putin ist ein Diktator und kein demokratischer Führer Nato-Staaten müssen in Alarmbereitschaft sein Der CDU-Politiker befürchtet, dass man sich in den nächsten Jahren militärisch stark rüsten müsse, damit Putin nicht versuche, einen Nato-Staat anzugreifen. Es sei außerdem wichtig, die Opposition in Russland zu unterstützen. Hardt setzt darauf, dass die Menschen in Russland in den nächsten Jahren einen Weg finden, Putin loszuwerden.
3/18/20245 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Einbruch und Diebstahl: Wann die Hausratversicherung zahlt und wann nicht

Eine Hausratversicherung schützt Hab und Gut im eigenen Heim und zahlt im Schadensfall. Worauf die Versicherten achten müssen, sagt Henriette Neubert vom Geldratgeber "Finanztip".
3/17/20243 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Immer schlimmer? Optimismus-Training für alle!

Kriege, Krisen, Katastrophen: Der Strom der schlechten Nachrichten scheint endlos. Was eine gute Nachricht für pessimistisch veranlagte Mitmenschen ist. Höchste Zeit, wieder mit dem Optimismus-Training anzufangen, findet Laura Koppenhöfer in unserer Wochenend-Kolumne "Zwei Minuten".
3/16/20242 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Warum wir die Corona-Pandemie aufarbeiten müssen

Vor vier Jahren, am 16. März 2020, beschloss die damalige Bundesregierung den ersten Corona-Lockdown. Wie die Pandemie aufgearbeitet werden muss, sagt der Philosoph Christoph Quarch.
3/16/20245 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Caritas: "Das Leid in Syrien ist schlimmer als je zuvor"

Vor genau 13 Jahren hat der Konflikt in Syrien mit Protesten gegen die Regierung von Machthaber Bashar Al-Assad begonnen. Die Regierung ging mit Gewalt dagegen vor - mehr als 600.000 Menschen sind getötet worden. Das Leid der syrischen Bevölkerung ist laut Regina Kaltenbach von Caritas international aktuell so groß wie nie. Sie hat mit SWR Aktuell-Moderator Moritz Braun über die völlig unterversorgten Menschen und die tiefe Wirtschaftskrise in dem Land gesprochen.
3/15/20246 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

KI in der Logistik: Wie die Branche von Künstlicher Intelligenz profitiert

Der Logistikbranche fehlen Fachkräfte. Deshalb setzen die Unternehmen auf KI. Was Künstliche Intelligenz hier schon leisten kann, sagt die Logistikexpertin Frauke Heistermann.
3/15/20245 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Strack-Zimmermann: "In der Politik braucht man viel Humor"

"Hast du einen Opa, schick ihn nach Europa" – den Spruch über das EU-Parlament als Abstellgleis für ältere Nervensägen lässt Strack-Zimmermann, 66, nicht gelten. Auch wenn die FDP-Spitzenkandidatin für die Europawahl schon als "Alte, die nervt" bezeichnet wurde. Was sie in Brüssel will, wieso Lachen in der Politik wichtig und der Kampf gegen graue Haare nicht zu gewinnen ist: Das Interview der Woche mit Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat Hauptstadtkorrespondentin Lissy Kaufmann geführt.
3/15/202424 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Foto

... es ist eben nicht irgendein bearbeitetes Foto, wenn es eins von den Royals ist. Dann ist es schon ein ziemliches Fiasko. Früher war das irgendwie einfacher, oder? Unsere Kolumnistin Katharina Krüger nimmt uns mit auf eine Foto-Reise in die Vergangenheit.
3/15/20241 minute, 59 seconds
Episode Artwork

Wer hat welche Interessen? Was hinter der US-Forderung nach einem TikTok-Verkauf steckt

TikTok soll in den USA per Gesetz gezwungen werden, den Eigentümer zu wechseln. Was die US-Regierung damit bezwecken will, erläutert der Digitaljournalist Gavin Karlmeier.
3/15/20245 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Wahl in Russland: "Ein Votum für den Krieg"

In Russland hat eine Präsidentenwahl begonnen, bei der Wladimir Putin als Sieger schon feststeht. Ute Kochlowski-Kadjaia erklärt, warum die Wahl für Putin trotzdem wichtig ist.
3/15/20245 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Premiere für den Bürgerrat im Bundestag: Eine Bereicherung für die Demokratie?

Ein eigener Bürgerrat bestehend aus 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat dem Bundestag heute zum ersten Mal Vorschläge zum Thema Ernährung etwa in Kitas oder Kantinen vorgelegt – und diese Ideen wurden dann auch diskutiert. Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg setzen schon seit vielen Jahren auf direkte Demokratie mit Beteiligung in Bürgerforen. Für Baden-Württemberg ist Barbara Bosch zuständig, sie ist ehrenamtliche Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung. Sie hat mit SWR Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen über das Konzept solcher Bürgerforen gesprochen.
3/14/20245 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Lobbyreport 2024: „Die Bilanz der Bundesregierung kann sich sehen lassen“

Zu einer Demokratie gehört Lobbyismus dazu: Interessensvertreter und Interessensvertreterinnen versuchen, Einfluss auf die Politik zu nehmen, um eigene Ziele durchzusetzen. Transparenz ist dabei entscheidend. Die Organisation Lobbycontrol hat der Bundesregierung Erfolge bei der Regulierung von Lobbyismus bescheinigt. "Die Bilanz kann sich sehen lassen", heißt es bei der Vorstellung des Lobbyreports 2024 der Organisation. Wo es aber noch Probleme und Verbesserungsvorschläge gibt, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Moritz Braun mit Timo Lange gesprochen. Er ist Co-Autor des diesjährigen Lobbyreportes und beleuchtet im Gespräch unter anderem die Themen Transparenz, Macht und Machtmissbrauch.
3/14/20245 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

"Es ist einfach zu billig": Warum der Transport von Gütern teurer werden muss

Wie soll die Logistik der Zukunft funktionieren? Der Mobilitätsforscher Professor Andreas Knie fordert ein Umdenken. Die Transportkosten seien zu niedrig.
3/14/20245 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Überteuerter Führerschein: Muss das sein?

Der Führerschein kostet nach Berechnungen des ADAC 4.000 Euro und mehr. Joachim Einig, 1. Vorsitzender des Fahrlehrerverbands Rheinland, fordert eine Senkung der Mehrwertsteuer.
3/14/20245 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Wie die Politik Kindern Appetit auf gesundes Essen machen will

Was sollen Kinder essen? Auf Grundlage der Vorschläge des Bürgerrats debattiert der Bundestag darüber. Die SPD-Fachpolitikerin Susanne Mittag will keinen erhobenen Zeigefinger.
3/14/20246 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Luftbrücke für Gazastreifen ist "Zeichen des Versagens"

Deutschland wird sich möglicherweise schon ab Ende der Woche am Abwurf von Hilfsgütern über dem Gazastreifen beteiligen. Das Verteidigungsministerium hat heute offiziell den Auftrag dazu gegeben, um den vom Hunger bedrohten Menschen dort zu helfen. Die Hilfsorganisation Care in Deutschland hat ihre Zweifel an diesen „Airdrops“ geäußert. Der Generalsekretär von CARE Deutschland, Karl-Otto Zentel, hat SWR 2 Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen gesagt, dass Abwürfe aus der Luft meist nicht die Richtigen erreichten."Diese Maßnahme zeigt das Versagen internationaler Diplomatie".
3/13/20243 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Markt für Elektroautos fällt "wie ein Kartenhaus" zusammen: Hat E-Mobilität noch eine Zukunft?

Elektroautos verkaufen sich schlecht. Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht als einen Grund den Wegfall der Kaufprämie und sagt der E-Mobilität schwere Zeiten voraus.
3/13/20245 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

KI auf dem Vormarsch: Steht die EU zu stark auf der Bremse?

Die EU bekommt ein KI-Gesetz. Kritiker befürchten zu viele Einschränkungen. Franziska Brantner, parlamentarische Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium, weist das zurück.
3/13/20244 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Info-Date am Abend: Lokführer-Streik geht weiter und Pfalzwerke bauen doch keine Wasserstoffanlage

Die Gewerkschaft der Lokführer darf ihren Streik fortsetzen. Mehr dazu hier.
3/12/202410 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

Bezahlbares Wohnen wird zum Standortfaktor für Jobsuchende

Wohnen wird immer teurer. Durch den Fachkräftemangel sind Unternehmen darauf angewiesen, für ihre Beschäftigten sicheren und bezahlbaren Wohnraum in ihrer Nähe zu garantieren. Außerdem ist die Suche nach einer freien, bezahlbaren und passenden Wohnung in vielen Regionen deutlich schwerer geworden. Beide Aspekte, der Mangel an Fachkräften und bezahlbarem Wohnraum, gehören momentan zu den größten Risiken für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Über dieses Problem hat SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser mit Christian Bruch gesprochen. Er ist Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau. Ein Schwerpunkt des Verbandes ist die Förderung des Wohnungsbaus.
3/12/20247 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Bahnstreik: Warum die Chemie-Industrie davon betroffen ist

Es läuft der sechste Bahnstreik in dieser Tarifrunde. Die Chemiebranche leidet unter dem Streik der Lokführer. Warum - erklärt Tilman Benzing vom Verband der Chemischen Industrie.
3/12/20245 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Künstliche Intelligenz: Wie der Datenschutz die Weiterentwicklung ausbremst

Künstliche Intelligenz (KI) gilt als Schlüsseltechnologie. Deutschland hat Nachholbedarf, sagt Irene Bertschek, vom ZEW in Mannheim. Der Datenschutz wirke wie ein Bremsklotz.
3/12/20245 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Rechtsextremismus: Bleibt die AfD "Verdachtsfall"?

Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht verhandelt über die Einstufung der AfD als rechtsextremistischen Verdachtsfall. Die Folgen erläutert der Jurist Fabian Wittreck.
3/12/20244 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Info-Date am Abend: Arbeitsgericht Frankfurt verhandelt über GdL-Streik und verkürzte Redezeiten im RP-Landtag

Das Arbeitsgericht Frankfurt beschäftigt sich zur Stunde mit einem Eilantrag der Bahn wegen des GdL-Streiks. Mehr dazu hier.
3/11/202410 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

GDL-Streiks: Warum die Logistikbranche trotzdem entspannt bleibt

Der nächste Streik der Lokführergewerkschaft GDL steht an - im Güterverkehr ab 18:00 Uhr. Thomas Wimmer von der Bundesvereinigung Logistik sieht den Ausstand relativ gelassen.
3/11/20245 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Gazakrieg: Warum die Hamas keine Waffenruhe will

Im Gaza-Krieg zeichnet sich auch zu Beginn des Ramadans keine Waffenruhe ab. Der Historiker und Publizist Michael Wolffsohn sieht die Schuld bei der Hamas.
3/11/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Bahnstreik: Lösung nur ohne Weselsky möglich?

