Winamp Logo
Regionaljournal Aargau Solothurn Cover
Regionaljournal Aargau Solothurn Profile

Regionaljournal Aargau Solothurn

German, Local-Regional News, 1 season, 976 episodes, 1 day, 4 hours, 51 minutes
About
Mehrmals täglich Infos zu Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport aus den Kantonen Aargau und Solothurn. Dazu Hintergrundinformationen, Analysen und Einschätzungen.        
Episode Artwork

Aargau: Sterbende Bäume helfen anderen Bäumen

Im Wald zwischen Mülligen und Windisch sieht man ungewohnte Bilder. Es sind Bäume, deren Rinde in einem Ring rund um den Stamm entfernt worden ist. Die Idee: Der Baum stirbt langsam ab und gibt Raum frei für einen wertvolleren Baum nebenan. Und das Totholz wird zum Biotop für viele Kleinlebewesen. Weiter in der Sendung: * Ein Bahntunnel, 30 Kilometer lang zwischen Rupperswil und Zürich-Altstetten – seit längerer Zeit beschäftigt sich die SBB mit dieser Idee. Dereinst könnten Schnellzüge durch diesen Tunnel sausen. Dadurch würden auf den oberirdischen Kapazitäten frei für mehr S-Bahnen. Für das Tunnelprojekt sucht die Bahn nun Planerteams für eine Vorstudie. * Lenzburg: Die Stadt und die Regionalbus Lenzburg AG haben ein 30'000 Quadratmeter grosses Stück Land im Westen der Stadt gekauft. Die ABB Immobilien erhalten dafür netto 7 Mio. Franken. Alle Werkhöfe und das Busterminal sollen auf dieses Areal zügeln. Es sei eine grosse Chance für Lenzburg, schreibt die Stadt.
5/28/20245 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Aarau–Zürich: Vorstudie für den SBB-Basistunnel

Per Schnellzug mit 250 Stundenkilometern von Rupperswil nach Zürich-Altstetten sausen – ein 30 Kilometer langer und schnurgerader Tunnel soll das dereinst möglich machen. Die SBB hat am Montag eine Vorstudie angekündigt zu diesem Riesenprojekt. Sie sucht Planerteams für eine Ausschreibung im Sommer. Weiter in der Sendung: * Wohlen: Der Abstimmungskampf über die Neugestaltung der Zentralstrasse wirft hohe Wellen. Kritiker sagen, das Projekt sei unnötig. Befürworterinnen sagen, es sei eine einmalige Chance für die Freiämter Zentrumsgemeinde. * Oftringen: Der Wald- und Bewegungskindergarten existiert seit 10 Jahren. Nun erhält er durch den Umbau eines Gebäudes der Ortsbürger festere Strukturen.
5/27/202421 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Oberwil-Lieli: Umfahrungstunnel gesperrt wegen Autobrandes

Am Montag um ca. 7.30 Uhr sperrte die Polizei den Tunnel, der auf 800 Metern Länge die Gemeinde Oberwil-Lieli unter- bzw. umfährt. Der Grund: Ein Auto brannte im Tunnel. Autofahrerinnen und -fahrer, die anhalten mussten, konnten den Tunnel durch den Rettungsstollen verlassen. Weiter in der Sendung: * Aargau: Die Kommission Gesundheit und Sozialwesen will höhere Familien- und Ausbildungszulagen. Diese sollen um je 40 Franken steigen. Die Regierung will 10 Franken mehr. * Verwaltungsgericht Aargau: Eine Gemeinde muss nicht bezahlen, wenn ein Kind, das eigentlich in eine Sonderschule gehört, in eine Privatschule geht. Eine Pflegemutter muss nun 140'000 Franken bezahlen. * Wildschwein-Schäden: Diese sind in den Kantonen Aargau und Solothurn stark zurückgegangen. Der Grund könnte das Klima sein, das den Tieren nicht mehr so behagt.
5/27/20246 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Deutlich weniger Wildschweinschäden im letzten Jahr

Im letzten Jahr waren die Wildschweinschäden vergleichsweise gering. Im Kanton Aargau waren es um 300'000 Franken, im Kanton Solothurn um 50'000 Franken. Das liege daran, dass es auch weniger Wildschweine gebe, heisst es auf den Jagd-Ämtern in beiden Kantonen. Weiter in der Sendung: * Aargauerin wird zum «Money Mule»: Sie liess sich von Internet-Betrügern ködern und wird nun bestraft.
5/27/20245 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Hat ein Aargauer Bio-Bauernhof Unkrautvertilger gespritzt?

Einem Aargauer Bio-Betrieb wurden die Direktzahlungen gekürzt. Er soll ein Herbizid eingesetzt haben. Der Bio-Bauernhof wehrte sich vor Bundesverwaltungsgericht. Dieses wies die Beschwerde aber ab. Weitere Themen: * Triumph für die Aargauer OL-Läuferin Natalja Gemperle: Beim Weltcup in Olten holt sie den Sieg. * Nach 13 Jahren im Bobsport hört der Solothurner Simon Friedli auf - nicht zuletzt wegen des schweren Unfalls seines Kollegen Sandro Michel.
5/26/202417 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Neue Selbsthilfegruppen unterstützen

Seit 30 Jahren bietet die Kontaktstelle Selbsthilfe Unterstützung bei der Gründung von Selbsthilfegruppen im Kanton Solothurn. Eine grosse Hilfe findet eine Betroffene. Weitere Themen: * Keine neue private Sonderschule im Kanton Aargau. Die Regierung sieht die Bedingungen nicht erfüllt. * Unfall auf der Autobahn A2 in Egerkingen. Der Lastwagenfahrer hatte wohl ein medizinisches Problem, heisst es bei der Polizei.
5/25/20249 minutes, 47 seconds
Episode Artwork

Behinderten-Organisation Vebo produziert jetzt auch Autonummern

Die grösste Behinderten-Organisation im Kanton Solothurn, die Genossenschaft Vebo, übernimmt nach der Rahmbläser-Firma Kisag jetzt auch die Nummernschild-Firma Plaque Suisse aus Nunningen SO. Die Vebo will künftig noch mehr in der offenen Wirtschaft tätig sein. Vom Gewerbeverband kommt Kritik. * Es war Mord. Der Familienvater, der in Schafisheim seine Frau erwürgt hat, wird vom Bezirksgericht Lenzburg zu einer Freiheitsstrafe von 14 Jahren verurteilt.  * Der Aargauer Regierungsrat verordnet Buchs eine Zwangssteuererhöhung. Die Reaktionen.  * Eindrücke vom ersten obligatorischen Infotag im Aargau, an dem Frauen und Ausländer für Feuerwehr und Zivilschutz begeistert werden sollen. 
5/24/202424 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Steuern werden gegen den Willen des Volkes erhöht

Der Aargauer Regierungsrat legt den Steuerfuss der Gemeinde Buchs auf 118 Prozent fest. Einwohnerrat und Stimmvolk lehnten das Budget zuvor zweimal ab. Ohne Steuererhöhung würde das Budget die gesetzlichen Kriterien wie mittelfristiges Haushaltgleichgewicht massiv verletzen, begründet die Regierung. Weiter in der Sendung:  * Zu Beginn der jährlichen Revision des AKW Gösgen wird am Samstagmorgen sicht- und hörbar Dampf abgelassen. * Im Aargau wird es eine Volksabstimmung geben zur Frage, ob die Sozialhilfe für Langzeitbezügerinnen und -bezüger gekürzt werden soll. Die Volksinitiative «Arbeit muss sich lohnen» ist mit 3'207 gültigen Unterschriften zustande gekommen.  * Wie gross soll die Zofinger Stadtregierung sein? Lang und breit wurde von einer Spezialkommission die Frage geprüft, ob fünf oder sieben Mitglieder für den Stadtrat besser seien. Nun hat der Stadtrat entschieden: Es soll alles beim Alten, also bei sieben Mitgliedern bleiben. 
5/24/20246 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Badenfahrt: Die Lebensmittelkontrolle ist mit Vereinen zufrieden

1 Million Besucherinnen und Besucher lockte die Badenfahrt mit dem Motto «neo» 2023 in die Bäderstadt. Die Menschen verpflegten sich in den Festwirtschaften der 130 Vereine oder an Essensständen. Die Lebensmittelkontrolle legt jetzt Zahlen vor. Rüffel gab es für einige kommerzielle Anbieter. Weiter in der Sendung: * Kanton Solothurn: Könnten separate Spuren für Fahrgemeinschaften die Probleme des motorisierten Individualverkehrs entschärfen? Car-Pooling sei eine gute Idee, sagt die Regierung. Aber nur in der Theorie. In der Praxis lasse sie sich nicht umsetzen. * Kanton Aargau: Es soll vorwärts gehen mit der Solaroffensive. Der Kanton will auf 63 kantonalen Gebäuden Photovoltaik-Anlagen errichten lassen. Er hat den Zuschlag für die Planungsarbeiten nun an eine Firma aus der Stadt Basel vergeben.
5/24/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

FC Baden: Der Abstieg und die Millionen-Investition

Challenge League – der Aufstieg in die zweithöchste Liga der Schweiz kam für den FC Baden im März 23 überraschend. Sein Stadion genügte den Anforderungen der Liga nicht. Die Politik gab viel Steuergeld aus für die Modernisierung. Nun steigt Baden wieder ab. Waren die Investitionen vergebens? Weiter in der Sendung: * Bezirksgericht Lenzburg: Ein 49-jähriger Mann muss sich wegen eines Tötungsdelikts verantworten. Er hat seine Frau erwürgt. Das Gericht muss entscheiden, ob es Mord oder Totschlag war. * Sol Gabetta: Die Cellistin aus dem Fricktal erhält den Grand Prix Musik. Das sind 100'000 Franken. Die Musikerin will das Geld in Projekte für Junge investieren. * Olten: Die Stadt steht am Wochenende im Zeichen des Orientierungslaufs. Es finden Weltcuprennen im Sprint der Männer und Frauen statt. Die Organisation ist eine Herkules-Aufgabe für den OK-Chef. * Grenchen: Wie bewegt man sich im Rollstuhl? Kann man sich in die Welt eines Blinden versetzen? Um solche Fragen geht es auf dem Behinderten-Parcous.
5/23/202425 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Schafisheim: Tötungsdelikt vor Bezirksgericht – Mord?

Das Interesse am Fall ist gross. Viele Medien tickern live vom Prozess. Das Bezirksgericht Lenzburg hat zu entscheiden, ob ein heute 49-jähriger Mann des Mordes verurteilt werden soll. Die Staatsanwaltschaft verlangt 16 Jahre Gefängnis. Der Mann hat 2021 in Schafisheim seine Frau erwürgt. Weiter in der Sendung: * Turgi: Die Planung für den Neubau der Kehrichtverwertungsanlage kommt voran. Der Gemeindeverband hat das Planerteam ausgewählt. Dieses ist nun verantwortlich für die Realisierung des 325-Millionen-Projekts. * Schlossrued: Ein Senior verwechselt in seinem Auto das Brems- mit dem Gaspedal. Er schiesst durch den Garten des Nachbarhauses und demoliert dort nicht nur sein Auto, sondern auch das Vordach. * Aargau: Das Amt für Verbraucherschutz hat 2023 in fünf Fällen Zucht- und Ausstellungsverbote ausgesprochen. Es geht vor allem um Perserkatzen. Diese sind zum Teil so überzüchtet, dass sie nicht mehr richtig atmen können.
5/23/20246 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Aargauer Veterinäramt deckt Mängel bei Tierzuchten auf

Im letzten Jahr setzte das Aargauer Veterinäramt einen Schwerpunkt auf die Kontrolle von Katzen-, Hunde- und Ziervogelzuchten. Fünf Ausstellungen und Zuchten wurden kontrolliert. Bei allen Kontrollen stellte das Veterinäramt Mängel fest und verhängte Massnahmen wie Zucht- und Ausstellungsverbote. Weitere Themen in der Sendung:  * Stahl Gerlafingen: Der Bundesrat diskutierte Massnahmen zur Unterstützung der Schweizer Stahlindustrie. * Wetter: wechselnd bewölkt, ab und zu nass
5/23/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Bund findet Stahlwerk Gerlafingen wichtig, Geld gibt's aber keins

Das Stahlwerk Gerlafingen leidet unter Schutzbestimmungen der EU für die eigene Stahlindustrie. Da werde man weiter in Brüssel insistieren, sagt der Bundesrat. Direkte Subventionen will er dem Stahlwerk aber keine geben. Beim Stahlwerk selbst heisst es, man sei froh über das Wohlwollen des Bundes. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Sanierung der Solothurner Deponie Stadtmist wird deutlich teurer als ursprünglich geplant. Das liegt auch an weiteren Schadstoffen, die bei der Sanierung aufgetaucht sind. * Der Altbau des Kantonsspitals Baden soll abgerissen werden, wenn der Neubau fertig ist. Daran haben nicht alle Freude. * Bänz Friedli freut sich auf das Cornichon: der gebürtige Berner erhält am Mittwochabend den Schweizer Kabarettpreis.
5/22/202423 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Sanierung der Solothurner Stadtmist-Deponie wird teurer

Seit zwei Jahren wird in Solothurn die ehemalige Deponie Stadtmist saniert. Dabei sind auch neue, potentiell gefährliche Schaddstoffe gefunden worden: PFAS und radioaktiv belastete Farbstoffe. Die Sanierung sei weiterhin machbar, sagen die Verantwortlichen - sie werde aber teurer. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Die Nacht-ÖV-Verbindungen im Aargau sollen ausgebaut werden - der neue Fahrplanentwurf liegt nun öffentlich auf * Energieversorger Regio Energie Solothurn schreibt 2023 ein Minus * Ältere Frau in Trimbach auf Fussgängerstreifen angefahren und verletzt
5/22/20246 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Feuerwerk soll in der Stadt Solothurn verboten werden

In der Altstadt von Solothurn soll kein Feuerwerk mehr abgebrannt werden dürfen. Dies hat der Gemeinderat entschieden. Auf dem restlichen Stadtgebiet soll lautes Feuerwerk ebenfalls verboten werden. Dort gibt es aber Ausnahmen für den 1. August und Silvester. Nun entscheidet die Gemeindeversammlung. Weitere Themen:  * Der Mann, der vor einer Woche in Zofingen Menschen angegriffen hat, bleibt im Gefängnis. Dies hat das Zwangsmassnahmengericht so entschieden.  * Am 9. Juni stimmt das Aargauer Stimmvolk über den Klimaparagrafen ab. Ob es diesen Zusatz in der kantonalen Verfassung braucht, ist umstritten.
5/22/20245 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

FC Aarau: Brunello Iacopetta ist der Neue auf der Trainerbank

Er kommt vom FC Wil und hat in Aarau für 3 Jahre unterschrieben – Brunello Iacopetta. Der Verein ist voll des Lobes über den 40-jährigen schweizerisch-italienischen Doppelbürger. Dieser könne die Mannschaft weiterentwickeln. Er wolle das Team «abholen», sagte Iacopetta am Dienstag vor den Medien. Weiter in der Sendung * Landesausstellung: Es gibt aktuell vier Projekte. Diese überlegen sich sehr ernsthaft eine Fusion. Man könne so von Synergien profitieren. Und die Politik werde eher Geld sprechen, heisst es. Damit wäre das Projekt Svizra27 der fünf Nordwestschweizer Kantone gestorben bzw. es würde in einem noch zu definierenden Projekt aufgehen. * 9. Juni: Im Aargau stimmt das Volk über einen Klima-Paragrafen ab inder Verfassung. Sinnvoll oder überflüssig? Live im Studio debattieren Jonas Fricker (Grüne, pro) und Daniel Notter (SVP, kontra).
5/21/202428 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Svizra27: Zusammenschluss mit anderen Projekten möglich?

Svizra27 ist das Projekt einer Landesausstellung, das in der Nordwestschweiz stattfinden soll. Es gibt jedoch auch noch die Projekt X27, Nexpo und Muntagna. Ein Team prüft nun einen Zusammenschluss dieser Projekte. Dies sei eine Forderung aus der Politik gewesen, heisst es bei Svizra27.  Weitere Themen: * Gibt es bei der Aargauer Kantonspolizei Racial Profiling? Die Aargauer Regierung ist der Auffassung, dass sich die Polizistinnen und Polizisten diesbezüglich korrekt verhalten.  * Das Wetter: Am Morgen trüb, am Nachmittag Aufhellungen möglich.
5/21/20245 minutes, 3 seconds
Episode Artwork

Wenn Gericht und Staatsanwalt sich streiten, freut sich der Täter

Eigentlich wollte die Aargauer Staatsanwaltschaft vor Obergericht einen Landesverweis für einen Täter erwirken, der Sex mit einer Minderjährigen hatte. Doch weil sich Obergericht und Staatsanwaltschaft nicht auf einen Termin einigen konnten, stand die härtere Strafe letztlich nicht zur Diskussion. Weiter in der Sendung: * 16-Jähriger festgenommen: Polizeihund Iaro spürt mutmasslichen Dieb in Eiken AG auf. * Unentschieden zum Abschluss: Mit einem 2:2 gegen Xamax verabschiedet sich der FC Baden aus der Challenge League. * Brunello Iacopetta: Der 39-Jährige wird nächste Saison neuer Trainer beim FC Aarau.
5/20/20246 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Autofahrer stirbt im Wald bei Winistorf SO

Ein 71-jähriger Mann starb in Winistorf, nachdem er mit dem Auto von einem Waldweg abgekommen war. Laut der Polizei fuhr der Wagen eine Böschung hinunter und geriet in Brand. Der Fahrer war zuvor als vermisst gemeldet worden. Entdeckt hat das ausgebrannte Auto eine Spaziergängerin. Weiter in der Sendung: * Der Solothurner Bob-Pilot Simon Friedli hört auf. Ihm fehlt die Motivation. Zudem hat ihm der schwere Unfall des Aargauer Anschiebers Sandro Michel zu denken gegeben. * Ab nächster Saison übernimmt der Luzerner Genesio Colatrella den FC Baden als Trainer. Er soll den Absteiger in der Promotion League halten. * Immer am Pfingstmontag findet das Motocross Muri statt. Unterdessen ist der Anlass ein Volksfest mit über 10'000 Besucherinnen und Besuchern.
5/18/20248 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

Cargo Sous Terrain hält trotz Widerstand am Projekt fest

Die Vision einer unterirdischen Transportbahn für Güter erntet Kritik aus den Gemeinden. Bei Cargo Sous Terrain hält man trotz des Widerstands an den Plänen fest. Man sei aber froh, dass man nun wisse, wo der Schuh drückt, sagen die Verantwortlichen. Weiter in der Sendung: * In Rothrist nimmt der Kanton Aargau einen neuen Anlauf für eine Umfahrung. Mit einem Projekt für knapp 40 Millionen Franken soll der Durchgangsverkehr aus der Gemeinde verschwinden. * Die Kantonspolizei und die vielen Aargauer Regionalpolizeien sollen besser zusammenarbeiten. Das passiere aber nicht von heute auf morgen, so die Regierung. * Für die rund 20'000 Hunde im Kanton soll es ein neues Gesetz geben. Das Hundegesetz der Regierung ernten nun heftige Kritik.
5/17/202420 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Bau der neuen Kebag in Zuchwil dauert länger

Die neue Kehrichtverbrennungsanlage vor der Stadt Solothurn ist mit dem Bau im Verzug. Wegen der komplexen Verkabelung geht es ein paar Monate länger. Zudem wechselt die Kebag ihren Namen – damit sie nicht mehr mit «Kebab» verwechselt wird. Neu heisst sie «Kenova». Weiter in der Sendung: * In der letzten Silvesternacht brannte es in Wohlen in einer Tiefgarage. Nun ist ein Mann wegen des Brandes verurteilt worden. Er hatte eine noch heisse Feuerwerksreste in die Garage gestellt. * Seit Januar gibt es am Bahnhof Zofingen eine neue unterirdische Velostation. Bisher ist das Abstellen der Velos gratis, künftig soll es kosten.
5/17/20246 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Birr: Das Notkraftwerk ist gar nicht am Netz

Seit Februar kann das Reservekraftwerk keinen Strom liefern. Grund: ein Brand in einem Unterwerk in der Nähe. Ursprünglich wollte Netzbetreiberin Swissgrid den Schaden so schnell wie möglich beheben. Aber es wird Juni. Die Reparatur dränge nicht, es habe genug Strom, sagen die Verwantwortlichen. Weiter in der Sendung: * Zofingen: Der Mann, der am Mittwochnachmittag diverse Passantinnen und Passanten attackiert hatte, ist ein 43-jähriger Spanier. Die Behörden gehen davon aus, dass er psychisch gestört ist. Einen terroristischen Hintergrund habe die Tat nicht. * Dulliken/Obergösgen: Die beiden Gemeinden wehren sich gegen den Plan der Regierung, die Buslinie Dulliken-Lostorf einzustellen. Sie sagen, diese sei wichtig für Schülerinnen, Senioren und Pendlerinnen. * Baden: Der Stadtrat will wissen, ob die Bevölkerung am 1. August noch ein Feuerwerk will oder nicht. Sie hat deshalb eine Online-Umfrage gestartet. Man wolle eine «zeitgerechte Entscheidung treffen, ohne die Tradition zu vernachlässigen».
5/17/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Alle Opfer ausser Lebensgefahr

Die Opfer der Attacke in Zofingen sind ausser Lebensgefahr, sagt die Aargauer Staatsanwaltschaft. Gegen einen 43-Jährigen sei eine Strafuntersuchung eröffnet worden wegen versuchter Tötung. Der erst vor kurzem in die Schweiz eingereiste Spanier sei psychisch auffällig, so die Staatsanwaltschaft. Weitere Themen in der Sendung: * SVP oder Grüne? Wen unterstützt die Mitte bei den Aargauer Regierungsratswahlen? Die Partei hat diese Entscheidung noch nicht gefällt. SVP und Grüne hoffen beide auf die Unterstützung der Mitte. * Der ehemalige Finanzverwalter der reformierten Kirchgemeinde Aetingen-Mühledorf veruntreute über 230'000 Franken. Nun geht die Kirchgemeinde vor Gericht. Weitere Themen: - Menschen mit Behinderung bestimmen im Heim mit
5/16/202425 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

«Es war ein dramatischer Einsatz»

So beschreibt Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau den Einsatz gestern in Zofingen. Ein Mann hatte wahllos Passantinnen und Passanten angegriffen und teils schwer verletzt. Die Polizei rückte mit einem Grossaufgebot aus und konnte den mutmasslichen Täter verhaften.  Weiteres Thema in der Sendung: * Solothurner Eishockeytalent Lian Bichsel wurde in die NHL berufen. Mit den Dallas Stars wird der Schweizer um den Stanley Cup kämpfen.
5/16/20247 minutes, 1 second
Episode Artwork

Mann verletzt in Zofingen sechs Menschen, zwei davon schwer

Ein Mann attackierte am Mittwochnachmittag offenbar wahllos Passantinnen und Passanten in Zofingen. Sechs Personen wurden gemäss Polizei verletzt, zwei davon schwer. Zofingen war grossräumig abgesperrt. Nach über zwei Stunden konnte der Mann verhaftet werden. Motiv und Hintergründe sind noch unklar. Weiteres Thema in der Sendung: * Solothurner Parlament will gegen kriminelle Asylsuchende vorgehen. Das Parlament diskutierte über den Nutzen der vorgeschlagenen Massnahmen.
5/16/20245 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Aargauer SVP: «Vorwürfe sind haltlos»

Andreas Glarner, Präsident der Aargauer SVP, kontert die Vorwürfe der nicht als Regierungsratskandidatin nominierten Fraktionspräsidentin Désirée Stutz. «Die geäusserten Vorwürfe in Bezug auf das Mundtot machen und Bedrohen einzelner Parteikollegen haben sich als haltlos erwiesen», schreibt die SVP. Weiter in der Sendung:  * In der Nähe des Schwimmbads Zofingen ist laut Polizei am Mittwochnachmittag eine Person wahllos auf Menschen losgegangen und hat mehrere verletzt. Die Person konnte unter Kontrolle gebracht werden.  * SBB-Pläne für mehr Züge auf der Bahnstrecke Solothurn-Wanzwil: Das Solothurner Kantonsparlament verlangt eine Sistierung des Projekts.  * Aargauer Kantonsparlament nimmt AEW an die kurze Leine: Energieversorger soll keine Elektroautos mehr vermieten dürfen.  * Museum Wasseramt startet Serie über berühmte Wasserämterinnen und Wasserämter mit einer Ausstellung zum ehemaligen Bundesrat Willi Ritschard.
5/15/202428 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Solothurn fördert Pflegeausbildung mit Millionen

Für die Ausbildung von Pflegefachpersonen soll der Kanton Solothurn über acht Jahre verteilt zusätzliche 15,7 Millionen Franken einsetzen. Das Solothurner Parlament hat am Mittwoch einen Vorschlag zur Umsetzung der nationalen Pflegeinitiative deutlich angenommen. Nur die SVP stimmte dagegen. Weiter in der Sendung:  * Aargauer Energieversorger AEW soll sich aufs Kerngeschäft Stromproduktion und -handel konzentrieren und nicht Privatfirmen Konkurrenz machen, verlangt das Kantonsparlament.  * Die Zahl der Schülerinnen und Schüler an den Aargauer Volksschulen ist erneut angestiegen. Im vergangenen September besuchten 83'014 Lernende eine Volksschule - das sind 2,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Lehrpersonen stieg um 2,2 Prozent auf 9695 bzw. 6126 Vollzeitstellen an. 
5/15/20246 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Bordell-Prozess: Mildes Urteil wegen Fehler bei Ermittlungen

Drei Personen aus dem Rotlichtmilieu sollen chinesische Prostituierte ausgebeutet und überwacht haben. Das Bezirksgericht Kulm hat die Angeklagten nun aber in den Hauptanklagepunkten freigesprochen, weil Fehler bei den Ermittlungen passiert seien. Weitere Themen in der Sendung: * Die Gemeinde Hofstetten-Flüh hat nun endlich ein Budget für das laufende Jahr. An der ausserordentlichen Gemeindeversammlung wurde das Budget mit einem leicht erhöhten Steuerfuss angenommen. * Nach Nominationsverfahren für die Regierungsratswahlen:Aargauer SVP-Fraktionschefin Desirée Stutz kritisiert ihre eigene Partei.
5/15/20245 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Vorwürfe gegen Aargauer SVP

SVP-Fraktionschefin Desirée Stutz kritisiert ihre eigene Partei. Beim Nominationsverfahren für die Regierungsratswahlen seien Fehler passiert und man habe versucht, Parteimitglieder mundtot zu machen. Stutz unterlag bei der Nomination ihrer internen Gegenkandidatin Martina Bircher deutlich. Weitere Themen in der Sendung: * In Rheinfelden sind zum ersten Mal Populationen der asiatischen Tigermücke entdeckt worden. Der Kanton will die Verbreitung des Insekts nun überwachen. * Auf dem Flugplatz Birrfeld finden ab heute die Schweizermeisterschaften im Segelflug statt. Ein Besuch vor Ort.
5/14/202423 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Tigermücke im Aargau entdeckt

Die Tigermücke ist im Kanton Aargau angekommen. Vergangenen Oktober wurden erste Exemplare in Rheinfelden sowie zwei Brutstätten entdeckt, wie der Kanton am Dienstag mitteilt. Nun wird das Gebiet überwacht und die Bevölkerung zur Mithilfe aufgefordert. Weitere Themen in der Sendung: * In Spreitenbach ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Lastwagen fuhr in eine Komposition der Limmattalbahn. Laut der Aargauer Kantonspolizei wurden mehrere Personen leicht verletzt. * Tradition geht weiter: In der Gemeinde Menziken im Bezirk Kulm werden nun doch wieder Fahnen gehisst, wenn Neugeborene auf die Welt kommen – wenn die Eltern das wünschen.
5/14/20246 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Wohlen fördert Zeitungen wieder mit amtlichen Publikationen

Letztes Jahr strich der Wohler Einwohnerrat die Inserate im Wohler Anzeiger und der Aargauer Zeitung. Amtliche Publikationen sollen aus Spargründen ins Internet. Der Rat kippte diesen Entschluss nun wieder, gegen den Willen des Gemeinderats. Weiter in der Sendung: * 15 Millionen Franken Überschuss anstatt zwei Millionen Minus in der Stadt Olten. Die Rechnung schloss vor allem dank guter Ergebnisse und dadurch höherer Steuern von Firmen besser ab. * Nach einem Monat Betrieb ist die neue Oltner Notschlafstelle zufrieden. Trotz Befürchtungen im Quartier gab es nur wenige Vorfälle oder Beschwerden.
5/14/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Schönenwerd will Bally-Schuhmuseum nicht übernehmen

Der Modekonzern Bally wollte der Gemeinde Schönenwerd seine Sammlung zur Geschichte des Schuhs schenken. Doch nun zeigt sich, dass die Gemeinde das Geschenk ablehnt. Man sehe sich nicht in der Lage, einen Museumsbetrieb zu garantieren. Zumal keine geeignete Liegenschaft zur Verfügung steht.  Weitere Themen: * Panne bei der Astra-Bridge. Wegen eines defekten Motors konnte die Brücke am Montag nicht benutzt werden. Dies sorgte für Staus. * Die Notschlafstelle Olten ist seit einem Monat in Betrieb. Sind die Befürchtungen der Anwohner nun eingetreten? * In Oberbuchsiten betreibt die Firma Meier Tobler eine neue Lagerhalle. Dabei handelt es sich um ein neuartiges Logistikzentrum.
5/13/202424 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Neun Verletzte bei Unfall mit Postauto in Aristau

Bei einer Kollision zwischen einem PW und einem Postauto sind in Aristau am Morgen neun Personen verletzt worden. Der Unfall passierte auf einer Ausserortsstrecke. Der Autofahrer wurde schwer verletzt, die Busfahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen und auch Passagiere wurden verletzt.  Weitere Themen: * Die SP möchte mit Lehrerverbandspräsident Matthias Stricker wahrscheinlich einen zweiten Sitz in der Solothurner Regierung erobern.  * Bally wollte der Gemeinde Schönenwerd ihr Schuhmuseum schenken. Doch die Gemeinde lehnt das Geschenk ab. 
5/13/20246 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Überraschendes Minus bei Gemeindewerken in Spreitenbach AG

Die Gemeindewerke, welche Spreitenbach mit Wasser und Strom versorgen, weisen ein Defizit von 1,6 Millionen Franken aus. Bei der Festlegung des Strompreises könnten Fehler passiert sein, heisst es auf der Gemeinde. Weiter in der Sendung: * Solothurner Literaturtage: Mit einem Rekord von 18'500 Besucherinnen und Besuchern endete am Sonntag die 46. Ausgabe.
5/13/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Acht Verletzte nach Brand bei Merenschwander Ortsmuseum

Bei einem Brand in einem Haus im Ortszentrum von Merenschwand sind in der Nacht auf Sonntag acht Personen verletzt worden. Ein 75-jähriger Bewohner musste mit Verbrennungen ins Spital geflogen werden. Im betroffenen Haus ist auch das Ortsmuseum untergebracht.  Weitere Themen: * Die Solothurner Literaturtage verzeichneten rund 18'500 Eintritte. Trotz des schönen Wetters waren die Veranstaltungen sehr gut besucht. * Die Frauen von Wettingen Wild Lacrosse sind Schweizermeisterinnen. Lacrosse ist eine indigene Sportart, die in der Schweiz noch nicht weit verbreitet ist.  * In Oeschgen hat die Working Terrier Weltmeisterschaft stattgefunden. Unter anderem mussten die Terrier fiktive Einbrecher stellen. 
5/12/202423 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Kunstsammlung zu verschenken - doch niemand will sie

Seit über einem Jahr versucht ein Solothurner Kunstsammler seine Sammlung mit 380 Werken zu verschenken. Die Solothurner Kunstmuseen winken ab, weil der Mann die Sammlung nur als Ganzes verschenken will. Nachdem der Mann per Inserat einen Abnehmer gesucht hatte, zeichnet sich nun eine Lösung ab. Weitere Themen: * In Villmergen wurden zwei Velodiebe von der Polizei verhaftet, nachdem sie ein Velo mit einer GPS-Ortungsfunktion geklaut hatten. * Elena Quirici konnte ihren Europameistertitel nicht erfolgreich verteidigen. Sie verlor den Finalkampf und hat damit EM-Silber gewonnen. * 14 Lehrkräfte einer Schweizer Schule in Brasilien sind kürzlich im Aargau auf Schulbesuch gewesen. Sie machten dabei spannende Beobachtungen.
5/11/20248 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Aargauer Regierung spricht ein Machtwort

Die Aargauer Regierung setzt den Tarif für die Leistungsabrechnung von Ärzten fest. Ärzte und Ärztinnen dürfen den Krankenkassen pro Tarifpunkt 92 Rappen verrechnen, statt wie bis anhin 89 Rappen. Der Tarif wurde rückwirkend auf 2013 festgesetzt. Der Entscheid ist noch nicht rechtskräftig. Weiter in der Sendung: * Martina Bircher will für die SVP in den Aargauer Regierungsrat. Die 40-jährige Nationalrätin wurde von ihrer Partei nominiert. Wir stellen die Mutter und Vize-Stadtpräsidentin von Aarburg vor.  * In Zeiningen wird über die Autobahn A3 ein Wildtierkorridor gebaut. Die Bauarbeiten sollen im Oktober starten. * Von der Nonne und Schriftstellerin Silja Walter sind verschollen geglaubte Texte wieder aufgetaucht. Ganz zur Freude des Klosters Fahr.
5/10/202426 minutes, 47 seconds
Episode Artwork

Stimmrechtsbeschwerde gegen Strassensanierung in Solothurn

Beim Bundesgericht ist eine Stimmrechtsbeschwerde gegen den vom Solothurner Kantonsparlament beschlossenen Kredit von 20,2 Millionen Franken für die Sanierung und Umgestaltung der Baselstrasse in Solothurn eingereicht worden. Laut Beschwerdeführerin sollte das Volk über den Kredit abstimmen. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Im Kantonsrat formiert sich Widerstand gegen öV-Pläne der Solothurner Regierung. Es geht um die Streichung von sechs Buslinien. * Aarau und Baden wollen sich am Park Innovaare beteiligen. Konkret sollen die beiden Städte je 50 Aktien kaufen und sich mit maximal jeweils 2,17 Prozent am Aktienkapital der Innovaare AG beteiligen.
5/10/20246 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Martina Bircher soll für SVP den zweiten Regierungssitz sichern

Martina Bircher, Nationalrätin und Stadträtin aus Aarburg, tritt für die Aargauer SVP zu den Regierungsrats-Wahlen vom kommenden Herbst an. Die Delegierten nominierten sie bereits im ersten Wahlgang neben dem Bisherigen Jean-Pierre Gallati. Damit setzte sich Bircher gegen Désirée Stutz durch. Die weiteren Themen dieser Sendung: * 27-Jähriger ertrinkt in Wettingen in der Limmat - er wollte einem Bekannten helfen * Niederlagen für die beiden Aargauer Fussball-Klubs: Aarau verliert gegen Leader Sitten mit 1:2 - Baden unterliegt Wil auswärts mit 1:3 * Joel Strebel gewinnt auch das Baselstädtische Kantonal-Schwingfest
5/10/20245 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Der 5G-Ausbau schreitet im Aargau voran

30 Gesuche für den Bau oder die Aufrüstung von Mobilfunk-Antennen sind aktuell im Aargauer Amtsblatt zu finden. Der Ausbau des 5G-Netzes kommt voran, heisst es bei der zuständigen Stelle des Kantons. Die Skepsis gegenüber der Handystrahlung habe abgenommen.  Weitere Themen in der Sendung: * Das Aargauer Verwaltungsgericht rügt den Regierungsrat Jean-Pierre Gallati wegen der Entlassung eines Abteilungsleiters. Im Urteil äussert das Gericht aber auch Verständnis für den Entscheid. Der Abteilungsleiter habe sich mangelhaft verhalten. * Das Solothurner Kantonsparlament lockert die Bauregeln in der Juraschutzzone. Der Einbau von Solaranlagen soll künftig einfacher möglich sein.  * Erstmals warnen im Kanton Solothurn Wildwarngeräte vor Rehen, Hirschen oder Wildschweinen, die sich in der Nähe von Strassen aufhalten. Die Geräte wurden in Gretzenbach und Seewen installiert. * Der Aargauer Regierungsrat will in die Cybersicherheit investieren und 9 zusätzliche Stellen schaffen. Kosten: Einmalig 7 Millionen und danach jährlich 4 Millionen Franken. 
5/8/202426 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Abschaffung der Personalsteuer war chancenlos

Im Kanton Solothurn zahlen alle Erwachsenen jährlich 30 Franken Personalsteuer. Ein Volksauftrag wollte diese Steuer abschaffen – sie sei unsozial. Das Kantonsparlament sah das aber anders und schmetterte die Forderung deutlich ab.  Weitere Themen in der Sendung:  * Weniger Schäden: Die Aargauische Gebäudeversicherung schliesst das Jahr 2023 mit einem Plus von knapp 42 Millionen Franken ab.  * Unfälle verhindern: Der Kanton Solothurn stellt in Gretzenbach und Seewen erstmals Wildwarngeräte auf. 
5/8/20246 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Mehr Handyantennen - aber weniger Widerstand

Im Aargau gibt es immer mehr Mobilfunkantennen. Über 1'000 sind es aktuell. Im letzten Jahr gab es 150 neue Gesuche. Dennoch scheint der Widerstand in der Bevölkerung zurückzugehen. Er existiert aber noch. Beispielsweise gibt es in Würenlos Einsprachen gegen gleich vier Projekte. * Das Solothurner Kantonsparlament befasst sich mit einem Volksauftrag, der verlangt, dass der Rat alle 750 Bushaltestellen überprüft. Es gehe den Initianten aber nur um eine bestimmte Haltestelle in Neuendorf. Dort soll der Bus künftig auf der Strasse statt in der Haltebucht halten, um die Haltestelle behindertengerecht zu machen. Die Parlamentarier zeigten sich erbost über das Vorgehen. * Die Stellvertreter-Regelung soll im Solothurner Kantonsparlament nicht ausgebaut werden. Bisher gibt es für Kantonsparlamentarierinnen im Mutterschaftsurlaub Stellvertretungen. Eine Forderung der Grünen, die dies auch für Krankheit oder berufliche Auslandaufenthalte forderte, wurde abgelehnt.
5/8/20245 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Eklat in Alterszentrum Schiffländi in Gränichen

Im Alterszentrum Schiffländi in Gränichen brodelt es. Mehrere Mitarbeitende haben heute Morgen auf einem öffentlichen Plakat den Rücktritt des Stiftungsrats und die Entlassung der Leiterin des Alterszentrums gefordert. Die Leiterin hat das Alterszentrum nun verlassen. Weitere Themen in der Sendung: * Vor dem Bezirksgericht Kulm mussten sich heute drei Bordellbetreiber verantworten. Sie sollen chinesische Prostituierte ausgebeutet haben. * Die Gerichte im Kanton Aargau hatten im vergangenen Jahr viel zu tun. Ein markanter Anstieg der Fälle gab es bei der Schlichtungsbehörde – vor allem wegen den hohen Mietzinsen. * Die Drogenszene am Bahnhof Brugg hat sich verschoben. Nun befinden sich die Suchtkranken unter anderem beim Amphitheater in Windisch. Eine Arbeitsgruppe soll nun eine Lösung für sie finden.
5/7/202421 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Staatsanwaltschaft veröffentlicht Fotos eines Tankstellenräubers

Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat heute zwei Fotos eines Mannes veröffentlicht, welcher am 16. Februar 2016 in Nussbaumen die Argovia Tankstelle überfallen hatte. Es ist das erste Mal seit Jahren, dass die Staatsanwaltschaft unverpixelte Bilder eines Tatverdächtigen veröffentlicht hat. Weitere Themen in der Senung: * Der Kanton Solothurn will mehrere Buslinien streichen. Unter anderem die Verbindung auf den Allerheiligenberg, welche viel schlechter ausgelastet ist, als gedacht. * Die Arbeitslosenquote im Aargau ist im April leicht gesunken – um 0.1 Prozentpunkte auf 2.5 Prozent. Im Kanton Solothurn verharrte die Quote bei 2.2 Prozent. * Regio Energie Solothurn hat eine Stockwerkeigentümerschaft mit dem Energiepreis 2024 ausgezeichnet.
5/7/20247 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Brugg/Windisch: Katz- und Mausspiel um suchtkranke Menschen

Sie gehörten zum Bild des Bahnhofs Brugg, Seite Windisch: suchtkranke Menschen. Die Szenenbildung löste viele Diskussionen aus. Die Polizei reagierte mit Wegweisungen. Die Suchtkranken wichen ins Amphitheater aus. Die Folge: Jungwacht/Blauring führen dort ihre Gruppenstunden nicht mehr durch. Weiter in der Sendung: * Kanton Solothurn: Die Regierung beantragt 80 Millionen Franken für den öffentlichen Verkehr in den Jahren 25/26. Das ist mehr Geld als in den Vorjahren. Gleichzeitig schliesst die Regierung aber sechs Bus-Linien. * Die Stiftung Frauenhaus Aargau-Solothurn schliesst die Wohngruppe Chleematt in Kölliken. Diese nimmt jungen Frauen mit psychosozialen Problemen auf. Der Betrieb sei zu aufwändige geworden, schreibt die Stiftung. Sie gibt die «Chleematt» an die Heimgärten Aargau ab mit Standorten in Aarau und Brugg.
5/7/20245 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

Wieder zwingend Prüfungsnoten an Aargauer Schulen?