Die Lokführergewerkschaft GDL will wieder streiken. Der erfahrene Schlichter Herbert Schmalstieg (SPD) hat Zweifel, ob eine Einigung mit GDL-Chef Claus Weselsky möglich ist.
3/11/20245 minutes
Episode Artwork

Heilfasten mit Wintergemüse: Eine Gefahr für den Körper?

Pastinaken, Rosenkohl, Sellerie: Wie der Körper auf das Wintergemüse reagiert, wenn man nur Fleisch und Fisch weglässt und welche Ausnahmen es beim Fasten gibt, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Anne Dandekar.
3/10/20243 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Stabil in den Frühling!

Der Frühling steht für Lebensfreude und Aufbruch. Davon spürt man zurzeit wenig. Hilfreich und motivierend ist eine Schrittzähl-App. Meint Peter Knetsch in seiner Wochenend-Kolumne „"Zwei Minuten".
3/9/20242 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Warum die Lokführerstreiks "unklug und unmoralisch" sind

Ob uns der deutsche "Volkssport" Aufregen weiterbringt und welche Lösungen der Philosoph für GDL und Bahn hätte, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Christoph Quarch.
3/9/20244 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Info-Date am Abend: CDU stellt Grundsatzprogramm vor und KABS startet Jagd auf Mücken

Info-Date am Abend: Die CDU ist gerade dabei ein neues Grundsatzprogramm zu erabeiten und diskutiert heute in Stuttgart mit der Basis darüber.
3/8/202410 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Frauen in der Filmbranche – wer bekommt den Oscar?

In der Nacht zum Montag ist es so weit! Die Academy Awards – besser bekannt als die Oscars - werden vergeben. Es ist die größte Auszeichnung der Filmbranche, die jedes Jahr in Los Angeles an Filmschaffende vergeben wird. Seit 2022 hat die Academy eine neue Präsidentin, die Filmproduzentin Janet Yang, die sich seither für mehr Diversität, Gleichstellung und Inklusion stark macht. Ob die Beteiligung von Frauen an Filmproduktionen - vor und hinter der Kamera, generell stärker geworden ist, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Christian Rönspies mit Christine Berg gesprochen. Sie ist Vorsitzende des größten deutschen Kinoverbands HDF.
3/8/20247 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Karriere-Boost: So verkaufen Frauen ihre Stärken besser

Heute ist Internationaler Frauentag. Warum Frauen im Job immer noch mit Vorurteilen zu kämpfen haben, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Stefanie Voss.
3/8/20246 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Wie verhandelbar ist Freiheit in unserer Demokratie?

Wie weit darf Meinungsfreiheit gehen? Ab wann gefährdet die Freiheit, alles sagen zu dürfen unsere Demokratie? Über die Grenzen wird immer öfter gestritten. Michel Friedman diskutiert darüber im SWR Demokratieforum in der Frankfurter Paulskirche mit dem ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle, der Vorsitzenden des Ethikrats Alena Buyx, und dem CDU-Bundestagsabgeordneten Armin Laschet.
3/8/20241 hour, 18 minutes
Episode Artwork

Lokführer-Streik endet: Wann die Züge wieder nach Plan fahren

Nach dem 35 Stunden langen Ausstand ist aber noch kein Ende der Streiks in Sicht - neuer Stillstand droht, denn die Gewerkschaft will mit Wellenstreiks die 35-Stunden-Woche durchsetzen.
3/8/20244 minutes, 26 seconds
Episode Artwork

Forscher erfinden "Schnüffelmaschine" für Schimmel in Lebensmitteln

Eine Maschine, die Schimmel in Lebensmitteln riecht – das haben Wissenschaftler der Universität des Saarlandes erfunden. Entwickler Christian Buhr erklärt im SWR, wie er das der Maschine "beigebracht" hat: "Letztlich ist es ein Lernprozess wie bei uns Menschen. Wir trainieren also unser Sensorsystem zum Beispiel auf gute Orangen und auf den Verderb-Prozess." In Supermärkten könnten so die Lebensmittel mithilfe der Maschine wie im Flughafen gescannt werden. Das oberste Ziel der Erfinder: weniger Lebensmittelmüll verursachen und mehr Lebensmittel, die noch haltbar sind, erkennen. Ab wann wir Endverbraucher so eine Maschine zuhause haben könnten, erklärt Buhr im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph.
3/7/20244 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Von der Leyen-Kandidatur für 2. Amtszeit: "EVP hat keine Alternative"

Ursula von der Leyen ist offiziell Kandidatin der europäischen Parteienfamilie EVP für eine zweite Amtszeit als Präsidentin der EU-Kommission. Für Josef Janning, EU-Experte bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, ist das keine Überraschung. "Es gibt im Moment keine Alternative zu ihr. Die EVP stellt ja gerade im Rat der Europäischen Union nicht die Mehrheit der Regierungen. Und man hat jetzt mit ihr eine Figur an der Spitze, die ausstrahlt und auch für die EVP wirken kann", so Janning im SWR. Ihre Chancen schätzt der EU-Experte als gut ein: "Sie hat in den vergangenen Jahren doch einiges gemacht, um im Parlament wahrgenommen zu werden als eine Präsidentin, die sich dem Parlament verpflichtet fühlt und das wird ihr helfen." Wie sich das Agieren von Ursula von der Leyen in den vergangenen Jahren geändert hat, erklärt Janning im Gespräch mit SWR2 Aktuell-Moderator Arne Wiechern.
3/7/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Israels Botschafter Prosor: Palästinensischer Staat müsste demokratisch sein

Israels Botschafter Ron Prosor kann sich durchaus einen palästinensischen Staat neben Israel vorstellen – aber nicht mit der Hamas und nur, wenn er demokratisch ist. Sorge bereite ihm der „linke Antisemitismus“ im Kulturbetrieb. Israelische Künstler seien auf Festivals wie der Berlinale nur willkommen, wenn sie Israel dämonisierten. Das Interview der Woche mit Ron Prosor hat SWR-Redakteur Gábor Paál geführt.
3/7/202424 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Welche Auswirkungen der Personalmangel bei Notärzten für die Patienten hat

Ob sich die Überlastung der Ärzte in den Griff bekommen lässt und was sich die Mediziner von der Politik wünschen, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Fred Blaschke.
3/7/20244 minutes
Episode Artwork

Warum die Expertise von Frauen immer noch unterrepräsentiert ist

Ob Frauen unter zu vielen Vorurteilen leiden müssen und ob es wirklich einen männlichen und einen weiblichen Blickwinkel auf alles gibt, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Jutta Allmendinger.
3/7/20246 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Warum GDL-Chef Weselsky bei den Bahn-Verhandlungen stur bleibt

Welche Strategie Claus Weselsky verfolgt und ob wir in Deutschland ein Streikgesetz brauchen, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Hagen Lesch.
3/7/20247 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Caritas International zu Gaza: "Hilfe aus der Luft birgt viele Risiken"

Die Menschen im Gazastreifen leiden weiter unter extremem Hunger, Hilfslieferungen kommen nur selten. Trotzdem kritisiert Caritas International den Hilfsgüter-Abwurf aus Luft als Armutszeugnis und Symbolpolitik. "Hilfe aus der Luft gilt als die allerletzte Möglichkeit, denn sie birgt viele Risiken. Wenn die Hilfsgüter auf dem Boden landen, setzt sich üblicherweise das Recht des Stärkeren durch. Man hat also keinerlei Einfluss darauf, wer die Hilfe am Ende bekommt", erklärt Oliver Müller, Leiter von Caritas International, im SWR. Speziell im Fall des Gazastreifens sei es schwer nachvollziehbar, warum man hier zu diesem Mittel greife. "Am Grenzübergang Rafah in Richtung Gazastreifen stehen hunderte von Lastwagen, die aber nur zu einem kleinen Teil reingelassen werden. Dabei wäre es ein sehr leichter Schritt, die Grenze für die Hilfslieferungen zu öffnen", so Müller. Wie die EU seiner Meinung nach helfen könnte, erklärt der Caritas International-Leiter im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph.
3/6/20245 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Ergebnisse des "Super Tuesday": "Biden steht mit Wahlkampf noch ganz am Anfang"

Bei den Präsidentschafts-Vorwahlen der Republikaner in den USA kann Ex-Präsident Donald Trump weitere Erfolge verbuchen. Trotz der Erfolge Trumps beim "Super Tuesday" ist Michael Link (FDP), Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, nicht beunruhigt. "Man muss sehr genau trennen zwischen Vorwahlen und den eigentlichen Hauptwahlen. Bei den Vorwahlen liegt Trump uneinholbar vorne, das hat mit der Dynamik zu tun, wie Vorwahlen in den USA geschehen und dass Trump seit Monaten mobilisiert. Auf der anderen Seite ist Präsident Biden noch ganz am Anfang seines Wahlkampfes und wenn die Demokraten erstmal beginnen, zu mobilisieren, dann ist das Rennen meiner Meinung nach auch wieder offen", so Link im SWR. Auch wenn die Bundesregierung keinen "Wunschsieger" nennt, betont Link doch: "Wir haben natürlich bestimmte Interessen, zum Beispiel engste Zusammenarbeit bei Handels- und Sicherheitsthemen. Und unter diesen Gesichtspunkten spricht natürlich zurzeit vieles für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der Biden-Administration – auch wenn wir da sicherlich nicht immer einer Meinung sind." Was eine Niederlage Bidens für die Bundesregierung bedeuten würde, erklärt Link im Gespräch mit SWR2 Aktuell-Moderator Arne Wiechern.
3/6/20244 minutes
Episode Artwork

Wie die Mittelgebirge fit für den Klimawandel werden können

Der Klimawandel stellt auch die Land- und Forstwirtschaft vor große Herausforderungen. Wie die Mittelgebirge besser vor dem Klimawandel geschützt werden können und wie gut die Wälder in Baden-Württemberg auf Waldbrände vorbereitet sind, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Dr. Ulrich Maurer.
3/6/20243 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Wie wir die Migration in den Griff bekommen können

Die Flüchtlingspolitik beschäftigt nach wie vor viele Menschen in Deutschland. Im vergangenen Jahr wurden bundesweit 329.000 Asylbewerber registriert - so viele wie seit fast 10 Jahren nicht mehr. Diese Zahl muss runter, das ist politischer Konsens, heute soll Zwischenbilanz gezogen werden auf der Ministerpräsidentenkonferenz. Neben der Bezahlkarte dürfte es auch darum gehen, wie die Flüchtlingszahlen begrenzt werden können, um die Kommunen bei der Unterbringung zu entlasten. Denn alleine in Baden-Württemberg sind 26.000 Menschen ausreisepflichtig, nur sechs pro Tag werden abgeschoben. Das könne man ändern, indem man die Migration steuere, ordne und begrenze, sagte Manuel Hagel, CDU-Landeschef in Baden-Württemberg und Fraktions-Vorsitzender im Landtag, im SWR. "Wir brauchen Migration in unseren Arbeitsmarkt, wir erleben aber Migration in unsere Sozialsysteme." Die wichtigsten Aufgaben seien, den Zuzug wirksam zu begrenzen und die Abschiebungen nicht durch neue Hürden zu verzögern. "Die letzte Ministerpräsidentenkonferenz ist 17 Wochen her und passiert ist seit dem recht wenig", beklagte Hagel. Dabei könne man in der Zeit viel bewegen, "wenn man das möchte". Welchen Einfluss die Bezahlkarte auf die Migration hat und ob Asylverfahren außerhalb von Europa wirklich funktionieren, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Manuel Hagel.
3/6/20245 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Was Frauen die Abschaffung der Steuerklassen 3 und 5 bringt

Heute ist Equal Pay Day. Wie sich Steuerklasse 4 für beide auswirkt und wie es mit dem Ehegatten-Splitting weitergeht, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Anja Ciechowski.
3/6/20245 minutes, 3 seconds
Episode Artwork

Verständliche Bundestags-Reden: Stark-Watzinger bekommt eine Eins

Welche Reden in der Haushaltsdebatte 2023 waren besonders gut verständlich? Laut Uni Hohenheim die von Bildungsministerin Stark-Watzinger (FDP). Hören Sie hier, welche PolitikerInnen da eher noch an sich und ihren Reden arbeiten sollten.
3/5/20245 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Wieder Streik bei der Bahn: "Eine Zumutung für die Fahrgäste"

Auf Bahnfahrer kommen harte Zeiten zu. Die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der Lokführer-Gewerkschaft GDL sind gescheitert. Von Donnerstagfrüh 2:00 Uhr bis Freitagmittag 13:00 Uhr soll 35 Stunden lang gestreikt werden. Und nicht nur das: GDL-Chef Claus Weselsky hat für die Zeit danach sogenannte Wellenstreiks angekündigt. Über die würden Reisende nicht mehr 48 Stunden im Voraus informiert. Weselsky sagte wörtlich: "Damit ist die Eisenbahn kein zuverlässiges Verkehrsmittel mehr." Der Streit zwischen der Bahn und der Gewerkschaft ist festgefahren - die alleinige Schuld bei der GDL zu suchen, sei aber zu einfach, sagte der bahnpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion und Mitglied im Verkehrsausschuss, Matthias Gastel, im SWR: "Zu einer Einigung gehören immer zwei." Beide Seiten zeigten nicht genügend Kompromissbereitschaft. "Es ist schon sehr ärgerlich und eine Zumutung für die Fahrgäste schon so lange zu verhandeln und gestreikt zu haben." Ob sich die Bundesregierung weiter aus dem Tarifstreit heraushalten kann und welchen Einfluss die Streiks auf die Mobilitätswende hat, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Matthias Gastel.
3/5/20245 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Bundestagspräsidentin Bas: Warum das Parlament mehr Frauen braucht

Welche Auswirkungen die niedrige Frauenquote auf die Themen im Bundestag hat und wie noch mehr Frauen in die Parlamente kommen sollen, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Bärbel Bas.
3/5/20245 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Super Tuesday in den USA: Was spricht noch für Nikki Haley?

Welchen Einfluss das Urteil des Supreme Courts hat, dass Trump an den Vorwahlen doch teilnehmen darf und was es für den Päsidentschaftswahlkampf bedeutet, wenn Trump haushoch gewinnt, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Josef Braml.
3/5/20247 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs: Auch Männersache

Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs kann auch Jungen und Männer vor Krebs schützen. Hören Sie hier weitere neue wissenschaftliche Erkenntnisse über HP-Viren und erfahren Sie, warum man sich nicht nur beim Sex damit anstecken kann.
3/4/20245 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Männer: Das enge Korsett des Patriarchats aufbrechen

Wären Männer und Frauen in Deutschland gleichgestellt, könnten Männer besser und sogar länger leben. Das sagt der Männerberater Boris von Heesen. Hier mehr.
3/4/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Spenden-Plattformen: Warum man bei Gofundme & Co. immer vorsichtig sein sollte

Mit ein paar Klicks etwas Gutes zu tun, ist relativ einfach: Im Internet gibt es zig Seiten, auf denen wir online spenden können. Warum man seriöse Organisationen trotzdem direkt unterstützen sollte und welche Provision bei Plattformen anfallen: hier informieren!
3/4/20242 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Bundeswehr-Spionage: "Leichtsinn und ein bisschen Faulheit"

Wie sensible Gespräche sicherer werden könnten und warum viele Kriminelle zum Teil professioneller vorgehen als hochrangige Offiziere der Bundeswehr, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Florian Schimikowski.
3/4/20245 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Truppe

Nach einer Hilfskonferenz hat Frankreichs Präsident Macron mit einer Aussage über mögliche westliche Bodentruppen in der Ukraine für Aufsehen gesorgt. Unsere Kolumnistin Katharina Krüger hat nachgeforscht, woher das Wort „Truppe“ kommt - und ist dabei in Macrons Heimat fündig geworden.
3/3/20241 minute, 47 seconds
Episode Artwork

Zusatzversicherung für Elektrogeräte: Unnötig oder sinnvoll?

Das Smartphone ist pünktlich zum Ende der Gewährleistung kaputt und eine Reparatur wäre fast so teuer wie ein neues Handy. Das ist schlecht für die Umwelt und ärgerlich für die, die dann wieder viel Geld ausgeben müssen. Elektronik-Hersteller und -Händler locken deswegen mit Garantieverlängerungen und Zusatzversicherungen. Wie sinnvoll die sind, das erklärt Saidi Sulilatu, Chefredakteur beim Geldratgeber Finanztip, im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.
3/3/20243 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Rekorde um jeden Preis? Superreiche planen Doping-Spiele.

Milliardäre planen Sport-Event mit Doping: Endlich Schluss mit der Verbotskultur, findet Marie Gediehn in ihrer Wochenende-Kolumne "Zwei Minuten".
3/2/20242 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Ist Investment in Rüstungsaktien moralisch vertretbar?

Bestseller-Autor und Philosoph Christoph Quarch gibt jeden Freitagmorgen seinen "Frühstücks-Quarch" im Radioprogramm SWR Aktuell ab. Er sucht sich also jede Woche ein Thema aus, über das er nachdenkt und sich manchmal auch aufregt. Diese Woche geht es um Investments in Rüstungsaktien. Dieses Thema ist für ihn weniger ein Aufreger, als viel mehr eines zum Nachdenken. In Rüstung zu investieren ist seit dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine nicht mehr so verwerflich, wie man im ersten Moment vielleicht annehmen würde. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich erklärt Quarch, warum er das denkt.
3/2/20243 minutes, 32 seconds
Episode Artwork

Kulturpass – Für wen und für was?

100 Euro für Kino, Konzerte oder Bücher – für alle, die in diesem Kalenderjahr 18 Jahre alt werden, gibt es wieder einen Kulturpass. Doch was bedeutet für diese Altersgruppe Kultur? Das hat Tim Gensheimer untersucht. Er ist Politikwissenschaftler und Studienleiter am Sinus-Institut in Heidelberg. In SWR Aktuell hat er erklärt, welche unterschiedlichen Gruppen von 18-Jährigen es gibt: "DIE 18 Jährigen gibt es gar nicht. Wir sehen eine große Vielfalt an Lebensstilen und Werten." So gebe es sieben unterschiedliche Milieus. Das reicht von ganz traditionell bürgerlichen Jugendlichen, die sehr heimatverbunden und familienorientiert sind, bis zum Gegenentwurf. "Das sind die Jugendlichen, die einen coolen Lifestyle leben und die Welt entdecken wollen. Das ist die Bandbreite." Wofür die unterschiedlichen Gruppen den Kulturpass nutzen, darüber hat Tim Gensheimer mit SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser gesprochen.
3/1/20248 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Grüne wollen gegen Fake News in Social Media kämpfen

Die Grünen wollen fragwürdige Inhalte in Social Media konsequenter bekämpfen. Die Bundestagsfraktion fordert, dass das sogenannte Digitale-Dienste-Gesetz schnellstmöglich vom Bundestag beschlossen wird. Das Interview der Woche mit Fraktionschefin Katharina Dröge hat Hauptstadtkorrespondent Oliver Neuroth geführt.
3/1/202424 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Tiny Forest – was der Mini-Wald den Mannheimern bringt

Mannheim bekommt einen sogenannten "Tiny Forest" – es wäre das erste Projekt dieser Art in Baden-Württemberg. Ulrich Holl ist Erster Vorsitzender der Bürger-Interessen-Gemeinschaft (BIG) Lindenhof. Sein Verein hat den Tiny Forest mitinitiiert. Auf 300 Quadratmetern Fläche, das entspricht nicht ganz der Hälfte eines Tennisplatzes, sollen Bäume und heimische Sträucher dicht beieinander gepflanzt werden: "Im Wald oder in einem Garten haben sie pro Baum anderthalb bis zwei Quadratmeter Fläche. Im Tony Forest werden auf einem Quadratmeter drei bis vier Bäume und Sträucher gepflanzt." Natürlich ist der Mini-Wald zu klein, um in ihm spazieren zu gehen. Er bietet aber einen Lebensraum für Vögel und Kleintiere. Wie wir alle von einem solchen Tiny Forest profitieren könnten – darüber hat Ulrich Holl mit SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser gesprochen.
3/1/20246 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Fahrgastverband Pro Bahn: Neue Streiks wahrscheinlich

Die Lokführer-Gewerkschaft GDL und die Deutsche Bahn sind nach wie vor im Streit um einen neuen Tarifvertrag. Alle, die Bahn fahren wollten, haben es schon gemerkt: Es gab im Februar Streiks und dann neue Tarifgespräche. Diese erklärte die Bahn allerdings gestern für erneut gescheitert. Zankapfel ist dabei offenbar erneut der Konflikt um die Wochenarbeitszeit der Lokführer. Die GDL fordert, dass diese von 38 auf 35 Stunden pro Woche gesenkt wird. Die Gewerkschaft selbst will sich erst am Montag äußern, denn Arbeitnehmervertreter und Unternehmen hatten nach dem letzten Warnstreik vereinbart, bis zum 3. März weder über die Verhandlungen öffentlich zu reden noch zu streiken. Die GDL wirft der Bahn jetzt vor, das Unternehmen habe Interna vom Verhandlungstisch an die Medien durchgesteckt. Wenn Reden mal wieder nicht mehr funktioniert, könnte es wieder Streiks geben - darüber hat SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich mit Detlef Neuß gesprochen, er ist Bundesvorsitzender des Fahrgastverbands PRO BAHN.
3/1/20243 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

Baubranche prophezeit: Normalisierung des Wohnungsmarkts ab 2030 möglich

In Deutschland fehlen Wohnungen - sehr viele sogar. Das Problem sei unter anderem die Bürokratie, aber auch der Staat könnte mehr tun, sagt Robert Feiger, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft IG BAU. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich sagte er, bis 2030 könnte sich der Wohnungsmarkt wieder normalisiert haben. Wenn "alles glatt läuft" und zwei Millionen Sozialwohnungen gebaut würden, würde sich der Markt erheblich entspannen. Dadurch könnten sich auch die sonstigen Mieten stabilisieren.
3/1/20245 minutes
Episode Artwork

Braucht Deutschland einen Black History Month?