Noten von 1 bis 6: Das möchte die Aargauer Regierung ab der fünften Klasse wieder einführen. Dieser Vorschlag kommt bei den Schulen nicht gut an. Viele haben im Rahmen des Lehrplan 21 erst gerade das Benotungssystem umgestellt – unter anderem auf persönliche Gespräche. Weiter in der Sendung: * Viele Pflegefachleute wechseln von der Festanstellung in ein temporäres Anstellungsverhältnis – oft beim gleichen Spital. Für die kann sich dieses Vorgehen finanziell lohnen. Ihr Verband sieht es als Zeichen an die Spitäler. * Beat Flach will der erste Aargauer Regierungsrat der Grünliberalen werden. Die GLP schickt ihn ins Rennen um den freiwerdenden Sitz des SVP-Bildungsdirektors Alex Hürzeler. Ein Portrait.
5/6/202420 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Temporäre treiben Spitalkosten rauf

In den Jahresberichten mehrerer Spitäler fallen die Kosten für temporäres Personal auf. Weil zu wenig Pflegerinnen und Pfleger vorhanden sind, sind die Spitäler auf Temporäre angewiesen. Diese kosten wegen zusätzlicher Vermittlungskosten und generell höheren Löhnen deutlich mehr. Weiter in der Sendung: * Ein E-Scooter-Fahrer verunfallte in Othmarsingen schwer. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Spital geflogen. * In Zofingen zog die Polizei ein Renntöffli aus dem Verkehr. Das Mofa kam anstatt der erlaubten 30 km/h auf 95.
5/6/20244 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Regierung legt Löhne offen: Das verdienen die Kaderärzte am KSA

Fehlanreize und Luxuslöhne? Im Zusammenhang mit den Verdiensten von Kaderärzten am Kantonsspitals Aarau (KSA) wurde schon viel diskutiert. Nun legt der Aargauer Regierungsrat die neusten Zahlen auf den Tisch. Weiter in der Sendung: * Note 6 oder "sehr gut"? Im Aargau ist umstritten, wie die Leistungen von Schülern bewertet werden sollen.  * Zoff im Team? Fusionierter HSG Baden-Endingen beendet Handball-Saison in der Nationalliga B auf Platz 6.
5/6/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Nach der Handball-Fusion: Enttäuschung bei Baden-Endingen

Vor der Saison schlossen sich die Handball-Erzrivalen STV Baden und TV Endingen zu einem Verein zusammen. Gemeinsam wollte man stärker sein. Die Saison endete allerdings nur auf dem 6. Platz in der Nationalliga B. Das Zusammenführen der beiden Teams sei nicht reibungslos verlaufen, heisst es.  Weitere Themen:  * In Windisch trafen sich verschiedene Teams von Studierenden zu einem Wettkampf unter Mond-Fahrzeugen. * In Rupperswil schnappte die Polizei verschiedene mutmassliche Diebe. Zwei von ihnen kletterten über die Lärmschutzwand auf die Autobahn.  * Der Aargauer Joel Strebel gewinnt das Solothurner Kantonalschwingfest in Kestenholz. Er bezwingt im Schlussgang Patrick Räbmatter.  * Judoka Daniel Eich kämpft sich am Grand-Slam-Turnier von Duschanbe bis in den Final.  * Die 15-jährige Schützin Emely Jäggi aus Niederbuchsiten (SO) hat sich für die Olympischen Spiele qualifiziert. Im Interview erzählt sie vom Qualifikationswettkampf und ihren Vorbereitungen. 
5/5/202419 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Trotz Misstönen: GLP will mit Beat Flach in die Regierung

Die Aargauer GLP schickt Nationalrat Beat Flach ins Rennen für den Regierungsrat. Ohne Diskussion lief die Nomination allerdings nicht ab. Es gab einen Antrag, die GLP solle auf eine Kandidatur verzichten, da Beat Flach als älterer Mann nicht das richtige Profil habe.  Weitere Themen:  * Das Berner Verwaltungsgericht gibt Lidl recht und bewilligt das Verteilzentrum. Den Mehrverkehr könnten die Aargauer Gemeinden Murgenthal und Rothrist verkraften.  * Der Einwohnerrat von Brugg will das Thema Tagesschule noch nicht abschreiben.  * Es gibt Verwirrung um den internationalen Museumstag. Je nach Museum findet dieser an unterschiedlichen Sonntagen statt. In Olten gibt es morgen spezielle Veranstaltungen. In Bremgarten eröffnet die neue Ausstellung "merkwürdig" dagegen erst an Pfingsten. * Der FC Baden ist nun auch rechnerisch abgestiegen.  * Der Aargauer Judoka Nils Stump gewinnt das Grand-Slam-Turnier von Duschanbe.
5/4/202410 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Fischtreppe Klingnau zu – Fischer nehmen's gelassen

Am Freitagmorgen wurde die Fischtreppe beim Flusskraftwerk Klingnau geschlossen. Damit soll die Ausbreitung der Schwarzmeergrundel verhindert werden. Auch andere Fische können jetzt aber nicht mehr passieren. Fischer sehen das nicht so tragisch. Die Anlage habe eh nicht richtig funktioniert. Weiter in der Sendung:  * Pilotprojekt in der Region Aarau: Eine Anlaufstelle für alle Fragen rund um Betreuung und Pflege im Alter.  * Das Telli-Hochhaus in Aarau, das höchste Gebäude im Kanton, soll sicherer werden gegen Feuer und Rauch. Die Regierung will eine Sanierung für 4 Millionen Franken.  * Salzburger Stier: Der bedeutendste Kleinkunstpreis im deutschsprachigen Raum wird in diesem Jahr in Olten vergeben. Warum eigentlich? 
5/3/202420 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Aufregung um erneute Leinenpflicht an der Bünz

Für Hunde galt am Flüsschen Bünz zwischen Wohlen und Waltenschwil eine Leinenpflicht, dann wieder nicht mehr, und jetzt offenbar doch wieder. Das Hinundher hat mit einem geplanten Brücklein beim Hochwasserrückhaltebecken zu tun.  Weiter in der Sendung:  * Zwei Provisorien sollen die vollen Untersuchungsgefängnisse in Solothurn und Olten entlasten. Im Deitinger Schachen sind zusätzliche Zellen in Containern geplant, in Olten soll die ehemalige Motorfahrzeugkontrolle umgenutzt werden. * Aargauer Regierung will Familienzulagen um 10 Franken erhöhen. Aktuell gilt im Aargau das Minimum von 200 Franken, 21 Kantone geben mehr.  * 2027 wird im Aargau zum Klosterjahr. Anlass fürs Themenjahr mit Angeboten für ein breites Publikum sind das 1000-Jahr-Jubiläum des Klosters Muri und das 800-Jahr-Jubiläum des Klosters Wettingen. 
5/3/20246 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Provisorische Plätze für Solothurner Untersuchungsgefängnisse

In den kantonalen UG wird der Platz knapp. Der Regierungsrat will deshalb Provisorien erstellen. Auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt Deitingen sollen ausbruchsichere Container Platz bieten für zwölf Personen. In der Halle der ehemaligen Motorfahrzeugkontrolle Olten sind sieben Räume geplant. Weiter in der Sendung: * Die Solothurner Gemeinden und der Kanton arbeiten im Asylbereich enger zusammen. Die Gemeinden hatten sich mit einem Hilferuf an die Regierung gewandt. * Nationalrat Remy Wyssmann ist der neue Parteipräsident der Solothurner SVP. Der Anwalt folgt auf Nationalrat Christian Imark, der die Partei sieben Jahre führte. * Neue Co-Präsidentin der Solothurner SP ist Angela Petiti. Die Lehrerin und Kantonsrätin ersetzt Nadine Vögeli. Hardy Jäggi wurde als Co-Präsident bestätigt.
5/3/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Gemeinden und Kanton Solothurn arbeiten zusammen gegen Asylkrise

Die Solothurner Gemeinden sind bei den Asylsuchenden am Anschlag. Unterbringung, Schule und Betreuung belasten sie immer mehr. Der Kanton hat den Hilferuf gehört. Er übernimmt mehr Verantwortung im Asylbereich. Die Gemeinden erhoffen sich durch dieses Vorgehen viel. Weiter in der Sendung: * Es war Mord: Zu diesem Urteil kommt nach dem Bezirksgericht Baden auch das Aargauer Obergericht. Es geht um ein Tötungsdelikt in Spreitenbach, bei dem ein Mann mit 18 Messerstichen umgebracht wurde. * Bei einem längeren Stromausfall wäre das Spital Muri vorbereitet, dank seiner beiden Notstromgeneratoren. Probleme würde es trotzdem geben, zum Beispiel beim Wasser oder der Kommunikation. Darum übt das Spital regelmässig.
5/2/202421 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Am Aarauer Maienzugbankett gibt es doch etwas zu essen

Auf die Ausschreibung der Stadt Aarau für die Bewirtung am Grossanlass gab es keine Rückmeldungen. Der Stadtrat hat den Auftrag für 4500 Mittagessen nun freihändig an eine Firma aus Arlesheim (BL) vergeben. Offenbar hat kein Caterer die Ausschreibung der Stadt gesehen. Weiter in der Sendung: * Die Solothurner Wirtschaft hatte einen schlechten Start ins Jahr, sagt eine Umfrage der Wirtschaftsverbände. Für die nächsten Monate sind die Firmen aber zuversichtlich. * Fischer sollen im Kanton Solothurn bei der Hegearbeit helfen – oder eine Abgabe bezahlen. Das ist der Kern der Änderung des kantonalen Fischereigesetzes.
5/2/20247 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Solothurner Fischer sollen Bäche pflegen oder zahlen

Etwa 1400 Fischerinnen und Fischer gibt es im Kanton Solothurn. Rund die Hälfte von ihnen ist nicht in einem Fischereiverein. Diese Vereine engagieren sich für die Pflege von Gewässern und Tieren. In Zukunft sollen Fischerinnen, die keine solche Hegearbeit leisten, eine Abgabe zahlen müssen. Weitere Themen:  * Im Aargau werden Pflegefamilien gesucht. Die Organisationen, die vom Kanton einen Leistungsauftrag haben, berichten, dass sie immer mehr Anfragen für Plätze in Pflegefamilien erhielten.  * Der Aargauer Sänger Marc Reinhard ist tot. Der 51-Jährige war als Leadsänger der Rock-Coverband azTon bekannt.
5/2/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Grosse Abschiedsfeier für Kapuzinerbrüder in Olten

Die sechs verbleibenden Kapuzinerbrüder sind gestern Abend in der Stadtkirche in Olten feierlich verabschiedet worden. Bei der einstündigen Feier hielt auch Bildungsdirektor Remo Ankli eine Rede. Das Kloster wird geschlossen, weil der Kapuzinerorden zu wenig Nachwuchs hat. Weitere Themen in der Sendung: * Tag der Arbeit am ersten Mai: Wer hat frei und wer nicht? Im Aargau gibt es unterschiedliche Regelungen und damit ein grosses Durcheinander. * Im Aargau gibt es immer mehr Pflegekinder und deshalb werden auch immer mehr Familien gesucht, die ein Kind bei sich aufnehmen.
5/1/202423 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Solothurner Regierung prüft Teuerungsausgleich bei Stipendien

Im Kanton Solothurn könnten Stipendienbezügerinnen und Stipendienbezüger ab nächstem Jahr mehr Geld erhalten. Der Regierungsrat prüft, ob er die Stipendien mit einer Teuerungszulage erhöhen will. Die Stipendien wurden seit 2008 nicht mehr angepasst. Weitere Themen in der Sendung: * Nach erfolgreichem Pilotprojekt: Kantonsspital Aarau lagert Pflege nach Amputationen ins Pflegezentrum Lindenfeld in Suhr aus und spart dadurch viel Geld. * Nachhaltigkeit in den Gemeinden: Wer in Aarau ein Quartier- oder Strassenfest plant, kann das Mobiliar dazu neu gratis bei der Stadt ausleihen.
5/1/20245 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Spital Aarau lagert Patienten nach Amputation ins Pflegeheim aus

Wer nach einer Operation in eine Reha-Klinik will, muss direkt vom Spital eintreten, sonst fallen eigene Kosten an. Im Bereich der Amputationen geht nun das Kantonsspital Aarau neue Wege. Es spart damit einen Millionenbetrag ein. Die Patienten werden vor der Reha im Pflegeheim Lindenfeld versorgt. Weitere Themen in der Sendung: * Kapuzinerkloster Olten: Verabschiedung der letzten Kapuziner-Brüder in der Stadt lockte viel Publikum in die Stadtkirche. * Regionalspital Muri macht im letzten Geschäftsjahr 1.6 Millionen Franken Verlust.
5/1/20245 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Solothurner Spitäler mit 25 Millionen Franken Verlust

Die Solothurner Spitäler AG (soH) hat 2023 ein Minus von gut 25 Millionen Franken erwirtschaftet, trotz mehr Patientinnen und Patienten. Die Solothurner Regierung will mit strategischen Massnahmen die Finanzlage der kantonseigenen Spitäler verbessern. Geplant sind interne und externe Analysen. Weitere Themen in der Sendung: * Stahl Gerlafingen schliesst einen Teil der Produktion: Die Konsultationsphase ist beendet. 95 Stellen fallen weg. * Brasilianischer Besuch mit Solothurner Wurzeln: Bundesrat Ignazio Cassis empfängt den brasilianischen Aussenminister Mauro Vieira zu offiziellem Arbeitsbesuch.
4/30/202420 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Stahl Gerlafingen schliesst Teil der Produktion definitiv

Die Stahl Gerlafingen schliesst einen Teil der Produktion definitiv. Das Solothurner Traditionsunternehmen habe die Vermeidung der Schliessung einer von zwei Produktionsstrassen mit den Sozialpartnern diskutiert. Der Verwaltungsrat sieht aber keine andere Lösung. 95 Angestellte sind betroffen.  Weitere Themen in der Sendung: * Solothurner Spitäler AG mit 25 Millionen Franken Minus: Regierung will Analysen und Lösungen erarbeiten lassen. * Hund jagt in Dornach Reh und beisst es mehrmals – Polizei sucht Halterin oder Halter und Zeugen. 
4/30/20246 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Zwei Gemeinderäte müssen bei Windpark Burg in den Ausstand

Das Projekt der fünf Windkraftanlagen in Oberhof und Kienberg ist seit Jahren umstritten. Die Projektgegner des Windparks Burg haben nun einen Teilsieg erreicht. Der Kanton hat gegen zwei Gemeinderäte der Gemeinde Oberhof ein Ausstandsbegehren gutgeheissen, weil Befangenheit befürchtet wird. Weitere Themen: * Die SRF-Journalistinnen Wilma Hahn (Kategorie TV) und Maj-Britt Horlacher (Kategorie Audio) gewinnen den Medienpreis Aargau Solothurn.  * In Wohlen sind zurzeit 14 Lehrpersonen der Schweizer Schule aus dem brasilianischen Curitiba zu Besuch und informieren sich über das Aargauer Schulsystem. 
4/30/20245 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Solothurner Ausgleichskasse hat immer noch Probleme

Die Solothurner Ausgleichskasse sorgte im vergangenen Jahr für viel Kritik, weil Ergänzungsleistungen viel zu spät ausbezahlt wurden. Grosse Führungsprobleme wurden bekannt. Seit einem halben Jahr ist eine interimistische Leiterin eingesetzt. Sie versucht nun den Pendenzenberg abzubauen.  Weitere Themen: * In Grenchen hat ein Mann in seiner Wohnung mit einer Kettensäge hantiert. Dabei löste er einen grossen Polizeieinsatz an. Strafrechtlich lässt sich ihm jedoch nichts nachweisen.  * In Brasilien unterstützt der Kanton Aargau eine Auslandsschweizerschule. 14 Lehrpersonen aus Brasilien sind nun zu Gast zu einem einwöchigen Schulbesuch im Aargau. 
4/29/202419 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Im Aargau beginnt die Rettung der Impfdaten

Seit Montag können ehemalige Nutzerinnen und Nutzer der Plattform meineimpfungen.ch ihre Impfdaten herunterladen. Die Daten galten als verloren. Der Aargau bietet nun Hilfestellung und stellt den Nutzerinnen und Nutzern ihre Daten doch noch zur Verfügung.  Weitere Themen: * Das Aargauer Obergericht hat einen Mann verurteilt, weil er sich nicht korrekt beim Zivilschutz abgemeldet hatte.  * Bei Winznau wurde in der Nacht auf Montag mit einem Helikopter eine vermisste Person gesucht. Sie hat sich schliesslich wieder an ihrem Wohnort gemeldet. 
4/29/20246 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Solothurner Ausgleichskasse erst teilweise auf Kurs

Letzten Herbst war es bei der Solothurner Ausgleichskasse AKSO zum Eklat gekommen: der VR-Präsident warf das Handtuch, nachdem der Geschäftsführer bereits krankgeschrieben war. Die neue, interimistische Führung versucht nun, den Pendenzenberg bei der EL abzuarbeiten - das ist erst zum Teil gelungen. Das zweite Thema dieser Sendung: * Die Solothurner Regierung warnt vor der nationalen Prämienentlastungs-Initiative - die SP reagiert verärgert
4/29/20245 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Volleyball: Schönenwerd ist zum zweiten Mal Schweizer Meister

Schönenwerd entscheidet im Playoff-Final der Volleyballer die Finalissima gegen Amriswil mit 3:1 Sätzen zu seinen Gunsten und ist damit nach der Titelpremiere vor einem Jahr erneut Schweizer Meister. Als Qualisieger konnte Schönenwerd am Samstag in der vollen Betoncoupe-Arena den Heimvorteil nutzen. Weiter in der Sendung: * FC Baden wird absteigen: Nach einer 0:6 Niederlage in Vaduz ist der Abstieg aus der Challenge League faktisch Tatsache. * Endlich Edelmetall: Noe Seifert gewinnt an der Kunstturn-EM in Rimini am Barren die Bronzemedaille. * Wenn die Liegenschaft durch Aufzonung an Wert gewinnt: Das sind die Pläne der Solothurner Regierung.
4/28/202422 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Zuschauerrekord für Horrorfilmfestival «Brugggore»

Skurriles, einzigartiges, beängstigendes und furchtbares Kino. Das bietet das Horrorfilmfestival Brugggore in diesem Jahr bereits zum vierten Mal. Und Festival-Gründer Michel Frutig freut sich auch dieses Jahr über einen Zuwachs des horroraffinen Publikums in Brugg. Weiter in der Sendung: * Geisterfahrer auf der A1: Am Freitagabend fuhr ein 33-jähriger Lenker auf der Autobahn in die falsche Richtung. * Von der IV zurück in die Arbeitswelt: im letzten Jahr schafften im Aargau über 2000 Personen diesen Schritt. * Erfolg für Kunstturn-Brüder Giubellini: An der EM in Rimini schafft es Luca auf Platz 8, Matteo auf Platz 4.
4/27/20249 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Alters- und Pflegeheime sind voll

Freie Plätze in Alters- und Pflegeheimen sind derzeit ein rares Gut. Sowohl im Kanton Solothurn als auch im Kanton Aargau ist die Lage angespannt. Dies hat Folgen für die Seniorinnen und Senioren, weil sie oft nicht ins gewünschte Altersheim eintreten können. Weiter in der Sendung: * Die SVA Aargau spürte im letzten Jahr die Teuerung. Diese führte bei der Sozialversicherung zu mehr Gesuchen für Ergänzungsleistungen. * Sammlungen aus Aargauer und Solothurner Museen kann man auch online bestaunen. Das Kulturgüterportal Nordwestschweiz ist im Internet erreichbar. Es soll die Digitalisierung in den Museen und Sammlungen unterstützen. * Nora Meister sichert sich erneut EM-Gold. Die Aargauer Paraschwimmerin errang in Funchal nach dem Titel über 100 Meter und über 400 Meter Crawl auch über 50 m Freistil EM-Gold.
4/26/202418 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Militärjustiz geht von Suizid aus

Die Militärjustiz geht beim Tod eines Soldaten durch eine Schusswaffe auf dem Waffenplatz Bremgarten AG am Dienstag momentan von einem Suizid aus. Dies bestätigt ein Sprecher der Militärjustiz auf Anfrage.  Weiter in der Sendung: * 2023 zahlte die SVA Aargau insgesamt 2.9 Milliarden Franken Versicherungsleistungen aus. Damit ist das Leistungsvolumen in den letzten fünf Jahren um 11 Prozent gestiegen. * Die Überarbeitete "ASTRA-Bridge" funktioniert. Kommt es beim nächsten Baustellenabschnitt zu Ausweichverkehr, sei man vorbereitet.
4/26/20246 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

Villigen: Park Innovaare bringt Wirtschaft und Forschung zusammen

Am Donnerstag wurde der Park Innovaare eröffent in Anwesenheit von viel Prominenz. Dabei war auch Bundesrat Guy Parmelin. Das 160-Millionen-Projekt bietet Firmen einen Platz, die Bindeglied sein wollen zwischen Forschung und Wirtschaft. Die Nähe zum Paul-Scherrer-Institut ist wichtig. Weiter in der Sendung: * Aargau: Die Staatsanwaltschaft untersucht zwei mysteriöse Todesfälle. Es geht um eine tote Frau in Deutschland und um einen toten Mann in Merenschwand. Die beiden waren verheiratet. Die Behörden gehen nun den Umständen der Todesfälle nach und wollen herausfinden, ob es einen Zusammenhang gibt. * Der Aargauer Unternehmenspreis geht an die Schreinerei Spicher AG aus Brugg (Kategorie regional), an Twerenbold Reisen aus Baden (national) und an Dottikon Exclusive Synthesis (international) aus Dottikon. * Zuchwil: Der Gemeinderat hat einstimmig entschieden, dass er sich finanziell nicht an der Aufwertung des Bahnhofs Süd in der Nachbargemeinde Solothurn beteiligt. Man sei nicht an der Planung beteiligt, also zahle man auch nicht. * Die SP des Kantons Aargau hat ihren Regierungsrat Dieter Egli (DVI) für eine zweite Amtszeit nominiert. Den freien Sitz von Alex Hürzeler (SVP) greift sie nicht mit einer zweiten Kandidatur an. * Volley Schönenwerd verliert das vierte Spiel im Playoff-Final mit 3:0. In der Serie steht es nun 2:2. Das entscheidende Spiel ist am Samstag. Schönenwerd hat dann den Heimvorteil.
4/26/20245 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Leichenfund: In Muri vermisste Frau und Ehemann tot aufgefunden

Eine seit dem 12. April im Kanton Aargau vermisste Frau ist tot in einem Gewässer in Frankfurt (D) aufgefunden worden. Kurz darauf fand die Kantonspolizei den Ehemann in seinem Haus in Merenschwand AG, wie die Staatsanwaltschaft Aargau mitteilte. Weiter in der Sendung: * ASTRA Bridge: Der Verkehr auf der Autobahn fliesst, bilanziert das Bundesamt für Strassen. Es es entstehe kein nennenswerter Rückstau wegen der Brücke. * Wald als natürliche Klimaanlage: Die Badener Förster wollten mithilfe einer Schneise kühle Waldluft in ein Quartier abfliessen lassen. Dieser Versuch funktionierte nicht, es wurde kein Temperaturunterschied festgestellt. * Der Innovationspark Innovare in Villigen wurde heute feierlich eröffnet. Nach vier Jahren Bauzeit ist das 160 Millionen Franken Projekt fertiggestellt. Der Kanton und die Region erhoffen sich viel vom neuen Innovationspark.
4/25/202422 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

AG: Parlament sagt Nein zu mehr Sicherheit im Netz

Eine Motion verlangte, dass der Regierungsrat rechtliche Grundlagen prüft für die Beteiligung des Kantons Aargau am Aufbau und Betrieb des Nationalen Testinstituts für Cybersicherheit (NTC). Die Mehrheit des Rats sprach sich gegen die Motion aus, weshalb der Motionär diese dann zurückzog. Weiter in der Sendung: * Die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) hat 2023 einen Verlust von 9,8 Millionen Franken verzeichnet. Dieser Aufwandsüberschuss werde aus dem Eigenkapital auszugleichen, heisst es. * Zwei neue Elektrofahrzeuge sind in der Stadt Lenzburg unterwegs. Der Müll und die Grünabfuhr wird neu mit einem Elektro-Kehrichtwagen gesammelt. 
4/25/20246 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Wer bezahlt beim Freitod in Nunningen?

Seit Februar bietet die Stiftung Pegasos in der Gemeinde Nunningen Sterbebegleitung an. Welche Kosten verursacht dieses Angebot dem Kanton? Und könnte man diese auf die Stiftung abwälzen? Die Solothurner Regierung gibt Antworten auf diese Fragen aus Nunningen. Weiter in der Sendung: * Im Aargau sind seit zwei Monaten kantonsweit First Responder im Einsatz. Rund 860 Ersthelfer wurden bereits ausgebildet. Vor allem in einigen grösseren Gemeinden dürften es aber mehr sein, bilanziert der Kanton. * Strengere Regeln für die Sozialhilfe im Aargau verlangt eine Volksinitiative. Man habe genügend Unterschriften gesammelt, so die Initianten. Kommt die Initiative zustande, wird nächstens darüber abgestimmt. * Die Aargauer Para-Schwimmerin Nora Meister gewinnt bei der EM die dritte Medaille. Nach Gold über 100 Meter Freistil und Silber über 100 Meter Rücken ist sie auch Europameisterin über 400 Meter Freistil.
4/25/20245 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Bevölkerung sucht in Aarau Nähe zum Bundesrat

Rund 300 Personen haben die Bundesräte am Mittwoch im Foyer des Aargauer Kunsthauses zu einem lockeren Austausch getroffen. Am Apéro mit der Landesregierung gab es viele Gespräche - und noch mehr Selfies als Erinnerung an den hohen Besuch. Sie habe Aarau bewusst gewählt, sagte die Bundespräsidentin. Weitere Themen in der Sendung: * Solothurner Regierungsratswahlen: Remo Ankli (FDP) und Brigit Wyss (Grüne) treten nächstes Jahr nicht mehr an. Wie spannend wirds? * Aargauer Regierungsratswahlen: Ruth Müri (Grüne) tritt für die Grünen an. Ein Portrait.
4/24/202426 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Der Bundesrat tagt am Mittwoch zum ersten Mal in Aarau

Der Bundesrat tagt am Mittwoch in Aarau. Die Regierungsmitglieder werden ihre ordentliche Sitzung in der Aargauer Kantonshauptstadt abhalten und danach mit der Bevölkerung zusammentreffen. «Man sieht, dass der Aargau auch grosse Freude hat», sagte Bundespräsidentin Viola Amherd vor den Medien. Weitere Themen in der Sendung: * Mehr Sicherheitspersonal und strengere Regeln: So will die Solothurner Regierung gegen kriminelle Asylsuchende vorgehen * Steuern sind im Kanton Solothurn im Schnitt per 2024 gesunken, zeigt die neuste Statistik. * Block 1 des AKW Beznau geht wie geplant vom Netz. Er wird revidiert.
4/24/20246 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Der Bundesrat tagt am Mittwoch zum ersten Mal in Aarau

Der Bundesrat tagt am Mittwoch in Aarau. Die Regierungsmitglieder werden ihre ordentliche Sitzung in der Aargauer Kantonshauptstadt abhalten und danach mit der Bevölkerung zusammentreffen. «Man sieht, dass der Aargau auch grosse Freude hat», sagte Bundespräsidentin Viola Amherd vor den Medien. Weitere Themen in der Sendung: * Mehr Sicherheitspersonal und strengere Regeln: So will die Solothurner Regierung gegen kriminelle Asylsuchende vorgehen * Steuern sind im Kanton Solothurn im Schnitt per 2024 gesunken, zeigt die neuste Statistik. * Block 1 des AKW Beznau geht wie geplant vom Netz. Er wird revidiert.
4/24/20245 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Ankli und Wyss verzichten - freie Plätze in Solothurner Regierung

Brigit Wyss und nun auch Remo Ankli: beide Regierungsrats-Mitglieder verzichten 2025 auf eine erneute Kandidatur. Der freisinnige Remo Ankli verweist dabei auf seine Amtsdauer, die Grüne Brigit Wyss auf ihr Alter. Damit werden zwei Sitze frei, im fünfköpfigen Gremium. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Die Aargauer Grünen nominieren Ruth Müri als Regierunsrats-Kandidatin * Die Mitte Aargau mit neuem Co-Präsidium: Edith Saner und Karin Koch Wick folgen auf Marianne Binder * Aargauer Kantonsparlament will Bundesbern aktivieren wegen der Listenflut bei den letzten eidgenössischen Wahlen * FC Aarau gewinnt auch das vierte aargauer Fussball-Derby gegen den FC Baden
4/24/20245 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Bremgarten: Angehöriger der Armee tot durch Schussabgabe

Am Dienstagmorgen löste sich in einem Fahrzeug der Armee ein Schuss aus einem Sturmgewehr. Die Kugel traf einen 22-jährigen Mann am Kopf und verletzte ihn so schwer, dass er im Spital starb. Der Unfall ereignete sich während der Ausbildung einer Rekrutenschule auf dem Waffenplatz Bremgarten. Weiter in der Sendung: * Aargau: Der Grosse Rat sagt Ja zu einem neuen Energiegesetz für den Kanton. Die Diskussion zeigte grosse Gräben. Links-grün fand, das Gesetz gehe zu wenig weit. Die bürgerliche Mehrheit entschied, das Gesetz dürfe nicht zu radikal sein. * Kanton Solothurn: Die grüne Regierungsrätin Brigit Wyss, Chefin des Volkswirtschaftsdepartements, hört auf. Sie tritt 2025 nicht mehr an bei der Gesamterneuerungswahl der Regierung. * Kanton Solothurn: Der Ausbau der Autobahn 1 auf der ganzen Länge durch den Kanton Solothurn beginnt in einigen Jahren. Bauern entlang der dann breiteren Fahrbahn verlieren Land. Sie erhalten Ersatz vom Kanton. Dieser schult nun Freiwillige, die in Schätzungskommissionen die Landumlegungen regeln.
4/23/202424 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Bremgarten: Schiessunfall auf dem Waffenplatz?