In den Vereinigten Staaten und in Kanada wird im Februar alljährlich an die Leistungen, Geschichte und Kultur der afrikanischen Diaspora erinnert. Der Februar wurde gewählt, weil in diesem Monat Abraham Lincoln geboren wurde, der während seiner Präsidentschaft die Sklaverei abschaffte. Außerdem hat der ehemalige Sklave und spätere Schriftsteller Fredrick Douglass den Februar als seinen Geburtsmonat angegeben. Camilla Schmid Iglesias, Mitautorin des Buchs "War das jetzt rassistisch?" hat in SWR Aktuell darauf hingewiesen, dass schwarze Initiativen im deutschsprachigen Raum schon seit langem den Monat feiern und für Aufmerksamkeit nutzen würden: "Sowohl Deutschland, als auch Österreich müssen als Kolonialmächte gesehen werden." Mit SWR Aktuell- Moderator Sebastian Felser hat Camilla Schmid Iglesias über Alltagsrassismus in Deutschland gesprochen.
2/29/20245 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Food-Forschung: So entstehen komplett neue Nahrungsmittel

In deutschen Supermärkten gibt es mittlerweile für fast alles tierische oder ungesunde eine pflanzliche oder gesunde Alternative. Es wird aber auch an Nahrungsmitteln geforscht, die gar keine Alternative sein sollen, sondern für sich eigenständige neue Lebensmittel. Das untersucht auch Professor Mario Jekle. Er leitet eine Forschungsabteilung der Universität Hohenheim und erklärt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich, wie komplett neue Nahrungsmittel hergestellt werden.
2/29/20244 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

"Dune 2" in der Kritik: "Dafür wurde das Kino erfunden"

Frank Herberts außergewöhnlicher Roman "Dune" von 1965 verbindet Science-Fiction und Fantasy, Technikbegeisterung und Esoterik. Nach dem sechsfach Oscar-prämierten ersten Teil der Saga erzählt der frankokanadische Regisseur Denis Villeneuve nun den zweiten Teil: Starbesetzt und bildersatt – mit Timothée Chalamet, Zendaya, Rebecca Ferguson, Javier Bardem, Stellan Skarsgård und vielen anderen. SWR Aktuell-Filmkritikerin Anna Wollner sagt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich: "Für einen Film wie "Dune 2" wurde das Kino erfunden."
2/29/20240
Episode Artwork

Wohnungssuche mit Behinderung: 2 Mio. barrierefreie Wohnungen zu wenig

Der Wohnungsmangel in Deutschland ist für alle mietende Menschen ein Problem. Für Menschen mit einer Behinderung kann es aber noch viel schwieriger sein, eine Wohnung zu finden, die barrierefrei ist oder zumindest ansatzweise ihren Bedürfnissen entspricht. Die Präsidentin des Sozialverbands VDK, Verena Bentele, beziffert den Mangel an barrierefreien Wohnungen in Deutschland auf etwa 2 Millionen. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich erklärt sie, welche Fördermöglichkeiten der Staat hätte und warum sich viele Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Wohnung gar nicht mehr leisten können.
2/29/20245 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Wintersport bald nur noch in den Alpen möglich?

Der Klimawandel macht den Skigebieten zu schaffen. Vor allem die Mittelgebirge sind betroffen, sagt der Klimaforscher Torsten Widmann in SWR Aktuell. Er ist Professor an der Dualen Hochschule für Tourismus in Ravensburg: "Studien sagen, dass alle Skigebiete unter 1500 Höhenmetern durchaus stark gefährdet sind. Nur darüber werden auch in Zukunft noch die Gegebenheiten da sein, um Wintersport zu betreiben." Das schließt auch den Schwarzwald aus, dessen höchster Gipfel, der Feldberg 1493 Meter hoch ist. Was das für den Wintersport bedeutet, darüber hat Torsten Widmann mit SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser gesprochen.
2/28/20248 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Wohnkrise: So funktioniert flexibles Wohnen

Eine Familie mit drei Kindern wohnt auf 75m², eine ältere Dame in ihrem 130m² großem Stadthaus. Das ist eine Situation, die es in Deutschland sehr häufig gibt. Beide Parteien könnten einfach den Wohnraum tauschen, aber das ist mit Kosten verbunden. Außerdem ist es auch sehr aufwändig, das privat umzusetzen. Wie der Staat bei flexiblem Wohnen unterstützen könnte, das weiß die Wohnsoziologin Christine Hannemann. Sie ist Professorin an der Universität Stuttgart. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich erklärt sie, warum der Wohnungstausch oft nicht unbedingt die beste Lösung ist.
2/28/20244 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Nawalnys Vermächtnis: Wird seine Frau seine Nachfolgerin?

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist tot, die russische Führung in Moskau geht aber weiter gegen sein Umfeld vor. Die Witwe von Nawalny, Julia Nawalnaja, versucht unterdessen außerhalb Russlands, das Vermächtnis ihres Mannes weiterzuführen. Heute wird sie im EU-Parlament sprechen. Mit ihren Auftritten in den vergangenen Tagen "ist sie die Opposition" in Russland, sagt Katja Gloger, Autorin und Russland-Kennerin. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich erklärt sie, ob Julia Nawalnaja wieder zurück nach Russland gehen sollte.
2/28/20245 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Erster Spatenstich für neuen Freiburger Stadtteil Dietenbach: Wohnen in einer Parklandschaft

Im Freiburger Stadtteil Dietenbach sollen Wohnungen für 16.000 Menschen gebaut werden, die Hälfte davon als sozialer Wohnungsbau, also gefördert. Zum ersten Spatenstich kam sogar Bundeskanzler Scholz. Franz Pesch ist Architekt und Stadtplaner und er hat als Vorsitzender des Preisgerichts mitentschieden, welcher Entwurf für Dietenbach angenommen wurde. SWR Aktuell sagte er, welche Kriterien dabei ausschlaggebend waren: "Es ist ein Stadtteil, der in einem Landschaftsraum liegt. Der erste Preis hat eine Parklandschaft vorgesehen, in die die einzelnen Wohnquartiere hineinkommen. Es gibt die Dietenbachaue als naturnahen Landschaftsraum, den Käserbach-Park und es gibt Sportflächen." Freiburg sei eine "wachsende Stadt", die schon mehrere neue Projekte entwickelt habe. Die Herausforderung sei gewesen, den geplanten Stadtteil Dietenbach mit dem bestehenden Stadteil Rieselfeld zu verbinden. Was dabei zu beachten ist, darüber hat Franz Pesch mit SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem gesprochen.
2/27/20248 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Dank Dauerregen: Jahrelange Dürre ist zu Ende

Der starke und langanhaltende Regen hat die Dürre beendet, die seit 2018 in Deutschland geherrscht hat. Darauf hat Andreas Marx vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig in SWR Aktuell hingewiesen. Er leitet dort den Dürre Monitor: "Die Dürre ist nicht nur überwunden. Wir haben im Boden bis zwei Meter Tiefe mittlerweile sogar mehr Wasser als normal." Damit habe sich die Dürre deutschlandweit aufgelöst. "Die Nordhälfte war stärker betroffen als die Südhälfte. Von der Region Hannover in Niedersachen über Sachsen-Anhalt bis nach Berlin und Brandenburg herrschte fünfeinhalb Jahre am Stück Dürre, die auch ihre Spuren hinterlassen hat. Vor allem die Nadelwälder haben dort sehr stark gelitten." Wie nachhaltig die Entspannung jetzt ist, auch darüber hat Dürre-Experte Andreas Marx mit SWR Aktuell-Moderator Pascal Fournier gesprochen.
2/27/20244 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Arzneimittelversorgung: Apotheken in Baden-Württemberg sehen keine "substanzielle Entspannung"

Die alljährliche Erkältungswelle zieht weiter durch Kindergärten, alle Arten von Kitas, Schulen und Familien. Wenn Kinder krank sind, dann verlassen sich die Eltern zu Recht darauf, dass sie in der Apotheke schnell ein passendes Medikament bekommen. Im Winter 2023 waren zum Beispiel Fiebersäfte allerdings teilweise ausverkauft. Apotheker mussten selbst welche anmischen, um die Nachfrage decken zu können. In diesem Winter ist die Lage deutlich besser, hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) im Februar bekanntgegeben. Widerspruch kommt von Apothekerverbänden. Auch Florian Becker, Apotheker in Bad Waldsee und Vizepräsident des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg, sagt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich, er könne keine "substanzielle Entspannung" erkennen - das betreffe Antibiotika für Kinder sowie Erwachsene, aber auch Psychopharmaka oder Diabetes-Medikamente.
2/27/20243 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

"Zurück in die Zukunft" der CDU: Mit neuem Grundsatzprogramm bald wieder Volkspartei?

Wenn es grundsätzlich wird, dann geht es an den Kern einer Sache. Die CDU will ihren Markenkern gerade neu finden oder zumindest definieren. Viele Jahre stand vor allem der Name Angela Merkel für die Marke CDU. Davon will sich die Parteispitze um Friedrich Merz abgrenzen. Sie hat deswegen ein neues Grundsatzprogramm geschrieben. Der Titel: "In Freiheit leben. Deutschland sicher in die Zukunft führen". Über den Entwurf beraten die Parteimitglieder bei sechs Regionalkonferenzen - die erste findet in Mainz statt. Uwe Jun ist Professor für Politikwissenschaft an der Uni Trier. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich erklärt er, was alles "Zurück in die Zukunft" als Volkspartei führen soll in diesem Grundsatzprogramm und was nicht.
2/27/20245 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Kanzler Scholz in Freiburg: Endlich mehr bezahlbarer Wohnraum?