Diverse Medien berichten, dass sich am Dienstagmorgen auf dem Waffenplatz Bremgarten ein Unfall ereignet habe. Ein Soldat soll beim Schiessen verletzt worden sein. Die Polizei bestätigt, dass verschiedene Sicherheitsorganisationen im Einsatz seien, kann aber noch keine Details nennen zum Vorfall. Weiter in der Sendung: * Gränichen: Es scheint nun klarer zu sein, wie es am Montag zum tödlichen Unfall kam. Eine 76-jährige Frau überquerte die Suhrerstrasse Richtung Nordstrasse und übersah vermutlich die von rechts kommende Komposition der Wynen-Suhrentalbahn. Die Bahn erfasste die Frau. Diese starb noch auf der Unfallstelle. * Aargau: Die Staatsanwaltschaft sucht per Öffentlichkeits-Fahndung einen Mann, der im Februar eine Tankstelle in Nussbaumen überfallen hat. Öffentlickeitsfahndung heisst, dass dem Täter eine Frist gesetzt wird, sich zu stellen. Tut er das nicht, werden zuerst Bilder von ihm verpixelt publik gemacht, später dann unverpixelt.
4/23/20246 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Tödlicher Verkehrsunfall in Gränichen

In Gränichen ist gestern Nachmittag eine Frau von einem Zug der Wynental- und Suhrentalbahn erfasst worden. Laut der Aargauer Kantonspolizei starb die 76-jährige Frau aus der Region noch auf der Unfallstelle. Wegen dem Unfall kam es zu grösseren Verkehrsbehinderungen und Stau in der Region. Weitere Themen in der Sendung: * Im Kanton Aargau sollen kleine Vereine und Stiftungen nicht mehr jedes Jahr eine Steuerklärung einreichen müssen. Der Regierungsrat unterstützt die entsprechende Forderung aus den Reihen von SVP, FDP, Mitte und SP. * Eine neue Velo- und Fussgängerbrücke soll die Gemeinden Neuenhof und Würenlos besser verbinden. Das Projekt der Regierung stösst bei SVP und FDP auf Kritik – vor allem wegen der Kosten in der Höhe von 9,5 Millionen Franken.
4/23/20245 minutes, 26 seconds
Episode Artwork

Kanton Solothurn: Suizide verhindern bei Jungen durch Reden

Der Kanton Solothurn will verhindern, dass sich junge Menschen umbringen. Er zeigt eine Ausstellung zum Thema Suizidprävention. Und es gibt neu eine Anlaufstelle Suizidprävention, geführt von den psychiatrischen Diensten. Die Stelle richtet sich an Menschen mit Suizidgedanken, aber auch an andere. Weiter in der Sendung: * Tödlicher Unfall in Gränichen: Die Wynen-Suhrentalbahn kollidierte mit einer Fussgängerin. Die Seniorin verstarb noch auf der Unfallstelle. Der Unfall hatte grosse Verkehrsberhinderungen zur Folge, da die Hauptstrasse und die Bahnlinie ins Wynental unterbrochen waren. * Ein 41-jähriger Mann aus Olten soll für 30 Monate ins Gefängnis. Das will die Staatsanwaltschaft. Der Mann hatte an neu gegründete Firmen Rechnungen verschickt und soll ihnen vorgegaukelt haben, sie würden für einen Eintrag ins Handelsregister bezahlen. Doch das Geld soll in die Taschen des angeblichen Betrüügers geflossen sein * Rüfenach: Ein Quereinsteiger macht Wein, Biowein. Speziell daran: Der Winzer ist Isländer. Er ist damit wohl der einzige isländische Winzer auf der ganzen Welt. In seinem Heimatland gibt es keine Weinanbau. Dazu ist Island zu unwirtlich. Im Aargau setzt Hoss Hauksson in seinen Rebbergen Schafe als Bio-Rasenmäher ein.
4/22/202427 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Amtsgericht Olten-Gösgen: Hat der «Register-Hai» betrogen?

Angeklagt ist er wegen gewerbsmässigen Betruges. Der Mann verschickte an neue Unternehmen Rechnungen. Die Empfänger gingen davon aus, es seien Rechnungen des Handelsregisteramtes und bezahlten. Aber das Geld landete in den Taschen des Angeklagten. Dieser sagt, er habe eine Dienstleistung angeboten. Weiter in der Sendung: * Obergericht Kanton Aargau: Ein Mann darf sein ganzes Leben lang keinen beruflichen Kontakt mehr haben zu Minderjährigen. Der Grund ist sein exzessiver Konsum von Kinderpornografie. Das Obergericht hält dieses Verhalten für so problematisch, dass es das Urteil des Bezirksgericht deutlich verschärft hat. * Die Feuerwehr Lostorf sucht eine «Fachperson Feuerwehr». Diese soll an drei Tagen pro Woche das Material instand halten und Weiterbildungen organisieren. Feuerwehrleute im Milizsystem seien mit dieser Aufgabe zu stark belastet, heisst es von der Feuerwehr und der Gemeinde.
4/22/20246 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Miliz am Ende? Lostorf sucht den Feuerwehr-Profi

Wenn es in Lostorf SO oder Stüsslingen SO brennt, rückt die Feuerwehr Wartenfels aus. Nach dem Kampf gegen das Feuer ist der Einsatz jedoch noch nicht beendet. Dann muss das Material wieder in Ordnung gebracht werden. Dies alles im Miliz-System zu leisten, wird immer schwieriger. Weiter in der Sendung: * FC Aarau lanciert Adler-Kids: Hier können die Kleinen von den Grossen lernen - aber nicht gratis.
4/22/20245 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Volley Schönenwerd nur noch ein Sieg vom Meistertitel entfernt

Letzte Saison gewann Volley Schönenwerd erstmals in der Klubgeschichte den Meistertitel. Nun sind die Solothurner nur noch ein Sieg vom erneuten Titelgewinn entfernt. Captain Reto Giger sagt, man fahre nun mit einem guten Gefühl ans vierte Playoff-Finalspiel nach Amriswil. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Gleich zweimal fahren im Aargau Autofahrer in einen Baum - beide Unfälle endeten ohne Verletzte * Immer mehr Menschen interessieren sich für einen festen Wohnsitz auf einem Camping-Platz - das Portrait der 55-jährigen Rita Schneider * Die S-Bahn ab Würenlos Richtung Zürich fährt oft verspätet - für die SBB offenbar kein grösseres Problem * Zwei Aargauer Velofahrerinnen wollen die Schweiz bei den olympischen Sommerspielen in Paris vertreten
4/21/202420 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Nach Verurteilung: Solothurner Richter tritt zurück

Ein Richter des Solothurner Steuergerichts wurde wegen Misswirtschaft und Urkundenfälschung verurteilt. Das Urteil steht im Zusammenhang mit der Tätigkeit des Mannes in der Leitung der Papierfabrik Horgen. Nun tritt der Solothurner von seinem Richteramt zurück. Weiter in der Sendung: * Nach dem 0:4 gegen Bellinzona steht der FC Baden noch näher am Abstieg. Neun Punkte in den letzten sechs Spielen wären für den Klassenerhalt. Baden-Präsident Heinz Gassmann ist trotz allem optimistisch und hofft auf das berühmte Sportwunder. * Die erst 15-jährige Solothurner Schützin Emely Jäggi kann an die Olympischen Spiele in Paris. Bei ihrem ersten internationalen Wettkampf wird sie Zweite. Nicht bei Olympia dabei ist die Drittplatzierte des Wettkampfs, die Aargauerin Chiara Leone. Die Schweiz hat nur einen Platz zugute.
4/20/20249 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Snus-Verbot an der Kanti Solothurn

Die Schule verbietet Tabakbeutel für unter die Oberlippe und übernimmt damit in den Kantonen Solothurn und Aargau eine Vorreiterrolle. Das Verbot an der Kanti Solothurn wird aufs neue Schuljahr 2024/2025 hin eingeführt.  Weiter in der Sendung: * Fussballsternstunde in Grenchen: Vor 65 Jahren gewann der FC Grenchen gegen Servette den Schweizercup.  * Autoindex früher und heute: Statt im dicken Buch kann man die Fahrzeughalterinnen und -halter heutzutage online nachschauen.
4/19/202423 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Pro Natura will das Sagimülitäli auf dem Bözberg aufwerten

Weil der Bach immer wieder über die Ufer tritt, will die Naturschutzorganisation beim Sagimülibach ein Feuchtgebiet anlegen. Dies sei eine Win-Win-Situation: Das Problem mit den Überschwemmungen wäre gelöst und neue seltene Krötenarten sollen sich vermehren. Weiter in der Sendung: * In der Nacht ist in Ehrendingen ein alkoholisierter Autofahrer in einen Hydranten geprallt. Im gesamten Quartier musste das Wasser abgestellt werden. * In Aarau hat ein aufmerksamer Hund die Festnahme von zwei mutmasslichen Dieben ermöglicht.
4/19/20246 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Was der Kälteeinbruch mit den Obstbäumen macht

Von T-Shirt auf Winterjacke, von Sonnenbrille auf Handschuhe. Der Temperatureinbruch der letzten Tage war ordentlich. Das spüren aber nicht nur wir Menschen, sondern auch die Natur, zum Beispiel die Obstbäume. Weiter in der Sendung: * Wegen Drogenhandel: Bundesgericht pfeift Aargauer Obergericht zurück. * Volleyball Playoff-Final: Volley Schönenwerd verliert Spiel 2 gegen Amriswil.
4/19/20245 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Gebenstorf: Römisches Gebäude wird ausgegraben

An der Limmat in Gebenstorf befand sich wohl ein grosses römisches Gebäude. Die Kantonsarchäologie führt derzeit die Grabung durch, bevor die Überreste einer neuen Überbauung weichen müssen. Ein so grosser Bau an dieser Lage vor 2000 Jahren ist für den Grabungsleiter überraschend. Weitere Themen: * Die Gemeinde Wohlen präsentiert für 2023 beinahe eine schwarze Null. Trotzdem sollen die Wohlerinnen und Wohler ab nächstem Jahr mehr Steuern zahlen, da grosse Investitionen anstehen. * Die historische Holzbrücke zwischen Fulenbach und Murgenthal führte vor 40 Jahren zu hitzigen Diskussionen wegen der Gewichtsbeschränkung. Auch heute noch ist die Brücke ein Thema.
4/18/202424 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

Kantonsspital Aarau Gruppe weist einen Millionenverlust aus

Die Kantonsspital Aarau Gruppe hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 3.7 Millionen Franken eingefahren. Das KSA selbst schloss das Jahr mit einer schwarzen Null ab. Als Grund für das Defizit der Gruppe wird das auf Altersmedizin und Palliative Care spezialisierte Spital Zofingen genannt. Weitere Themen: * Verkehrserhebung in Seon: Knapp die Hälfte der Fahrten auf dem Gebiet der Gemeinde werden von Durchgangsverkehr verursacht. Der Kanton prüft mit den erhbenen Daten nun Massnahmen. * Die Regionalpolizei Zofingen hat sechs getunte E-Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Ein E-Scooter erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 88 km/h – erlaubt sind 20 km/h.
4/18/20245 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Borkenkäfer breitet sich aus

Den Fichten in den Solothurner und Aargauer Wäldern geht es an den Kragen: 2023 wurden deutlich mehr Bäume von Borkenkäfern befallen als in den Jahren zuvor. Weiteres Thema: * Der Gäupark in Egerkingen, das grösste Einkaufszentrum des Kantons Solothurn, wird neu gebaut.
4/18/20245 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Ottmar Hitzfeld: schon vor 40 Jahren ein moderner Trainer

Vor 40 Jahren unterschrieb ein damals noch unbekannter Trainer beim FC Aarau. Ottmar Hitzfeld führte den FCA gleich in der ersten Saison zum Cupsieg. Wir blicken zusammen mit dem ehemaligen Spieler Charly Herberth auf die 80er-Jahre zurück und beleuchten, was Ottmar Hitzfeld so erfolgreich machte. Weitere Themen:  * Für Lehrpersonen ist die Meinungsäusserungsfreiheit beschränkt. Dies zeigt ein aktuelles Bundesgerichtsurteil. Was dürfen Lehrerinnen und Lehrer öffentlich sagen und was nicht?  * Die Aargauer Finanzkontrolle schreibt, dass nicht zweifelsfrei sicher sei, dass die Aargauer Spitäler das Geld, das sie für Ausgaben im Zusammenhang mit Corona erhalten haben, auch wirklich dafür verwendeten.  * Der Aargauische Fischereiverband ist zufrieden mit den neuen Plänen des Kantons für den Klingnauer Stausee. Eine Einsprache wolle man nicht machen, sagt der Präsident.
4/17/202425 minutes
Episode Artwork

Corona: Massnahmenkritischer Kantilehrer zu Recht entlassen

Während der Coronapandemie hatte ein Lehrer der Kantonsschule Wohlen öffentlich die Coronamassnahmen kritisiert. Nach einer Mahnung wurde ihm gekündigt. Dagegen wehrte sich der Lehrer bis vor Bundesgericht. Dieses bestätigt die Kündigung nun aber. Weitere Themen:  * Die Ursache des Grossbrands auf einem Bauernhof in Lüterswil (SO) ist geklärt. Ein Defekt an der elektrischen Installation eines Autos führte zum Feuer, das auf das Gebäude übersprang. * Ein 17-jähriger baute in der Nacht in Zetzwil einen Selbstunfall mit einem Traktor. Der junge Mann war stark alkoholisiert.
4/17/20246 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Meinungsverschiedenheiten bei Finanzkontrolle und DGS wegen Covid

Im Jahr 2021 hat der Kanton Aargau den Spitälern über 32 Millionen Franken für bestimmte Covid-19-bedingte Ausgaben gezahlt. Lief alles korrekt? Das sei nicht definitiv ersichtlich, findet die Aargauer Finanzkontrolle. Beim Departement für Gesundheit und Soziales (DGS) sieht man dies aber anders. Weiter in der Sendung: * Zu heisse Aare wegen zu heissem Kühlwasser? Stromkonzern Axpo will in Beznau mehr Flexibilität an heissen Tagen. * Torhüter Marvin Hübel verlängert bis 2027 beim FC Aarau: Der Verein ist sehr zufrieden mit dem 21-jährigen Goalie.
4/17/20245 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

«Kühlwasser schadet den Fischen nicht»

Zu diesem Schluss kommt die AKW-Beznau-Betreiberin Axpo. Eine Untersuchung habe ergeben, dass die Kühlwassereinleitung im Sommer auf die Gewässerökologie der Aare kaum Auswirkungen hat. Die Axpo erhofft sich vom Bund eine Lockerung der geltenden Regelung. Weiter in der Sendung: * Essen an der Kanti Solothurn früher und heute: Vor 40 Jahren gab es an der Kantonsschule noch keine Mensa, heute gibt es viele Fastfood-Angebote. * Hoher Besuch: Der Bundesrat hält nächste Woche eine Sitzung im Grossratsgebäude in Aarau ab – und trifft die Bevölkerung.
4/16/202423 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Günsberg: Rinderstall brannte wegen technischen Defekts

Letzte Woche stand ein Rinderstall in Brand. Alle rund 90 Tiere konnten in Sicherheit gebracht werden. Zwei Mutterkühe mussten später aber eingeschläfert werden. Nun ist klar: Ein technischer Defekt führte zum Feuer. Hinweise auf Brandstiftung oder Fahrlässigkeit gibt es laut der Polizei nicht. Weiter in der Sendung: * Das Zentrum für Demokratie in Aarau erforscht zusammen mit zwei Universitäten, was ein nationaler Bevölkerungsrat bringt. Helfen soll er bei festgefahrenen politischen Positionen. * Wegen des Sturms gingen bei den Kantonspolizeien Aargau und Solothurn innert 24 Stunden rund 40 Meldungen ein. Verletzt wurde niemand. In Rothrist beschädigte ein herumgewehtes Trampolin ein Auto.
4/16/20245 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

26 Jahre lang: Ein Bauernschopf beschäftigt die Aargauer Behörden

Das Verwaltunsgericht des Kantons Aargau gibt den Behörden recht: Teile eines Schopfs bei einem Bauernhof sind illegal gebaut worden und müssen nun entfernt werden. Das Besondere an diesem Fall: er beschäftigt die Behörden seit 26 Jahren. Ob er noch vor Bundesgericht landet, ist nicht bekannt. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Der Kanton Aargau macht einen neuen Vorschlag, wie der Klingnauer Stausee vor dem Verlanden gerettet werden soll. * Früher gab es reformierte Sonntagsschulen fast in jeder Kirchgemeinde im Aargau - heute nur noch in ganz wenigen.
4/16/20245 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

Neuer Anlauf für Klingnauer Stausee

Der Klingnauer Stausee verlandet immer stärker. Seit Jahren sucht der Kanton Aargau nach einer Lösung. Nun liegt ein neuer Vorschlag auf dem Tisch: Ein Damm soll gegen die Ablagerungen helfen. Zusätzlich soll ein Teil des Stausees ausgebaggert werden. Weitere Themen: * Die ärztliche Notrufnummer im Aargau ist neu kostenlos. * 40 Jahre Regionaljournal: 1984 warnte die reformierte Kirche vor dem Ende der Sonntagsschulen. Was ist von den Sonntagsschulen übriggeblieben?
4/15/202419 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Ärtzliche Notrufnummer im Aargau neu gratis

Der ärztliche Notfalldienst ist rund um die Uhr erreichbar, neu unter der Gratisnummer 0800 401 501. Kostenpflichtig wird es erst, wenn man zu einem Arzt oder einer Ärztin weiterverbunden wird. Weitere Themen: * Auf dem Hallwilersee sind neu Segelschiffe mit Foils erlaubt, ausser in der Uferzone. * Mit 127 Kilometern pro Stunde innerorts ist ein Autofahrer in Ehrendingen erwischt worden.
4/15/20244 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Virtuell, hybrid, physisch? So soll sich Aargauer Politik beraten

Einfach via Skype oder Teams? Oder sind manche vor Ort und andere werden online zugeschaltet? Oder müssen Politikerinnen und Politiker tatsächlich physisch am selben Ort sein, um über die Politik zu beraten? Das wird zur Zeit im Aargau geklärt. Weiter in der Sendung: * Nur auf Ende Semester: Regierung will Kündigungsregeln für Lehrpersonen doch nicht ändern. * Trotz miserablem Saisonstart: FC Aarau Frauen in den Playoffs.
4/15/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Vor Olympia-Quali: Aargauer Ruderer schafft Auswahlverfahren

Scott Bärlocher aus Würenlos hat gute Chancen bei den Olympischen Spielen in Paris teilzunehmen. Der Schweizer Doppelvierer hat sich qualifiziert und Bärlocher hat das harte teaminterne Auswahlverfahren im Winter geschafft. Weitere Themen:  * Nach dem Tod eines 18-jährigen mit Autismus vor drei Jahren läuft nach wie vor ein Strafverfahren gegen Verantwortliche der Psychiatrischen Dienste Aargau.  * Ein Mann überfällt mit einer Pistole den Volg in Windisch, flüchtet danach aber ohne Beute.  * Die FC Aarau Frauen schaffen, was lange Zeit nicht für möglich gehalten wurde, und qualifizieren sich für die Playoffs der besten acht Teams. * Der FC Baden verliert erwartungsgemäss gegen Tabellenführer Sion mit 0:3.  * Volley Schönenwerd gewinnt das erste Spiel im Playoff-Final 3:1.  * Die Erfolgsgeschichte des Weissstorchs ist Thema eines neuen Buchs des Solothurner Lorenz Heer. Er zeigt auf, wie das Tier seine Lebensweise in den letzten Jahren teilweise komplett geändert hat.
4/14/202423 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

0.02 Prozent der Schweizer im Aargau beziehen Sozialhilfe

Ein Blick in die Statistik der Aargauer Sozialhilfe zeigt eine Diskrepanz zwischen den Nationalitäten. So beziehen 43 Prozent aller Eritreerinnen und Eritreer im Aargau Sozialhilfe, auch jeder vierte Syrer bzw. jede vierte Syrerin. Bei den Schweizerinnen und Schweizern ist der Anteil dagegen tief. Weitere Themen:  * In Lenzburg und Olten nahm die Polizei mutmassliche Diebe und Einbrecher fest.  * Der FC Aarau verliert zum dritten Mal in Folge. In Neuenburg unterliegt der FCA Xamax 1:3.  * Zum dritten Mal findet in Solothurn an diesem Wochenende die Solocon statt. Die Organisatoren drohen allerdings wegen angeblich zu wenigen Parkplätzen mit einem Weggang.
4/13/20248 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Frauensache: Aargau organisiert eine Sicherheitsveranstaltung

Aargauer Einwohnerinnen und Ausländer die dieses Jahr 23 werden, müssen an der Sicherheitsveranstaltung teilnehmen. Diese bietet einen Einblick in den Bevölkerungsschutz und seine Partner. Weiter in der Sendung: * Mordfall Gerlafingen: Mutter muss nach Mord von zwei Töchtern für 16 Jahre ins Gefängnis. * Aarau feiert Geschichte: Aarau war 1798 für wenige Monate die Hauptstadt der Schweiz. * Rückblick: Vor 40 Jahren stritt man um den Staffelegg-Zubringer. 26 Jahre später war der Staffellegg-Zubringer fertig gebaut und bringt nun die erhoffte Verkehrsentlastung.
4/12/202427 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

16 Jahre Gefängnisstrafe für Mutter nach Mord von zwei Töchtern

Eine 41-jährige Frau ist am Freitag in Solothurn zu einer 16-jährigen Freiheitsstrafe wegen mehrfachen Mordes verurteilt worden. Sie hatte Anfang 2021 in Gerlafingen SO zwei ihrer drei Töchter mit einem Küchenmesser erstochen. Das Gericht sprach die Frau auch der Verleumdung des Ehemanns schuldig. Weiter in der Sendung: * Grosse Rauchsäule: Auto fängt Feuer auf der Allerheiligenstrasse bei Hägendorf SO. * Öffentlicher Verkehr: Aargau Verkehr transportiert 2023 erstmals 26 Millionen Personen.
4/12/20245 minutes, 3 seconds
Episode Artwork

Private Sicherheitsdienste wieder vermehrt im Einsatz

Die Leute halten sich ab dem Frühling bei wärmeren Temperaturen wieder häufiger im Freien auf. Etwa 50 Aargauer Gemeinden setzen deshalb hauptsächlich während den wärmeren Jahreszeiten wieder auf private Security-Firmen, um kleine Regelverstösse beispielsweise gegen die Nachtruhe zu kontrollieren. * Ein Aargauer Tuner muss über 2'000 Franke Strafe zahlen für diverse illegale Änderungen an seinem Fahrzeug. Felgen, Spoiler, Heckdiffusor, Seitenschweller, etc. waren vom Strassenverkehrsamt nicht bewilligt. Und auch die Farbe war die falsche. * Die Kantonsarchäologie Aargau führt von April bis November 2024 und im Frühling 2025 in Gebenstorf grosse Rettungsgrabungen durch. Man erhofft sich wichtige Funde aus der Römerzeit, die das Zusammenleben zwischen Militärlager und umliegenden Siedlungen besser verstehen lassen.
4/12/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Nach epischer Niederlage: HSC Suhr Aarau ist trotzdem zufrieden

Im fünften Playoff-Spiel verliert der HSC Suhr Aarau nach zweiter Verlängerung gegen Pfadi Winterthur und scheidet aus. Trainer Aleksandar Stevic ist trotzdem stolz auf seine junge Mannschaft und ordnet die aktuelle Situation des Vereins als Ausbidlungsclub ein.  Weitere Themen:  * Die Aargauer Energiefirma AEW schreibt fast 100 Millionen Franken Gewinn. Sie investiert viel, auch in umstrittene Geschäftsfelder wie die Elektromobilität.  * Eine Umfrage zeigt, dass die Bevölkerung der betroffenen Gemeinden hinter dem Projekt Wisent Thal steht. Gegenüber der Auswilderung sind die Leute allerdings skeptisch. * Vor 40 Jahren stellte der Niederämter Künstler Paul Gugelmann im Kunsthaus Aargau aus. Die Ausstellung war ein grosser Erfolg. Vor zwei Jahren ist Gugelmann gestorben. Heute kämpft sein Museum um eine Zukunft. 
4/11/202422 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

AEW mit riesigem Gewinn

Die hohen Strompreise verhelfen dem Aargauer Energieversorger AEW zu einem hohen Gewinn. Das Unternehmen erwirtschaftete 2023 einen Gewinn von 97 Millionen Franken, was mehr als doppelt so viel ist wie noch 2022.  Weitere Themen:  * Die Kündigung der Direktorin des Solothurner Bürgerspitals wird aufgehoben. Sie und die Solothurner Spitäler AG einigen sich auf einen Vergleich.  * Für die Schäden am Parkett im Neubau des Solothurner Bürgerspitals kommt der Kanton auf. Er verzichtet auf einen Gang vor Gericht und bezahlt über 3 Millionen Franken. 
4/11/20247 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Zurzibieter Verein will Zugverbindung von Basel nach Winterthur

Die Idee ist nicht neu. Neu ist der Verein Pro WiBa (Pro Winterthur-Basel), der seine erste Generalversammlung hatte. Er willl trotz mehrfacher Absagen aus der Politik eine Bahnlinie dem Rhein entlang reaktivieren. Die Kosten würden sich aber auf bis zu 360 Millionen Franken belaufen. Weitere Themen in der Sendung: * Bergrennen Reitnau ist definitiv zurück – Ende Juni findet das Autorennen nach fünfjähriger Pause wieder statt. * Handball, Nationalliga A: Saisonende für den HSC Suhr Aarau. Die Aargauer verlieren die Playoff-Viertelfinals in der zweiten Verlängerung knapp mit 33:34 gegen Pfadi Winterthur. 
4/11/20245 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Nach fünf Jahren Pause ist das Bergrennen Reitnau zurück

2019 fand die letzte Ausgabe des Autorennens im Aargauer Suhrental statt. Nach Corona hiess es von den Organisatoren: Das Bergrennen Reitnau ist Geschichte. Ein neuer Verein holt den Anlass nun wieder zurück. Die Bewilligungen für die Ausgabe Ende Juni sind da. Weiter in der Sendung: * Rund 90 Tiere konnten Feuerwehr und Polizei bei einem Brand in Günsberg aus einem Stall retten. Verletzt wurde beim Feuer weder Personen noch Tiere. Bereits vor drei Monaten brannte es auf demselben Betrieb. * Letztes Jahr trat Schlagersängerin Francine Jordi mit Orchesterbegleitung am Aarauer Melody Festival auf. Jetzt spielt Jan «Seven» Dettwyler in der Alten Reithalle. * 40 Jahre Regionaljournal Aargau Solothurn: 1984 warb der Aargau am Bahnhof Bern für den Tourismus-Kanton. Was wussten die Bernerinnen und Berner damals zum Aargau? Und was sagen sie heute?
4/10/202421 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Brand in Günsberg: Kühe und Kälber aus Stall gerettet

Brand am Mittwochmorgen auf einem Bauernhof in Günsberg. Feuerwehr und Polizei mussten Tiere aus dem Stall retten. Mehrere Dutzend Kühe und Kälber wurden ins Freie getrieben. Weder Tiere noch Menschen kamen beim Brand zu Schaden. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unklar. Weiter in der Sendung: * Die grösste Pensionskasse im Kanton Aargau ist wieder im Plus. Nach einem Jahr mit Unterdeckung wies die Aargauische Pensionsasse 2023 wieder einen Deckungsgrad über 100 Prozent aus. * Seinen Tieren ging es gut, auch Futter und Gehege waren in Ordnung. Trotzdem wurde ein Schweinemäster aus dem Bezirk Kulm gebüsst: Das Holzspielzeug für seine Schweine war zu hart.
4/10/20245 minutes, 34 seconds
Episode Artwork

Aargauer AKW sind erdbebensicher

Die Kernkraftwerke Beznau und Leibstadt konnten nachweisen, dass sie starke Erdbeben überstehen können. Dies teilt das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat mit. Es brauche zwar einige Verbesserungen, im Grundsatz seien die Kraftwerke aber erdbebensicher. Weitere Themen:  * Vor dem Amtsgericht Bucheggberg-Wasseramt musste sich eine Frau verantworten, die zwei ihrer drei Töchter getötet hat. Ihr wird mehrfacher Mord vorgeworfen.  * Die Rheinfelder Swiss Shrimp AG ist in finanziellen Schwierigkeiten. Ein Konkurs konnte aber «vorläufig abgewendet» werden. 
4/10/20245 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Lebenslange Haft für Mord an Töchtern gefordert

Die Frau, die im Januar 2021 in Gerlafingen zwei ihrer drei Töchter getötet hat, soll wegen mehrfachen Mordes lebenslang ins Gefängnis. Das beantragte die Staatsanwältin vor dem Amtsgericht Bucheggberg-Wasseramt in Solothurn. Der Verteidiger verlangt 13 Jahre wegen vorsätzlicher Tötung. Weitere Themen in der Sendung: * Die Firma Swiss Shrimp AG aus Rheinfelden ist in finanziellen Schwierigkeiten. Ein drohender Konkurs habe vorläufig abgewendet werden können, erklärte der CEO auf Anfrage zu einer entsprechenden Meldung der Neuen Fricktaler Zeitung. Nun sei eine Reorganisation im Gang. * 40 Jahre Regionaljournal Aargau Solothurn: In unserer Frühlingsserie schauen wir zurück auf Themen, die 1984 bewegt haben. Heute: Die Solothurner «Dreckluft».
4/9/202424 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Mutter steht wegen Tötung ihrer Kinder vor Gericht

In Gerlafingen hat eine Frau im Januar 2021 ihre 7- und 8-jährigen Töchter erstochen. Seit heute muss sich die 41-Jährige vor dem Amtsgericht Bucheggberg-Wasseramt verantworten. Sie ist geständig. Die Staatsanwältin verlangt eine Verurteilung wegen mehrfachen Mordes. Weiteres Thema in der Sendung: * Der Cheftrainer des FC Baden, Mike Winsauer, hat seinen Rücktritt per Ende Saison bekannt gegeben. Seine provisorische Uefa-Profi-Lizenz läuft diesen Sommer aus.
4/9/20246 minutes, 26 seconds
Episode Artwork

Im Alter länger zu Hause wohnen wird stärker unterstützt

Wer im Alter zu Hause wohnt, obwohl er Betreuung braucht, wird im Aargau finanziell unterstützt. Nur: Dieser Zustupf nimmt kaum jemand in Anspruch. Das soll nun ändern. Weiteres Thema: * Die Astra-Bridge ist wieder im Einsatz. Ohne Probleme, heisst es beim Bundesamt für Strassen.
4/9/20245 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Die Astra-Bridge auf der A1 ist wieder im Einsatz

Seit gestern ist die mobile Autobahnbrücke auf der A1 zwischen Recherswil und Luterbach im Kanton Solothurn wieder in Betrieb. Nach Problemen beim ersten Versuch 2022, habe man nun Verbesserungen vorgenommen, heisst es beim Bundesamt für Strassen. Weitere Themen in der Sendung: * Die Kantonspolizei Solothurn hat die Bevölkerung am Monatsmarkt in Olten zum Kaffee eingeladen. Der Anlass steht unter dem Motto «Coffee with a cop». Die Aktion soll den gegenseitigen Austausch zwischen der Polizei und der Bevölkerung fördern. * In Olten ist ein Wohnwagen an der Industriestrasse gestern Abend vollständig ausgebrannt. Die Flammen beschädigten auch mehrere in der Nähe abgestellte Wohnwagen. Eine Person musste zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. * Mit Migrationshintergrund in der Schweizer Armee: Der Aargauer Filmemacher Luka Popadic erzählt in seinem Film «Echte Schweizer», welche Erfahrungen Secondos in der Schweizer Armee machen.
4/8/202421 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

«Coffee with a Cop» - Polizei sucht Kontakt mit Bevölkerung

Die Polizeiregion Olten hat die Bevölkerung am Monatsmarkt in Olten zum Kaffee eingeladen. Der Anlass steht unter dem Motto «Coffee with a cop». Die Aktion soll den gegenseitigen Austausch zwischen der Polizei und der Bevölkerung fördern. Weiter in der Sendung: * Im Kanton Solothurn ist die Arbeitslosenquote im März auf 2,2 Prozent gesunken. Im Aargau verharrt die Quote bei 2,6 Prozent.
4/8/20246 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Polizeieinsatz Suhr: Beschwerde gegen Staatsanwaltschaft

Im November 2020 erschoss ein Kantonspolizist in Suhr einen Mann, der randaliert hatte. Ein ausserordentlicher Staatsanwalt untersuchte die Schussabgabe. Im März 2024 stellte er die Untersuchung ein. Der Polizist habe in Notwehr gehandelt. Gegen die Einstellungsverfügung gibt es nun eine Beschwerde. Weiter in der Sendung: * Aargau: Im Winter streuen die Werkhöfe auf Kantons- und Gemeindestrassen je nachdem Tausende von Tonnen Salz. Ist das Salz eine Gefahr für die Umwelt? Das wollten Grossrätinnen und Grossräte von der Regierung wissen. Diese sagt, das Salz sei kein Problem. * Handball: Der HSC Suhr Aarau bleibt im Rennen um den Meistertitel in der Nationalliga A. Suhr Aarau gewann am Sonntag das vierte Spiel im Playoff-Viertelfinal gegen Winterthur und glich auf 2:2 aus. Nun kommt es am Mittwoch auswärts in Winterthur zur Finalissima.
4/8/20245 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Fricktaler OL-Läufer Kyburz schafft Olympialimite im Marathon

In 2 Stunden, 7 Minuten und 44 Sekunden beendete Matthias Kyburz den Paris-Marathon. Damit unterbietet er die Olympialimite. Nur zwei andere Schweizer waren auf dieser Distanz bisher schneller. Vor dem Rennen sei er trotz guter Vorbereitung nicht sicher gewesen, dass es klappe, meint Kyburz. Weiter in der Sendung: * Breitet sich das kantonseigene Energieunternehmen AEW zu stark in anderen Geschäftsbereichen aus und konkurrenziert Privatfirmen? Braucht es engere Schranken? Die Aargauer Regierung sieht das weniger dramatisch als einige Grossräte. * In Bad Zurzach brannte es in einer Wohnung, weil zwei Akkus beim Aufladen Feuer fingen. Verletzte gab es beim Brand nicht, die Wohnung ist aber zerstört. * Sommerwetter gleich Ausfahrtswetter: Die Aargauer Kantonspolizei kontrollierte deshalb im Boowald. Auf der beliebten Töffstrecke waren einige Töffs oder Autos zu laut unterwegs.
4/7/202411 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Volley Schönenwerd verpasst wieder den Cupsieg

Zum vierten Mal stand Volley Schönenwerd im Cupfinal, zum vierten Mal klappte es nicht mit dem Sieg. Amriswil gewann in vier Sätzen. Ärgerlich, meint Schönenwerds Reto Giger. Die Mannschaft habe heute nicht ihre ganze Stärke auf den Platz gebracht. Nun ist die Revanche in der Meisterschaft möglich. Weiter in der Sendung: * Im Dorfzentrum von Bettlach hat ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Verletzte gab es laut der Polizei keine. Mehrere Wohnungen sind aber nicht mehr bewohnbar. * Zwei Räuber haben in Egerkingen den Nachtportier eines Hotels überfallen. Sie fesselten ihn und zwangen ihn, den Tresor zu öffnen. * Hatten die Römer im Aargau vor 2000 Jahren Kamele? Dieser und anderen Fragen rund um Tiere geht der Legionärspfad Vindonissa beim Eröffnungsfest nach.
4/6/20248 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Mehr Entschädigung fürs Aargauer Kantonsparlament?

Grossrätinnen und Grossräte sollen mehr Sitzungsgeld und eine höhere Grundpauschale erhalten. Das schlägt die Ratsleitung vor. Jährlich 10'000 bis 12'000 Franken für ein 20-Prozent-Pensum seien nicht mehr angemessen. Die Entschädigung soll im Durchschnitt 4000 bis 5000 Franken höher ausfallen. Weiter in der Sendung: * In Buchs bei Aarau hängt der politische Haussegen schief. In der finanziell angeschlagenen Gemeinde herrscht Missstimmung zwischen Exponenten des Einwohnerrats und des Gemeinderats. Eine Mediation mit allen Parteien soll helfen. * Die Aargauer Regierung hält nichts vom Stimmrechtsalter 16. Sie lehnt eine entsprechende kantonale Initiative ab. Auch auf kommunaler Ebene soll sich nichts ändern. * Der Bestand der Rothirsche im Mittelland hat sich in den letzten Jahren erholt. Nun zeigt sich: Das Mittelland ist offenbar ein besserer Lebensraum für die Tiere als bisher gedacht. Auf nächtlicher Reportage mit einem Wildtierforscher.
4/5/202426 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Was bringen die Polizei-Notrufsäulen im Kanton Solothurn?