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) kommt zum Spatenstich für das neue Dietenbachviertel nach Freiburg. Das ist der Startschuss für eines der größten Bauprojekte Deutschlands. Auf dem Areal soll Wohnraum für 16.000 Menschen entstehen. Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn (parteilos) sieht darin eine Antwort auf drängende Probleme der Stadt, was bezahlbaren Wohnraum und soziale Infrastruktur angeht. Der Freiburger Wohnungsmarkt sei "katastrophal angespannt", so Horn. Für ihn ist klar: "Wir haben hier eine totale soziale Schieflage. Gleichzeitig gibt es in dieser Stadt aber keine einfach bebaubaren Grundstücke mehr. Wir wollen bezahlbaren Wohnraum schaffen und gleichzeitig aber Vorbild sein für soziale Infrastruktur." Deswegen gelte eine Quote von 50 Prozent sozial geförderten Wohnraums. Außerdem solle soziale Infrastruktur mit einer Schule und zahlreichen Kindertagesstätten entstehen. Bundeskanzler Olaf Scholz hatte im November deutschlandweit 20 neue Stadtteile gefordert, um die Not an bezahlbarem Wohnraum zu lindern. Zwei Gruppen wollen heute am Rande des Spatenstichs protestieren: Klimaschützer, die ein Wäldchen retten wollen, und Bauern, die den Wegfall landwirtschaftlicher Flächen durch den Bau des Stadtteils kritisieren.
2/27/20245 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Alle Vögel sind schon da – Aber nicht allen geht es gut

Die Singvögel sind nach und nach zurück. In den Morgenstunden machen sie sich lautstark bemerkbar. Allerdings geht es nicht allen gut. Wiebke Pasligh vom NABU in Rheinland-Pfalz hat in SWR Aktuell darauf hingewiesen, dass es je nach Lebensraum Unterschiede gibt: "Die Bestände in den Siedlungen haben sich erholt. Auch die Waldarten haben sich erholt. Dagegen sind die Bestände in den Agrar- und Offen-Landschaften dramatisch zurückgegangen." Welche Auswirkungen die Erderwärmung auf die Zugvögel hat, darüber hat die Naturschutzreferentin Wiebke Pasligh mit SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser gesprochen.
2/26/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Politik in der Wohnbaukrise: Lass das mal die Digitalisierung machen

Wohnungen in Deutschland sind seit Jahren knapp und teuer und das wird so schnell auch nicht anders. In einer Prognose der Forschergruppe Euroconstruct steht, bis 2026 werden in Deutschland deutlich weniger neue Wohnungen fertiggestellt werden als bisher, 35 Prozent weniger im Vergleich zu 2023. Baden-Württemberg hat im November die Landesbauordnung geändert - das ganze Verfahren vom Bauantrag bis zur Genehmigung soll digital werden. Die baden-württembergische Bauministerin Nicole Razavi (CDU) erklärt im Gespräch mit SWR Aktuell -Moderator Stefan Eich, wie Computer und Software das Wohnbau-Problem lösen sollen.
2/26/20246 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Wirtschaft gegen Extremismus: Für Mercedes ist Erfolg divers

Seit Wochen demonstrieren tausende Menschen in Deutschland gegen Rechtsextremismus und für Demokratie. Auslöser war das Geheimtreffen von Rechtsextremen mit Politikern unter anderem der AfD, bei dem es um Pläne ging, Menschen mit ausländischen Vorfahren und auch politische Gegner im großen Stil aus Deutschland zu vertreiben. Auch mehr und mehr große Unternehmen stellen sich gegen Extremismus. VW hat zum Beispiel eine Demo in Wolfsburg unterstützt. Heute Abend treffen sich viele Firmenchefs in Stuttgart mit Bundespräsident Steinmeier, um ein "Bündnis für Demokratie und gegen Extremismus" ins Leben zu rufen. Dabei sind auch VW-Chef Oliver Blume und Ola Källennius, der Vorstandsvorsitzende der Mercedes-Benz-Group. Bei dem Stuttgarter Autobauer ist der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Eckart von Klaeden für den Kontakt zu Politik und Verbänden zuständig. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich erklärt Klaeden die Beweggründe des Unternehmens.
2/26/20244 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Baerbocks Drohnen-Zwischenfall: "Eine Macht-Demonstration"

Eigentlich war der Besuch von Bundesaußenministerin Baerbock in der Ukraine schon fast vorbei, da wurde es plötzlich hektisch. Drohnen-Alarm, Rückzug und Flucht in gepanzerten Fahrzeugen. Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, nannte den Zwischenfall im SWR "eine Machtdemonstration" Putins. Es sei in erster Linie darum gegangen, der Ukraine und auch der Außenministerin zu zeigen, dass Russland überall in dem Land und jederzeit angreifen kann. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich erklärt Schmid außerdem seine Haltung zu Taurus-Lieferungen an die Ukraine und warum er die Schuldenbremse erneut überprüfen lassen will.
2/26/20245 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Finanzen: Kann ich mir leisten, mit 50 in Rente zu gehen?

Was kann man mit 50 Jahren wagen – was lieber nicht? Ist noch ein Hauskredit denkbar? Kann man nochmals den Job wechseln, sich eine Auszeit nehmen oder gar in Rente gehen? Was bei den Finanzen in dieser Lebensdekade zu beachten ist, welche Freiheiten es gibt und wo Vorsicht angebracht ist, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Saidi Sulilatu, Chefredakteur beim Geld-Ratgeber "Finanztip", gesprochen.
2/25/20245 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Krieg

Eine Frau, ein Wort: Krieg
2/25/20241 minute, 37 seconds
Episode Artwork

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: "Die Menschen hier in Deutschland waren sehr hilfsbereit"

Seit zwei Jahren herrscht Krieg in der Ukraine. Die Vereinten Nationen sprechen von mehr als 10.000 ukrainischen Zivilisten, die in den vergangenen zwei Jahren getötet wurden. Mehr als 20.000 Menschen gelten als vermisst. Außerdem sind Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen, rund eine Million auch zu uns nach Deutschland. Wie all diese Geflüchteten aufgenommen und integriert wurden, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Eva Maria Welskop-Deffaa gesprochen. Sie ist Präsidentin des deutschen Caritas-Verbands und betont, wie hilfsbereit und freundlich die Menschen hier in Deutschland den Geflüchteten kurz nach Kriegsausbruch begegnet sind.
2/24/20246 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Auf Wiedervorlage

Die FDP hadert weiter mit ihrer Rolle als Teil der Ampelkoalition – nur: ob sie in anderen Konstellationen glücklicher wäre, das ist mehr als fraglich, meint Pascal Fournier in seiner Wochenend-Kolumne "Zwei Minuten".
2/24/20242 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Wann ist ein Mensch eigentlich "anständig"?

Die anhaltenden Demonstrationen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und speziell die AfD: In Medien und Politik sind das Proteste, die immer wieder "Aufstand der Anständigen" genannt werden. Wann aber ist ein Mensch eigentlich "anständig"? Diese Frage erörtert Christoph Quarch im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch. Quarch ist Bestseller-Autor und Philosoph. Er gibt jeden Freitagmorgen seinen "Frühstücks-Quarch" in SWR Aktuell ab - sucht sich jede Woche ein Thema, über das er nachdenkt und sich manchmal auch aufregt.
2/24/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

AfD-Chef Tino Chrupalla: „Lüge gehört zur Politik“

Seit zwei Jahren führt Russlands Präsident Putin Krieg in der Ukraine. AfD-Chef Tino Chrupalla will trotzdem wieder engere Beziehungen zu Russland aufnehmen, auch unter Präsident Putin. Dass der die Welt über seine Invasionspläne belogen hat, ist für Chrupalla dabei kein Problem.
2/23/202424 minutes, 32 seconds
Episode Artwork

Cannabis-Legalisierung: Mehr Chancen als Risiken?

Die Teil-Legalisierung von Cannabis soll kommen. Nach der Bundestagsabstimmung, wenn alles geklappt hat, soll es am 1. April soweit sein. Dann darf jeder Volljährige 50 Gramm Cannabis zu Hause haben und drei Pflanzen besitzen. Bernd Werse ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Mitbegründer des Centre for Drug Research an der Goethe Universität zu Frankfurt. Er befürwortet die Legalisierungspläne und verteidigt sie gegen die Kritik aus der Justiz, der Medizin sowie vom Bund deutscher Kriminalbeamter. Warum er findet, dass die Chancen die Risiken übersteigen, erklärt er im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.
2/23/20245 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Deutscher Getreide-Bauer beklagt Millionen-Verluste

Der 24. Februar 2022 - der Tag, als Putin seinen Krieg in der Ukraine vollends entfesselt hat, liegt inzwischen rund zwei Jahre zurück. Seitdem versucht das ukrainische Militär, sich gegen diesen Angriff zu verteidigen und die ukrainische Bevölkerung versucht, irgendwie zu überleben. Vor allem die Landwirtinnen und Landwirte erleben schwierige Zeiten. Die vor dem Krieg gut ausgebauten Handelsrouten bleiben teils unpassierbar. Wie es heute um den ukrainischen Getreide-Export steht, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Dietrich Treis gesprochen. Der deutsche Landwirt betreibt einen Bauernhof bei Kiew.
2/23/20244 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

"Bildungsallianz" zu G8 vs. G9 in BW: Die Wissenschaft bleibt skeptisch

In Baden-Württemberg wollen Grüne, CDU, FDP und SPD Gemeinsamkeiten in der Bildungspolitik ausloten. In Stuttgart finden dazu Gespräche statt. Ministerpräsident Kretschmann hat die Fraktionsspitzen der Parteien eingeladen. Ob sich Gemeinsamkeiten finden, ist fraglich - allein die Frage, ob das Gymnasium acht oder neun Jahrgänge umfassen soll, bleibt strittig. Das ist so seit Einführung der Reform. Obwohl die ersten Schülerinnen und Schüler mit G8-Erfahrung schon ihr Abi-Treffen zum zehnjährigen Jubiläum hinter sich haben, sind abschließende Urteile in der Bildungsforschung weiterhin schwierig. Das erklärt Silke Anger, Leiterin des Forschungsbereichs "Bildung, Qualifizierung und Erwerbsverläufe" am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg, im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.
2/23/20244 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Personalmangel in Chefetagen

Ob Schulleiter oder Manager: Mehr Geld und einen schicken Titel - darauf haben immer weniger junge Menschen Lust. Dahin geht der gesellschaftliche Trend und das belegen auch Studien. Die potenziellen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben andere Ambitionen und verzichten liebend gerne auf eine 60 Stunden Woche, auf veraltete Hierarchien und sagen sich stattdessen: "Es ist auch in Ordnung, keine Karriere zu machen". SWR Aktuell-Moderatorin Vanja Weingart hat über diese leeren Chefetagen mit Stefanie Voss gesprochen. Sie ist Karrierecoach und hat ein paar Ideen, was Unternehmen tun können, um Führungspositionen wieder attraktiver zu machen.
2/22/20246 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Berlinale 2024: Wer werden die Gewinner sein?

Die Berlinale läuft seit dem 15. Februar und steuert auf ihr Finale zu. Noch bis zum 25. Februar tummeln sich in Berlin Profis, Filmliebhaberinnen und -liebhaber, Interessierte, aber natürlich auch Film-Stars. Insgesamt sind 199 Filme zu sehen – im Wettbewerb laufen 20 Filme: zum Beispiel "Small Things Like These" von Regisseur Tim Mielants mit dem "Oppenheimer"-Hauptdarsteller Cillian Murphy, aber auch zwei Filme unter deutscher Regie. Welche Chancen "Sterben" von Matthias Glasner mit Lars Eidinger und "In Liebe, Eure Hilde" von Andreas Dresen mit Liv Lisa Fries haben und wer als Favorit gelten kann, berichtet Film-Expertin Anna Wollner aus Berlin im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.
2/22/20243 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

DFL-Investoren-Deal geplatzt: Wohin steuert die Bundesliga?