Zwei Grossrätinnen fordern auch an Bahnhöfen im Kanton Aargau sogenannte Notrufsäulen. Solche gibt es bereits im Kanton Solothurn. Dort heisst es, vor geschlossenen Polizeistationen würden diese Säulen Sinn machen, an den Bahnhöfen komme es aber auch oft zu Fehlalarmen. Das zweite Thema dieser Sendung: * Ein heute 29-jähriger Mann hat im Solothurnischen eine Minderjährige in die Prostitution gedrängt - nun bestätigt das Obergericht die Gefängnisstrafe und den Landesverweis gegen den Kosovarisch-serbischen Doppelbürger.
4/5/20246 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision in Selzach SO

Zwei Autos sind am Donnerstagnachmittag zwischen Selzach und Bellach im Kanton Solothurn frontal miteinander kollidiert. Deren Lenker, ein 70- und ein 55-Jähriger, wurden dabei schwer verletzt und mussten mit je einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen werden. Weiter in der Sendung: * Polit-Ärger in Buchs: Keine Entspannung bei der Einwohnerratssitzung - aber auch keine Eskalation. * Auch Elektroautos sollen Steuern zahlen: Solothurner Regierung will neue Motorfahrzeugsteuern. * Niederlage in Winterthur: Die Handballer vom HSC Suhr Aarau verlieren Spiel 3 der Playoff-Viertelfinals.
4/5/20245 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Neu auch Steuern auf E-Autos im Kanton Solothurn

Bis jetzt muss im Kanton Solothurn für E-Autos keine Motorfahrzeugsteuer bezahlt werden. Das soll jetzt ändern. Auch für SUVs und Sportautos muss mehr bezahlt werden, dafür sollen leichtere Autos weniger Steuern kosten. Nun können sich Parteien und Verbände zu den Vorschlägen der Regierung äussern. Weitere Themen: * Unfälle mit E-Trottinetts nehmen im Kanton Solothurn zu - oft ist Alkohol im Spiel. * Jede sechste Schwangere verliert ihr Kind - nun sollen solche Sternenkinder im Kanton Solothurn mehr Rechte erhalten. Eine betroffene Frau erzählt.
4/4/202422 minutes, 50 seconds
Episode Artwork

Mehr Lastwagen aus dem Verkehr gezogen

Über 6000 Lastwagen und Cars hat die Solothurner Kantonspolizei letztes Jahr auf der Autobahn kontrolliert. Knapp 500 davon wurden aus dem Verkehr gezogen. Das sind deutlich mehr als im Jahr zuvor. Weitere Themen: * Die erste Solothurner Ständerätin ist tot: Rosmarie Simmen sei 85-jährig nach langer Krankheit gestorben, heisst es in der Todesanzeige.
4/4/20246 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Ausbau Bahnhof Lenzburg: Anwohner müssen auf Gärten verzichten

Wenn der Bahnhof Lenzburg ab 2025 moderner, grösser und sicherer wird, bedeutet die sechsjährige Bauzeit für die Anwohnerschaft Lärm. Zusätzlich müssen einige Teile ihrer Gärten hergeben. Dies, weil die SBB eine Passerelle über die Geleise installiert. Nur über sie gelangt man zu den Perrons.  Weiteres Thema in der Sendung: * Solothurner Staatsanwaltschaft geht gezielter gegen Drogenhändler und Drogenringe vor: Verfahren gegen Dealer werden rasch abgewickelt und nebst Strafen auch Landesverweise ausgestellt. Ob es langfristig funktioniert, kann die Oberstaatsanwaltschaft noch nicht abschätzen, sagt sie.
4/4/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Bahnhof Lenzburg: Umbau wird eine Herausforderung für alle

In den nächsten Jahren wird der Bahnhof nun komplett um- und ausgebaut. Stadt und SBB gaben Einblick in den aktuellen Stand der Planung. Die Bauarbeiten für ein neues Stellwerk haben bereits begonnen. Während der Hauptbauzeit wird die Unterführung gesperrt, es gibt dann eine Passerelle. Weitere Themen:  * Die Solothurner Staatsanwaltschaft hatte im vergangenen Jahr wiederum ein Rekordjahr. Besonders stark stiegen die Fallzahlen beim Internetbetrug. Bei der Bekämpfung der Drogenkriminalität geht die Staatsanwaltschaft einen neuen Weg.  * Auf den Aarebrücken zwischen Auenstein und Rupperswil ist die schweizweit erste Ampel für Pferde in Betrieb. Sie regelt den Autoverkehr so, dass die Pferde genügend Zeit haben, die Aare zu überqueren.  * Im Kanton Aargau laufen im Hintergrund die Vorbereitungen für die Wahlen im Herbst. Ein Besuch im kantonalen Wahlbüro, in dem schon bald viele Formulare überprüft werden müssen. Und Gespräche mit jungen Politikerinnen und Politikern, die sich in ihrer Freizeit für die Politik einsetzen.  Weitere Themen: - Aargauer Wahlen 2024 – ein Blick hinter die Kulissen
4/3/202426 minutes, 1 second
Episode Artwork

Viele Fehlalarme bei Notrufsäulen am Bahnhof

In einem Vorstoss fordern zwei SVP-Grossrätinnen, dass an den drei Aargauer Bahnhöfen Notrufsäulen installiert werden. An diesen könnte die Polizei alarmiert werden. Ausserdem wird die Umgebung der Säule per Video überwacht. Solche Anlagen werden aber missbraucht. Dies zeigen Zahlen aus Solothurn. Weitere Themen:  * In Wohlen gibt es wohl eine Volksabstimmung zur Umgestaltung der Zentralstrasse. Über 700 Unterschriften wurden auf der Gemeindekanzlei eingereicht. Der Einwohnerrat hatte die Umgestaltung knapp abgelehnt. * Mitte März brannte es in Langendorf, eine Person musste mit schweren Verletzungen ins Spital. Mittlerweile ist diese Person verstorben.  * Spezielle WCs für Jägerinnen und Jäger soll es im Aargauer Wald nicht geben, findet die Regierung. Sie will bei Baubewilligungen im Wald zurückhaltend bleiben.
4/3/20246 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

Toiletten im Wald für Aargauer Jäger gefordert

In den Aargauer Wäldern sollen Toiletten aufgestellt werden für Jägerinnen und Jäger. Das fordert ein SVP-Grossrat in einem Vorstoss. Die Regierung sagt, wenn, dann sollten für alle Waldgängerinnen Toiletten im Wald aufgestellt werden und nicht nur für Jäger. Allerdings gibt es rechtliche Hürden. Weitere Themen in der Sendung: * Die Fusion der Fricktaler Gemeinden Oberhof und Wölflinswil ist einen Schritt weiter. An den Gemeindeversammlungen gestern Abend wurden die Fusionspläne in beiden Gemeinden knapp gutgeheissen. Nun entscheidet das Stimmvolk an der Urne im Juni darüber. * FC Baden-Präsident Heinz Gassmann tritt Ende Saison nach insgesamt 13 Jahren zurück. Ab dem ersten Juli übernimmt der bisherige Vizepräsident Gianmarco Coluccia das Präsidium.
4/3/20245 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Fragen an Gemeinde nach Vorfall mit Eritreern in Gerlafingen

Der Gemeindepräsident von Gerlafingen (SO) sieht sich mit vielen Fragen konfrontiert. Seine Gemeinde geriet am Wochenende in die Schlagzeilen, weil die Polizei ein Aufeinandertreffen von Eritreer-Gruppierungen verhinderte. Die Gemeinde sei nicht für die Bewilligung zuständig, verteidigt sie sich. Weitere Themen in der Sendung: * Das Kantonsspital Baden muss den Umzug in den Neubau verschieben – es gibt Verzögerungen. * Rheinfelden ist zum Wohnen top, sagt ein Artikel der Neuen Zürcher Zeitung: Rheinfelden sei die günstigste Gemeinde der Schweiz mit über 10'000 Einwohnenden.  * Kapuzinerkloster Olten: Wenn die Mönche ab Mai ausgezogen sind, übernimmt die Stadt als Mieterin die Anlage.
4/2/202421 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Auszeichnung? Aarauer Roggenhausenbach ist besonders wertvoll

Der Roggenhausenbach in Aarau soll ausgezeichnet werden. Er soll als Gewässerperle Plus, ein Label der Naturschutzorganisation WWF, ausgezeichnet werden. Der Bach sei besonders wertvoll und erfülle auch bei der Wasserqualität die Vorgaben, heisst es bei den Ortsbürgern Aarau auf Anfrage. Weitere Themen in der Sendung: * Siegfried Zofingen braucht neuen CEO. Der bisherige wechselt zu Lonza ins Wallis. * Gebäudeversicherung schätzt Häuser immer weniger persönlich vor Ort. Die Hausbesitzerinnen und -besitzer füllen eine Selbstdeklaration aus.
4/2/20245 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Gebäudeversicherung Aargau reduziert Expertenbesuche

«Wie viel Wert hat ein bestimmtes Haus?» Die Antwort auf diese Frage muss die Gebäudeversicherung kennen. Im Kanton Aargau schickt die Gebäudeversicherung aber immer seltener Expertinnen oder Experten zur Schätzung vorbei - Hausbesitzer reichen stattdessen die entsprechenden Unterlagen ein. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Parkbussen verteilen soll Aufgabe der Polizei bleiben, findet die Solothurner Regierung * Die Handballer vom HSC Suhr-Aarau kehren zweites Playoff-Viertelfinalspiel gegen Pfadi Winterthur
4/2/20245 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Eritreische Gruppen waren an Deeskelation nicht interessiert

Die Solothurner Kantonspolizei verhinderte am Ostersonntag ein Aufeinandertreffen von verfeindeten eritreischen Gruppen. Dabei setzte die Polizei Tränengas und einen Wasserwerfer ein. Die verfeidneten Gruppen seien an einer Deeskalation nicht interessiert gewesen, sagt die Polizeisprecherin. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Die Oltner Kapuziner-Brüder ziehen bald aus - ihre Bibliothek wechselt nach Solothurn * Die Handballer vom HSC Suhr Aarau spielen ihr zweites Playoff-Viertelfinalspiel gegen Pfadi Winterthur
4/1/202410 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Einer der ältesten Aargauer war gefährlich - trotz Glubschaugen

Der Argovisaurus martafernandezi war wohl ein übler Schurke: rund sechs Meter lang, mit aussergewöhnlichen Gluschaugen war er im Jura-Meer als Jäger unterwegs. Das naturhistorische Museum der Universität Zürich hat das aussergewöhnliche Fossil untersucht und ihm nun auch einen Namen gegeben. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Brand zerstört Zweifamilienhaus in Aarau * Schülerinnen in Oensingen von 58-jährigem Mann auf die Strasse gestossen * FC Aarau verliert erstes Spiel nach der Ära Alex Frei auswärts mit 2 zu 5
3/30/202410 minutes, 3 seconds
Episode Artwork

Bleibt das AKW Beznau länger am Netz?

Der Stromkonzern Axpo prüft einen Betrieb der beiden ältesten Schweizer Atomreaktoren Beznau im Kanton Aargau über das Jahr 2030 hinaus. Laut dem Stromkonzern geht es bei den Abklärungen um die technische Machbarkeit und die Sicherheit. Regierungsrat Stephan Attiger begrüsst diesen Entscheid. Weitere Themen: * Der Kanton Solothurn schreibt rote Zahlen. Regierungsrat Peter Hodel schnürt das nächste Sparprogramm. * Aargauer Grossräte lancieren einen Gegenvorschlag zur «Gewässer-Initiative Kanton Aargau». * SBB-Baustelle in Basel: Fahrplaneinschränkungen über Ostern betreffen Olten und das Fricktal.
3/28/202422 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Der Kanton Solothurn präsentiert rote Zahlen

Nach fünf Jahren mit Überschüssen ist der Kanton Solothurn in die roten Zahlen gerutscht. Die Staatsrechnung 2023 weist ein Defizit von 58.3 Millionen Franken aus – budgetiert waren gar 90 Millionen Franken. Weitere Themen: * Sistierung des Ausbau-Projektes Mellingerstrasse zwischen Fislisbach und Baden. Man will das Verkehrsaufkommen neu bewerten. * Der Kanton Aargau hat eine neue Kantonsärztin gefunden: Claudine Mathieu Thiébaud. * Kanton Aargau eröffnet in Dottikon eine weitere Notunterkunft für Geflüchtete
3/28/20246 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Aargau will Schutz des Rheinufers lockern

Das Ufer des Rheins zwischen Kaiserstuhl und Kaiseraugst steht seit langem unter Schutz. Nun soll dieser Schutz an gewissen Stellen gelockert werden, schlägt der Kanton vor. So soll es einfacher werden, das Ufer und den Fluss für Freizeitaktivitäten zu nutzen und z.B. Duschen zu installieren. Weitere Themen:  * Stahl Gerlafingen will eine Produktionslinie schliessen und bis zu 95 Stellen streichen. Begründet wird dies mit dem faktischen Exportverbot in die EU. * Im Kanton Solothurn sollen Sternenkinder, also Tot- oder Fehlgeburten, auf Friedhöfen bestattet werden können. 
3/28/20245 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Stellenabbau: Stahl Gerlafingen schliesst Teil der Produktion

Der Schweizer Stahlhersteller Stahl Gerlafingen schliesst einen Teil seiner Produktion. Der Schritt wurde bereits vor zwei Wochen angedroht. 95 Arbeitsplätze sollen abgebaut werden. Weitere Themen in der Sendung: * Im Kanton Solothurn soll man auch nach einer Fehlgeburt sein Baby auf einem Friedhof bestatten lassen können. Der Kantonsrat hat einstimmig einen entsprechenden Vorstoss zu den sogenannten «Sternenkinder» gutgeheissen. * Mieterinnen und Mieter im Kanton Solothurn sollen sich besser wehren können gegen hohe Mietzinse. * Das Kantonsspital Aarau hat einen neuen Chef. Der KSA-Verwaltungsrat hat Markus Meier zum neuen CEO gewählt. * Im Aargauer Fricktal ist ein Wolf gesichtet worden. In Sisseln und in Möhlin tappte ein Wolf gestern und heute in eine Fotofalle.
3/27/202420 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

Millionen-Kredit für Erneuerung der Baselstrasse in Solothurn

Auf der Baselstrasse in Solothurn passieren viele Unfälle. Unter anderem deshalb, weil sich dort die Regionalbahn «Bipperlisi», Autos, Zweiräder und Fussgänger die Strasse teilen müssen. Nun hat der Solothurner Kantonsrat einem Kredit von 20 Mio. Franken für die Sanierung zugestimmt. Weitere Themen in der Sendung: * Das Kantonsspital Aarau hat einen neuen Chef. Der KSA-Verwaltungsrat hat Markus Meier zum neuen CEO gewählt. Der 47-Jährige aus Schönenwerd war langjähriger Direktor der Hirslanden Klinik Aarau. * Die Sanierung der Grenchenbergstrasse verzögert sich weiter. Das Bundesgericht hat entschieden, dass die Bauarbeiten an der maroden Strasse erst starten dürfen, wenn das Gericht ein Urteil gefällt hat. * Die Medizinaltechnik-Firma Ypsomed will 100 Millionen Franken in den Standort Solothurn investieren.
3/27/20247 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Gemeinderat Grenchen will keinen Denkmalschutz für Stadion Brühl

Die Tribüne des Fussballstadions Brühl ist aus dem Jahr 1962. Würde Grenchen sie unter kantonalen Denkmalschutz stellen, dann würde die Stadt Geld vom Kanton erhalten. Knapp 200'000 Franken könnte sie so für die Stadion-Sanierung von 2.4 Millionen Franken nutzen. Nur: Der Gemeinderat lehnt ab. Weitere Themen in der Sendung: * Bisheriger Aargauer Regierungsrat Stephan Attiger (FDP) für Regierungsratswahlen im Herbst 2024 nominiert. * Aargauer FDP stellt sich gegen Mutterpartei und lehnt das Stromgesetz ab. * Rheinfelden kann wachsen: Ausserordentliche Gemeindeversammlung bewilligt Entwicklung des Geländes rund um den Bahnhof. Rheinfelden darf ein Gebäude kaufen und einen Projektwettbewerb lancieren, um den historischen Bahnhof zu sanieren.
3/27/20245 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Weniger Steuern für Reiche im Aargau

Im Kanton Aargau sollen vermögende Personen weniger Steuer bezahlen. Das hat der Grosse Rat nach der ersten Beratung der Steuergesetzrevision 2025 beschlossen. Zudem sollen der Kinderabzug und der Abzug für die Kosten der Drittbetreuung eines Kindes erhöht werden. Weitere Themen in der Sendung: * 2018 schickte das Solothurner Stimmvolk ein neues kantonales Energiegesetz bachab. Nun hat der Solothurner Regierungsrat ein neues Gesetz ausgearbeitet, welches mehrheitsfähig sein soll. Dieses setzt auf Anreize, Förderung und Eigenverantwortung. Ein Verbot von fossilen Heizungen ist nicht vorgesehen. * Der geplante Neubau der Kantonsschule in Stein im aargauischen Fricktal und ein Provisorium sind beschlossene Sache. Der Grosse Rat hat Investitionen von 61,3 Millionen Franken bewilligt. Die Schule soll 2029 in Betrieb genommen werden. * Der Kanton Solothurn hat im vergangenen Jahr fast Tausend Projekte aus dem Swisslos-Fonds und dem Swisslos-Sportfonds unterstützt. Insgesamt wurden 14,6 Millionen Franken ausbezahlt.
3/26/202421 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Aargauer Gemeinden: Auffallend viele positive Rechnungsabschlüsse

Zahlreiche Aargauer Gemeinden schliessen ihre Jahresrechnung deutlich besser ab als budgetiert. Das habe immer noch mit der Corona-Pandemie zu tun. Die Gemeinden würden pessimistischer budgetieren als vor der Pandemie, heisst es beim Verband der Finanzfachleute. Weitere Themen in der Sendung: * Im Kanton Aargau sollen natürliche Personen mit hohen Einkommen und Vermögen weniger Steuer bezahlen. Der Grosse Rat hat der Steuergesetzrevision 2025 nach der ersten Beratung deutlich zugestimmt. * Trotz rekordhoher Auslastung hat die Aargauer Klinik Barmelweid im vergangenen Jahr einen Verlust von 800'000 Franken gemacht. Grund für den Verlust seien die Teuerung sowie die gestiegenen Kosten für Löhne. Gleichzeitig stagnierten die Tarife. * Die Baloise Bank mit Sitz in Solothurn hat im vergangenen Jahr 31.2 Millionen Franken Gewinn gemacht. Das sind über 21 Prozent mehr als im Vorjahr.
3/26/20246 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Der Solothurner Kantonsrat soll papierlos werden

Die Ratsleitung des Solothurner Kantonsrats möchte das Parlament digitalisieren. Eine App soll die Parlamentsmitglieder künftig mit allen Unterlagen versorgen. Auch ihre Vorstösse können sie auf diesem Weg einreichen. Der Kanton Solothurn soll damit eine Vorreiterrolle einnehmen.  Weitere Themen in der Sendung: * Die Asyl-Sozialhilfe im Aargau hat tiefe Ansätze. Das Aargauer Verwaltungsgericht hat im Fall einer Familie nun aber entschieden, dass sie nicht zu tief sind.  * Das Wetter: Neben Wolken auch Sonne und bis zu 16 Grad. 
3/26/20245 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Aargauer Obergericht bestätigt "Höhlenmord"-Urteil

Das Aargauer Obergericht hat den heute 25-Jährigen wegen des "Höhlenmordes" vom Bruggerberg und einem früheren Vorfall zu über 19 Jahren verurteilt. Es ordnete eine stationäre Massnahme an. Weiter in der Sendung: * Kriminalstatistik: Weniger Gewalttaten, aber massiv mehr Diebstähle und Einbrüche belasten die Solothurner Polizei stark. * Aargauer Bobfahrer Sandro Michel spricht über den schlimmen Unfall und macht den Bahnbetreibern Vorwürfe. * Alex Frei löst seinen Vertrag als Trainer des FC Aarau auf und nimmt eine Auszeit.
3/25/202425 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Mehrfachtäter machen der Kantonspolizei Solothurn zu schaffen

Im Kanton Solothurn haben Vermögensdelikte zugenommen. Dies zeigen Zahlen aus der neusten Kriminalstatistik. Auffallend ist, dass Einbrüche in Auto zugenommen haben. Dafür seien oft junge Erwachsene aus Nordafrika verantwortlich. Weiter machen der Kantonspolizei Intensivtäter zu schaffen. Weiter in der Sendung: * Knall beim FC Aarau: Alex Frei löst den Vertrag mit dem Club im gegenseitigen Einvernehmen auf. * Die Bevölkerung des Kantons Aargau ist im Jahr 2023 um 14'118 Personen oder 2,0 Prozent angewachsen.
3/25/20245 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Schluss mit «gezielter Unruhestiftung» bei den Solothurner Wahlen

Bei den Solothurner Ständeratswahlen sind im Herbst falsche Wahlzettel aufgetaucht. Danach war von «gezielter Unruhestiftung» die Rede, also davon, dass jemand absichtlich die Wahlen stören wollte. Den Schuldigen hat man nicht erwischt, aber es soll trotzdem nicht wieder vorkommen, heisst es. Weiter in der Sendung: * Aarauer Curlerinnen von Kanada entthront: 5:7-Niederlage im WM-Final. * Argovia Pirates müssen eine Saison pausieren: Dem American Football-Verein fehlt das Personal.
3/25/20245 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Trotz American-Football-Boom: Argovia Pirates fehlen Mitglieder

Die «Argovia Pirates» wurden 2014 gegründet. Sie spielen erfolgreich in der Nationalliga B Football in der Schweiz. Auf die neue Saison, die nächste Woche startet, müssen sie aber aussetzen. Es fehlt Personal. Einige haben aufgehört. Die «Pirates» hoffen, wieder in der NLB einsteigen zu dürfen. Weitere Themen in der Sendung: * Aargauer Regierung will Pilotprojekt weiterführen: Angehende Lehrerinnen und Lehrer sollen weiterhin in die Praxis begleitet werden. Dafür will die Regierung nun Geld vom Parlament. * FC Aarau Frauen nicht mehr im Keller der Tabelle: Die Red Boots Aarau haben sich vom Tabellenende wegbewegt. Trotzdem bleibt es eng in der höchsten Liga des Schweizer Frauenfussballs.
3/24/202416 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

«Grosse Wucht»: Unbekannte sprengen Bankomat in Küttigen (AG)

Unbekannte haben am frühen Samstagmorgen einen Bankomat in Küttigen (AG) gesprengt. Die grosse Wucht habe mehrere Gebäude beschädigt, sagt die Polizei. Wie viel Geld gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Die Grossfahndung blieb erfolglos. Die Polizei hofft auf Hinweise der Bevölkerung. Weitere Themen in der Sendung: * Hero Lenzburg mit mehr Umsatz und weniger Reingewinn im letzten Geschäftsjahr.  * Natur und Kunst im Fricktal: Die neue Ausstellung «Schimelrych bis Chrottehalde – Kunst und Natur in Laufenburg» zeigt tönende und auch vergängliche Kunst drinnen und draussen
3/23/20247 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Kanton Aargau analysiert seine Risiken und Gefahren neu

Cyberangriffe, Pandemien, Stromausfälle, Terror: welche Risiken und Gefahren sind im Aargau wie gross? Diese Frage hat sich die kantonale Verwaltung gestellt - zum zweiten Mal nach 2007. Verschärft hat sich etwa das Risiko eines grösseren Cyberangriffs, aber auch Gefahren in Folge des Klimawandels. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Kommandant der Schweizer Garde hat sich das Kloster Olten angeschaut - ob dort eine Anlaufstelle der päpstlichen Garde entstehen wird, bleibt offen * Wie weiter mit der grossen Lärmschutzwand beim Reserve-Kraftwerk im aargauischen Birr - bei uns sprechen die Künstler * 10 Jahre Gondelbahn auf den Weissenstein: die Bahnbetreiber sind zufrieden Weitere Themen: - Birr: Viele Ideen für Kunst an der Lärmschutzwand
3/22/202424 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Fragen zur Zukunft der Gesundheitsversorgung im Kanton Aargau

Jahrelang hat die Aargauer Regierung an der gesundheitspolitischen Gesamtplanung herumstudiert - im Juni kommt das Geschäft in den Grossen Rat. Dessen Kommission hat sich die künftige Ausrichtung der Gesundheitsversorgung im Kanton bereits angeschaut und macht gewisse Änderungsvorschläge. Die weiteren Themen dieser Sendung: * EVP tritt bei den Aargauer Regierungsratswahlen nicht mit eigener Kandidatur an * Nach der mutmasslichen Brandstiftung in einer unterirdischen Asylunterkunft beim Kantonsspital Aarau werden 27 Personen umquartiert * Kanton Solothurn plant Erleichterung für Online-Steuererklärung
3/22/20247 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Steuererklärung: Viele füllen online aus - und schicken Papier

Online ausfüllen, dann ausdrucken und auf Papier einschicken. So handhaben es viele Solothurnerinnen und Solothurner mit der Steuererklärung. Zum Unmut der Solothurner Steuerbehörden, denn je mehr Papier eingereicht wird, desto höher ist ihr Aufwand. Weiter in der Sendung: * Brand in Asylunterkunft in Aarau: Die Polizei geht von Brandstiftung aus. * Pilotprojekt Praxisassistenz Plus: So will der Aargau mehr Hausärztinnen und Hausärzte gewinnen.
3/22/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Aargau fördert Ausbildung von Haus- und Kinderärzten

Die Aargauer Regierung unterstützt ein Pilotprojekt für Praxisassistenzstellen mit 1,25 Millionen Franken. Damit soll dem Fachkräftemangel bei Haus- und Kinderärzten entgegengewirkt werden. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Beim EHCO bleibt alles beim Alten – Olten spielt auch kommende Saison in der Swissleague * Autismus bei Aargauer Kindern nimmt zu - dies führt zu Herausforderungen an den Schulen
3/21/202418 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Der freiwillige Abstieg des EHCO ist vom Tisch

Der EHC Olten bleibt in der zweithöchsten Liga. Der freiwillige Abstieg ist somit vom Tisch, wie der EHCO an der Medienkonferenz mitteilt. Gary Sheehan bleibt Headcoach und wird zudem noch Sportchef. Der 59-Jährige hat beim EHC Olten einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Der Aargau will mit einem Sperrgebiet im Bach Pfaffern die Verbreitung von Krebspest stoppen * Der Kanton Solothurn senkt die Handänderungsgebühr für kleine Grundstücke * Dragan Marjanac beendet seine Spieler-Karriere, bleibt aber dem HSC Suhr Aarau erhalten
3/21/20245 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Kanton Solothurn: Wald kaufen wird billiger

2 Fr. kostet ein Quadratmeter Land im Kanton Solothurn. Trotzdem gibt es wenig Verkäufe von Waldflächen, gerade von kleineren. Die Handänderungsgebühren sind nämlich häufig höher als der Erlös. Damit Parzellen nicht unbewirtschaftet bleiben, da unverkäuflich, hat der Kantonsrat die Gebühren gesenkt. Weiter in der Sendung: * Spitäler Solothurn und Olten: Weil die Grenzen zu den Nachbarsgemeinden mitten durch die Gebäude gehen, gibt es ein ziemliches Durcheinander mit den Geburts- und Sterbeorten. Ist es nun Biberist, Solothurn, Olten oder Trimbach? Für die Spitäler bedeutet der Grenzverlauf viel administrativer Aufwand.
3/21/20245 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Geburtsort Biberist und Trimbach: Kuriosum im Kanton Solothurn

Das Bürgerspital Solothurn und das Kantonsspital Olten stehen auf einer Gemeindegrenze: betroffen sind etwa die Geburtenabteilungen. Deshalb steht bei vielen Neugeborenen im Kantonsspital Olten Trimbach in der Geburtsurkunde - im Bürgerspital Solothurn ist es Biberist. Ändern lässt sich daran wenig. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Keine weitere Strafe gegen FC Aarau-Trainer Alex Frei * Solothurner Kantonsrat revidiert das Gesetz über die Gebäudeversicherung: was das in der Praxis bedeutet * Das Powerplay der Gemeindevertreter im Aargauer Kantonsparlament: Nachbetrachtungen zum Nein zur Einheitspolizei
3/20/202425 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

Geld für Umfahrung Klus wird nicht an Autofahrer zurückgegeben

Der Kanton Solothurn hat für die gepalnte Umfahrung Klus rund 70 Millionen Franken auf die Seite gelegt. Die Umfahrung wird auf absehbare Zeit aber nicht realisiert, wegen eines Gerichtsurteils. Das Geld soll aber trotzdem in der Strassenkasse bleiben, hat nun der Kantonsrat entschieden. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Mehr mediterrane Nächte für die Stadt Solothurn: Gemeinderat sagt Ja zu weiteren drei Jahren Pilotversuch * Ständige Wohnbevölkerung im Kanton Solothurn wächst weiter - 2023 war's ein Plus von einem Prozent * Autor und Kabarettist Bänz Friedli erhält den Schweizer Kabarett-Preis «Cornichon» von den Oltner Kabarett-Tagen
3/20/20246 minutes, 32 seconds
Episode Artwork

Aargauer Parlament erhöht Eigenmietwert

Es war nicht ein Entscheid der Politik, sondern des Verwaltungsgerichts. Weil der Eigenmietwert im Aargau zu tief ist, hat ihn das Kantonsparlament nun angepasst. Strittig war, ob der Eigenmietwert auf 60 oder 62 Prozent der Marktmiete festgelegt werden soll.  Weitere Themen in der Sendung:  * Aargauer Kantonsparlament: Die Einheitspolizei ist vom Tisch. Auch künftig sollen die Kantonspolizei und die Regionalpolizeien im Kanton für Ordnung und Sicherheit sorgen.  * Passendes Wetter zum astronomischen Frühlingsanfang: Neben Schleierwolken viel Sonne und bis zu 20 Grad. 
3/20/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Grosser Rat sagt Nein zu Einheitspolizei im Aargau

Im Kanton Aargau bleiben die Kantonspolizei und die 15 Regionalpolizeien erhalten. Der Grosse Rat hat den Vorschlag des Regierungsrats für einen Wechsel zur Einheitspolizei mit 74 zu 61 Stimmen abgelehnt. Der Entscheid fiel nach einer mehrstündigen Debatte. Weitere Themen in der Sendung: * Der Solothurner Kantonsrat will das Anlegen neuer Schottergärten im ganzen Kanton verbieten. Erlaubt sind weiterhin Steingärten, in welchen Pflanzen zwischen den Steinen wachsen können. Bestehende Schottergärten sind von der Regelung nicht betroffen. * Im Kanton Solothurn soll ein gesetzlicher Mindestlohn von 23 Franken brutto pro Arbeitsstunde gelten. Ein Komitee aus SP, Gewerkschaftsbund, Juso und Junge SP hat eine entsprechende Volksinitiative mit mehr als 3700 Unterschriften bei der Staatskanzlei eingereicht. * Der Solothurner Regierungsrat darf künftig seinen Staatsschreiber selbst bestimmen. Das Kantonsparlament hat deutlich Ja gesagt zu einer entsprechenden Änderung des Kantonsratsgesetzes. Bisher wurde der Staatsschreiber oder die Staatsschreiberin vom Kantonsrat gewählt. * Der Solothurner Kantonsrat will bei der Standortwahl für die Erneuerung der Kantonsschule Solothurn mitreden. Er sagte einstimmig Ja zu einem fraktionsübergreifenden Auftrag. Dieser verlangt vom Regierungsrat, dass er dem Parlament verschiedene Varianten für die weitere Planung vorlegt.
3/19/202423 minutes, 32 seconds
Episode Artwork

Im Kanton Solothurn werden Schottergärten verboten

Der Solothurner Kantonsrat will das Anlegen neuer Schottergärten im ganzen Kanton verbieten. Erlaubt sind weiterhin Steingärten, in welchen Pflanzen zwischen den Steinen wachsen können. Bestehende Schottergärten sind von der Regelung nicht betroffen. Weitere Themen in der Sendung: Der Aargauer Grosse Rat sagt JA zu mehr Pflegepersonal. Er hat 66 Millionen Franken bewilligt für die Ausbildung von Pflegefachkräften. Damit setzt der Aargau die Pflegeinitiative um, welche das Schweizer Stimmvolk 2021 angenommen hatte. Bei einer Schwerpunktkontrolle vergangene Woche hat die Kantonspolizei Solothurn rund 60 Autofahrer gebüsst, weil sie am Steuer telefoniert hatten. Weitere 110 Lenkende mussten eine Busse bezahlen, weil sie keinen Sicherheitsgurt trugen.
3/19/20246 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Bald in der Aare? Kanton Aargau will Schwarzmeergrundel stoppen

Im Kampf gegen die Ausbreitung der invasiven Schwarzmeergrundeln vom Rhein in die Aare und weiter in die Limmat und die Reuss hat der Aargau die Notbremse gezogen. Das Kraftwerk Klingnau soll die Fischaufstiegsanlage ausser Betrieb nehmen. Die Schwarzmeergrundel bedroht einheimische Fischarten. Weitere Themen in der Sendung: * Seniorenzentrum Zofingen soll kommunale Anstalt werden: Parlament hat Kredit für Ausarbeitung der Rechtsgrundlage bewilligt. * FC Aarau entschuldigt sich nach Ausschreitungen beim Derby gegen Baden am Wochenende und will nun die Ereignisse mit den Zuständigen aufarbeiten.
3/19/20245 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Kapo verhindert Anlass der Gruppierung Junge Tat in Tegerfelden

In Tegerfelden hat die Kantonspolizei am Wochenende ein Referat des österreichischen Rechtsextremen Martin Sellner verhindert. Nun gibt es Vorwürfe, damit sei die Meinungsäusserungsfreiheit beschnitten worden. Die Polizei winkt ab, es sei um den Schutz der öffentlichen Sicherheit gegangen.  Weiter in der Sendung: * Das Interesse am Quereinstieg als Lehrperson ist in den Kantonen Aargau und Solothurn gross. * Solothurner Familienbetrieb ersetzt alte Räder der beliebten Swissair-Trolleys.
3/18/202423 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Aargau: Grosses Interesse am Quereinstieg als Lehrperson

Noch immer ist der Mangel an Lehrpersonen in der Nordwestschweiz akut. Doch es gibt einen Lichtblick. Speziell im Aargau registriert die Pädagogische Hochschule grosses Interesse von Berufsleuten, die sich zur Lehrerin oder zum Lehrer ausbilden lassen wollen. Die Studienplätze werden nun verdoppelt. Weiter in der Sendung: * Lüterswil: Am Montagmorgen brannte ein Bauernhaus total nieder. Verletzt wurde niemand. Der Brand ist unterdessen gelöscht. * Grosser Rat Aargau: René Fiechter (SVP) und Armin Schenk (Grüne) sind die neuen Gesichter.  * Museum Aargau: Die Saison 24/25 beginnt Ende März. Highlights sind Tiere in der Römerzeit, eine römische Schmiede oder auch Reiseliteratur.
3/18/20246 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Aargau will CO?-Speicherung nicht speziell fördern

Mehrere Grossrätinnen und Grossräte aus Parteien von links bis rechts wollten von der Aargauer Regierung wissen, ob der Aufbau einer Infrastruktur zur Speicherung von CO? sinnvoll sein könnte. Die Regierung verweist auf den Bund. Dort sei bereits eine nationale Arbeitsgruppe tätig. Weitere Themen:  * Die Curlerinnen aus Aarau sind an der WM in Kanada weiterhin auf Titelkurs. Sie haben auch ihr drittes Spiel gewonnen. Dieses Mal gegen Estland mit 9:3 * Volley Schönenwerd hat die zweite Partie gegen Volley Luzern gewonnen und braucht damit noch einen Sieg für den Einzug in das Playoff-Final.
3/18/20244 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Polizei stoppt rechtsradikale Veranstaltung

Im Weinbaumuseum Tegerfelden haben sich gestern rund 100 Gäste versammelt. Eingeladen als Redner war der Rechtsextreme Österreicher Martin Sellner. Die Aargauer Kantonspolizei schritt ein und löste die Veranstaltung auf. Es ging dabei um die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit.  Weitere Themen in der Sendung: * Fussball, Challenge League: Der FC Aarau gewinnt auch das dritte Kantons-Derby gegen den FC Baden.  * Ausschreitungen: Vor und nach dem Fussballspiel zwischen dem FC Aarau und dem FC Baden kam es rund um das Stadion Brügglifeld zu Sachbeschädigungen. * Curling-WM: Die Aarauerinnen sind seit Jahren erfolgreich – auch jetzt an der WM. Profitieren die lokalen Curling-Vereine von diesem Erfolg?
3/17/202421 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Bitteres Aus für den EHC Olten

Der Traum vom Aufstieg ist geplatzt: Der EHC Olten verliert im Kleinholz gegen die GCK Lions mit 4:5. Damit ist die Saison für die Oltner zu Ende. Die Zukunft ist ungewiss. Im Verwaltungsrat wird nächstens über einen freiwilligen Abstieg in die MyHockey League diskutiert. Weitere Themen in der Sendung: * Politische Werbung: Ein Vorstoss im Aargauer Parlament verlangt, dass die Werbung auf gepachteter Landwirtschaftsfläche politisch neutral verteilt wird.  * Grosskontrolle: In den Kantonen Aargau, Solothurn, Luzern und Bern wurden bei einer grossangelegten Kontrolle vier Personen festgenommen. 
3/16/20246 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Stahl Gerlafingen droht mit Schliessung von Produktionsstrasse

Der Stahlhersteller Stahl Gerlafingen will eine von zwei Produktionslinien stilllegen. Mit diesem Schritt will die Geschäftsleitung das Überleben des Unternehmens sichern. Wie das Unternehmen mitteilte, ist die Produktion von so genanntem Breitflachstahl in der Schweiz nicht mehr rentabel. Weiter in der Sendung: * Budget lag ordentlich daneben: Die Aargauer Rechnung schliesst 420 Millionen besser ab als budgetiert. * Fast 200 Millionen für 4 Jahre: Aargau will Energieeffizienz-Programm für Gebäude weiterführen. * Neue Velobrücke und neuer Tunnel: Frische Ideen für das Gesamtverkehrskonzept in der Region Baden.
3/15/202426 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Aargau weist für 2023 Überschuss von 119,5 Millionen Franken aus