Erdverbundenheit oder Investments in aller Welt: Das sei die Wahl, vor der der deutsche Fußball jetzt stehe, sagt Philipp Köster, Chefredakteur des Fußballmagazins "11 Freunde", im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch. Kurzfristig hoffe die DFL, mehr Einnahmen über Lizenzgebühren für Fernsehübertragungen ihrer Spiele zu generieren. Langfristig müssten die DFL-Offiziellen aber in den Dialog mit den Fans gehen, um die grundsätzliche Frage zu beantworten, ob Deutschland seinen Weg in der Fußball-Kultur beibehalten oder sich Modellen wie in Großbritannien oder Spanien annähern will.
2/22/20245 minutes, 47 seconds
Episode Artwork

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Grüne wollen Ukraine befähigen, auch weit hinter russischen Linien anzugreifen

Der 24. Februar 2022 - der Tag, als Putin seinen Krieg in der Ukraine vollends entfesselt hat, liegt inzwischen rund zwei Jahre zurück. Seitdem versucht das ukrainische Militär, sich gegen diesen Angriff zu verteidigen. Das funktioniert nur mit Unterstützung für das angegriffene Land und die soll weiterhin auch aus Deutschland kommen. Der Bundestag berät über einen Antrag der Ampel-Fraktionen, in dem steht, die Ukraine solle "weitreichende Waffensysteme" erhalten. Die Frage ist nun, ob das Taurus-Marschflugkörper mit einschließt, wie Kiew und auch die Union im Bundestag das fordern, wie es aber Bundeskanzler Olaf Scholz bisher ablehnt. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch betont die außenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion Deborah Düring, es gehe nicht um konkrete Waffensysteme, sondern um Fähigkeiten, auch um "strategisch relevante Ziele weit im rückwärtigen Bereich des russischen Aggressors" zu erreichen, wie sie sagt.
2/22/20244 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Internationaler Tag der Muttersprache: Immer mehr Sprachen verschwinden

Im Jahr 1999 hat die UNESCO beschlossen, den 21. Februar zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ zu ernennen. Dieser Tag soll daran erinnern, dass die ungefähr 7000 Sprachen, die die Menschen auf unserem Planeten sprechen, Pflege und Schutz brauchen - sonst sterben sie aus. Viele von ihnen werden ohnehin nur von einem sehr kleinen Teil der Menschheit gesprochen. Dieser Tag soll aber auch die Mehrsprachigkeit fördern, denn die bringt automatisch eine neue Kultur mit sich. Aber was ist meine Muttersprache? Eine Frage, die für mehrsprachig aufgewachsene Menschen oft nicht leicht zu beantworten ist. SWR Aktuell-Moderator Christian Rönspies hat darüber mit der Sprachwissenschaftlerin Zwetelina Ortega gesprochen.
2/21/20246 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Landtag beschäftigt sich mit Biberach-Ausschreitungen: Junge Union lehnt jede Verantwortung für Grünen-Hass ab

In einer öffentlichen Sitzung des Innenausschusses des Stuttgarter Landtags beginnt eine Woche nach den Ausschreitungen am Politischen Aschermittwoch im baden-württembergischen Biberach die Aufarbeitung. Dort mussten die Grünen ihre Aschermittwochsveranstaltung wegen Sicherheitsbedenken absagen: Die Stimmung bei einer Bauern-Demonstration war extrem aufgeheizt, teils gewaltbereit. Einen Zusammenhang mit der harten politischen Auseinandersetzung derzeit zwischen der Union als Oppositionsführerin und speziell den Grünen als Teil der Bundesregierung sieht die Junge Union nicht. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch machte der Bundesvorsitzende der Jugendorganisation von CDU und CSU, Johannes Winkel, vielmehr die Migrations-, Agrar- und Energiepolitik der Grünen dafür verantwortlich, dass der Partei so viel Hass entgegenschlage.
2/21/20245 minutes, 47 seconds
Episode Artwork

Immobilienpreise sinken - Mieten steigen: Warum?

Die Preise für Häuser und Wohnungen in Deutschland sinken so stark, wie schon lange nicht mehr. So lag das Preisniveau für Immobilien allein im vergangenen Jahr nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes in jedem Quartal rund 10 Prozent niedriger. Häuser und Wohnungen werden also billiger - die Mieten aber nicht. Im Gegenteil: Für 23 Städte und Gemeinden im Bodenseekreis zum Beispiel soll auch in diesem Jahr ein Mietspiegel als Orientierungshilfe für angemessene Mieten erstellt werden. Dafür werden laut Stadt Friedrichshafen im März und April rund 16.000 zufällig ausgewählte Haushalte angeschrieben. Auch in den großen Städten im Südwesten bleibt die Lage auf dem Mietmarkt extrem angespannt. Warum sind die beiden Preisfaktoren Immobilien- und Mietpreis offenbar völlig entkoppelt? Das analysiert SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch im Gespräch mit Lukas Siebenkotten, dem Präsidenten des Deutschen Mieterbundes - weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.swr.de/swraktuell/radio/immobilienpreise-sinken-mieten-steigen-warum-100.html
2/21/20246 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Pollenexperte: Um Allergiker zu schützen, sollten Städte andere Bäume anpflanzen

Juckende Nase, rote Augen - Allergiker spüren oft schon mit dem ersten Sonnenschein die ersten Heuschnupfensymptome. Weil der Klimawandel unsere Winter immer milder werden lässt und die Pollenschleudern immer länger blühen, wird das Leben für Allergiker nicht leichter. Wie hoch die Belastung in dieser Saison wird, das hat heute die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst vorhergesagt - und der Pollenanalyst Matthias Werchan von der Stiftung erklärt im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Christian Rönspies, warum Städte andere Bäume als bisher pflanzen sollten.
2/20/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

7 Monate Whistleblower-Schutzgesetz: IHK Stuttgart sieht noch viel Unsicherheit bei Firmen

Beim Thema „Whistleblower“ denken viele zuerst an Menschen wie Edward Snowden oder Julian Assange. Ein britisches Gericht verhandelt ab heute über seinen Einspruch gegen die geplante Auslieferung an die USA. Whistleblower, Hinweisgeber, gibt es auch im normalen Alltag - Menschen, die auf Missstände aufmerksam machen. Damit die nach so einem Hinweis nicht drangsaliert werden, gibt es in Deutschland seit Juli 2023 das „Hinweisgeberschutzgesetz“. Das verpflichtet Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten, sichere Systeme einzuführen, bei denen Mitarbeiter Hinweise geben können, ohne dass sie deswegen negative Konsequenzen fürchten müssen. So muss es zum Beispiel eine interne Meldestelle geben. Was sind die Erfahrungen damit bisher? Darüber hat SWR-Aktuell-Moderator Christian Rönspies mit Andreas Kiontke gesprochen, er ist Leiter der Stabsstelle „Recht und Steuern“ bei der IHK Stuttgart.
2/20/20242 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

SUV-Debatte: Treffen höhere Parkgebühren die Falschen?

Der Deutsche Familienverband kritisiert die neue Gebührenordnung für Anwohnerparken in Koblenz. Bundesgeschäftsführer Heimann bemängelt, dass die Stadt keine Ausnahmeregeln für Familien eingebaut habe: "Was mich aber besonders an der geplanten Parkraumbewirtschaftung stört, ist, dass es kein soziales Kriterium gibt. Es macht keinen Unterschied, ob es jetzt ein Halter ist oder eine Familie, aber genau das ist eine Regelungslücke im Straßenverkehrsgesetz, die unbedingt geregelt werden muss. Das ist schlichtweg nicht fair." Heimann bezweifelt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch, dass die Staffelung, wie Koblenz sie anstrebt - also allein nach der Fläche, die ein Fahrzeug einnimmt - vor dem Bundesverwaltungsgericht Bestand hätte.
2/20/20244 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Letzte Chance für Assange – Berufungsverfahren gegen Auslieferung startet

Wird Julian Assange an die USA ausgeliefert oder nicht- darum geht es ab heute in Großbritannien. 2010 hat der Australier Dokumente veröffentlicht, die Kriegsverbrechen der US-Armee im Irak und Afghanistan belegen. Die USA wollen den Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks vor Gericht stellen, unter anderem wegen Spionage. 2019 wurde er in Großbritannien verhaftet. Das Gericht in London prüft nun seinen Einspruch gegen die Auslieferung. Wie Amnesty International auf den Fall blickt, erklärt der stellvertretende Generalsekretär der Menschenrechtsorganisation, Christian Mihr, im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderatorin Marie Gediehn.
2/20/20245 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Wie ist die Lage in Kiew aktuell?

Seit zwei Jahren herrscht Krieg in der Ukraine. Wie die Menschen in der Hauptstadt Kiew die russische Invasion seitdem erlebt haben, ob die Moral bröckelt und welches Ansehen Präsident Selenskyj in der ukrainischen Bevölkerung noch hat, will SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch vom Leiter des Auslandsbüros Ukraine der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung in Kiew, Jan Philipp Wölbern, erfahren. Wölbern lobt die Verteidigung gegen Luftangriffe, beschreibt aber auch, wie die ukrainische Innenpolitik zu einer Art "Normalzustand" zurückgekehrt ist und welche Sorgen die Ukraine-Politik der US-Republikaner den Menschen in der Ukraine macht.
2/20/20245 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Zecken lieben den Klimawandel: FSME-Fälle treten auch im Winter auf

Die Erderwärmung hat in den Jahren 2023 und 2024 zum ersten Mal ein ganzes Jahr lang dauerhaft über 1,5 Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter gelegen. Das hat der EU-Klimawandeldienst Copernicus Anfang Februar mitgeteilt. Von Februar 2023 bis Januar 2024 lag die globale Durchschnittstemperatur demnach um 1,52 Grad über dem Referenzwert aus dem 19. Jahrhundert. Die Durchschnittstemperatur lag im Januar bei 13,14 Grad. Auch der Februar ist bislang sehr mild. Es gab so gut wie keinen Schnee. Das bedeutet auch, dass Zecken praktisch ganzjährig aktiv sind. Darüber informiert die Universität Hohenheim. Dort erforscht Ute Mackenstedt, Leiterin des Fachgebiets Parasitologie, Zecken und die Krankheitserreger, die sie übertragen. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch erklärt sie, wie groß die Gefahr ist, mitten im Winter, zum Beispiel bei einem Waldspaziergang, von einer Zecke gestochen zu werden.
2/20/20245 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Schweizer Bahnmanager zerpflückt Stuttgart 21-Pläne