Der Kanton Aargau hat zum siebten Mal in Folge eine Jahresrechnung mit einem Millionenüberschuss vorgelegt. Die Rechnung 2023 weist trotz ausbleibender Gewinnbeteiligung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) einen Überschuss von 119,5 Millionen Franken aus. Weiter in der Sendung: * 195 Millionen für Klimaschutz über Gebäudetechnik: Aargauer Regierung will Förderprogramm weiterführen.
3/15/20246 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Badener Krankenkasse wächst weiter - das sorgt auch für Probleme

Die Krankenkasse Aquilana mit Sitz in Baden hat erneut viele Neukundinnen und -Kunden in der Grundversicherung - innert zweier Jahre hat sich deren Zahl verdoppelt. Das macht dem Unternehmen auch Probleme. Der Aquilana-Chef sagt, man wolle die Zahl der Kunden in der Grundversicherung reduzieren. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Ehemalige Chefin der Igelstation in Oberentfelden verurteilt - ob sie das Urteil akzeptiert ist nicht sicher * Das Aarauer KiFF jubiliert: Baubewilligung für den Neubau ist rechtskräftig
3/15/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Oberentfelden: Teilfreispruch für Betreiberin der Igelstation

40 Jahre lang pflegte eine Frau in der Igelstation Oberentfelden kranke und verletzte Tiere. Dann schloss der Kanton die Station wegen gravierender Mängel. Die Frau erhielt einen Strafbefehl wegen Tierquälerei. Das Bezirksgericht Aarau hat sie jetzt aber von diesem Hauptvorwurf freigesprochen. Weiter in der Sendung: * Aarau: Das Kunsthaus Aargau ist neu gratis offen, immer am Donnerstagabend. Ein Testlauf habe gezeigt, so das Museum, dass man so ein neues Publikum erreichen könne, zum Beispiel Junge. * Rodersdorf: Im Januar 2022 drang ein Mann in ein Haus ein und bedrohte eine Familie mit einer Schreckschusspistole. Das Obergericht hat ihn nun verurteilt, bzw. das Urteil des Amtsgerichts mehr oder weniger bestätigt. Die Mutter ist immer noch stark traumatisiert durch den Überfall.
3/14/202417 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Muri: Streit wegen Mehrwertabgabe mit dem Kanton

Schlechte Kommunikation – das wirft die Gemeinde Muri dem Kanton vor. Es geht um die Pflicht zur Mehrwertabgabe. Diese wird fällig, wenn ein Grundstück durch eine Aufzonung mehr wert ist. Die Gemeinde muss diese Pflicht jetzt durchsetzen. Aber es lief eben nicht so, wie sie es sich gewünscht hätte. Weiter in der Sendung * Rodersdorf: Im Januar 2022 drang ein Mann in ein Einfamilienhaus ein und bedrohte die Bewohnerinnen und Bewohner mit einer Schreckschusspistole. Der Täter verliess das Haus schliesslich, ohne etwas mitzunehmen. Das Richteramt verurteilte ihn unter anderem wegen Geiselnahme und versuchten Raubes. Die Staatsanwaltschaft will aber ein härteres Urteil. Jetzt ist das Obergericht am Zug. * Wettingen: Die Spezialzone Berg wird wahrscheinlich rechtskräftig ohne weitere Verzögerung. Die Umweltorganisation Pro Natura Aargau macht keine Beschwerde gegen den Entscheid des Volkes, in der geschützten Zone an der Lägern Bauten für einen Therapiehof mit Tieren zu erlauben.
3/14/20246 minutes, 59 seconds
Episode Artwork

Solothurn: Kantonale Hundesteuer statt Hundegebühr

Nachdem ein Gericht die Hundemarkengebühr für verfassungswidrig erklärt hat, will die Solothurner Regierung nun eine kantonale Hundesteuer einführen. Die Steuer soll wie die Gebühr 40 Franken pro Jahr betragen, was in der nun folgenden Vernehmlassung umstritten sein dürfte.  Weitere Themen in der Sendung: * Flugzeugabsturz Grenchen: Bundesanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung und Störung des öffentlichen Verkehrs, heisst es auf Anfrage von SRF. * Geld für Solothurner Eltern: Kanton Solothurn will flächendeckend Betreuungsgutscheine für Eltern einführen, die ihre Kinder extern betreuen lassen. Der Verband der Einwohnergemeinden findet, die Wirtschaft müsste man auch verpflichten, einen Beitrag beizusteuern. 
3/14/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Solothurner Regierung will Kinderbetreuung mit Geld unterstützen

Die familienergänzende Kinderbetreuung soll im Kanton Solothurn künftig von Kanton und Gemeinden über Betreuungsgutscheine mitfinanziert werden. Der Regierungsrat hat am Mittwoch einen Entwurf zur Änderung des Sozialgesetzes vorgestellt. Der Kanton würde 20 Prozent der Kosten übernehmen.  Weitere Themen in der Sendung: * Kindergarten in Aarau schliesst, während andere Gemeinden Kindergärten bauen: Das sei keine Fehlplanung, sagt die zuständige Kreisschule. * Lehrstellensuche in Aarau: 1000 Jugendliche und über 70 Firmen haben sich am Mittwoch an der Lehrstellenbörse in Aarau vernetzt. Ihr Ziel ist es, die vielen offenen Lehrstellen bis August noch zu besetzen.
3/13/202423 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

«Befremdlich»: Aarau ärgert sich über Kanton wegen Kasernenareal

Dass der Kanton Aargau den Waffenplatz-Vertrag mit der Armee nicht auf Ende 2030 gekündet, sondern um fünf Jahre verlängert hat, passt der Stadt Aarau gar nicht. Sie reagiert ungewohnt scharf: «Befremdlich» und «nicht nachvollziehbar» sei dieser Schritt. Die Stadt möchte das Gelände anders nutzen. Weiter in der Sendung:  * Die familienergänzende Kinderbetreuung soll im Kanton Solothurn künftig von Kanton und allen Gemeinden über Betreuungsgutscheine mitfinanziert werden. Der Regierungsrat hat am Mittwoch einen Entwurf zur Änderung des Sozialgesetzes vorgestellt. * Ein Brand in Rothrist hat am frühen Morgen den Innenraum eines Restaurants an der Bernstrasse zerstört. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. 
3/13/20245 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Gewerbeverband besorgt über Ausbau der Betriebe der JVA Lenzburg

In der Justizvollzugsanstalt (JVA) Lenzburg sollen die Bäckerei und die Joghurterie erneuert und der 5*-Laden erweitert werden. Für knapp 12 Mio. Franken. Nun reagiert der Aargauische Gewerbeverband. Das lokale Gewerbe dürfe nicht unverhältnismässig konkurrenziert werden, so die Forderung. Weitere Themen in der Sendung: * Grund für den Absturz eines Flugzeugs in Grenchen vor knapp einem Monat ist wahrscheinlich ein Fallschirm, der sich ungewollt geöffnet hat. Dies geht aus dem Vorbericht der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) hervor. * Der EHC Olten verliert auswärts gegen die GCK Lions mit 1 zu 3. Ob die Oltner in den Playoff-Final einziehen, entscheidet sich nun am Freitag im entscheidenden siebten Spiel.
3/13/20245 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Reservefallschirm brachte Flugzeug in Grenchen zum Absturz

Ein unbeabsichtigt geöffneter Fallschirm ist vermutlich Schuld an einem Flugzeugabsturz in Grenchen vom 18. Februar 2024. Bei dem Absturz kam der Pilot ums Leben. Weitere Themen in der Sendung: * Trotz schwierigen Bedingungen: Die Aargauer Wirtschaft ist grundsätzlich zufrieden mit dem letzten Jahr und auch optimistisch für die Zukunft. Das zeigt eine Umfrage der Industrie- und Handelskammer. * Alex Capus ist aktuell einer der erfolgreichsten Schriftsteller der Schweiz. Mit seinem neuen Buch «Das kleine Haus am Sonnenhang» ist der Oltner auf Platz 1 der Schweizer Literatur-Hitparade gelandet. Im Gespräch mit uns erzählt er, wieso er sich entschieden hat, ein Buch über sein Leben zu schreiben. Weitere Themen: - Schriftsteller Alex Capus: «Ich habe allen Grund zum dankbar sein»
3/12/202426 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Schwerverletzter nach Brand in Langendorf

Bei einem Brand in einer Attikawohnung in Langendorf ist in der Nacht auf heute ein Bewohner schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Helikopter in ein Spital geflogen, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Die Brandursache ist noch nicht klar. Weitere Themen in der Sendung: * Wirtschaftsumfrage: Aargauer Firmen geht es besser als erwartet * DNA-Analyse angeordnet: Aargauer Ermittler sind bei einem Kokainbesitzer zu weit gegangen, findet das Obergericht
3/12/20246 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Kunstrasen: Aargauer Regierung verteidigt ihr Förderprogramm

Der Kanton Aargau will Kunstrasen-Fussballplätze subventionieren und fördern. Nun gibt es kritische Fragen aus dem Parlament bezüglich Öko-Bilanz. Die Regierung aber verteidigt ihren Standpunkt: Kunstrasen seien ökologischer als Naturrasen, wenn man die richtigen Modelle auswähle, sagt sie. Weitere Themen der Sendung: * Die Zentralstrasse in Wohlen bleibt vorerst so wie sie ist: Der Einwohnerrat lehnt ein Projekt des Gemeinderats für Umbau und Neugestaltung über 4.6 Millionen Franken knapp ab. * Millionengeschäft Romance Scam: Ein Aargauer Opfer erzählt von Liebesbetrug im Internet. Allein 2023 erbeuteten Betrüger im Aargau mit dieser Masche rund 2.8 Millionen Franken.
3/12/20245 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

An den Aargauer Schulen wird Informatik immer wichtiger

Mit dem Lehrplan 21 wurde Informatik auch an den Aargauer Primarschulen weiter gestärkt. Verschiedene Schulen haben seither ihr IT-Konzept erarbeitet und eingeführt. Heute erklärte die Kreisschule Aarau-Buchs, was das für diese grosse Schule bedeutet. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Das Verfahren gegen einen Aargauer Kantonspolizisten wurde eingestellt - er hatte im Herbst 2020 in Suhr/AG einen Angreifer mit fünf Schüssen getötet. * Romance Scamming - die Liebesfalle im Internet: eine Direktbetroffene erzählt, wie sie von einem Liebesbetrüger abgezockt wurde
3/11/202421 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Verfahren gegen Polizisten nach Todesschuss eingestellt

2020 wurde die Polizei nach Suhr/AG gerufen - dort traf sie auf einen Mann, der mit einem Messer auf die Polizisten zukam. Einer der Polizisten tötete den Rentner mit fünf Schüssen. Laut Staatsanwaltschaft wurde das Verfahren gegen den Polizisten eingestellt, er habe verhältnismässig gehandelt. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Der Kanton will die alte Reussbrücke in Mellingen 2026 sanieren. Bereits ab Ende Woche werde die Brücke für schwerere Fahrzeuge gesperrt - aus Sicherheitsgründen. * Die SBB hat den Bahnhof Aarau aufgehübscht - mit grosszügigen Sitzflächen und Pflanzen. Aarau könne so zum Vorbild werden für andere Bahnhöfe.
3/11/20245 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Bahnhof Aarau: Von karg und ungemütlich zur guten Stube

Theo Hotz, Stararchitekt und Schöpfer des Bahnhofs Aarau – seine Materialien sind Beton, Stahl, Glas. Gemütlich ist das nicht. Den Bahnhof Aarau empfand das Publikum als karg. Das hat sich geändert. Die SBB haben die Flächen möbliert mit Theken, Sofas und Fauteuils. Bei den Leuten kommt das gut an. Weiter in der Sendung: * Buttwil: Der Gemeinderat des Freiämter Dorfes will Tempo 30 einführen. Aber vor Kurzem haben sechs Aargauer Gemeinden Tempo 30 in Volksabstimmungen abgelehnt. Nun will der Gemeinderat eine Umfrage machen. Dass diese gleich nach den vielen Volks-Neins kommt, sei Zufall. * Eishockey, Swiss League: Der EHC Olten gewann am Sonntag mit 5:2 das Heimspiel gegen die GCK Lions. In der Playoff-Serie steht es nun 3:2 für Olten. Gewinnt der EHCO am Dienstag das nächste Spiel, steht er im Final gegen La Chaux-de-Fonds.
3/11/20245 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Prostituierte wegen 15-Jährigem Kunden verurteilt

In einem Badener Etablissement bediente eine Prostituierte einen jungen Mann. Wie sich später herausstellte, war der junge Mann aber ein Kind und nur 15 Jahre alt. Die Prostituierte hätte seinen Ausweis kontrollieren müssen. Jetzt wurde sie per Strafbefehl zu einer Busse verurteilt. Weitere Themen in der Sendung: * Gefälschte Arztzeugnisse: Das Aargauer Obergericht verurteilt einen Arzt. Er hat diverse Maskendispensen ausgestellt, ohne eine gesundheitliche Begründung.  * Fussball, Super League: Die FC Aarau Frauen holen ihren ersten Sieg in dieser Saison.  * Fussball, Challenge League: Der FC Baden holt sich gegen Vaduz immerhin einen Punkt.  * Kampf um Olympia-Ticket: Die Schützin Chiara Leone ist zuversichtlich – obwohl sie an der EM nicht die gewünschte Leistung abrufen konnte. 
3/10/202421 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Was sind die Folgen der 13. AHV-Rente für den Aargau?

Über 130'000 Personen im Aargau beziehen eine AHV-Rente. Das schreibt der Regierungsrat in seiner Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament. Mit der 13. AHV-Rente steigen die Zahlungen für die AHV im Aargau um 250 bis 400 Millionen Franken.  Weiteres Thema in der Sendung:  * Freiwilliges Servicepersonal gesucht: In Wohlen will ein Verein ein Restaurant betreiben. Der grösste Teil des Personals soll ohne Bezahlung arbeiten. 
3/9/20247 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Gefängnis Lenzburg will Bäckerei neu bauen

In der Justizvollzugsanstalt Lenzburg sollen die Bäckerei und die Joghurt-Fabrik neu gebaut werden. Damit sollen die Insassen mehr Joghurts und Backwaren produzieren und verkaufen. So möchte das Gefängnis mehr Geld verdienen. Die Investition kostet zwölf Millionen Franken. Weitere Themen:  * Am letzten Sonntag waren in den Kantonen Aargau und Solothurn fast 6700 abgegebene Stimmen ungültig. Einer der Fehler: Die Unterschrift auf dem Stimmrechtsausweis geht vergessen. * Nach internen Querelen stellt sich das Künstlerhaus Boswil neu auf. In diesem Jahr gibt es ein kürzeres Festival im Frühling, ausserdem neue Shuttle-Busse und öffentliche Proben. 
3/8/202421 minutes, 32 seconds
Episode Artwork

Über 1400 Littering-Bussen im Aargau

Seit vier Jahren gelten im Aargau Litteringbussen von 300 Franken. Eine Auflistung zeigt nun, dass in den Jahren 2020 bis 2023 über 1400 solche Bussen verhängt wurden. Allerdings verteilen nicht alle Regionalpolizeien gleich viele Bussen. Weitere Themen:  * Aus der reformierten und der römisch-katholischen Landeskirche sind im Aargau tausende Mitglieder ausgetreten. Die Reformierten melden eine Rekordzahl an Austritten, die Katholiken eine Verdoppelung gegenüber 2022.  * Die Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg schliesst die Rechnung fürs letzte Jahr deutlich schlechter ab als budgetiert.  * Die Stadt Aarau nimmt einen neuen Anlauf für die Umgestaltung der Tellistrasse.
3/8/20244 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Vater schlug Sohn mit Hammer: Sechs Jahre Gefängnis

Das Aarauer Bezirksgericht hat einen 54-jährigen Vater wegen versuchter Tötung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt. Er hatte seinen 17-jährigen Sohn an Ostern vor einem Jahr mit einem Hammer schwer verletzt. Weiter in der Sendung: * Bewegung ums Franziskushaus in Dulliken SO angekündigt: Der Eigentümer soll demnächst Absperrungen errichten.
3/8/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

SVP Wohlen will sparen, aber nicht bei amtlichen Publikationen

Die SVP Wohlen will mittels Motion im Einwohnerrat erreichen, dass die amtlichen Publikationen der Gemeinde weiterhin in der Zeitung veröffnetlicht werden. Der Gemeinderat kritisiert den Vorstoss - das sei mit der Annahme des Budget bereits abgeschafft worden. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Der Kanton Aargau eröffnet schon bald zwei weitere Asylunterkünfte in Lenzburg und Obersiggenthal * Das denkmalgeschützte Franziskushaus in Dulliken soll mit einem Zaun vor weiteren Vandalenakten gesichert werden * Das Politikgezänk in Buchs/AG: das sagen die anderen Parteien
3/7/202420 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Postauto fährt in Brugg wieder mit einem Wasserstoff-Bus

Bereits bis 2017 hatte Postauto in der Region Brugg/AG Wasserstoff-Busse im Einsatz. Danach verschwanden die Fahrzeuge von der Strasse. Jetzt setzt Postauto in Brugg wieder einen Wasserstoff-Bus ein. Man wolle beim Umbau der Fahrzeugflotte technologie-offen sein, sagt ein Postauto-Sprecher. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Der Kanton Aargau eröffnet eine weitere Asylunterkunft für Frauen in Lenzburg und bereitet eine weitere unterirdische Notunterkunft in Obersiggenthal vor * Der Chef der Regionalpolizei Muri/AG wechselt in den Kanton Luzern - dabei gehe es auch um die politischen Diskussionen zur Einheitspolizei * Kanton Aargau verlängertg Mietvertrag mit armasuisse zur Nutzung des Kasernenareals in Aarau
3/7/20246 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Doch kein kompletter Abriss: Kantonsspital Baden plant Tiefgarage

Das markante Hauptgebäude des Kantonsspital Baden hat bald ausgedient. Bislang ging man davon aus, dass es danach komplett abgerissen wird. Das nun aufgelegte Baugesuch zeigt aber, dass das Kantonsspital nun andere Pläne verfolgt. Weitere Themen:  * Die Aargauer SP lässt ihr Vorgehen für die Regierungsratswahlen im Herbst noch offen. Eine gemeinsame Kandidatur mit Grünen und GLP kommt aber wohl nicht zustande.  * Im Aargau leben fünf Herdenschutzhunde. Diese sind neu von der Hundesteuer befreit.
3/7/20245 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Aargauer Regierungsratswahlen: Keine Einigung bei Links-Grün

Eigentlich wollten SP und Grüne mit einer gemeinsamen Kandidatin in den Wahlkampf zu den Aargauer Regierungsratswahlen steigen. Nachdem sich jetzt Ruth Müri als Kandidatin für die Grünen präsentiert, ist unklar, wie es bei der SP weiter geht. SVP-Regierungsrat Alex Hürzeler tritt nicht mehr an. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Boswil/AG: Kanton bestätigt Erhalt einer Beschwerde gegen Tempo30-Abstimmung * Beim Wisent-Projekt im solothurnischen Thal hat ein Wisent-Stier Scheinangriffe gegen Menschen ausgeführt * 10 Jahre «Blumen für die Kunst»: die Erfolgsgeschichte des Aargauer Kunsthauses
3/6/202421 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Solothurner Regierung will das Abstimmen attraktiver machen

Der Kanton Solothurn ist einer der wenigen, in denen die Stimmbürgerinnen und -bürger bei der Briefwahl die Frankierung selbst berappen müssen. Die Solothurner Regierung kann vorstellen, dass künftig Gemeinden, die dies wollen, das Porto übernehmen können - nötig dafür wäre eine Gesetzesanpassung. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Wohnungsbrand in Hauenstein-Ifenthal/SO: eine Person tot geborgen * 110 km/h statt 50 innerorts: Polizei erwischt Raserin in Gempen/SO * In Spreitenbach sucht der Gemeinderat Vereine, die das 1.-August-Fest organisieren wollen
3/6/20246 minutes, 3 seconds
Episode Artwork

Listenverbindungen abschaffen? Solothurner Regierung skeptisch

Die Solothurner FDP findet, Listenverbindungen verwirren die Wählerinnen und Wähler. «Sie verfälschen den Wählerwillen und es gibt sehr viele Listen», sagt FDP-Vizepräsidentin Sabrina Weisskopf gegenüber SRF. Die Solothurner Regierung findet, die Vor- und Nachteile würden sich die Wage halten. Weitere Themen in der Sendung: * Neue Kantonsschulen im Aargau: Bildungsdirektor findet mehr Maturandinnen und Maturanden wünschenswert und will keine höheren Hürden für den Eintritt in die Kanti. * Sport, Swiss League, Playoff-Halbfinal: Olten verliert zu Hause gegen GCK Lions mit 3:5 und ist in der Serie 1:2 im Rückstand.
3/6/20245 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Zwei neue Kantonsschulen im Aargau geplant

In Lenzburg und in Windisch soll es künftig Kantonsschulen geben. Das hat der Grosse Rat entschieden. Damit reagiert der Kanton auf die stark steigenden Schülerzahlen bis ins Jahr 2050. Weitere Themen in der Sendung: * Der Hauenstein-Basistunnel der SBB zwischen Olten und Tecknau wird in den kommenden Jahren umfassend saniert. Er wird aber weiterhin keine Notausgänge haben. Das sorgt für Kritik. * Weil in der Aargauer Gemeinde Buchs das Budget zweimal in Folge abgelehnt wurde, entscheidet nun der Regierungsrat, ob die Steuern erhöht werden. Wir haben nachgefragt, wie er dabei genau vorgeht. * Aargauer Bauern soll bei der Enteignung des Kulturlandes das Dreifache des Schätzwerts bezahlt werden. Das hat der Grosse Rat nach einer hitzigen Diskussion beschlossen.
3/5/202418 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

In Buchs fliegen die Fetzen

Montag: Der Gemeinderat von Buchs spricht mit den Medien. Er redet von «Diffamierung» und «Mobbing» und meint die SVP, speziell den Präsidenten des Einwohnerrats. Dienstag: Der Präsident der SVP Buchs verschickt eine Mitteilung, schreibt von «unwürdigem Umgang» und meint den Gemeinderat. Weiter in der Sendung: * Im Aargau soll es zwei neue Kantonsschulen geben - eine in Lenzburg und eine in Windisch. Das hat der Grosse Rat entschieden. * Im Kanton Solothurn gibt es keine Altersgrenze mehr für Polizistinnen und Polizisten in Ausbildung. Künftig können auch über 40-Jährige die Polizeischule besuchen. * Wie wird die Feuerwehr im Notfall aufgeboten, wenn es keinen Strom, kein Telefon und kein Internet gibt? Man warte auf eine Lösung vom Bund, sagt der Aargauer Regierungsrat in einer Antwort auf eine Interpellation. * Regierungsrat Aargau: Ruth Müri stellt sich für eine Kandidatur zur Verfügung, sofern sie von ihrer Partei, den Grünen, nominiert wird.
3/5/20247 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Nach der Abstimmung nun die Kehrtwende beim Oltner Krematorium

Die Oltner Stadtregierung vollzieht eine Kehrtwende: noch am Abstimmungssonntag sagte die zuständige Stadträtin, das Krematorium müsse nach dem Volks-Nein wohl bald geschlossen werden. Nun will der Stadtrat doch eine Vorlage erarbeiten, um den Weiterbetrieb zu sichern. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Keine Altersobergrenze mehr für Solothurner Polizeischülerinnen und -schüler * 5,5 Millionen Franken Plus, statt eine schwarze Null - der Jahresabschluss der Gemeinde Rothrist/AG
3/5/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Buchser Gemeinderat wehrt sich gegen Vorwürfe

In der Gemeinde Buchs hängt der Haussegen schief. Nun wehrt sich der Gemeinderat gegen Vorwürfe von Einwohnerräten. An einer Medienkonferenz bemängelten die Gemeinderäte das politische Klima in der 8000-Einwohner-Gemeinde. Weitere Themen:  * In Olten soll es nun doch einen neuen Kremationsofen geben. Der Stadtrat vollzieht eine Kehrtwende und will nun trotz des gestrigen Volks-Neins eine neue Vorlage mit neuem Ofen ins Parlament bringen.  * Das Bundesverwaltungsgericht brummt dem Grand Casino Baden eine Busse von 1.8 Millionen Franken auf. Dies, weil das Casino während der Pandemie bei der Registrierung von neuen Kundinnen und Kunden zu wenig genau hingeschaut habe.  * Das Kantonsspital Aarau eröffnet in Lenzburg eine neue Hausarztpraxis. Das Ziel ist es, den Notfall am KSA zu entlasten.
3/4/202421 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Grand Casino Baden kontrollierte Online-Spieler zu wenig gut

Das Bundesverwaltungsgericht verurteilt das Grand Casino Baden zu einer Busse von 1.8 Millionen Franken. Dies, weil das Casino bei der Registrierung von neuen Spielern zu wenig hingeschaut habe. So hätten sich auch gesperrte Spielerinnen registrieren können. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Weitere Themen:  * Über die Schlachterei Braunwalder in Wohlen ist der vorläufige Konkurs verhängt worden. Den Betrieb eingestellt hat das Unternehmen bereits vor einigen Wochen.  * Die zuständige Kommission des Aargauer Grossen Rates befürwortet einen Projektierungskredit von 61 Millionen Franken für die geplante Kantonsschule in Stein.  * Der Gemeinderat von Würenlingen lehnt das Baugesuch für den Bau eines neuen McDonald's Restaurant ab. Das Projekt passe nicht in den Zonenplan.
3/4/20246 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Nach Nein zu 1:85-Initiative: Wächst die Verwaltung jetzt weiter?

Der Kanton Solothurn hat eine schlanke Verwaltung. Deshalb hat wohl die Mehrheit der Stimmbürgerinnen die 1:85-Initiative abgelehnt. Aber: diese Verwaltung ist zuletzt stark gewachsen. Weiteres Wachstum sei jedoch nicht das Ziel der Regierung, sagte gestern FDP-Regierungsrat Peter Hodel. Weiter in der Sendung: * Doppeltes Nein: Oltner Stimmberechtigte lehnen beide Friedhofs-Vorlagen ab. * Swiss League Playoffs: Der EHC Olten gleicht die Serie gegen die GCK Lions aus.
3/4/20245 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Solothurner Kantonsverwaltung wird nicht gedeckelt

Die Solothurner Kantonsverwaltung wird nicht im Wachstum beschränkt. Die sogenannte 1:85-Initiative wurde mit 55 Prozent Nein abgelehnt. Gegner freuen sich über das «Vertrauen der Stimmbevölkerung in Regierung und Verwaltung». Befürworter fordern Abstriche beim Staat im geplanten Sparprogramm. Weiter in der Sendung: * Die Kantone Aargau und Solothurn stimmten bei den eidgenössischen Vorlagen wie der Rest der Schweiz. Die 13. AHV-Rente befürworteten im Aargau knapp 53 Prozent, in Solothurn waren es sogar 60 Prozent. * Der neue Stadtteil Olten Südwest wird besser an die Altstadt angebunden. Der 24-Millionen-Kredit für eine Fussgänger- und Velounterführung beim Bahnhof Hammer wurde deutlich bewilligt. * Das Oltner Krematorium muss schliessen, die Abdankungshalle wird nicht saniert: Dies bedeutet das zweifache Nein laut der Stadtregierung. Beide Kredite wurden in einer Variantenabstimmung verworfen. * In Buchs muss die Aargauer Regierung Budget und Steuerfuss bestimmen. Das Stimmvolk lehnte das Budget mit einem zehn Prozentpunkte höheren Steuerfuss ab.
3/3/202423 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Curlerinnen sind Aargauer Sportlerinnen des Jahres

Silvana Tirinzoni gewinnt zusammen mit ihrem Team des Curling-Clubs Aarau die Auszeichnung «Sportlerin des Jahres 2023». Das Team hat letztes Jahr Schweizermeister-, Europameister- und Weltmeistertitel geholt. Weitere Themen: * Der EHC Olten verliert das erste Spiel des Playoff-Halbfinals gegen die GCK Lions. Noch nie haben die Olten die Lions diese Saison geschlagen. * Ab 2030 soll es eine neue S-Bahn-Linie zwischen Olten und dem Elsass geben.
3/2/20248 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

Wettingen-Limmattal: Gute Erfahrungen mit der «hybriden» Polizei

Seit 2 Monaten sind die Regionalpolizei Wettingen-Limmattal und die Kantonspolizei in gemischten Patrouillen unterwegs. Dieses Modell bewähre sich, sagt der Kommandant der Kantonspolizei. Und der Wettinger Gemeindeammann findet es auch gut. Er kann sich in Zukunft eine «hybride» Polizei vorstellen. Weiter in der Sendung: * Kantonsspital Aarau: Der Leistungsauftrag Polytrauma bleibe beim KSA. Das versichert die Regierung in einer Antwort auf eine Anfrage aus dem Grossen Rat. Aber sie schreibt auch, dass das KSA damit pro Jahr gegen 8 Millionen Franken verliert. * Aargau: Der Kanton schafft 370 neue Plätze für Flüchtlinge. In Wettingen wird das ehemalige Alterszentrum St. Bernhard zur Asylunterkunft. In Gränichen ziehen 60 Menschen in eine Liegenschaft ein, die die Gemeinde dem Kanton vermietet. In Frick stellt man 22 zusätzliche Container mit 80 Plätzen auf. * Eishockey: Der EHC Olten startet am Freitagabend in die Playoff-Halbfinals. Gegner sind die GCK Lions. 
3/1/202421 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Aargau: Weitere Asylunterkünfte in Wettingen und Gränichen

9000 Flüchtlinge leben aktuell im Aargau. Pro Jahr weist der Bund dem Kanton ca. 3000 weitere zu. Um sie unterzubringen, eröffnet der Kantonale Sozialdienst unter anderem in Wettingen eine Unterkunft für Familien (240 Personen) im ehemaligen Alterszentrum St. Bernhard.  Weiter in der Sendung: * Kanton Solothurn: Die Regierung legt dar, wie sie mit planerischen und baulichen Massnahmen auf den Klimawandel reagiert. Ein Mittel sind z. B. «Kaltluft-Leitbahnen». * Sins: Ein Verkehrsunfall fordert 3 Verletzte. Ein 26-jähriger Mann ist vermutlich eingeschlafen und auf die falsche Strassenseite geraten.
3/1/20246 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Sinnvoll? Einfachere Informationen im Abstimmungscouvert

Ein Bürgerrat fasste die Vorlage zur Aargauer Klimaschutzinitiative einfach verständlich zusammen. Diese Informationen wurden in Aarau und Safenwil abgegeben. Das Resultat: viele beachteten den Flyer nicht. Diejenigen, die ihn allerdings sahen, waren danach besser informiert.  Weitere Themen:  * Der Weissensteintunnel ist ab Montag für zwei Jahre gesperrt. Damit verdoppelt sich die Reisezeit zwischen Welschenrohr und Solothurn. Eine Umfrage zeigt, dass sich die Betroffenen damit abgefunden haben.  * Nach dem Cyberangriff auf die Stadt Baden haben sich Dutzende Menschen erkundigt, ob auch ihre Daten betroffen sind.  * Der Aargauer Ständerat Thierry Burkart will zwei weitere Jahre Präsident der FDP Schweiz bleiben.
3/1/20245 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Schliessung Weissensteintunnel: «Es muss halt wohl einfach sein»

Ab Montag 4.3. ist der Weissensteintunnel für zwei Jahre für die Sanierung gesperrt. Viele Zugpassagiere haben sich damit abgefunden und sich arrangiert, zeigt eine kleine Umfrage von SRF. Weitere Themen: * 5 Jahre und 3 Monate Gefängnis für den Brandstifter von Egerkingen. Dies das erstinstanzliche Urteil des Amtsgerichts Thal-Gäu. * KI: Eine grosse Chance oder eine grosse Gefahr? Das Museum Enter und die FHNW wollen eine Annäherung an die KI ermöglichen, mit einem Selfie-Generator.
2/29/202421 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

63 Monate Gefängnis für Brandstifter von Egerkingen

Vor zwei Jahren brannte in Egerkingen ein Holzlager lichterloh. Der Brandstifter, ein 42-jähriger Italiener, wurde vom Amtsgericht Thal-Gäu zu 63 Monaten Gefängnis verurteilt. Dazu kommen 10 Jahre Landesverweis. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Weitere Themen: * Für den Abstimmungssonntag zeichnet sich eine hohe Stimmbeteiligung ab. * Der Kanton Aargau und Aargau Verkehr klären neue Standorte für ein Zugdepot und eine Werkstatt in Schöftland ab.
2/29/20245 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Amtsärzte für den Aargau: keine gute Idee, sagt die Regierung

Früher gab es im Kanton Aargau Amtsärtztinnen und -ärzte. Sie rückten beispielsweise in der Nacht aus und mussten entscheiden, ob jemand - trotz Krankheit - eine Untersuchungshaft antreten kann. Dieses System wieder einzuführen, sei nicht sinnvoll, sagt die Regierung. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Für die Nachfolge des Aargauer Regierungsrates Alex Hürzeler (SVP) können sich Interessierte bis heute Donnerstag bei der partei-internen Findungskommssion melden - Martina Bircher und Désirée Stutz gehen ins Rennen. * Urteil im Fall «Bipperlisi»: auch das Obergericht sieht die Hauptschuld für einen schweren Unfall beim Loki-Führer.
2/29/20245 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

Zehnder: Der Aargauer Weltkonzern will bei den Lüftungen wachsen

Weil Deutschland und China schwächeln: 2023 war ein durchzogenes Geschäftsjahr für die Zehnder Group mit Sitz in Gränichen, sie machte weniger Umsatz und Gewinn. Längerfristig werde das Geschäft mit Lüftungen aber wohl sehr gut laufen, heisst es. Man könne mit modernen Anlagen viel Energie sparen. Weiter in der Sendung:  * Der Lokführer ist schuld an den schweren Verletzungen, die sich ein Mann beim Unfall mit dem Bipperlisi zugezogen hat. Er habe den Fussgänger rechtzeitig gesehen und hätte hornen und bremsen müssen, urteilt das Solothurner Obergericht.  * «1499 - Unruhige Zeiten im Fricktal»: Eine Ausstellung zum Schwabenkrieg präsentiert neue Fundstücke. Möglicherweise ging es den Bauern im Spätmittelalter besser als bislang gedacht. 
2/28/202421 minutes, 44 seconds
Episode Artwork

1.3 Milliarden Franken Gewinn für Alpiq

Der Stromkonzert Alpiq hat 2023 nach dem Rekordjahr 2022 zwar wieder weniger Umsatz erzielt, den Gewinn aber massiv gesteigert. Das Unternehmen konnte seine Pumpspeicher-Kraftwerke gezielt dann einsetzen, als die Nachfrage nach Strom hoch war.  Weiter in der Sendung:  * Weniger Gewinn für Heizkörper- und Lüftungshersteller Zehnder aus Gränichen AG. Die Zukunftsaussichten sind trotzdem gut.  * E-Mail-Konto des Gemeindepräsidenten von Buchs AG gehackt. Es wurden hunderte Mails verschickt mit der Aufforderung, auf einen Link zu klicken. Mit dem Klick wurde automatisch eine falsche Microsoft-Login-Adresse geöffnet. 
2/28/20245 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Im KSA kommen künftig Roboter nach Schlaganfällen zum Einsatz

Das Kantonsspital Aarau entwickelt zusammen mit der ETH einen Operations-Roboter. Damit sollen Patientinnen und Patienten nach Schlaganfällen sicherer operiert werden können. Weitere Themen in der Sendung: * Braucht es eine Staatsbank im Aargau? Die abtretende Chefin der Hypothekarbank Lenzburg nimmt Stellung. * Bevölkerungsumfrage in Zofingen: Wie soll die Altstadt noch attraktiver werden? Der Stadtrat arbeitet nun konkrete Massnahmen aus.
2/28/20245 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Nunningen/SO: Stiftung für Sterbebegleitung sorgt für Unmut

In der Solothurner Schwarzbuben-Gemeinde Nunningen gibt es Unmut. Die Stiftung Pegasos begleitet Sterbewillige in den Freitod - und hat dafür ein Anwesen in der Gemeinde erworben. Nun will der Gemeinderat abklären, ob die Tätigkeit der Stiftung kompatibel ist mit dem Zonenplan der Gemeinde. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Solothurner Obergericht behandelt einen schweren Unfall, in den das Bipperlisi involviert war. Eine der entscheidenden Fragen: ist die Bahn ein Zug oder ein Tram? * Aargauer Obergericht bestätigt Sicherheitshaft für mutmasslichen Täter. * Nach 14 Jahren als CEO wechselt Marianne Wildi in den Verwaltungsrat der Hypothekarbank Lenzburg. Ein Gespräch über Gross- und Kleinbanken - und über die Zukunft der Hypi Lenzburg. Weitere Themen: - Marianne Wildi: «Ich bin keine klassische Managerin»
2/27/202426 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Obergericht behandelt schweren Unfall mit dem Bipperlisi

Vor sechs Jahren ereignete sich in Solothurn ein schwerer Unfall zwischen dem Bipperlisi und einem Fussgänger. Dieser verletzte sich dabei schwer. Das Obergericht muss nun die Frage klären: wer war verantwortlich für den Unfall? Das Urteil wird für morgen Mittwoch erwartet. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Im Aargau behandelt das Kantonsparlament diesen Frühling die Umsetzung der Pflege-Initiative - nun stellt sich die vorberatende Kommission hinter den Vorschlag der Regierung. * Neue Massnahme beim Tempo-30-Versuch in Aarau - nun soll der Durchgangsverkehr aus der Kasinostrasse ausgeschlossen werden. * 15 Monate nach seinem schweren Unfall gibt EHCO-Spieler Benjamin Neukom sein Karriereende bekannt.
2/27/20246 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Ungefährlicher Ölfilm auf dem Hallwilersee

An einigen Stellen am Ufer des Hallwilersees flimmert auf der Wasseroberfläche eine feine, ölige Schicht. Ist es Benzin? Bei der Feuerwehr gingen deswegen in letzter Zeit Meldungen ein. Der Chef der Hallwilersee-Ranger gibt aber Entwarnung. Weiter in der Sendung: * Unterstützung für Seniorinnen und Senioren, denen es finanziell «zu gut» geht für Ergänzungsleistungen: eine prüfenswerte Idee, findet die Aargauer Regierung. Sie unterstützt einen entsprechenden Vorstoss aus dem Kantonsparlament. Der Kanton soll mit Gutschriften für Haushaltshilfen oder organisierten Tagesstrukturen helfen.
2/27/20245 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Seit 50 Jahren bedient Hubert Schäpper das Glockenspiel in Aarau

67 Jahre alt ist Hubert Schäpper... bald wird er 68. Seit nun mehr 50 Jahren ist er zuständig für das Glockenspoiel beim Oberturmtor in Aarau. Bei unserem Besuch erzählt Hubert Schäpper, wie man Glockenspieler wird und wie er sich um einen Nachfolger bemüht. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Nach dem Hackerangriff auf die Firma Xplain: das Aargauer Innendepartement will weiter mit der Firma zusammenarbeiten - den Datenschutz nehme man ernst, heisst es weiter * Die Bauern in Süddeutschland ärgern sich zunehmend über ihre Arbeitskollegen aus der Schweiz: diese pachten vermehrt Landwirtschaftsland auf deutscher Seite
2/26/202419 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Aargau arbeitet weiterhin mit IT-Firma Xplain zusammen

2023 schaffte es die Firma Xplain in die Schlagzeilen: das IT-Unternehmen arbeitet unter anderem mit dem Bund und mit dem Kanton Aargau zusammen. Nach einem Hackerangriff auf Xplain wurden Daten im Darknet veröffentlicht. Trotzdem will der Kanton Aargau auch künftig mit der Firma zusammenarbeiten Die weiteren Themen dieser Sendung: * Weil die A1 im Kanton Solothurn auf sechs Spuren ausgebaut wird, kommt es im Gäu zu grösseren Landumlegungen. Nun will der Kanton neue Schätzerinnen und Schätzer ausbilden. * EHC Olten-Trainer Gary Sheehan ist überzeugt, dass sein Team im Playoff-Viertelfinal gegen Thurgau Selbstvertrauen tanken konnte.
2/26/20246 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Wegen Autobahnausbau: Der Kanton Solothurn sucht Landschätzer

Der Kanton Solothurn startet einen Ausbildungskurs für sogenannte Landschätzer. Ihre Aufgabe: Den Wert von Landwirtschaftsland einschätzen. Dies wird im Kanton Solothurn auch im Zusammenhang mit dem geplanten Ausbau der A1 auf 6 Spuren notwendig. Weiter in der Sendung: * Der EHC Olten ist eine Runde weiter: In den Playoff-Halbfinals treffen die Powermäuse auf die GCK Lions. * Der HSC Suhr Aarau ist in den Playoffs: Dank einem Sieg gegen den BSV Bern sichern sich die Aargauer vorzeitig ihr Playoff-Ticket.
2/26/20245 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

Attisholz: Neue Industrie-Brücke über Naturreservat geplant

Ein Förderband über die Aare soll das Baustoff-Recycling-Center der Firma Vigier mit der Deponie und der Kiesgrube auf der anderen Flussseite verbinden. Die neue Industriebrücke soll über das Zugvogelreservat und neben einem Biberbau durchführen. Die Pläne liegen nun bis Mitte März öffentlich auf. Weiter in der Sendung:  * In der Nacht auf Sonntag ist in Wettingen ein Restaurant ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Das Feuer brach im Bereich der Fritteuse aus.  * Nach der erneuten Heim-Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf droht der FC Baden den Anschluss zu verlieren.  * Eurogirls: Besuch an der inoffiziellen U17-Europameisterschaft im Rollhockey der Damen in Vordemwald. Das Aargauer Dorf ist vernarrt in die Randsportart. 
2/25/202421 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Das Reservekraftwerk Birr und die Schlagzeilen dazu

Alle Medien berichten darüber, dass die Betriebsbewilligung für das Reservekraftwerk Birr des Bundesrates nicht legal war. Der Titel in der «Aargauer Zeitung»: «Die Angst vor dem Blackout war übertrieben». Und der Tages-Anzeiger meint, der Bundesrat hätte das fossile Kraftwerk nicht zulassen dürfen. Weiter in der Sendung: * Aeschi: Ein Töfffahrer liegt verletzt auf dem Trottoir und stirbt beim Eintreffen der Rettungskräfte. Die Polizei geht von einem Selbstunfall aus. * Lostorf: Zwei junge Männer schlagen einen 66-Jährigen nieder und berauben ihn.  * Eishockey: Der EHC Olten besiegt im 5. Spiel des Playoff-Viertelfinals den HC Thurgau gleich mit 8 zu 0. Olten ist damit auf dem Weg in den Halbfinal. * Lenzburg: Das Museum Burghalde widmet sich in seiner neuen Sonderausstellung «Sagenzauber» den Legenden und Sagen aus der Region Lenzburg-Seetal. Es geht um Drachen, aber auch um künstliche Intelligenz.
2/24/202410 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Aargau: Fossile Heizungen sollen weiterhin erlaubt sein

Die Aargauer Regierung legt das Energiegesetz für die 2. Beratung vor. Sie hält an einem umstrittenen Passus fest: Der Ersatz von fossilen Heizungen soll nach wie vor möglich sein, sofern zehn Prozent der Energie erneuerbar sind. Ein Verbot nach Basler Vorbild will die Regierung nicht. Weiter in der Sendung: * Birr: Die Bewilligung für das Reservekraftwerk ist nicht rechtens. So hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Gemeinde, Regierung und Bund sind vom Entscheid überrascht. * Aargau: Die rund 200 Gemeinden im Aargau erfüllen ihre Aufnahmepflicht für Asylbewerberinnen und -bewerber gut. Nur sechs von ihnen haben nicht genug Unterkünfte und zahlen deshalb eine Ersatzabgabe. * Aargau: Die Regierung will klarere Rechtsgrundlagen schaffen für die Förderung des Sports. Sie schickt das neue Sportgsetz in die Anhörung. * Grenchen: Über den Becken der Kläranlage entsteht die grösste faltbare Photovoltaik-Anlage der Schweiz. Bei schlechtem Wetter können die Panele eingefahren werden.
2/23/202428 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Birr: Illegales Reservekraftwerk löst Unsicherheit aus

Paukenschlag: Das Strom-Reservekraftwerk in Birr ist illegal, weil gar keine schwere Strommangellage gedroht habe. So hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Viele Fragen sind nun offen: Erhält die Gemeinde Birr noch Geld? Darf das Kraftwerk überhaupt laufen, für Tests oder im Ernstfall? Weiter in der Sendung: * Aargau: Ein neues Gesetz für den Sport. Die Regierung hat ihren Entwurf am Freitag vorgestellt. * Leimbach: Ein 34-jähriger Mann fährt ohne Ausweis, aber mit einem Kind auf dem Rücksitz, schläft ein und kracht in ein anderes Auto. 
2/23/20246 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Hohe Strafe gefordert für mutmasslichen Brandstifter

Vor zwei Jahren kam es in Egerkingen zu einem Grossbrand im Holzlager einer Holzbaufirma. Der Schaden betrug über eine halbe Million Franken. Jetzt steht der mutmassliche Täter vor Gericht. Ihm werden noch weitere Delikte vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft fordert fast sechs Jahre Gefängnis. Weitere Themen in der Sendung:  * Mit dem Rollstuhl durch den Jurapark: Seit zwei Jahren können gehbehinderte Menschen im Jurapark Aargau geländegängige Rollstühle mieten. Dank einem neuen Standort hoffen die Verantwortlichen, dass das Angebot künftig besser genutzt wird. * Metropolitankonferenz Zürich: Baden Regio ist der Metropolitankonferenz beigetreten. Einzelne Gemeinden waren bereits dabei, nun ist der gesamte Planungsverband Teil des Vereins. 
2/23/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Noch mehr Tempo 30 in Hausen?

Gleich in sechs Aargauer Gemeinden geht es am Abstimmungstag am 3. März um Tempo 30. So auch in Hausen. Dort gilt in den Quartieren bereits die Geschwindigkeitsbegrenzung. Jetzt soll noch ein Stück der Hauptstrasse folgen. Wie ist die Stimmung in der Gemeinde vor der Abstimmung? Weitere Themen in der Sendung:  * Umstrittenes SBB-Projekt: SBB Cargo will in Egerkingen ein grosses Umlade-Terminal bauen. Für das Projekt müsste Landwirtschaftsland umgezont werden.  * Ins Gelände mit dem Rollstuhl: Seit zwei Jahren vermietet der Jurapark Aargau geländegängige Rollstühle für Ausflüge. Bisher wird das Angebot nur spärlich genutzt. Ein neuer Standort für die Rollstühle soll das ändern.  * Suchthilfe Aargau: Im letzten Jahr haben die Beratungen zugenommen. Vor allem im Bereich Alkohol und Kokain stellt die Suchthilfe eine Zunahme fest. 
2/22/202422 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Suchthilfe Aargau war gefragt wie noch nie

Über 2600 Personen haben im letzten Jahr im Aargau die Suchthilfe in Anspruch genommen – darunter Direktbetroffene und Angehörige. Das sind rund 300 Personen mehr als im Vorjahr. Laut Statistik der Suchthilfe ags haben die Beratungen vor allem in den Bereichen Alkohol und Kokain zugenommen. Weitere Themen in der Sendung:  * Fachkräftemangel in der Gastronomie: Das Kosthaus in Lenzburg muss schliessen. Auch andere soziale Institutionen kämpfen mit Personal-Problemen.  * Sanierung nötig: Beim Telli-Hochhaus in Aarau sind Anpassungen im Bereich Brandschutz nötig. Im Gebäude arbeiten rund Dreiviertel der Angestellten des Aargauer Finanzdepartements.
2/22/20246 minutes, 38 seconds
Episode Artwork

Sozialen Gastro-Institutionen fehlt der Nachwuchs

Das «Kosthaus» in Lenzburg schliesst. Es ist ein bekanntes Restaurant mit Catering-Betrieb und bildet Menschen, die psychosozial behindert sind, in Gastro-Berufen aus. Doch der Nachwuchs fehlt. Auch andere Einrichtungen, z. B. Trinamo, melden Probleme. Nicht alle Lehrstellen sind besetzt. Weiter in der Sendung: * A1 Kanton Solothurn: Die Astra-Bridge ist bald wieder im Einsatz. Unten arbeiten, oben fahren – so funktioniert dieses technische Wunderwerk. Es ist jetzt aber verbessert worden. Die Auffahrrampen sind weniger steil. Dadurch sollen Staus verhindert werden. * Zuchwil: Kürzlich saniert, schon wieder kaputt – das ist der Zustand des Sauna-Bodens im Sportzentrum Zuchwil. Der Gemeinderat will 250'000 Franken bewilligen, um den Boden, der vor vier Jahren neu gemacht worden ist, zu flicken.
2/22/20245 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Astra-Bridge ist umgebaut und ab April auf der A1 im Einsatz

Die mobile Baustellenbrücke Astra-Bridge steht ab April bei der Sanierung der Autobahn A1 zwischen Recherswil und Luterbach (SO) erneut im Einsatz. Beim ersten Einsatz gabs es wegen der Brücke Stau, wegen der steilen Auffahrt. Nun wurde nachgebessert. Die Auffahrt ist flacher. Weitere Themen in der Sendung: * Nach Vorfall in Windisch: Details zu Schussabgabe im Frühling 2023 bekannt. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ehemann des Opfers. * Streitgespräch zur Abstimmung am 3. März: Ist die Verwaltung des Kantons Solothurn zu gross oder schlank genug? Pro und Contra in der Diskussionsrunde im Regionaljournal.
2/21/202427 minutes, 26 seconds
Episode Artwork

Sollen Flüchtlinge im Kanton Solothurn Sozialeinsätze leisten?

Den Senioren Schnee schaufeln, Abfall einsammeln oder bei Grossanlässen helfen: Solche sozialen Einsätze sollen Flüchtlinge im Kanton Solothurn leisten, verlangt die SVP von der Regierung. Diese findet die Idee nicht schlecht, möchte aber trotzdem nichts unternehmen.  Weitere Themen in der Sendung: * Die Gemeinde Arni will Junge für die Politik begeistern. Mit Blick auf die Erneuerungswahlen des Gemeinderats im 2025 versucht die Gemeinde nun online Gemeinderatskandidierende zu rekrutieren. * «Mitenand statt gägenand»: Tempo-30-Versuch an Aarauer Bahnhofstrasse geht in die zweite Phase. Jetzt fallen Velostreifen weg und der Mehrzweckstreifen wird breiter.
2/21/20244 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Arni will Junge mit Online-Dorftour in die Politik bringen

Junge sind in den Regierungen der Dörfer im Aargau Mangelware. Das will der Gemeinderat von Arni im Hinblick auf die Gesamterneuerungswahlen 2025 ändern. Er lädt zum Online-Event «Die Zukunft von Arni mitgestalten». Die Idee: Junge über das Dorf informieren und sie zu Kandidaturen motivieren. Weiter in der Sendung: * Aargauische Kantonalbank: Das Geldinstitut hat ein Rekordjahr hinter sich und liefert dem Kanton viel Geld ab. Die AKB konnte 2023 viele neue Kundinnen und Kunden gewinnen. Am Netz der 32 Filialen halte man fest, sagt die Direktion, eventuell baue man auch aus. * Fischbach-Göslikon: Der Gemeinderat bringt das Budget und damit den höheren Steuerfuss (von 99 auf 109 Prozent) durch. Die Gemeindeversammlung sagte am Dienstagabend Ja zur Vorlage des Gemeinderates. * Eishockey: Der EHC Olten verliert in den Playoffs das Spiel Nummer vier mit 1:2. In der Serie gegen den HC Thurgau steht es nun 2:2.
2/21/20245 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Aus 13 mach 1: Solothurner Kantonsverwaltung soll zusammenziehen

Anstatt in vielen gemieteten Gebäuden sollen insgesamt 800 Kantonsangestellte künftig in einem einzigen Neubau arbeiten. Der Kanton Solothurn plant einen grossen Neubau, neben der bestehenden «Schanzmühle» in der Stadt Solothurn. Nun läuft der Architekturwettbewerb für den grossen, teuren Bau. Weiter in der Sendung: * Rekordgewinn für die Aargauische Kantonalbank und Rekordausschüttung für den Kanton: Die AKB hat letztes Jahr mehr als eine Viertelmilliarde Franken verdient. Davon gehen 130 Millionen an den Kanton als Eigentümer. * Unter der sogenannten Solothurner «Bonus-Affäre» wurde ein Schlussstrich gezogen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wurden eingestellt. * Die Aargauer Caritas vermittelt seit 20 Jahren Leihgrossmütter und Göttis auf Zeit. Mehr als 500 Patenschaften für Kinder aus ärmeren Familien wurden vermittelt.
2/20/202418 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Erneut Rekordgewinn bei der Aargauischen Kantonalbank

Die kantonseigene Bank erzielte im vergangenen Jahr einen Gewinn von über 250 Millionen Franken. Das ist erneut deutlich mehr als im Vorjahr. Die AKB liefert dem Kanton insgesamt mehr als 130 Millionen ab. Letztes Jahr hat die Bank laut eigenen Angaben 22'000 Neukundinnen und -kunden gewonnen. Weiter in der Sendung: * Die Spitex Region Brugg arbeitet neu mit Angestellten, die selber psychische Probleme durchgemacht haben. Sie können besser auf Menschen mit psychischen Erkrankungen eingehen, so die Idee.
2/20/20245 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Spitex Brugg mit neuem Angebot für psychisch Angeschlagene

Die Spitex Region Brugg unterstützt auch Menschen zuhause, die unter psychischen Problemen leiden. Neu kommen dabei sogenannte Peers zum Einsatz: das sind Menschen, die selber schon psychische Probleme durchgemacht haben. Diese könnten häufig anders auf Direktbetroffene zugehen, sagt die Spitex. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Das geplante Publibike-Angebot in Aarau könnte Vorbild sein für andere Städte in der Region * Im Gemeindehaus von Wohlen/AG wurden Asbest-Rückstände gefunden
2/20/20245 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Asbest im Wohler Gemeindehaus gefunden

Im Gemeindehaus Wohlen wurden bei Abklärungen für den Ausbau Asbest entdeckt. Gefunden wurde der Stoff etwa im Wandverputz oder Deckenplatten. Akut besteht keine Gesundheitsgefahr, die Sanierung muss aber schnell geschehen. Keine einfache Sache für die finanziell angeschlagene Gemeinde Wohlen. Weiter in der Sendung: * In Grenchen ist am Sonntag ein Flugzeug abgestürzt – schon wieder in Grenchen. Für einen Kenner liegt es auf der Hand: Auf dem Flughafen Grenchen läuft sehr viel. Und wo viel läuft, da gibt es auch mehr Vorfälle. * Die Stadt Aarau baut einen neuartigen Veloverleih auf. Noch dieses Jahr kann man an 15 Orten in der Stadt man per Smartphone Velos ausleihen. Ähnliche Angebote gibt es erst in grösseren Städten. Das Aarauer Projekt interessiert darum über die Region hinaus. * Sauberer Strom aus sauberer Wasserkraft: eine Angelegenheit im Spannungsfeld mehrerer Ansprüche. Es geht um Umwelt- und Hochwasserschutz und ein historisches Bauwerk bei Rothrist.
2/19/202421 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Seniorenzentrum Zofingen soll eigenständig werden

Nach finanziellen und personellen Problemen soll das Seniorenzentrum Zofingen rechtlich neu aufgestellt werden. Dieser Forderung aus der Politik will die Stadtregierung nachkommen. Der Einwohnerrat kann bald die Grundlage legen, damit das Zentrum zur kommunalen Anstalt werden kann. Weiter in der Sendung: * Mit 108 km/h hat die Regionalpolizei Zofingen in Aarburg eine Autofahrerin gestoppt. Die Frau wurde innerorts geblitzt. Sie ist nun wegen Raserei angezeigt. * Mietzinserhöhungen sind wieder ein grosses Thema bei den Mietschlichtungsstellen. In den letzten Tagen waren es etwa dreimal so viel Gesuche wie normal. In der Regel gibt es bei jedem Schlichtungsgesuch eine Verhandlung.
2/19/20245 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

Pilot kommt bei Flugzeugabsturz in Grenchen SO ums Leben

Der Pilot, des am Sonntagnachmittag in der Nähe des Flughafens Grenchen SO abgestürzten Kleinflugzeugs, ist tot. Das meldete die Kantonspolizei Solothurn am Sonntagabend. Die übrigen elf Insassen, alles Fallschirmspringer, konnten das Flugzeug verlassen und sicher am Boden landen. Weiter in der Sendung: * Lieber schlichten als richten: Höhere Mieten bringen viel Arbeit für die Schlichtungsstellen. * Sieg für den EHC Olten: Die Powermäuse führen in den Playoffs gegen den HC Thurgau mit 2 zu 1.
2/19/20245 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Grenchen: Flugzeug einer Fallschirmschule abgestürzt

Am Sonntag um 14 Uhr stürzte in der Nähe des Flugplatzes Grenchen ein Flugzeug ab. Es gehört einer Fallschirmsprungschule. Diese teilt mit, 11 Fallschirmspringer seien an Bord gewesen. Sie hätten aber abspringen und landen können. Der Pilot soll laut einer Meldung der SZ umgekommen sein. Weiter in der Sendung: * Oberentfelden: Die Polizei wird von einem Auto alarmiert, dass es verunfallt sei. Personen trifft die Polizei an der Unfallstelle jedoch nicht an. Obwohl sie mit dem Besitzer des Fahrzeuges gesprochen hat, ist nicht klar, wer gefahren ist, warum die Personen das Fahrzeug verlassen haben und ob ein zweites Fahrzeug involviert war. * Solothurn: Eine Guggenmusik protestiert gegen den Lärm von Wagen am Fasnachtsumzug. Die laute Musik der Wagen übertöne die Guggenmusik. Deshalb hat sie zwar am Umzug teilgenommen, aber nur die Hälfte der Mitglieder hat gespielt. * Ramona Härdi aus Möriken ist momentan die erfolgreichste Eisschnellläuferin der Schweiz. Gute Resultate motivieren die 26-Jährige, sich voll auf die olympischen Winterspiele 2026 zu fokusieren.
2/18/202419 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Redezeit für Zofinger Politiker soll halbiert werden

Zofinger Einwohnerrätinnen und Einwohnerräte sollen im Parlament künftig nicht mehr 10 Minuten, sondern nur noch 5 Minuten pro Thema reden dürfen. Das schlägt das Büro des Stadtparlaments vor. Zofingen wäre damit strenger als Aarau, aber immer noch grosszügiger als Baden.  Weiter in der Sendung:  * Bei einem Raubüberfall auf einen Tankstellenshop in Nussbaumen wird die Verkäuferin mit einem Messer bedroht und leicht verletzt.  * Vier Jahre nach dem Corona-Unterbruch nimmt das Kellertheater Bremgarten die Aufführungen seiner Macbeth-Inszenierung wieder auf. 
2/17/20249 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Kurz nach Sanierung: Dach von alter Reithalle «bröckelt»

Immer wieder rieseln kleine Ziegelteile vom Dach des Aarauer Kulturhauses auf Zuschauer, Musikerinnen und Instrumente. Die Teile haben sich über der Zwischendecke angesammelt und stammen von den alten Ziegeln. Jetzt muss das Dach der alten Reithalle aufwändig gereinigt werden.  Weitere Themen in der Sendung: * Zofinger Altstadt: Neue Pflastersteine sollen das Flanieren in der Altstadt angenehmer machen. Dafür werden speziell geschliffene Steine verwendet. Diese sind vierzig Prozent teurer als die Normalen.  * Schlagzeilen um Alterszentren Gäu: Im Reglement ist festgehalten, dass Bewohnerinnen und Bewohner nicht reanimiert werden. Jetzt gab es eine Aussprache mit dem Solothurner Gesundheitsamt.  * Parkplatzkrieg in Solothurn: Vor 40 Jahren hat das Regionaljournal darüber berichtet. Hat sich die Situation in der Solothurner Innenstadt seither verändert?
2/16/202422 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Wie viel Geld gibt es bei Enteignungen?

Die Debatte dürfte im Aargauer Grossrat hitzig werden. Die Regierung und die zuständige Kommission sind sich auch nicht einig, was den Quadratmeterpreis bei der Enteignung von Landwirtschaftsland angeht. Die Regierung verlangt das Zweifache des Verkehrswerts, die Kommission das Dreifache.  Weitere Themen in der Sendung: * Brand in Seengen: Die Feuerwehr traf im verrauchten Haus auf eine tote Person.  * Abstimmungen am 9. Juni: Auf kantonaler Ebene stimmen die Aargauerinnen und Aargauer über einen Klima-Artikel ab. 
2/16/20246 minutes, 3 seconds
Episode Artwork

Beispiel Zetzwil/AG: Probleme beim Netzanschluss von Solaranlagen

In der Aargauer Gemeinde Zetzwil kann eine geplante Solarstromanlage nicht wie geplant ans Netz angeschlossen werden. Es braucht zuerst einen Netzausbau, sagt das zuständige EW. Zetzwil ist kein Einzelfall - zu solchen Verzögerungen kann es auch andernorts kommen. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Drei grössere Feuerwehren im Kanton Aargau mieten ihre Brandschutzausrüstung bereits heute - das Mietmodell der Aargauischen Gebäudeversicherung beginnt erst im kommenden Jahr * Das AKW Gösgen hat 2023 mehr Strom ins Netz geliefert, als in den beiden Vorjahren
2/16/20245 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Gewichtige Auszeichnung für Aargauer Schriftsteller Klaus Merz

Der Aargauer Autor Klaus Merz gehört nicht zu den lauten, aber umso mehr zu den eindringlichen Stimmen in der Schweizer Literatur. Das schreibt das Bundesamt für Kultur, das den 78-jährigen Merz mit dem Grand Prix Literatur 2024 auszeichnet. Der Preis ist mit 40'000 Franken dotiert. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Der Kanton Solothurn will das Hundegesetz überarbeiten - damit reagiert die Regierung auf ein Gerichtsurteil. Ob es damit billiger wird für Solothurner Hundehalterinnen und -halter, ist nicht klar. * Immer häufiger sind Aargauer Gemeindeammänner im Pensionsalter. Das habe auch Vorteile, sagt Peter Lenzin. Der 75-Jährige ist Gemeindeammann von Beinwil am See. * Feuerwehr-Korps im Aargau können ab nächstem Jahr ihre Ausrüstung bei der kantonalen Gebäudeversicherung mieten. Einzelne Korps mieten die Ausrüstungen schon heute. Weitere Themen: - Aargau: Zwei Mietmodelle für Feuerwehr-Ausrüstungen
2/15/202422 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Solothurner Regierung lenkt ein im Streit um Hundemarken-Gebühr

Die sogenannte Hundemarken-Gebühr im Kanton Solothurn ist illegal, sagte kürzlich das Steuergericht. Nun will der Kanton handeln und das Hundegesetz revidieren. Ob damit das Halten von Hunden tatsächlich billiger wird, ist aber noch nicht klar. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Das Kantonsspital Baden hat 2023 so viele Patientinnen und Patienten betreut wie noch nie * Die Stadt Aarau will noch diesen Sommer mit einem öffentlichen Veloverleih starten * 40 Katzen in einer Haushaltung, dazu 11 tote Kanninchen - der aargauische Veterinärdienst berichtet über einen aussergewöhnlichen Fall
2/15/20246 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Pensionierte statt Junge in den Gemeinderäten: Ein Trend?

In Kriegstetten (SO) hat der junge Gemeindepräsident aufgehört, er sei erschöpft. In Wiliberg (AG) sucht man seit Monaten einen neuen Gemeinderat. In gewissen Gemeinden übernehmen zunehmend Pensionärinnen und Pensionäre diese Ämter, heisst es beim Kanton Aargau. Dies sei aber nicht der «Königsweg». Weitere Themen in der Sendung: * Exhibitionist kandidierte im Aargau für Nationalrat: Braucht es Checks? Nicht alle Parteien prüfen ihre Kandidierenden gleich intensiv. * Geschwindigkeitsmessungen im Oberen Fricktal: 150 von über 8000 Fahrzeugen waren im Dorf Ueken zu schnell unterwegs. Jemand fuhr mit 104 Kilometern pro Stunde durchs Dorf.
2/15/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Exhibitionismus-Anklage beschäftigt Aargauer Parteien

Wie gut werden Nationalratskandidatinnen und -kandidaten von den Parteien unter die Lupe genommen, bevor sie kandidieren dürfen? Diese Frage stellt sich, nachdem ein Mitte-Politiker aus dem Aargau auf einer Unterliste kandidiert hatte, obwohl ein Strafverfahren gegen ihn lief. Weitere Themen in der Senung: * Der Umzug an der Fasnacht in Brugg nächsten Sonntag ist kleiner als in anderen Jahren. Das habe unter anderem mit den strengen Vorgaben für die Fasnachtsgruppen zu tun, erklärt der Organisator. * 40-Jahre Regionaljournal Aargau Solothurn. Wir schauen zurück auf das Jahr 1984. Damals hatte es deutlich mehr Kindergärtnerinnen und Lehrer als offene Stellen.
2/14/202422 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Tourismus-Offensive: Solothurn soll bekannter werden

Viele Leute wüssten nicht, was die Stadt Solothurn alles zu bieten habe, heisst es von Solothurn Tourismus. Deshalb präsentiert sich Solothurn nächste Woche an einem PR-Anlass in Zürich als Kulturstadt. Weiteres Thema in der Sendung: * Der Stadt Olten ist ein Fehler passiert bei den Steuerrechnungen. 250 Personen erhielten ein falsches Beilage-Blatt.
2/14/20245 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

250 falsche elektronische Steuerrechnungen in Olten

Rund 250 Personen in Olten haben von der Stadt eine falsche Rechnung für den Steuervorbezug erhalten. Betroffen sind die elektronischen Rechnungen. Der Betrag ist richtig, es wurde aber bei allen das Rechnungsdokument der gleichen Person angehängt. Weiter in der Sendung: * Der TCS kauft den Aargauer Rettungsdienst Intermedic. Die 40 Angestellten in Berikon werden übernommen. Der Touring Club expandiert durch die Übernahme mit seinem Rettungsdienst in die Deutschschweiz. * Erster Sieg im ersten Playoff-Spiel für den EHC Olten gegen Thurgau. Nach einem schwachen Start siegt Olten mit 6:1. * Der Aargauer Bob-Anschieber Sandro Michel wurde bei einem Trainingsunfall schwer verletzt. Nach einem Unfall mit dem Viererbob in Altenberg (D) flog ihn ein Hubschrauber uns Spital.
2/14/20245 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Künftig sind TCS-Ambulanzen im Aargau unterwegs

Die TCS Swiss Ambulance Rescue, welche zum TCS gehört, übernimmt den Rettungsdienst Intermedic mit Sitz im aargauischen Berikon. Die Übernahme von Intermedic mit 40 Mitarbeitenden und zehn Fahrzeugen sei ein weiterer Schritt in der Expansionsstrategie des Unternehmens, teilt TCS SAR mit. Weitere Themen in der Sendung: * Der EHC Olten startet heute Abend in der zweithöchsten Eishockey-Liga in die Playoffs. Gegner ist der HC Thurgau. Wie stehen die Chancen der Powermäuse? Wir liefern eine Playoff-Vorschau. * In Aarau lädt Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker neu einmal im Monat zu einer Sprechstunde ein. Diese soll eine Plattform schaffen, um Anliegen direkt einzubringen. * Erfolglose Bankomaten-Knacker im Einkaufszentrum Gäupark in Egerkingen SO. Unbekannte brechen einen Geldautomaten auf, flüchten aber ohne Beute. * 40-Jahre Regionaljournal Aargau Solothurn: Wir schauen zurück ins Jahr 1984: Damals sorgte eine Villa in der Landwirtschaftszone in Gontenschwil für Furore.
2/13/202425 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Frau wird wegen Entführung ihres 5-jährigen Sohnes angeklagt

2021 wurde ein 5-jähriger Junge nach den Ferien bei seiner Mutter nicht wieder in die Obhut seines Vaters zurückgebracht. Rund 5 Wochen später konnte der Junge unversehrt bei seiner Mutter in Deutschland aufgefunden werden. Nun wird die Frau von der Solothurner Staatsanwaltschaft angeklagt. Weitere Themen in der Sendung: * Weitere Verhaftung im Zusammenhang mit möglichen Bankomaten-Sprengern. * Im Rathausgarten in Aarau müssen fünf Bäume wegen Pilzbefall gefällt werden. * Leicht verletzte Person nach Brand in Produktionsbetrieb in Siggenthal Station.  
2/13/20244 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Weitere Verhaftung bei Aargauer Bankomatsprenger-Bande

Im letzten Sommer hat die Polizei in einem Haus in Strengelbach Sprengstoff entdeckt. Sie hat vier Männer festgenommen, die offenbar Bankomaten sprengen wollten. Nun ist der Polizei in Holland ein weiterer Tatverdächtiger ins Netz gegangen. Er wurde im Dezember an die Schweiz ausgeliefert.  Weitere Themen in der Sendung: * Das Obergericht hat die Landesverweisung eines Mannes abgelehnt, der wegen des Weiterleitens von Kinderpornografie verurteilt wurde. Der Mann sei zu gut integriert, um ihn auszuschaffen.  * Das Bundesamt für Strassen will das Netz für Schnellladestationen an Autobahnen weiter ausbauen. Es sucht deshalb einen Betreiber für eine solche Station bei Rheinfelden.
2/13/20244 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Die Aargauer Suchthilfe hat deutlich mehr zu tun

Die Aargauer Suchthilfe verzeichnen bei den Beratungen einen grossen Anstieg. Im letzten Jahr wurden 2600 Klientinnen und Klienten beraten. Das sind 12 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Hälfte der Beratungen drehen sich um das Thema Alkohol. Das Thema beschäftigt die Suchthilfe am stärksten.  Weitere Themen:  * Die Solothurner Staatsanwaltschaft hat einen Mann wegen Exhibitionismus in 35 Fällen angeklagt. Der 54-Jährige soll im Solothurner Niederamt während Jahren Mädchen und junge Frauen belästigt haben.  * 1984 berichtete das Regionaljournal Aargau Solothurn über das grosse Kinosterben in der Region. Heute zeigt sich: Kinos gibt es immer noch. 
2/12/202415 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Exhibitionist im Kanton Solothurn in 35 Fällen angeklagt

Die Solothurner Staatsanwaltschaft hat einen 54-Jährigen wegen sexueller Handlungen und Exhibitionismus angeklagt. Ihm wird vorgeworfen, sich in 35 Fällen zwischen 2017 und 2022 vor 35 minderjährigen Mädchen und jungen Frauen entblösst zu haben. Der Mann ist teilweise geständig.  Weitere Themen:  * Der Kanton Aargau steht hinter dem Projekt Cargo sous terrain. In der Anhörung stellt der Kanton jedoch Fragen zur Grundwassersicherheit.  * Vor 40 Jahren berichtete das Regionaljournal Aargau Solothurn über das grosse Kinosterben in der Region. Wie ist die Situation heute?
2/12/20244 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Der Aargau steht hinter Cargo sous terrain - im Prinzip

In Zukunft sollen Güter in der Schweiz in unterirdischen Tunneln transportiert werden. Die erste Teilstrecke von Cargo sous terrain ist zwischen Härkingen und Zürich geplant. Letzte Woche ist die Anhörung gestartet. Der Aargau steht grundsätzlich hinter dem Projekt. Weiter in der Sendung: * Olympia ohne Heimberg: Die Aargauer Wasserspringerin Michelle Heimberg verpasst die Qualifikation für die olympischen Spiele. * Cupfinal mit Schönenwerd: Die Volleyballer von Schönnenwerd gewinnen den Halbfinal gegen Luzern.
2/12/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Wasserspringerin Heimberg verpasst Olympische Spiele

Der grosse Traum ist geplatzt: Die Aargauer Wasserspringerin Michelle Heimberg kann nicht zu den Olympischen Spielen in Paris fahren. An der Weltmeisterschaft verpatzt sie einen Sprung und verpasst den angestrebten zwölften Platz deutlich. Wie es weitergeht, weiss die 23-Jährige noch nicht.  Weitere Themen:  * Tausende besuchen die Fasnachtsumzüge in der Region. * In Balsthal stürzt ein Mann nach einem Umzug von einem Fasnachtswagen und verletzt sich schwer.  * Die FC Aarau Frauen verlieren zum Rückrundenauftakt gegen die YB Frauen mit 0:5 und bleiben Tabellenletzte. Der Trainer Oliver Häusermann nimmt im Interview kein Blatt vor den Mund.  * Der Scherenschleifer und sein Hund. Der 80-jährige Martin Kofmehl schleift auch mit 80 Jahren noch Scheren in seinem Geschäft in Grenchen.
2/11/202424 minutes, 45 seconds
Episode Artwork