Benedikt Weibel hat "mehr als Kopfschütteln" für die Pläne übrig, die Gäubahn im Rahmen der Stuttgart 21-Baumaßnahmen auf der Strecke zwischen Hauptbahnhof und Vaihingen zu unterbrechen. Der frühere Chef der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ist ein erklärter Kritiker der Deutschen Bahn und sagte in SWR Aktuell: „Ich hätte mir nie träumen lassen, dass diese Gäubahn gekappt wird.“ Die Gäubahn ist Grundbestandteil des Transeuropäischen Eisenbahnnetzes. Sie führt von Stuttgart nach Singen und weiter in die Schweiz nach Italien. Bis es eine neue Anbindung gibt, soll es mindestens sieben Jahre dauern. Nach Einschätzung Weibels wäre es in der Schweiz zu einer solchen Situation gar nicht erst gekommen. "Zürich und Stuttgart sind Kopfbahnhöfe im Zentrum einer Stadt. Zürich übrigens mit drei Mal so viel Verbindungen am Tag wie Stuttgart." Dort habe man das Problem mit zwei unterirdischen Durchgangsbahnhöfen gelöst. "Und in Stuttgart hat man sich mit dem Tieferlegen des Bahnhofs jede pragmatische Lösung verbaut. Und die Deutsche Bahn ist in eine gewaltige Komplexitätsfalle hineingeraten." Für Benedikt Weibel ist Stuttgart 21 nur ein Beispiel für die verkorkste deutsche Verkehrspolitik, wie der Schweizer Bahnmanager im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Christian Rönspies erklärte.
2/19/20247 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Warum Gedenktage so wichtig sind

Vor vier Jahren hat ein Deutscher in Hanau neun Menschen mit Migrationshintergrund erschossen. Elke Gryglewski hält das Gedenken an das Attentat weiter für wichtig, nicht nur in Hanau, sondern bundesweit. Die Leiterin der Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten und der Gedenkstätte Bergen-Belsen sagte dazu in SWR Aktuell: "Für die Opfer ist wichtig, dass sie sehen können, dass ihr Leid gewürdigt wird. Dass das Ganze bundesweit stattfindet, zeigt, dass es ein Bewusstsein dafür gibt, dass dieser Anschlag für eine Entwicklung in unserem Land steht, die wir für außerordentlich gefährlich halten und dass man darauf hinweisen möchte, wohin Rassismus führen kann." Welche Bedeutung solche Gedenktage für eine Erinnerungskultur haben, darüber hat Elke Gryglewski mit SWR Aktuell-Moderator Christian Rönspies gesprochen.
2/19/20246 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Tod Nawalnys: Auch in Belarus sterben inhaftierte Oppositionelle

Die Politikwissenschaftlerin Olga Drydowa von der Forschungsstelle Osteuropa in Bremen hat darauf hingewiesen, dass nicht nur in russischen Gefängnissen inhaftierte Oppositionelle gestorben seien. Drydowa sagte in SWR Aktuell, auch in Belarus habe es Reaktionen auf den Tod des russischen Regimekritikers Nawalny gegeben. Öffentliche Bekenntnisse und Demonstrationen seien in Belarus mitunter noch riskanter als in Russland: "Allein durch das Tragen der Oppositions-Farben Weiß-Rot und der ukrainischen Farben Blau-Gelb kommt es in Belarus konsequent zu Verhaftungen. Man kann das versuchen, aber dann landet man sicher im Gefängnis." Dabei seien die Haftumstände besonders schlimm. "Wir haben seit mehr als einem Jahr keine Informationen über mehrere verhaftetete Oppositionsfiguren wie Maryja Kalesnikawa oder Viktor Babariko. Sodass gar nicht bekannt ist, ob sie noch am Leben sind." Welche Möglichkeiten es aus dem Westen heraus gibt, die Opposition in Belarus zu unterstützen, darüber hat Olga Drydowa mit SWR2 Aktuell-Moderatorin Marie Gediehn gesprochen.
2/19/20245 minutes, 8 seconds
Episode Artwork

Wachstumschancengesetz: "Katastrophe, was sich Politik hier leistet"

Die Bundesregierung will etwas gegen die schlechte Stimmung in der Deutschen Wirtschaft tun. Dafür hat Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) das sogenannte "Wachstumschancengesetz" federführend im Bundestag durchgebracht. Nun hängt es aber im Vermittlungsausschuss, weil die Bundesländer nicht zustimmen wollen. CDU-Chef Friedrich Merz bleibt bei seiner Ablehnung. Er hat nochmals gefordert, dass die Diesel-Subventionen für Landwirte doch nicht gestrichen werden - sonst werde die Union das Gesetz im Bundesrat weiter blockieren. Auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat von der Ampel-Koalition erneut gefordert, die Streichung der Agrardiesel-Subventionen zurückzunehmen. Dann würde das Wachstumschancengesetz im Vermittlungsausschluss des Bundesrates zumindest nicht an Bayern scheitern, sagte Söder im Deutschlandfunk. Das Gesetz sieht Entlastungen für Unternehmen von etwa sieben Milliarden Euro pro Jahr vor. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, hält dieses Gesetz für wichtig. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch sagt er: "Unternehmen haben Angst - und Wirtschaft ist zu 80 Prozent Psychologie." Deswegen sei es so wichtig, dass die Regierung wieder Vertrauen in der Wirtschaft schaffe. "Deshalb ist es eine Katastrophe, was sich die Politik hier leistet, weiter zu blockieren", so Fratzscher, denn das "Wachstumschancengesetz" könne in seinen Augen ein erster Schritt zur Besserung der Lage sein.
2/19/20244 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: "Viele werden noch zum Militär gehen - Freiwillige meistens"

Rund zwei Jahre nachdem Russland den Angriffskrieg in der Ukraine begann, gibt es zahlreiche Diskussionen, wie das Land weiter unterstützt werden kann. Auf der Münchner Sicherheitskonferenz gab es zahlreiche Forderungen, speziell an die Vereinigten Staaten, in der Ukraine-Hilfe nicht nachzulassen. Auch die FDP-Verteidigungsexpertin Strack-Zimmermann hat nochmals eine deutsche Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine gefordert. Zur Begründung sagte sie, der Tod von Kreml-Gegner Nawalny verlange eine solche Reaktion. Abseits der Diskussionen in der Politik müssen die Menschen in der Ukraine nun bald zwei Jahre mit einer ständigen Bedrohung durch russische Luftangriffe, mit Artilleriebeschuss oder auch mit dem Verlust von Angehörigen leben, die an der Front im Dienst sind. Der Schriftsteller Christoph Brumme lebt im Osten der Ukraine und berichtet im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch, wie sich das Leben in dem kriegsversehrten Land anfühlt und was er erwartet.
2/19/20244 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Eine Frau, ein Wort: Atom

Wie verlässlich stehen die USA in Zukunft noch zur NATO? Diese Frage stellen sich gerade viele Politikerinnen und Politiker in Deutschland und Europa. Der frühere US-Präsident Trump hat mit Aussagen für Aufregung gesorgt, er würde Ländern nicht mehr helfen, die zu wenig Geld für die Verteidigung ausgeben. Dabei ist jetzt auch eine Debatte über eigene Atombomben für die EU entbrannt. Unsere Kolumnistin Katharina Krüger hat sich deshalb das „Atom“ unters Wort-Mikroskop geholt:
2/18/20241 minute, 50 seconds
Episode Artwork

Risiko Krebserkrankung: Was Vorsorge wirklich bringt

Etwa die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland ist einmal im Leben von Krebs betroffen. Vorsorgeuntersuchungen können helfen. Welche sinnvoll sind, sagt der Arzt Lothar Zimmermann.
2/18/20245 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Kolumne: Es war einmal: Frieden schaffen ohne Waffen

Früher, ganz früher, galt Abrüstung als Chance. Jetzt scheint es gar nicht genug Waffen geben zu können, beobachtet Constance Schirra in ihrer Wochenende-Kolumne "Zwei Minuten".
2/17/20242 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Frühstücks-Quarch: Warum der Protest der Fußballfans gegen den DFL-Investoren-Deal richtig ist

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will Investoren in die Bundesliga holen, eine Mehrheit der Fans lehnt das ab. Richtig so, findet Christoph Quarch, Philosoph und Buchautor.
2/17/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

400 Busfahrer fehlen – für den Ersatzverkehr, während die Riedbahn-Strecke zwischen Frankfurt und Mannheim saniert wird

Nach der Fußball-EM im Juli geht es los: Die Riedbahn-Strecke zwischen Frankfurt und Mannheim wird saniert – und dafür monatelang gesperrt. Dann soll es auch einen Bus-Ersatzverkehr geben. Für den sucht die Deutsche Bahn noch mehr als 100 Busfahrer. Insgesamt werden 400 gebraucht, und die sind gar nicht einfach zu finden. Überall fehlen Busfahrer. Darüber hat SWR-Aktuell-Moderatorin Vanja Weingart mit Yvonne Hüneburg gesprochen. Sie ist Geschäftsführerin beim WBO, dem Verband baden-württembergischer Omnibusunternehmen.
2/16/20244 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Abgrenzung der Freien Wähler zur AfD: RP-Fraktionschef erwartet Mehrheit beim Bundesparteitag

Die Freien Wähler treffen sich in Bitburg in der Eifel zum Bundesparteitag. Eigentlich sollte es vor allem um ihr Programm zur Europawahl am 9. Juni gehen. Aktuell wird aber auch ein Kooperationsverbot mit der AfD ein größeres Thema auf dem Parteitag werden. Dazu gibt es einen Antrag des Kreisverbandes Koblenz. Warum Joachim Streit, der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im rheinland-pfälzischen Landtag, mit einer Mehrheit für ein Kooperationsverbot rechnet, erklärt er im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderatorin Vanja Weingart.
2/16/20245 minutes, 1 second
Episode Artwork

General Stahl: „Russland ist auf absehbare Zeit die größte Gefahr!“

Zwei Jahre russischer Angriffskrieg in der Ukraine: „Zum Gewinnen ist es zu wenig und zum Verlieren glücklicherweise zu viel. Sie können Widerstand leisten.“, so schätzt General Wolf-Jürgen Stahl die aktuelle Lage ein. Der neue Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik ist davon überzeugt, dass Putins Ziel nicht ausschließlich die Ukraine ist. Sein Ziel ist es, den Westen und die NATO zu schwächen.
2/16/202424 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

Bundesparteitag in Bitburg: Wie halten es die Freien Wähler mit der AfD?

Bundesparteitag der Freien Wähler in Bitburg (17.02.). Es wird um Hubert Aiwanger und ein Kooperationsverbot mit der AfD gehen, sagt Politikwissenschaftlerin Ursula Münch.
2/16/20244 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Zeitenwende: Wovor die Menschen Angst haben

Mit dem Ukraine-Krieg kam die Zeitenwende - ein Thema auf der Münchner Sicherheitskonferenz (16.02. - 18.02.). Doch wovor haben die Menschen Angst? Dazu ein Interview mit dem Militärexperten Nico Lange.
2/16/20244 minutes, 59 seconds
Episode Artwork

Opioid-Missbrauch bei Jugendlichen in Deutschland – vor allem bei Menschen, die auch andere Drogen nehmen

Opioid-Missbrauch bei Jugendlichen in Deutschland – vor allem bei Menschen, die auch andere Drogen nehmen Was heute in den USA cool ist, ist morgen wahrscheinlich auch bei uns im Trend. Das gilt auch für Negativtrends. Und einer der gefährlichsten davon ist die wachsende Abhängigkeit der Amerikaner von Opioiden. Fentanyl, Oxycodon, Morphin, Codein - alles Schmerzmittel, die eine nationale Krise in den USA ausgelöst haben. An den Folgen des Opioidmissbrauchs sterben dort rund 100.000 Menschen pro Jahr - Tendenz stark steigend. Wie verbreitet Opioide unter jungen Menschen in Deutschland sind, das hat das Zentrum für Drogenforschung in Frankfurt untersucht. Was in der Studie steht, erklärt Mitautor Bernd Werse im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Jan-Fréderic Willems.
2/15/20244 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Bauernprotest immer aggressiver: “Müsste sich eigentlich gegen die FDP und weniger gegen die Grünen richten“

Die große Bauern-Protestwoche war vor einem Monat – und seitdem scheint die Wut vieler Landwirtinnen und Landwirte noch gewachsen zu sein, obwohl die Bundesregierung die Agrarsubventionskürzungen abgeschwächt hat. Gestern mussten die Grünen wegen aggressiver Bauernproteste ihren Politischen Aschermittwoch in Biberach absagen – und Bauern hinderten die Grünen-Vorsitzende Lang daran, aus Schorndorf abzureisen – die Polizei musste einschreiten. Dass der Protest so radikal geworden ist, das liegt auch an Fehlern des Bauernverbands- sagt der Politikwissenschaftler Wolfgang Schröder von der Uni Kassel, der früher für die SPD Staatssekretär im Brandenburgischen Arbeits- und Sozialministerium war. Wie er das begründet, erklärt er im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Jan-Fréderic Willems.
2/15/20246 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

NATO: Was ein Rückzug der USA bedeuten würde

Ex-US-Präsident Donald Trump stellt den NATO-Beistandspakt in Frage. Was würde das bedeuten? Die Sicherheitsexpertin Claudia Major erläutert, was auf Europa zukommen könnte.
2/15/20245 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Zu viel Protest? Was die Grünen jetzt tun wollen

Der Protest am Politischen Aschermittwoch gegen die Grünen eskaliert. Man ist schockiert vom Hass gegen die Partei. Wie es weitergehen soll, sagt die BW-Landeschefin Lena Schwelling.
2/15/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

(Un-)Romantik am Valentinstag: Wie sehr können hohe Erwartungen eine Beziehung belasten?

Heute ist der 14. Februar – der Valentinstag. Der Feiertag für Verliebte, Paare, und auch der Tag, an beziehungsweise vor dem die Blumengeschäfte und Schmuckläden großen Umsatz machen. Aber auch wer kein Geschenk von Partnerin oder Partner bekommt, muss sich nicht sofort Sorgen um die Beziehung machen, erklärt Tanja Bakry, Beziehungstrainerin und Paartherapeutin, im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderatorin Vanja Weingart.
2/14/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

EU-eigene Atomwaffen? „Entscheidung nur, wenn US-Beistand völlig auseinanderfällt“

Nachdem Donald Trump für den Fall seiner Wiederwahl den Schutz der USA für die NATO-Partner in Frage stellt, wird in Europa über Reaktionen diskutiert. Dabei geht es auch um die Frage, ob die europäischen Staaten eigene Atomwaffen brauchen – die haben bislang nur Frankreich und Großbritannien. Aber sind wir überhaupt schon an dem Punkt, dass wir uns ernsthaft darüber Gedanken machen sollten? Darüber hat SWR-Aktuell-Moderator Jan-Frederic Willems mit Liviu Horovitz gesprochen, er ist Sicherheitsexperte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik mit dem Schwerpunkt „Nukleare Bedrohung und Abschreckung“.
2/14/20245 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

„Eine Einladung zurück ins richtige Leben“ – Wie „Digitalfasten“ uns verändern könnte

Die Fastenzeit hat begonnen, und viele Menschen verzichten auf Alkohol, Fleisch oder fettes Essen und Süßigkeiten. Manche betreiben auch „Digitalfasten“: Sie nutzen Smartphone, Tablet oder Computer, weniger als üblich. Auf neudeutsch heißt das auch „Digital Detox“. Was das bedeutet, und wie man es am besten umsetzt und durchhält, erklärt Autorin Daniela Otto im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderatorin Vanja Weingart.
2/14/20244 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Basenfasten: Was eine solche Ernährung wirklich für den Körper bedeutet

Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Viele wollen auch beim Essen kürzertreten. Eine Möglichkeit ist das Basenfasten, das die Ernährungsexpertin Susanne Wacker empfiehlt.
2/14/20245 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Israel-Besuch: Kann Außenministerin Baerbock diesen Mann zum Einlenken im Gaza-Krieg bewegen?

Außenministerin Annalena Baerbock ist erneut auf Israel-Besuch. Warum die deutsche Haltung zum Gaza-Krieg Israel in die Hände spielt, sagt die Nahost-Expertin Kristin Helberg.
2/14/20245 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Warum der Politische Aschermittwoch so gut ankommt

Am Politischen Aschermittwoch triumphiert die zugespitzte Rede im Bierzelt. Dort ist Populismus in Ordnung, sagt Kommunikations-Coach Stefanie Voss. Doch etwas stört sie.
2/14/20244 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Geldmangel trotz „Sondervermögen“ – was braucht die Bundeswehr?

Bei der Bundeswehr fehlt es an allem. Das ist nicht neu. Schon 1962 löste der Artikel „Bedingt abwehrbereit“ die Spiegel-Affäre aus. Und seit Deutschland viele Waffen und viel Munition in die Ukraine liefert, fehlt noch mehr. Gestern gab es nun den Spatenstich für eine neue Munitionsfabrik in Niedersachsen. Manchen wie dem CDU-Verteidigungspolitiker Kiesewetter reicht das nicht. Er schließt sich der ein Jahr alten Äußerung der Wehrbeauftragten an und bringt ein 300 Milliarden Euro „Sondervermögen“ für die Bundeswehr in die Diskussion. Im SWR-Interview mit Ralf Hecht erklärt der Politikwissenschaftler Frank Sauer von der Bundeswehr-Uni in München, wie er die Diskussion über mehr Geld für die Rüstung einschätzt.
2/13/20246 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

„Wir sind jetzt auf dem Gipfel, weiter geht das nicht mehr“ - Inflation ist so niedrig wie seit 2 Jahren nicht

Eine Zeitlang war die Inflation in Deutschland beängstigend hoch. Die Preise sind gestiegen, viele Menschen mussten sich stark beim Einkaufen einschränken. Nun ist die Inflationsrate so niedrig wie seit zwei Jahren nicht mehr. Der Wirtschaftswissenschaftler Professor Friedrich Heinemann vom Mannheimer Institut ZEW erklärt im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderatorin Ulrike Alex, warum das an den Preissteigerungen der Vergangenheit liegt – und wieso er zumindest in einigen Bereichen mit sinkenden Preisen rechnet.
2/13/20245 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Heizungstausch: Wie stark die Miete erhöht werden darf

Der Heizungstausch wird seit dem 1. Januar staatlich gefördert. Vermieter dürfen einen Teil der Kosten umlegen. Was auf die Mieter zukommt, sagt Saidi Sulilatu von "Finanztip".
2/13/20243 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

11.000 Jahre alte Rentier-Falle? Forscher entdecken Eiszeit-Mauer am Boden der Ostsee

Zehn Kilometer vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns, auf dem Grund der Ostsee, haben Forscher Reste einer Mauer entdeckt. Der Steinwall ist knapp einen Kilometer lang – und vermutlich mehr als 11.000 Jahre alt. Wer die Steine in der Eiszeit aufgeschichtet hat, ist unklar- es könnten Rentierjäger gewesen sein, erklärt Marcel Bradtmöller, Historiker und Archäologe an der Uni Rostock, im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderatorin Ulrike Alex.
2/13/20245 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Der Mann führt, die Frau folgt? Was beim Tanzen inzwischen anders ist

Beim Tanzen dominiert der Mann und die Frau folgt. Das hat sich inzwischen ein bisschen aufgeweicht, sagt Matthias Blattmann, Festivalleiter des Euro Dance Festivals im Europa-Park Rust.
2/13/20244 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Niedriger Gaspreis: Aber es bleiben Risiken

Europäisches Erdgas ist so günstig, wie seit gut einem halben Jahr nicht mehr. Aber es bleiben Risiken, warnt der Experte Heiko Lohmann, nicht nur wegen des Ukraine-Kriegs.
2/13/20243 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Zwölf Prozent Schulabbrecher: "Immer mehr Arbeitgeber drücken aus Not ein Auge zu"

Deutschland ist zwar noch eine Industrie- und Wissensnation, aber eine Entwicklung könnte das gefährden: Sehr viele junge Menschen verlassen die Schule ohne Abschluss, die Abbrecherquote liegt bei 12 Prozent. Das ist die vierthöchste in der EU. Welche Job-Chancen Menschen ohne Schulabschluss haben und wie sich der Fachkräftemangel auswirkt, hat SWR-Aktuell-Moderatorin Ulrike Alex die Berufsberaterin Theresa Dreizehnter von der Bundesagentur für Arbeit in Heilbronn gefragt.
2/12/20244 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

Unpünktliche S-Bahnen: "Problem ist, dass es kein eigenes Netz gibt“

Über Fernzüge, die zu spät kommen, beklagen sich fast täglich Fahrgäste öffentlich – und nun ist auch amtlich, dass die von der Bahn betriebenen S-Bahnen nicht viel pünktlicher fahren. So steht es nämlich in der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der Grünen. Warum das Problem auch in Stuttgart auftritt und warum es ohne unabhängiges S-Bahn-Netz kaum zu lösen ist, erklärt Detlef Neuß, Bundesvorsitzender des Fahrgastverbandes Pro Bahn, im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderatorin Ulrike Alex
2/12/20245 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

eCall-Notrufsystem im Auto: Welche Nachteile der Hersteller-Notruf hat

Das Notrufsystem eCall ist Pflicht in neu genehmigten Fahrzeugmodellen. Es gibt Systeme, die den Notruf 112 anwählen und herstellereigene Systeme, die der ADAC kritisch sieht.
2/12/20244 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Israel-Reise: Merz will zeigen, dass er Kanzler kann

CDU-Chef Friedrich Merz reist nach Israel. Damit wolle er zeigen, dass er als Bundeskanzler geeignet sei, so die Politikwissenschaftlerin Dorothée de Nève.