Fischermesse spürt Boom und zügelt nach Spreitenbach

In Spreitenbach findet am Wochenende die Schweizer Sportfischermesse statt, es werden 3000 bis 5000 Besuchende erwartet. Die Messe spürt, dass immer mehr Menschen beginnen zu angeln, was sich z.B. an mehr Besucherinnen zeigt.  Weitere Themen:  * Die Druckerei Swissprinters in Zofingen schliesst definitiv. 96 Kündigungen werden ausgesprochen.  * In Olten wurden in der Nacht zwei Personen tätlich angegangen und beraubt.  * Der FC Baden verliert auswärts beim FC Sion 1:4 und bleibt Tabellenletzter.  * Der FC Aarau entschuldigt sich für die fehlerhaften Holzbecher beim letzten Heimspiel.  * Die Frauen des Curlingclubs Aarau werden zum vierten Mal in Serie Schweizermeisterinnen.
2/10/20249 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Solothurner Schnitzelbänke: Katholiken, Krähen und KI

Über kein anderes Thema singen die Stadt-Solothurner Schnitzelbankgruppen in diesem Jahr mehr als über den Missbrauchs-Skandal in der Katholischen Kirche. In unserem Potpourri geht es aber auch um die Krähenplage, die Lichter auf dem Weissenstein und Alain Berset. Weiter in der Sendung:  * In den Kantonen Aargau und Solothurn gehen die Blutkonserven der Blutgruppe A positiv aus.  * Aargauer Bauernverband will die Wohler Schlachterei retten, welche diese Woche geschlossen wurde.  Weitere Themen: - Das Potpourri der Stadt-Solothurner Schnitzelbänke 2024
2/9/202428 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

FC Aarau akzeptiert die drei Sperren für Alex Frei nicht

Weil er dem Badener Publikum den Stinkefinger gezeigt hatte, wurde der FC Aarau-Trainer Alex Frei für drei Spiele gesperrt. Doch dagegen hat der FC Aarau jetzt Einsprache erhoben. Im Spiel vom Samstag gegen den FC Stade Nyonnais wird Frei dennoch nicht auf der Trainerbank Platz nehmen können. Weiter in der Sendung: * Rettet der Aargauer Bauernverband den Schlachthof in Wohlen? Der Verbandspräsident sucht nach Lösungen. * Autos nicht abgeschlossen? Kantonspolizei Aargau erwischt Diebe in Baden und Seengen.
2/9/20247 minutes, 3 seconds
Episode Artwork

Ende von Schlachterei gibt Probleme für Bauern und Metzgereien

Die Schlachterei Braunwalder in Wohlen geht per sofort zu. Dies gibt Probleme für Bauernbetriebe und für Metzgereien im Freiamt. Ihnen fehlt ein wichtiger Geschäftspartner. Weitere Themen: * In Aarau wird das Kommando der Kantonspolizei saniert. Die Pläne liegen öffentlich auf. * Höflisinge in Solothurn: Wir haben Schnitzelbänke.
2/9/20245 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Hochseilartist Freddy Nock ist tot

Der Aargauer Hochseilartist Freddy Nock ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Freddy Nock stammte aus der Zirkusfamilie Nock und erreichte mit seinen Darbietungen auf dem Hochseil mehrere Weltrekorde. Weiter in der Sendung: * Wieviel Verwaltung braucht der Kanton? Solothurn stimmt über 1:85-Initiative der FDP ab. * Wegen Überlastung: Kriegstettens Gemeindepräsident Simon Wiedmer tritt zurück. * 40 Jahre Regionaljournal: So veränderte sich die Solothurner Drogenszene.
2/8/202421 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Littering wird im Aargau gebüsst - aber nur selten

Im Aargau und auch im Kanton Solothurn ist Littering verboten und wird gebüsst. Soweit die Theorie. In der Praxis ist es allerdings sehr schwer, Littering-Sünder zu erwischen, heisst es bei der Polizei. Weiter in der Sendung: * Betrugsmasche mit Falschgeld und falschen Polizisten: Polizei nimmt mutmasslichen Betrüger von Brugg AG fest. * Weil EHCO-Top-Skorer Beauchemin verletzt ist: Die Powermäuse engagieren den schwedischen Stürmer Sebastian Selin.
2/8/20247 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Fasnachtsumzüge sind trotz Schulferien beliebt

Die Fasnachtszeit fällt in diesem Jahr in die Schulferien. Weniger Gruppierungen an den Umzügen werden an den meisten Orten trotzdem nicht erwartet. Auch Schulkinder sind an den Umzügen vertreten, etwa in Erlinsbach.  Weitere Themen:  * Die Sanierung der Strasse auf den Grenchenberg nimmt eine weitere Hürde. Das Verwaltungsgericht lehnt eine Beschwerde gegen den Bau ab.  * Die Sozialregion Thierstein hat nun auch ein Budget für das laufende Jahr. Im November wurde es zurückgewiesen. Dies, weil die Sozialregion viele neue Stellen beantragte.
2/8/20245 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

«Gaga-Rechtsextremist»: Andreas Glarner verliert vor Gericht

Medienberater Hansi Voigt hat den Aargauer SVP-Nationalrat Andreas Glarner im Netz als «Gaga-Rechtsextremisten» bezeichnet. Die Staatsanwaltschaft hatte Hansi Voigt noch per Strafbefehl wegen Beschimpfung und übler Nachrede verurteilt. Vom Bezirksgericht Bremgarten gibt es nun aber einen Freispruch. Weitere Themen in der Sendung: * Die Otto Braunwalder AG in Wohlen schliesst ihren Schlachtbetrieb per sofort aus wirtschaftlichen Gründen. Für alle 63 Mitarbeitenden soll eine Lösung gefunden werden. * Wie viel darf die Betreuung von Flüchtlingen kosten? Im Solothurner Bezirk Thierstein sorgt das für Diskussionen. Das Budget der Sozialregion wurde deshalb erst im zweiten Anlauf abgesegnet. * Fasnachts-Brauch: In Klingnau werden Kinder von den Räbehegeln mit Peitschen aus dem Schulzimmer gejagt. * Nach Stinkefinger gegen FC Baden-Fans: FC Aarau-Trainer Alex Frei wird für drei Spiele gesperrt.  
2/7/202422 minutes, 47 seconds
Episode Artwork

Nachbesserungen beim E-Bau-Portal des Kantons Solothurn

Im Herbst 2024 sollte auf den Bauverwaltungen im Kanton Solothurn das digitale Zeitalter Einzug halten. Doch die Einführung des E-Bau-Portals verzögert sich wohl um ein paar Monate. Der Anbieter hat währenddessen auf Kritik bezüglich Datenschutz reagiert. Weitere Themen:  * Das Lenzburger Unternehmen Nikin hat zehn von knapp 50 Angestellten gekündigt. Nikin habe sich neue Ziele gesetzt und müsse sich deswegen reorganisieren.  * Amtsgerichtspräsidenten und -präsidentinnen sollen im Kanton Solothurn künftig mit einem Pensum von mindestens 50 Prozent arbeiten, dies fordert die Justizkommission des Parlaments. Bislang ist Vollzeit die einzige Option.  * Der Sportchef des EHC Olten, Marc Grieder, verlässt den Club auf eigenen Wunsch hin.
2/7/20245 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Überlasteter Notfall: Patienten werden auf dem Gang behandelt

Im Kantonsspital Aarau müssen jede Woche Patientinnen oder Patienten der Notfallstation auf dem Gang behandelt werden. Dies schreibt die Aargauer Regierung auf eine Frage aus dem Parlament. Auch andere Notfallstationen sind zum Teil überlastet. Weitere Themen: * Beim EHC Olten geht nach dem Trainer auch Sportchef Marc Grieder. Er höre auf eigenen Wunsch auf, schreibt der Club. * 40 Jahre Regionaljournal Aargau Solothurn: Der Kanton Solothurn verzichtete 1984 auf ein Datenschutzgesetz. Trotzdem wurde er fast 20 Jahre später zu einem Pionier.
2/6/202419 minutes, 32 seconds
Episode Artwork

Hat ein 20-Jähriger unter Drogen einen Unfall verursacht?

Ein 20-Jähriger hat im Herbst 2023 im Kanton Solothurn einen Unfall verursacht - betrunken. Die Frage, ob auch Drogen im Spiel waren, führt zu einem Rechtsstreit. Weitere Themen: * Die Sanierung der Baslerstrasse in Solothurn kommt in der Politik gut an. Die zuständige Kantonsrats-Kommission steht hinter dem Kredit. * Die Rivella-Gruppe hat 2023 99 Millionen Liter Getränke verkauft und 4 Prozent mehr Umsatz gemacht.
2/6/20245 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Olten: Die Notschlafstelle ist ab April im Betrieb

Es war ein langes Hinundher um die Notschlafstelle in Olten, das auch das Verwaltungsgericht des Kantons beschäftigt hat. Doch jetzt hat der Trägerverein Schlafguet alle Hürden gemeistert. Mitte April eröffnet er im Schöngrund-Quartier in Olten die Notschlafstelle mit acht Betten und einer Küche. Weiter in der Sendung: * Kanton Solothurn: Das Staatsarchiv ist nun online. Einen Teil der gegen 700 «Bestände» (komplette Archive von Vereinen, Firmen, Behörden etc.) kann man abrufen, bzw. man erhält Einblick in ein Verzeichnis, was im Archiv vorhanden ist. Die Dokumente muss man immer noch physisch im Archiv anschauen. * Solothurn: Am Montagabend brannte in der Nähe des Westbahnhofs ein Haus. Es gehört zu einer Häuserzeile, die leer steht, weil dort eine Überbauung geplant ist. Die Feuerwehr hatte den Brand bald unter Kontrolle. Der Polizei sind bis jetzt keine Verletzten bekannt.
2/6/20245 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Krematorium: Die Stadt Olten streitet über das Sterben

Der Stadtrat findet, die Stadt Olten brauche kein eigenes Krematorium mehr. Tote könnten auch in Aarau oder Langenthal verbrannt werden. Doch in der Bevölkerung sehen das offensichtlich viele anders, wie ein Ohrenschein in Olten zeigt. Das Stimmvolk entscheidet am 3. März über den Kredit. Weitere Themen: * Rekordzahlen bei regionalen Museen: In Solothurn und Olten verzeichnen die Museen 2023 rekordverdächtige Eintrittszahlen, auch bei Museum Aargau liegen die Zahlen über den Erwartungen. Die Ausstellungen würden immer attraktiver, die Eintrittspreise seien tief und die Menschen hätten nach Corona wieder Lust auf Ausflüge, so die Begründung der Museen. * Strukturwandel in der Solothurner Industrie: Vor 40 Jahren berichtete das Regionaljournal ausführlich über die Schliessung der Von Roll-Giesserei in Olten. Im Rückblick sagt der langjährige Leiter des Amts für Wirtschaft und Arbeit, die Solothurner Industrie habe sich tiefgreifend gewandelt und nicht immer sei man gut darauf vorbereitet gewesen.
2/5/202425 minutes
Episode Artwork

Besucherrekorde in den regionalen Museen

Das Naturmuseum Solothurn hat 2023 rund 47'000 Eintritte registriert, auch im Haus der Museen Olten gab es so viele Besucherinnen und Besucher wie noch nie. Die Verantwortlichen freuen sich und machen unter anderem den verstärkten Tagestourismus dafür verantwortlich.  Weitere Themen: * Das Ende der Oltner Stiftung Keradonum hat ihre Hornhaut-Bank geschlossen. Damit werden Netzhäute für Augenoperationen in der Schweiz zur Mangelware, wie die Stiftung Swisstransplant bestätigt. Es brauche eine gesicherte Finanzierung, damit nicht so viele Hornhäute importiert werden müssten. * Die Notfalltreffpunkte im Kanton Solothurn brauchen ein neues Personalkonzept. Die Bestände beim Zivilschutz würden nicht ausreichen, um die Notfalltreffpunkte über längere Zeit betreiben zu können. Nun sollen auch Gemeindeangestellte zum Betrieb eingesetzt werden.
2/5/20246 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Kanton Solothurn: Anpassungen am Konzept der Notfalltreffpunkte

Strom weg, Internet down, Informationen fehlen – in derartigen Situationen würde der Zivilschutz im Kanton Solothurn Notfalltreffpunkte für die Bevölkerung in Betrieb nehmen. Doch es zeigt sich: Das Personal würde nicht reichen für einen längeren Betrieb. Springt Personal der Gemeinden ein? Weiter in der Sendung: * Eishockey, Swiss League: Es hat (wieder) nicht gereicht für den EHC Olten. Er verlor am Sonntagabend den Cupfinal gegen Basel. Es war ein hart umkämpftes Spiel, das am Schluss mit 2 zu 3 für den EHC Olten endete. Der Club wartet nun seit 35 Jahren darauf, endlich einmal den Cup zu gewinnen.
2/5/20245 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Covid-Härtefallmassnahmen: Positive Bilanz im Aargau

260 Millionen Franken für 2200 Firmen im Aargau: So viele Härtefallgelder haben Bund und Kanton während der Corona-Pandemie an Restaurants oder Event-Firmen bezahlt. Das habe sich gelohnt, sagt nun ein Bericht. Es hätten Konkurse vermieden werden können. Allerdings ist eine präzise Bilanz schwierig. Weitere Themen der Sendung: * Die Polizei stoppt zwei Raser in Schnottwil (SO) und Oberlunkhofen (AG) mit 146 bzw. 149 Kilometer pro Stunde auf einer Ausserortsstrecke. Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat ein Fahrzeug beschlagnahmt. * Der EHC Olten steht im Cupfinal gegen den EHC Basel, ein beinahe historisches Ereignis für den Verein nach über 30 Jahren. * Die Aargauer Bobpilotin Melanie Hasler gewinnt die Bronze-Medaille an den Europameisterschaften im Zweierbob. Sie beklagt allerdings Materialprobleme und will diese nun lösen. * Der verletzte Aargauer Judoka Nils Stump ist optimistisch, dass er bis zu den olympischen Spielen in Paris im Sommer wieder in guter Form sei. Die Qualifikation ist für den Weltmeister sowieso kein Problem.
2/4/202423 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Bauern protestieren im Fricktal

Etwa 50 Traktoren fuhren am Mittag im Konvoi vom Oberbaselbiet ins Fricktal nach Wallbach. Die Bäuerinnen und Bauern setzten sich unter anderem für mehr Anerkennung und höhere Produzentenpreise ein.  Weitere Themen:  * In Zullwil (SO) brannte ein Mehrfamilienhaus. Zwei Bewohnerinnen mussten ins Spital.  * In Untersiggenthal (AG) gab es Probleme mit der Wasserversorgung, der Grund war ein Leitungsbruch.  * Der EHC Olten schliesst die Qualifikation auf dem dritten Platz ab. In den Playoffs treffen die Oltner damit auf Thurgau. * Der FC Aarau verliert gegen Sion. Der FC Baden rutscht auf den letzten Tabellenplatz ab und verstärkt sich im Abstiegskampf.
2/3/20248 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

"Die Jugend war noch nie so schlimm, wie über sie geredet wurde."

Im Rahmen des 40-Jahr-Jubiläum des Regionaljournals Aargau Solothurn, blicken wir zurück auf die Themen von 1984. Ein Radiobeitrag thematisierte dabei die hohe Verschuldung der jungen Bevölkerung. Arbeitsscheu seien sie, klagte ein Betreibungsbeamter. Wie ist die Situation heute? Weitere Themen in der Sendung: * Crack-Problematik: Der Kanton Solothurn hat zum runden Tisch eingeladen. Gemeinden, Kanton, Polizei und Suchberatungsstellen sollen einen Massnahmenplan erarbeiten. * Mibelle-Verkauf: Die Migros will ihre Tochterfirma "Mibelle" mit Sitz in Buchs (AG) verkaufen. Die Produkte wie das Handy-Waschmittel soll es aber weiterhin in der Migros zu kaufen geben.  * Steuergesetz-Revision: Mit tieferen Steuern wollte der Kanton Aargau mehr Firmen in die Region holen. Jetzt versucht die Regierung, diesen "dynamischen Effekt" aufzuzeigen. 
2/2/202426 minutes, 1 second
Episode Artwork

Mibelle mit Sitz in Buchs wird verkauft

Es ist das grosse Thema des Tages: Die Migros will verschiedene Geschäftsbereiche abstossen. Darunter auch die Tochterfirma Mibelle, die unter anderem für das Spülmittel "Handy" oder die Kosmetiklinie "I am" bekannt ist. Das Unternehmen sei zu weit vom Kerngeschäft der Migros entfernt.  Weiter in der Sendung: * Pflegeinitiative: Der Aargauer Regierungsrat will die Weiterbildung von Pflegepersonal mit über 60 Millionen Franken vorantreiben. Unter anderem soll es einen Ausbildungslohn geben.
2/2/20246 minutes, 54 seconds
Episode Artwork

Alternative Nutzung für Skilifte Hohe Winde in Beinwil/SO

300 Höhenmeter kann man mit dem Skilift Hohe Winde in der Solothurner Gemeinde Beinwil überwinden. Nur, der Skilift im Schwarzbubenland steht immer häufiger still, da es zu wenig Schnee hat. Der Verwaltungsrat überlegt sich nun eine alternative Nutzung für den Sommer. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Wenig überraschende Parolen von Solothurner FDP und Grünen zur anstehenden Abstimmung über die 1:85-Initiative * Datenklau bei Solothurner Sport-Firma * FC Aarau-Trainer Alex Frei entschuldigt sich für Mittelfinger-Geste beim Baden-Spiel
2/2/20245 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Grösserer Datenklau bei Solothurner Sportfirma

Die Datasport AG aus Obergerlafingen wurde Opfer eines Hackerangriffs. Nun hat die Firma erklärt, bis zu einer Million Daten seien entwendet worden - darunter Namen, Adressen und Telefonnummern von Sportlerinnen und Sportlern. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Die AEW Energie AG steigt ins Car-Sharing-Geschäft ein und will so ein ernsthafter Konkurrenz werden für den Platzhirsch Mobility * Der Aargauer Spitzensportler Matthias Kyburz ist Vater geworden - nun wechselt der Fricktaler vom OL zum Marathon
2/1/202421 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Die geplante Einheitspolizei soll die Regionen gut abbilden

Die Aargauer Regierung und auch die meisten Parteien sind für die Vereinigung von Kantons- und Regionalpolizei-Korps. Auch die vorberatende Kommission des Grossen Rates sagt Ja dazu, sie folgt aber nicht in allen Punkten den Vorschlägen der Regierung. Im März kommt das Geschäft ins Kantonsparlament. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Anderthalb Jahre nach einem Leichenfund in einem Hotel in Birmenstorf/AG folgt nun die Anklage: für den mutmasslichen Haupttäter fordert die Staatsanwaltschaft nun 18 Jahre Haft * Die Bildungskommission des Aargauer Kantonsparlamentes unterstützt den Bau von zwei neuen Kantonsschulen in Wohlen und Lenzburg * Der Oltner Stadtrat will das Kapuzinerkloster für die Musikschulen reservieren - das sei eine gute Lösung, sagt nun auch eine Machbarkeitsstudie
2/1/20246 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Solothurner Alters- und Pflegeheime müssen Sterbehilfe zulassen

Bis jetzt können Alters- und Pflegeheime im Kanton Solothurn selbst entscheiden, ob sie Sterbehilfeorganisation Zugang zu ihren Räumlichkeiten gewähren oder nicht. Jetzt hat das Solothurner Kantonsparlament entschieden, dass die Heime den assistierten Suizid künftig zulassen müssen.  Weiteres Thema in der Sendung: * Der Belag auf der Autobahn A1 hat ausgedient. Darum wird der Abschnitt zwischen der Verzweigung Wiggertal und Aarau Ost in den kommenden Monaten saniert. Der Zeitplan ist ambitioniert. 
2/1/20245 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Ausweichverkehr von A1: Dörfer im Gäu sollen entlastet werden

Der Solothurner Regierungsrat muss Massnahmen gegen den Ausweichverkehr entlang der Autobahn A1 im Gäu prüfen. Das hat der Kantonsrat entschieden. Es brauche zwingend auch einige Sofortmassnahmen, hiess es im Rat. Die Dörfer, die vom Durchgangsverkehr betroffen seien, könnten nicht länger warten. Weitere Themen in der Sendung: * Wer bezahlt im Aargau nächstes Jahr weniger Steuern? Das neue Aargauer Steuergesetz sorgt für Diskussionen, noch bevor es im Parlament diskutiert wird. Die zuständige Kommission hat viele offene Fragen an die Regierung. * Grosser Erfolg für zwei Sportschützinnen aus der Region: Emily Jäggi aus Niederbuchsiten und Chiara Leone aus Frick holen am Weltcup in Kairo Silber und Bronze. Die 15-jährige Emily Jäggi schaffte es damit gleich bei ihrem Weltcup-Debüt aufs Podest. * 40 Jahr-Jubiläum des Regionaljournals Aargau Solothurn: Wir schauen 40 Jahre zurück. Was hat die Region damals bewegt? Zum Beispiel die überraschende Wahl des Solothurners Otto Stich in den Bundesrat.
1/31/202426 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

FC Baden ist zufrieden mit Aargauer Derby im Stadion Esp

Das Challenge-League Derby zwischen dem FC Baden und dem FC Aarau hat so viele Fans ins Stadion Esp gelockt wie noch nie: Mit 5'100 Zuschauern gab es einen neuen Stadionrekord. Organisatorisch habe alles funktioniert, einzig beim Verkehr brauche es Verbesserungen, heisst es beim FC Baden. Weitere Themen in der Sendung: * Im Rahmen des Testbetriebs von Tempo 30 auf der Aarauer Bahnhofstrasse gibt es weitere Nachbesserungen. Der Fussgängerstreifen auf der Kasinostrasse wird entfernt. * Solothurner Gemeinden sollen mehr tun für die Biodiversität. Das hat das Kantonsparlament entschieden. Der Kanton solle den Gemeinden aufzeigen, wie sie in ihren Dörfern Flächen zur Biodiversität nutzen könnten.
1/31/20247 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Kantonsrat Solothurn: Mehr Toleranz für Listenhunde-Mischlinge

Dobermann, Pitbull – gefährliche Hunde sind im Kanton Solothurn auf einer Liste. Man kann sie halten, aber nur mit einem Rassenachweis. Ist es aber ein Mischling mit Blut eines Listenhundes, ist kein Rassenachweis möglich, der Hund also verboten. Der Kantonsrat will nun das Gesetz lockern. Weiter in der Sendung: * Stadt Solothurn: Übungsabbruch bei der Beschaffung einer neuen Gemeinde-Software. Der Auftrag wird neu ausgeschrieben, das haben die Stadt und die Softwarefirma entschieden. Ein Ersatz ist dringend, denn die aktuelle Software stammt aus den 90er-Jahren. * Fussball: Der FC Baden verliert zu Hause gegen Aarau mit 1:2. Immerhin konnte der Heimclub im Derby vor einer Rekordkulisse von 5100 Zuschauerinnen und Zuschauern spielen. * Eishockey: Der EHC Olten besiegt auswärts den HC Thurgau mit 3:1. Die Oltner haben nun noch ein Heimspiel gegen Sierre und gehen vom 3. Tabellenplatz der Swiss League in die Playoffs.
1/31/20245 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Mehr Mitsprache bei Bauvorhaben in Nachbarkantonen gefordert

Der Solothurner Kantonsrat will bei heiklen Bauvorhaben an der Kantonsgrenze mehr Einfluss erhalten. Er hat eine entsprechende Standesinitiative überwiesen. Hintergrund ist das geplante Logistikzentrum von Digitec Galaxus in Utzenstorf im Kanton Bern. Weitere Themen in der Sendung: * Im Kanton Aargau ist ein Rentner nach einer Billettkontrolle handgreiflich geworden. Er schlug dem Kontrolleur mit der Faust ins Gesicht. Der Kontrolleur blieb unverletzt, er erstattete aber Anzeige. Die Busse wollte der 75-jährige Mann nicht bezahlen, deshalb gelang der Fall nun vor Obergericht. Dieses büsst ihn nun mit 3'500 Franken. * Die Solothurner Stadtverwaltung arbeitet mit einem uralten Computerprogramm, weil es bei der Einführung einer neuen Gemeindesoftware immer wieder Verzögerungen gab. Nun bricht die Stadt die Übung ab und schreibt den Auftrag neu aus. * Zum 40-Jahr-Jubiläum des Regionaljournals Aargau Solothurn schauen wir 40 Jahre zurück. Was hat unsere Region damals beschäftigt? Ein grosses Thema war beispielsweise das Waldsterben.
1/30/202424 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Solothurner Parlament bewilligt Millionenkredit für Wasserplanung

Der Solothurner Kantonsrat will mit einer Wasserwirtschaftsplanung die Folgen des Klimawandels abfedern. Mit einem Kredit von über 4 Millionen Franken sollen im Verlauf von zwölf Jahren Massnahmen gegen Trockenheit und Hochwasser geplant werden. Weitere Themen in der Sendung: * Die Solothurner Staatsanwaltschaft hat einen 39-jährigen Mann wegen versuchten Mordes und versuchten strafbaren Schwangerschaftsabbruchs angeklagt. Der Afghane hatte eine schwangere Frau im November 2022 am Bahnhof Olten mit einer Stichwaffe angegriffen und schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Beziehungsdelikt aus. * In Reinach hat ein Autofahrer gestern Nachmittag eine 76-jährige Fussgängerin angefahren und verletzt. Die Rentnerin musste ins Spital. Der 26-jährige Lenker verfügt laut der Polizei aktuell über keine Fahrerlaubnis. Ausserdem habe vor Ort der Verdacht bestanden, dass der Mann Drogen oder Alkohol konsumiert hatte.
1/30/20246 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Solothurnische Gebäudeversicherung baut mehr Windmessstationen

Wenn Stürme wie Burglind oder Lothar wüten, gibt es Schäden. Viele davon muss die Gebäudeversicherung übernehmen. Nur, wie stark wehte denn der Wind wo? Um das zu wissen, baut die Solothurnische Gebäudeversicherung ihr Messstations-Netz aus. Gerade im Jura mache dies Sinn, sagt die Versicherung. Weitere Themen in der Sendung: * Fluglärm im Solothurner Schwarzbubenland: Bundesamt für Zivilluftfahrt findet, der Basler Flughafen unternehme bereits einiges, um den Lärm zu reduzieren. * Umkleidezeit des Spitalpersonals ist nun besser bezahlt. Neu können die Angestellten zwischen Geld und Ferienzeit wählen.
1/30/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Solothurner Spitäler: Höhere Entschädigung für Umkleidezeit

Das sorgt an vielen Spitälern für Diskussionen: Wie soll die Zeit entschädigt werden, welche das Personal benötigt, um die Kleider zu wechseln? Die Solothurner Spitäler AG und die Personalverbände haben sich nun aussergerichtlich einigen können. Die Entschädigung wird von 50 auf 80 Franken erhöht. Weiter in der Sendung:  * Ist die Siftung Schürmatt in die roten Zahlen gerutscht, weil der Kanton Aargau weniger zahlt? Der Kanton nimmt Stellung.  * Mehr Fluglärm im Solothurner Schwarzbubenland, weil am Flughafen Basel-Mulhouse die Starts Richtung Süden zugenommen haben.  * Vom hässlichen Entlein zum weissen Schwan? Spreitenbachs hochgesteckte Ziele im neuen Leitbild. 
1/29/202422 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Bei den Oltner Busbetrieben brodelt es

Das Personal der Busbetriebe Olten-Gösgen-Gäu BOGG ist unzufrieden, zeigen Recherchen des Regionaljournals Aargau Solothurn von SRF. Bei der Belegschaft brodelt es. Die Gewerkschaft ist alarmiert und kritisiert die Führung der Busbetriebe Der Direktor zeigt sich überrascht. Weiter in der Sendung:  * Gezerre um den Eigenmietwert im Aargau: Regierung will weiterhin 62 Prozent, Parlamentskommission ist weiterhin für 60 Prozent.  * 2 Tote bei Frontalkollision in Rottenschwil: Warum kam ein Autofahrer am Sonntagabend auf die falsche Spur? 
1/29/20246 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Rote Zahlen bei der Stiftung Schürmatt

Die Stiftung Schürmatt wurde 1963 gegründet und betreut im Aargau an 15 Standorten rund 500 Erwachsene, Jugendliche und Kinder mit einer Beeinträchtigung. Zuletzt schrieb die Stiftung aber rote Zahlen.  Weiter in der Sendung: * Budget bewilligt: Wohler Stimmbevölkerung sagt knapp Ja zu Steuererhöhung. * Lausanne besiegt: Schönenwerder Volleyballer stehen im Cup-Halbfinal.
1/29/20245 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Wohler Stimmbevölkerung sagt knapp Ja zu Steuererhöhung

Mit 52,5 Prozent Ja-Stimmen hat die Gemeinde Wohlen das Budget bewilligt - dazu gehört auch eine Erhöhung des Steuersatzes von 113 auf 116 Prozent. Gemeindeammann Arsène Perroud sagt, das knappe Resultat überrasche ihn nur teilweise. Ob es bald eine weitere Steuererhöhung brauche, wisse er nicht. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Die Kreisschule Aarau-Buchs will die Rolle des poilitisch geprägten Kreisschulrates stärken * Volley Schönenwerd gewinnt dank einem Sieg gegen Näfels die Quali-Phase der Meisterschaft * Der Solothurner Bob-Pilot Simon Friedli erreicht beim Weltcup in Lillehammer den vierten Platz * Zwei Oltner Eishockey-Zwillinge spielen an den olympischen Nachwuchs-Winterspielen in Südkorea
1/28/202420 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Grünliberale Regierungsratsträume im Aargau

Die Aargauer Grünliberalen meinen es ernst: sie wollen für die Regierungsratswahlen vom Herbst eine eigene Kandidatin oder einen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken. Parteipräsident Philippe Kühni sagt, wie man jetzt eine Kandidatur vorbereiten will. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Einwohnerrat Brugg spricht Projektierungskredit für externe Vergabne der städtischen IT * Aargauer Krimiautorin Ina Haller zu ihrem neusten Aargauer Krimi * Fussball: Positiver Start in die Rückrunde für die Aargauer ChallengeLeague-Teams
1/27/202410 minutes
Episode Artwork

Parlamentsleitung kritisiert Regierungsrat und Grossrätin

Der Aargauer SP-Regierungsrat Dieter Egli hätte eine Interpellation der SVP-Grossrätin Désirée Stutz besser beantworten können. Und diese hätte wegen dieser Antwort keine Aufsichtsanzeige gegen den Innendirektor einreichen müssen. Das kritisiert die Ratsleitung des Aargauer Kantonsparlaments. Weiter in der Sendung: * Der Aargau sei weiterhin ein sicherer Kanton, bilanzieren die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft. Ein immer grösseres Problem ist demnach aber die Cyberkriminalität. Die Internetkriminalität betrifft auch Jugendliche. * Am 3. März entscheidet die Solothurner Stimmbevölkerung, wie stark der Kanton die Verwaltung darf ausbauen. Abgestimmt wird über die 1:85-Initiative der FDP. Wie aber steht Solothurn im Vergleich mit anderen Kantonen da? Studien zeigen, dass Solothurn eine schlanke Verwaltung hat, dass diese aber in den letzten Jahren stärker gewachsen ist als andernorts.
1/26/202427 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Acht Mal mehr Diebstähle aus Autos im Aargau

Meistens nachts ziehen sie von Auto zu Auto. In nicht abgeschlossenen Wagen suchen sie nach Wertgegenständen. Die meisten dieser Diebe sind junge Männer aus Nordafrika. Im Aargau zählte die Polizei 2023 acht Mal mehr solcher Diebstähle als 2019. Die Täter sind oft schnell lauf freiem Fuss. Weiter in der Sendung: * Das Aargauer Kantonsparlament soll in Notsituationen mehr mitreden können als heute. Eine Kommission des Parlaments will dazu Gesetze oder die Verfassung ändern. Aus den Erfahrungen der Pandemie will sie Lehren ziehen. * Die Regiobank Solothurn meldet ein Rekordergebnis für letztes Jahr. Die Bank machte 9.5 Millionen Franken Gewinn. Wegen «Turbulenzen auf dem Bankenplatz Schweiz» hat die Regiobank neue Kundinnen und Kunden gewonnen.
1/26/20247 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Einwohnerrat Lenzburg sagt Ja zu Containern für die Schule

Schon im kommenden Schuljahr sollen in Lenzburg Container die Problematik um den knappen Schulraum entschärfen. Die sechs Unterrichtszimmer und die drei Gruppenräume in den Containern sollen 1,3 Millionen Franken kosten. Der Einwohnerrat hat dieser Lösung grossmehrheitlich zugestimmt. Weiter in der Sendung: * Neues Oberstufenzentrum auf Zirkuswiese Wettingen: Parlament sagt Ja zu 1,4 Millionen für Studienauftrag. * Sieg für die Powermäuse: Der EHC Olten gewinnt das Heimspiel gegen den EHC Winterthur.
1/26/20245 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

«Verlust für Olten»: CH Media stellt den Oltner Stadtanzeiger ein

Der Medienkonzern CH Media streicht weitere Angebote. Nach Kündigungswellen bei Radio- und Onlineangeboten folgt nun die Mitteilung, dass CH Media die Stadtanzeiger von Olten und Luzern streicht. Für den Oltner Stadtpräsidenten ein Verlust. Der Anzeiger sei identitätsstiftend. Weitere Themen in der Sendung: * Jugendheim Aarburg soll nach über 130 Jahren umziehen: In Oftringen soll ein Neubau entstehen, schlägt die Aargauer Regierung vor. * Falscher Polizist in Baden auf frischer Tat festgenommen – Polizei vermutet Bande hinter den Taten. * Immer mehr Aargauer Schulen haben auf dem Schulgelände Handyverbote – was sagen die Betroffenen? * Asylsituation im Aargau und im Kanton Solothurn: Weshalb lösen die beiden Kantone den Ansturm an Flüchtlingen unterschiedlich?
1/25/202423 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Oftringen statt Aarburg: Neubau für Jugendheim geplant

In der Gemeinde Oftringen soll ein neues kantonales Heim für jugendliche Straftäter gebaut werden. Es würde das Jugendheim auf der historischen Festung in Aarburg ersetzen. Der Neubau soll total 26 Millionen Franken kosten und soll 40 stationäre Plätze für Jugendliche ab 13 Jahren haben. Weitere Themen in der Sendung: * Schussabgabe in Reinach (AG): Mann musste verletzt mit Helikopter ins Spital und operiert werden. * Solothurner Filmtage haben 63'000 Eintritte verzeichnet, fast so viele wie vor der Corona-Pandemie.
1/25/20246 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Umbau Kunstmuseum Olten - zurück an den Absender

Seit Jahren beschäftigen der aktuelle Zustand und die Zukunft des Kunstmuseums Olten die Politik. Nun hat das Stadtparlament einen Projektierungskredit über gut zwei Millionen Franken zurückgewiesen. Gegen den Antrag der Stadtregierung stimmten die bürgerlichen Parteien und die Mitte-Fraktion. Das weitere Thema dieser Sendung: * Rüffel für die aargauische Verwaltung: diese habe Vorgaben des Datenschutzgesetzes missachtet, sagt die Datenschutz-Beauftragte
1/25/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Stellenabbau bei CH Media: Vor allem Today-Plattformen betroffen

Die Redaktion von Radio Argovia und «Argovia Today» in Aarau wird von 12 auf 6 Personen halbiert. In Solothurn schrumpft die Redaktion von Radio 32 und «32 Today» gemäss Angaben zum Sparprogramm beim Medienkonzern CH Media, die an SRF herangetragen wurden, sogar noch mehr.  Weitere Themen: * Irène Kälin verzichtet auf eine Kandidatur als Präsidentin der Grünen Schweiz. Die ehemalige Nationalratspräsidentin aus Aarau hätte sich nur zur Wahl gestellt, wenn es keine Kandidaturen gegeben hätte. * Fernkälte-Boom: Städte und Gemeinden bauen nicht nur Fernwärme-Netze aus, sondern verlegen auch Leitungen für kaltes Wasser zur Kühlung von Häusern und Ladengeschäften. * Wildtierbrücke über die A1 bei Gränichen: Eine erste Bilanz der zuständigen Expertin zeigt, dass der imposante Wildtierübergang genutzt wird. Allerdings braucht es noch weitere Bauwerke, damit Wildtiere künftig tatsächlich vom Jura ins Mittelland weiterwandern können.
1/24/202426 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Was meint die Regierung zur Medienvielfalt im Kanton Solothurn?

Eine Mitte-Kantonsrätin macht sich Sorgen um die Medienvielfalt im Kanton Solothurn. Sie wollte von der Regieriung wissen, ob diese sich auch Sorgen macht über die Dominanz der Medien des Konzerns CH Media. Der Regierungsrat ist recht entspannt und findet, er könne ja selber informieren. Weiter in der Sendung: * Grenchen: Das Stadion Brühl ist jetzt ein Nationalstadion, nämlich für American Football. Diese Sportart hat in Grenchen eine Heimat gefunden. Die Nationalmannschaft trägt dort ihre Spiele aus. Und der Football-Verband will dort auch häufiger trainieren. * Aarau: Die Stadtpolizei hatte 2023 viel zu tun. Viel Präsenz war am Kriminalitäts-Hotspot Bahnhof nötig. Und eine grosse Belastung, so die Polizei, seien Menschen mit psychischen Problemen. Diese fürsorgerisch unterzubringen, brauche viele Ressourcen.
1/24/20247 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Grenchner Stadion wird Nationalstadion für American Football

Der Grenchner Gemeinderat sagt Ja zu einer Benutzervereinbarung mit dem American Football-Verband. Damit wird das altehrwürdige Stadion Brühl auch zu einem Football-Stadion. Grenchen hofft damit auch auf Bundesgelder für die anstehende Sanierung des Bauwerkes. Weitere Themen dieser Sendung: * Mitte-Aargau nominiert als erste Partei ihren Kandidaten für die Regierungsratswahlen vom Herbst: es ist wenig überraschend der Bisherige, Markus Dieth * Die SP-Aargau plant einen Angriff auf den frei werdenden Sitz von Alex Hürzeler (SVP): ob alleine oder gemeinsam mit den Grünen steht noch nicht fest * Eishockey: Der EHC Olten gewinnt nur knapp nach Verlängerung gegen das Tabellenschlusslicht Bellinzona
1/24/20245 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Oberstufe in Aarau: Jetzt drohen Provisorien

Das Aarauer Stadtparlament will neue Varianten prüfen für ein Oberstufenzentrum. Damit sei 2029 nicht mehr realistisch, sagt der zuständige Stadtrat Hanspeter Thür. Man werde vermutlich Provisorien erstellen müssen. Weitere Themen in der Sendung: * In Neuenhof sind in den letzten fünf Tagen fünf Linien-Busse der Busbetriebe Baden-Wettingen mit Steinen oder ähnlichen Wurfgegenständen beschossen worden. Dabei gingen Scheiben der Busse kaputt. Heute Mittag hat die Aargauer Kantonspolizei nun drei Jugendliche in Neuenhof angehalten. Einer hatte gerade einen Stein auf einen Bus geworfen. * Im Kanton Solothurn soll nicht mehr der Kanton, sondern die Gemeinden die erste Anlaufstelle sein für die Integration von Ausländerinnen und Ausländer. Das will der Regierungsrat. Er hat eine entsprechende Gesetzesänderung verabschiedet. Damit wird das umgesetzt, was in der Praxis längst gemacht wird. * Zu Besuch in der Late Night Show «Im Grunde ne Runde» in der Schützi Olten. Was steckt hinter dem grossen Erfolg? Wir waren vor Ort.
1/23/202423 minutes
Episode Artwork

Vandalismus an Linienbussen in Neuenhof

Seit einem Monat häufen sich Beschädigungen an Bussen der Regionalen Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen. Eine unbekannte Täterschaft habe sechs Busse mit Gegenständen beworfen, teilt die Aargauer Kantonspolizei mit. Bis jetzt sei niemand verletzt worden. Es kam aber zu Ausfällen der Buslinien. Weitere Themen in der Sendung: * Im Aarauer Stadtteil Rohr wird die Sportanlage Winkel ausgebaut und erneuert. Der Einwohnerrat hat einem Baukredit in der Höhe von über 5,4 Millionen Franken bewilligt. * Die Kreisschule Aarau-Buchs braucht dringend mehr Platz für ihre Oberstufenschülerinnen- und Schüler. Der Einwohnerrat hat entschieden, dass nun vier Standort-Varianten in einer Machbarkeits-Studie überprüft werden. Er hat dafür einen Kredit in der Höhe von 180'000 Franken gesprochen.
1/23/20245 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Wo hat es in Aarau Platz für 1200 Schülerinnen und Schüler?

Die Stadt Aarau braucht dringend mehr Platz für die Oberstufe. Die Lösung hätte das grösste Oberstufenzentrum im Kanton sein sollen. Der Neubau in der Telli ist aber gescheitert. Nun sollen vier Varianten in einer Machbarkeitsstudie geprüft werden. Das hat der Einwohnerrat entschieden. Weiter in der Sendung: * Zwei Steuerausweise für die AHV im Jahr 2023 verwirren einige Solothurner Seniorinnen und Senioren. Dabei handelt es sich aber nicht um einen Fehler der Ausgleichskasse. * Die Solothurner SP empfiehlt die 1:85-Initiative deutlich zur Ablehnung. Die Initiative der kantonalen FDP will die Anzahl der Kantonsangestellten deckeln.
1/23/20245 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Warum Heim-Bewohner im Sunnepark nicht mehr reanimiert werden

Die drei Solothurner Alterszentren in Egerkingen, Oensingen und Balsthal verzichten auf Reanimationen, wenn ihre Bewohnerinnen und Bewohner einen Herzstillstand erleiden. Weil Reanimationen unter Umständen nur das Leiden verlängern, argumentiert die Pflegedienstleiterin. Weiter in der Sendung:  * Warum verschickt die Solothurner Ausgleichskasse die Steuerausweise zur AHV nur für ein halbes Jahr? Einige Pensionierte sind verwirrt.  * Wie können Altstädte belebt werden? Was in Aarau funktionieren, muss nicht automatisch auch in Kaiserstuhl funktionieren. Ein Interview mit der IG Aargauer Altstädte. 
1/22/202422 minutes, 52 seconds
Episode Artwork

Gemeinderat von Hofstetten-Flüh entschuldigt sich

Im Budgetstreit in Hofstetten-Flüh kommt es zu einer Wende. Der Gemeinderat entschuldigt sich für die chaotischen Zustände an der Gemeindeversammlung im Dezember. Im Gegenzug zieht ein Bürger seine Aufsichtsbeschwerde zurück. Damit kann im März die Abstimmung über das Budget stattfinden.  Weitere Themen:  * Der Gemeinderat Würenlingen wollte die Bevölkerung im März eigentlich über eine neue Hightech-Zone. Nun wurde der Termin abgesagt, weil die Gemeinde wohl etwas zu voreilig war. * Die Aargauer Altstädte sollen attraktiver werden. Am Beispiel Aarau wurde geprüft, wie das am besten funktioniert. 
1/22/20246 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Attraktivere Altstädte: Aarau prüft, was ankommt und was nicht

Restaurants, die mehr Plätze im Freien beanspruchen können; die Einführung von Fussgängerzonen oder eine neue Beleuchtung: was hilft wirklich, damit eine Altstadt aufgewertet wird und sich die Menschen dort wohlfühlen? Aarau hat eine Wirkungsanalyse gemacht, um so auch anderen Städten zu helfen. Ein weiteres Thema dieser Sendung: * Die Aargauer Staatsanwaltschaft musste kürzlich den Fall einer Fahrerflucht bei einer Auto-Lernfahrt beurteilen
1/22/20245 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Betrunkene Autofahrer – einer fährt auf drei Rädern weiter

Im Aargau beschäftigten mehrere betrunkene Autofahrer die Polizei. In Magden fuhr ein Lenker nach einem Unfall weiter, bei dem sein Wagen das linke Vorderrad verloren hatte. Ein anderer liess in Erlinsbach sein Auto stehen, als er auf einer Mauer nicht mehr weiter kam. Weiter in der Sendung: * Mit Rang elf in Laax ist die Snowboarderin Berenice Wicki nicht zufrieden. Die Nachwirkungen einer Verletzung verhindern aktuell bessere Resultate. Die Ennetbadnerin hakt die aktuelle Saison als Training ab. * Keiner schiesst in der deutschen Bundesliga mehr Tore als der Aargauer Manuel Zehnder. Auch in der Schweizer Nationalmannschaft übernimmt er eine wichtige Rolle. Kein Wunder, dass der Doppelbürger auch für Deutschland hätte spielen können.
1/21/202417 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Übernachten neben dem Gletscher für 5000 Fotos

Der junge Oltner Fotograf Julian Stettler fotografierte Schweizer Gletscher. 5000 Aufnahmen hat er gemacht. Dazu war er mehrere Monate unterwegs und übernachtete im Gebirge. Eine kleine Auswahl der Bilder gibt es nun in einem Fotobuch. Weiter in der Sendung: * Nach einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung kann in Fahrwangen das Schulhaus weiter umgebaut werden. Die Versammlung bewilligte einen Zusatzkredit von drei Millionen Franken. Der Umbau kostet neu rund 16 Millionen. Die Kosten stiegen wegen Verzögerungen und Problemen bei der externen Planung. * Der Aargau hat ein neues Gerichtsgebäude. Für 13 Millionen Franken wurde der ehemalige Sitz der Eniwa in Aarau umgebaut. Unter einem Dach sind nun unter anderem das Bezirksgericht Aarau und das Spezialverwaltungsgericht.
1/20/20249 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Die Landesausstellung in der Nordwestschweiz wird konkreter

Sollte es dereinst tatsächlich eine nächste Landesausstellung geben, dann könnte die Nordwestschweiz zum Zug kommen. Nun sind auch die Standorte geklärt - in den Kantonen Aargau und Solothurn wären dies Baden, Stein, Aarau, Olten und Grenchen. Die Kantonshauptstadt Solothurn gehölrt nicht dazu. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Der Kanton Solothurn ist Spitze bei der digitalen politischen Mitwirkung und Partizipation * Mit dem neuen Gerichtsgebäude in der Oberen Vorstadt in Aarau wurde auch die Gerichtsbibliothek erneuert - ein Augenschein * Die Solothurner Filmtage haben zahlreiche Fans - und mehr Helferinnen und Helfer, als sie wirklich benötigen
1/19/202426 minutes, 23 seconds
Episode Artwork

Aargau plant zwischen Würenlos und Neuenhof eine Velobrücke

10 Millionen Franken will die Aargauer Regierung einsetzen für eine 123 Meter lange Velobrücke über die Limmat. Das Bauwerk soll die Gemeinden Würenlos und Neuenhof miteinander verbinden. Gebaut wird frühestens im Herbst 2025 - zuvor muss der Aargauer Grosse Rat das Projekt beurteilen. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Die Hypothekarbank Lenzburg hat 2023 erneut mehr Gewinn gemacht - profitiert hat die Bank vor allem von den höheren Zinserträgen * Die Aargauer Regierung will die Berufsvorlehre für junge Ausländer weiterführen - entscheiden muss der Grosse Rat * Im Kanton Solothurn gibt es eine neue Koordinationsstelle für Fragen rund um Demenz
1/19/20247 minutes, 9 seconds
Episode Artwork

Landesausstellung Svizra27 veröffentlicht Machbarkeitsstudie

Ob die nächste Landesausstellung in der Nordwestschweiz durchgeführt werden kann, hängt davon ab, ob der Bund bis im Jahr 2026 entscheidet. Dies schreibt der Verein Svizra27 in einer am Donnerstag veröffentlichten Erstauflage der Machbarkeitsstudie. Weiter in der Sendung: * Ärger wegen Südspange Eiken: Ein Bürgerkommitee möchte die Erschliessung bekämpfen - darf es aber nicht, sagt der Gemeinderat.
1/19/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Es war Vergewaltigung, urteilt das Solothurner Obergericht

Das Gericht hat am Donnerstag einen 37-jährigen Mann zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt. Er hat 2026/17 mehrere Teenager-Mädchen vergewaltigt. Vor drei Jahren hatte das Obergericht den Mann wegen sexuellen Handlungen mit Kindern verurteilt. Das Bundesgericht hatte eine Verschärfung verlangt. Weitere Themen: * In Eiken kommt die geplante Erschliessungsstrasse des Areals Sisslerfeld nicht vors Stimmvolk. Der Entscheid liege in der Kompetenz des Gemeinderats, hat dieser entschieden. * Nach 300 Jahren geht im April das Kapuzinerkloster Olten zu. Wie geht es den Brüdern?
1/18/202421 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Ärztlicher Notfalldienst im Aargau: Es braucht Verbesserungen

Beim hausärztlichen Notfalldienst im Aargau gab es nach dem Konkurs der Mobilen Ärzte AG eine Lücke - diese hat im Dezember die Telemedizin-Firma Medgate gefüllt. Und dies funktioniere gut, heisst es beim Kanton und den Ärzteverbänden. Es brauche aber noch einzelne Anpassungen. Weitere Themen: * In Seon und Oensingen wurden am Mittwochabend je ein Fussgänger verletzt. Beide wollten die Strasse bei einem Fussgängerstreifen überqueren. * Die Pries Metall- und Glasbau AG aus Sins ist Konkurs. Sie hatte vor zwei Jahren die 4-Tage-Woche eingeführt, als einer der ersten Industriebetriebe der Schweiz.
1/18/20245 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

Aargauer Regierung: Wer folgt auf Alex Hürzeler?

Der SVP-Bildungsdirektor Alex Hürzeler tritt bei den Wahlen im Herbst nicht mehr an. Als Nachfolgerin gesucht ist nun eine Frau. Bei der SVP werden Martina Bircher, Désirée Stutz und Barbara Borer-Mathys gehandelt. Aber auch SP, Grüne und GLP wollen eine Kandidatin ins Rennen schicken. Weitere Themen:  * Das Solothurner Obergericht muss einen Fall erneut behandelt. Es geht um die Frage, ob ein Mann mehrere Mädchen vergewaltigt hat oder ob es juristisch gesehen keine Vergewaltigungen waren.  * Am Abend wurden die 59. Solothurner Filmtage eröffnet. Ehrengast war Ständeratspräsidentin Eva Herzog. 
1/18/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

Aargauer SVP-Regierungsrat Alex Hürzeler hört Ende Jahr auf

Regierungsrat Alex Hürzeler wird bei den Regierungsratswahlen im Oktober nicht zur Wiederwahl antreten. Damit wird bei den Regierungsratswahlen ein Sitz frei. Der Wahlkampf ist lanciert: Die GLP hat bereits angekündigt, eine Kandidatin oder einen Kandidaten ins Rennen zu schicken. Weitere Themen in der Sendung: * Der Aargauische Lehrerinnen- und Lehrerverband hat eine Volksinitiative zur Bildungsqualität lanciert. Mit einem neuen Artikel soll die Qualität der öffentlichen Schulen in der Kantonsverfassung fest verankert werden. Wegen dem seit Jahren andauernden Lehrermangel sieht der Lehrerverband die Qualität der Bildung an den Aargauer Schulen in Gefahr. * Im Aarauer Zelgli-Quartier eröffnet der Kanton im März eine Unterkunft für unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA). Die Unterkunft am Landhausweg soll Platz bieten für 55 Jugendliche. Die Liegenschaft verfüge über die nötigen Wohn- und Aufenthaltsräume und eigne sich aufgrund ihrer Nähe zu Schulen und möglichen Arbeitgebern gut für die Unterbringung der UMA, teilt der Kanton mit. * War es Vergewaltigung oder nicht? Das Solothurner Obergericht hat sich heute mit dieser Frage auseinandergesetzt. Angeklagt ist ein 37-jähriger Mann. Er soll zwischen 2016 und 2017 mit mehreren Mädchen Sex gehabt haben. Die Mädchen waren zwischen 13 und 15 Jahre alt. Das Urteil wird morgen gefällt. * Die 59. Solothurner Filmtage werden heute eröffnet. Die 59. Ausgabe zeigt von Dokumentationen über Animationen die breite Palette des Schweizer Filmschaffens. Für die Stadt Solothurn sind die Solothurner Filmtage nach der Fasnacht der zweitwichtigste kulturelle Anlass.
1/17/202422 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Ab 2030 soll im Sisslerfeld produziert werden

Der Aargauer Volkswirtschaftsdirektor Dieter Egli ist froh um das Grossrats-Ja zur Erschliessung des Sisslerfelds. Damit erhielten investitionswillige Unternehmen, wie etwa Bachem, Planungssicherheit, sagt Egli. Er spricht zudem von weiteren Interessenten. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Solothurner Regierung sagt, Schulsozialarbeit sei Sache der Gemeinden * Aargauer Grosse Rat will zweisprachigen Unterricht an den Schulen möglich machen * Solothurner Mitte-Partei empfiehlt Nein zur 1:85-Volksinitiative der FDP * Trotz Trainerwechsel: EHC Olten verliert erstes Heimspiel unter Sheehan gegen Basel mit 2 zu 4
1/17/20245 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

In Hofstetten-Flüh steht die erste ökumenische Kirche der Schweiz

Vor 50 Jahren entstand die erste ökumenische Kirche in Hofstetten-Flüh. Eine Kirche, in der Katholiken und Reformierte zusammen beten - damals ein Novum. Zum 50-Jahr-Jubiläum haben wir einen Besuch in der Kirche gemacht. Weitere Themen in der Sendung: * Das Sisslerfeld im Fricktal kann für den Verkehr erschlossen werden. Der Grosse Rat hat den entsprechenden Nutzungsplan für die Südspange im Sisslerfeld gutgeheissen. Das Sisslerfeld gilt als grösste Arbeitszonenreserve des Kantons Aargau und als grösste unbebaute Industriefläche der Schweiz. * Nicht nur einzelne Wölfe, sondern ein Wolfsrudel - das dürfte es in den nächsten Jahren auch im Kanton Solothurn wieder geben. Da sind sich die Jäger und die Gruppe Wolf Schweiz einig. Wolfsrudel seien nicht gefährlicher als einzelne Wölfe, heisst es von der Gruppe Wolf Schweiz. * Die Druckerei Swissprinters in Zofingen hat gestern angekündigt, den Betrieb Ende September einzustellen. Damit geht eine Ära zu Ende. Wir schauen zurück. * In Hausen bei Brugg hat heute Mittag ein Linienbus gebrannt. Verletzt wurde niemand. Laut der Polizei befanden sich keine Passagiere in dem Bus. Als Ursache steht ein technische Defekt im Vordergrund.
1/16/202426 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Weitere Anklage im Fall des Drogenrings «Presidente» im Aargau

Die «Presidente»-Gruppe soll kiloweise Drogen in die Schweiz geschmuggelt haben. Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat in dem Fall nun eine zweite Anklage erhoben. Beschuldigt wird ein 56-jähriger Schweizer. Er soll als Drogenkurier tätig gewesen sein. Auch andere Delikte werden ihm vorgeworfen. Weitere Themen in der Sendung: * In Münchwilen hat am frühen Morgen die Fahrerkabine eines Lastwagens im Industriegebiet lichterloh gebrannt. Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Feuers auf ein Firmengebäude verhindern. * Der Kanton Aargau nominiert sechs Athletinnen und Athleten für die Wahler des Sportlers oder der Sportlerin des Jahres. Ab sofort kann man seinen Favoriten online wählen. * Im Aargau häufen sich momentan Fälle von Fahrerflucht. Die Gründe dafür seien vielfältig, heisst es bei der Aargauer Kantonspolizei.
1/16/20246 minutes, 7 seconds
Episode Artwork

Jäger-Präsident: Es gibt bald Wolfsrudel im Kanton Solothurn

Sind die Wölfe, die man immer häufiger im Kanton Solothurn sieht, Einzeltiere auf der «Durchreise»? Nein, sagt Kurt Altermatt, Präsident des Verbandes der Solothurner Jäger in der SZ. Er ist überzeugt, dass die Wölfe bleiben und bald Rudel bilden. Sie hätten genug Nahrung und Lebensraum. Weiter in der Sendung: * Zofingen: Swissprinters will die Druckerei schliessen. Die Nachfrage nach Zeitschriften, Broschüren und Katalogen sinke, man habe wichtige Aufträge verloren. Nun läuft das Konsultationsverfahren. Wahrscheinlich gehen 144 Arbeitsplätze verloren. * Aargau: Die Kantonspolizei meldet in letzter Zeit immer wieder Fälle von Fahrerflucht. Die Gründe dafür seien vielfältig, sagt die Polizei. Schock, Drogen oder auch einfach die Tatsache, dass z. B. ein Lastwagen-Chauffeur eine Kollision unter Umständen nicht einmal bemerke. Die strafrechtlichen Konsequenzen von Fahrerflucht können massiv sein.
1/16/20245 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Die Feuerwehren wollen von Wespen nichts mehr wissen

Die Feuerwehr Rothrist hat bekannt gegeben, dass sie künftig keine Wespennester mehr bekämpft. Die Feuerwehr Rothrist folgt damit einem kantonalen Trend. Immer mehr Feuerwehren bieten diesen Dienst aus finanziellen und personellen Gründen nämlich nicht mehr an.  Weitere Themen: * Seit 40 Jahren werden der Sempacher-, der Baldegger- und der Hallwilersee belüftet. Den Seen geht es dank dieser Belüftung deutlich besser.  * Der Aargau hat neben Schulen auf dem ganzen Kantonsgebiet auch noch eine Schule, die rund 10'000 Kilometer entfernt ist. Die Schweizerschule Curitiba steht nämlich unter Aargauer Patronat. Weitere Themen: - Der Aargau und seine brasilianische Schule
1/15/202424 minutes, 59 seconds
Episode Artwork

In der Papieri Biberist gibt es künftig Padel anstatt Papier

Vor 10 Jahren wurde die Papierproduktion in Biberist eingestellt. Seither haben sich laufend neue Firmen im grossen Industrieareal angesiedelt. Soeben wurde die Inbetriebnahme einer grossen Padeltennisanlage angekündigt. Die Sportart aus Südamerika ist auch in der Schweiz sehr beliebt.  Weitere Themen: * In Rupperswil wurden zwei Jugendliche verhaftet, weil sie aus einem unverschlossenen Auto ein Tablet klauten.  * Steigende Mieten und Nebenkosten sorgen unter anderem bei Seniorinnen und Senioren für Probleme. Pro Senectute registriert deswegen deutlich mehr Beratungsgespräche. 
1/15/20244 minutes, 59 seconds
Episode Artwork

Wenn auch Ergänzungsleistungen nicht mehr für die Miete reichen

Steigende Mieten und Nebenkosten sorgen unter anderem bei Seniorinnen und Senioren für Probleme. Pro Senectute Aargau etwa führte letztes Jahr ein Drittel mehr Finanzberatungen durch. Oft reichen auch die Ergänzungsleistungen nicht, um die Wohnkosten genug abzufedern. Weiter in der Sendung: * Das schöne Wetter in der Höhe sorge für Hochbetrieb an den Skiliften. Grossandrang herrschte zum Beispiel bei der Hohen Winde in Beinwil (SO). So viele Leute habe er noch nie gesehen, sagt der Skilift-Präsident. * Volley Schönenwerd wirft Cupsieger Chênois Genf aus dem Cup-Rennen. «Schöni» siegt daheim mit 3:0 Sätzen. Ausgeschieden sind hingegen die Frauen der Kanti Baden gegen SmAesch Pfeffingen mit 1:3.
1/15/20245 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Als ein Motel aus Egerkingen die Gemüter national erhitzte

Vor 40 Jahren lief die Serie "Motel" im Schweizer Fernsehen - und spaltete die Gemüter. Gedreht wurde Motel in Egerkingen im Hotel Egerkingen. Wir blicken zurück mit der damaligen Hotel-Direktorin und heutigen Egerkinger Gemeindepräsidentin Johanna Bartholdi. Weiter in der Sendung: * Sieg für den EHC Olten: Nach dem Trainerwechsel gewinnt der EHCO auswärts gegen Visp - in der Verlängerung. * Podestplatz für Melanie Hasler: Die Aargauer Bobpilotin schafft es im Weltcup in St. Moritz heute auf Rang 3. * Bye bye nach 26 Jahren: Der Freiämter Ringer Pascal Strebel hat seine Karriere beendet.
1/14/202420 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Panne bei der Solothurner Ausgleichskasse

Wer nicht genug verdient um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, erhält zur Unterstützung Ergänzungsleistungen. Jedes Jahr werden diese neu berechnet. Wie die Solothurner Zeitung heute berichtet, unterlief der Ausgleichskasse aber bei Tausenden von Fällen ein Fehler.  Weiter in der Sendung: * Ein "unbekannter Meister": Industriebetrieb Infotech erhält Solothurner Unternehmerpreis. * Schnelle Aargauer im Bob-Weltcup in St. Moritz: Melanie Hasler wird 5., Sandro Michel schaffts auf Rang 3.
1/13/20249 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Aargauer Lehrerschaft mehrheitlich zufrieden, sagt der Kanton

Der Kanton Aargau hat zwei Studien in Auftrag gegeben, um die Berufszufriedenheit von Lehrpersonen abzuklären. Auch die Arbeitsqualität der Schulleitungen wurde genauer unter die Lupe genommen. Die allermeisten Lehrpersonen seien zufrieden im Beruf, heisst es nun vom Bildungsdepartement.  Die weiteren Themen dieser Sendung: * Die Aargauer Kantonsregierung sagt, wie sie Amtsenthebungen von Regierungsratsmitgliedern möglich machen will * Seit 40 Jahren produziert das AKW Leibstadt Strom - letztes Jahr waren es fast 9'700 Megawattstunden - das drittbeste Resultat der Geschichte, sagen die Betreiber * Was bringt der Trainerwechsel dem EHC Olten - eine Einordnung
1/12/202421 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Neuer Trainer soll dem EHC Olten neue Impulse bringen

Der EHC Olten trennt sich per sofort von seinem Trainer Lars Leuenberger. Die mangelnden Erfolge der letzten Wochen seien der Grund dafür, heisst es vom Verein. Neuer Headcoach wird der bisherige Assistenztrainer Gary Sheehan. Von ihm erhoffe man sich neue Impulse, sagt Sportchef Marc Grieder. Die weiteren Themen der Sendung: * Der Kanton Aargau will sich die künftige Verkehrsentwicklung in der Region Frick-Stein-Laufenburg genauer anschauen - zudem sollen die Pläne vorangetrieben werden für eine neue Rheinbrücke nach Deutschland bei Sisseln * Die vielen und ergiebigen Niederschläge der letzten Monate haben den Grundwasserspiegel in vielen Teilen des Kantons steigen lassen
1/12/20246 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Aargau: Genug Grundwasser auch für einen heissen Sommer

Der Winter ist bis jetzt nass, sehr nass sogar. Im November gab es bis Mitte Monat schon so viel Regen wie normalerweise im ganzen Monat. Das viele Wasser sickert in den Boden und hebt den Grundwasserspiegel an. Man müsse diesen Sommer wohl nicht Wasser sparen, sagt der Fachmann vom Kanton. Weiter in der Sendung: * Der Eishockeyclub Olten stellt Trainer Lars Leuenberger per sofort frei. Assistenztrainer Gary Sheehan übernimmt. Die Entwicklungen der letzten Wochen hätten zu diesem Schritt geführt, teilt der Verein mit. Olten startete sehr gut in die Saison, war Tabellen-Leader, hat in letzter Zeit aber viele Niederlagen kassiert und rutscht in die Tabellenmitte ab. * Aarau: Die Sicherheits-Situation am Bahnhof Aarau sei «angespannt», aber man habe sie im Griff. Das schreibt der Stadtrat von Aarau in einer Antwort auf einen Vorstoss im Einwohnerrat. Allein die Stadtpolizei sei 3000 Stunden pro Jahr präsent im Bahnhof. Dazu gäbe es noch andere Sicherheitskräfte.
1/12/20245 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Olten will Tagesstrukturen ausbauen

Beim neuen Schulhaus Kleinholz in Olten plant der Stadtrat 40 Betreuungsplätze für Schulkinder. Am Mittagstisch sollen sogar 60 Schülerinnen und Schüler Platz haben. Das letzte Wort zum Pilotprojekt hat das Gemeindeparlament Ende Januar. Weitere Themen: * Kritik am neuen First Responder-Konzept des Kantons Aargau: Feuerwehren fühlen sich ausgebootet. * Hat der Bauernberuf Zukunft? Ja, findet der abtretende Präsident des Solothurner Bauernverbandes, Andreas Vögtli.
1/11/202426 minutes, 30 seconds
Episode Artwork

160 Millionen Franken für Aargauer Strassen

Der Kanton Aargau investiert 2024 160 Millionen in den Ausbau und Unterhalt der Strasseninfrastruktur. Das sind fünf Millionen Franken weniger als 2023. Die grössten Brocken sind die Nordumfahrung Bad Zurzach und die Neugestaltung der Kantonsstrassen in Aarau–Buchs–Suhr. Weitere Themen: * Das Alternativradio Kanal K hat die Konzession für die nächsten 10 Jahre erhalten. Der kleine Wermutstropfen: Es gibt 10'000 Franken weniger pro Jahr. * Berikon stimmt an der Urne über die Erhöhung der Verwaltung um eine 100 Prozent-Stelle ab. Ein Referendum ist zu Stande gekommen.
1/11/20246 minutes, 59 seconds
Episode Artwork

Kunstmuseum Olten: neuer Vorschlag ist fast der alte

Das Oltner Stimmvolk lehnte 2022 einen Projektierungskredit für den Umbau des Kunstmuseums ab. Nun stellt der Stadtrat das neue Projekt vor, das allerdings dem alten Projekt sehr ähnlich ist. Neu soll das Haus der Fotografie und der Platz hinter dem Museum in den Umbau integriert werden.  Weitere Themen:  * Marco Sigg ist neuer Direktor von Museum Aargau. Er möchte neben den Schlössern und Römerstandorten das Sammlungszentrum in Egliswil bekannter machen.  * Die AEW erhält den Preis Watt d'Or des Bundesamts für Energie. Dies für ein Projekt, das über einen Algorithmus das Stromnetz leistungsfähiger macht.
1/11/20245 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

«Die Münzensammlung kannte ich bis jetzt nicht»

Museum Aargau hat einen neuen Direktor. Marco Sigg hat sein Amt Anfang Jahr angetreten. Er muss sich in seinem grossen Haus noch zurechtfinden. Er besucht alle zehn Standorte (Schlösser, Legionärspfad etc.) und hat auf Schloss Lenzburg schon mal über die grosse Sammlung von Münzen gestaunt. Weiter in der Sendung: * Aarau: Der Kanton drängte darauf, den Vertrag mit der Betreiberin der Mensa an der Alten Kantonsschule aufzulösen. Er war mit dem Angebot und der Qualität nicht zufrieden.  * Olten: Der Stadtrat präsentiert neue Pläne für die Sanierung des Kunstmuseums. Der Standort soll der gleiche sein. Und das neue Haus soll sogar mehr kosten als das erste Projekt, das beim Stimmvolk gescheitert ist. * Grenchen: Auf dem Hausberg lag früher viel Schnee, darum konnten auch Wettkämpfe stattfinden. Teil dieser Wettbewerbe auf dem Grenchenberg war das Skispringen auf der Schanze. Ein ehemaliger Teilnehmer erzählt, wie er bis zu 50 Meter weit flog (und regelmässig auf die Nase fiel).
1/10/202423 minutes, 33 seconds
Episode Artwork

Zuchwil – das geplante Pärklein an der Aare passt nicht allen

Die Überbauung Riverside in Zuchwil (bislang 140 Wohnungen) soll sich zu einem attraktiven Teil der Gemeinde entwickeln. Die Bauherrin will auch einen Platz schaffen direkt an der Aare mit Sitzstufen. Doch es gibt Kritik. Befürchtet wird, es könnte ein Präzedenzfall sein zum Nachteil der Natur. Weiter in der Sendung: * Wettingen: Der Versuch mit Tempo 30 auf der Schartenstrasse/Märzengasse wird um mindestens ein halbes Jahr verschoben. Grund ist eine Baustelle auf der Badener Seite der Schartenstrasse, die den Verkehrsfluss stark verändert. * Das Aargauer Ausweiszentrum meldet eine Rekordnachfrage nach Pässen, Identitätskarten und Ausländerausweisen. Der Grund sind die neue Reiselust nach Corona und die Einreisebestimmungen für Grossbritannien, die nach dem Austritt aus der EU wieder einen Pass vorschreiben.
1/10/20245 minutes, 51 seconds
Episode Artwork

Gleichstellung bei der Musikförderung im Kanton Aargau

Der Aargauer Grosse Rat will auch Berufslernende bei der Musikförderung unterstützen. Sie sollen dabei den Schülerinnen und Schülern der Kantonsschulen gleichgestellt werden. Das hat das Kantonsparlament beschlossen. Anders als die Regierung beantragte, wurde dafür zusätzliches Geld gesprochen. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Mirjam Kosch (Grüne) ist neue Grossrats-Präsidentin - die 38-Jährige schätzt den Kanton Aargau, sieht sich selbst aber als Ksomopolitin * Der Solothurner Unternehmerpreis geht an die Firma Infotech - sie sei ein "Hidden Champion" sagt die Jury * Der EHC Olten verliert auch sein drittes Spiel im neuen Jahr - zuhause unterlagen die Oltner den GCK Lions mit 3 zu 4 nach Verlängerung
1/10/20245 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Grüne Mirjam Kosch ist in diesem Jahr höchste Aargauerin

Das Aargauer Kantonsparlament hat die Grünen-Grossrätin Mirjam Kosch zur seiner Präsidentin gewählt. Die 38-Jährige aus Aarau ist in diesem Jahr die höchste Aargauerin. Kosch erhielt 119 von 133 Stimmen. Die Wissenschaftlerin war 2023 die erste Vizepräsidentin des Grossen Rates. Weiter in der Sendung: * Signa-Pleite: AKB beziffert Hypotheken-Engagement bei der strauchelnden Signa-Gruppe. * Der Wakkerpreis 2024 geht an den Verein Birsstadt: Zu deisem Verein gehört auch die Gemeinde Dornach SO. * Zu Besuch bei Rückenwind Plus in Bad Zurzach AG: Das Rehazentrum versorgt Patienten und Patientinnen mit Lähmungen.
1/9/202425 minutes, 8 seconds
Episode Artwork

AKB beziffert Hypotheken-Engagement bei Signa

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) legt ihr hypothekarisches Engagement gegenüber der strauchelnden Signa-Gruppe des österreichischen Investors René Benko offen. Konkret hat die Bank für Signa in Bern und Zürich hypothekarisch gedeckte Objektfinanzierungen in der Höhe von 73 Millionen vorgenommen. Weiter in der Sendung: * Dornach gewinnt den Wakkerpreis 2024: Ausgezeichnet wurde der Verein Birsstadt. * Arbeitslosenquote steigt: 0,2 Prozentpunkte mehr Arbeitslose im Aargau und im Kanton Solothurn.
1/9/20247 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

Mensa Alte Kanti Aarau: Vorwürfe an Betreiberin

Auf Ende 2023 wurde die Mensa in der Alten Kantonsschule Aarau geschlossen. Der ehemalige Betriebsleiter erhebt nun Vorwürfe gegen die Betreiberfirma Cico Services. Weitere Themen: * Aargauer Pädophiler kommt frei, weil Therapie nichts mehr nütze, entscheidet das Obergericht. * Aufatmen in Othmarsingen: Die Fleischverwertungsfirma Centravo baut eine neue Fabrik am Hauptsitz in Lyss BE.
1/9/20245 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Freilassung: Süchtig nach Kinderpornos und nicht therapierbar

Ein Mann konsumiert seit Jahren Kinderpornografie. Wegen seines illegalen Verhaltens war er im Gefängnis und wurde stationär therapiert. Doch jetzt ist er frei. Der Grund, so das Aargauer Obergericht: Weil die Therapie nichts bringe, müsse man den Mann freilassen. Geht hier Recht vor Sicherheit? Weiter in der Sendung: * First Responders: Wer Leben retten will, kann sich nun im Aargau melden. Der Kanton sucht Personen, die im Notfall Herzmassagen machen oder mit einem Defibrillator ein Herz wieder zum Laufen bringen. Ab Februar entsteht ein flächendeckendes Netz von solchen Ersthelferinnen und -helfern. * Dass Strom einfach immer fliesst, ist nicht selbstverständlich. Im Hintergrund braucht es auf ganz verschiedenen Ebenen sehr viel Technik, damit alles funktioniert. Eine wichtige Rolle spielt die Fachkommission für Hochspannungsfragen. Ihr Materiallager und Labor hat sie in Däniken.
1/8/202422 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

First Responders nun auch flächendeckend im Aargau

Was andere Kantone schon haben, führt jetzt auch der Aargau ein: Ein System von Helfer:innen, die möglichst schnell bei Menschen sind, die aufgrund eines Herz-Kreislauf-Stillstandes vom Tod bedroht sind. Diese ehrenamtlichen First Responders sollen die Zeit überbrücken, bis die Ambulanz eintrifft. Weiter in der Sendung: * Zofingen: Auf dem Heitern wird eine der markanten Linden gefällt. Sie ist vom Brandkrustenpilz befallen. Bevor man einen neuen Baum pflanzen kann, muss man die Erde austauschen. * Wettingen: Der Gemeinderat schreibt einen Studienauftrag aus. Dieser soll klären, wie man das Oberstufenzentrum samt Primarschulhaus im Gebiet Margeläcker/Zirkuswiese bauen kann. Nur schon der Studienauftrag kostet 1.4 Mio. Franken. * Kanton Solothurn: Gesuche für Kurzarbeit nehmen zu. Immer mehr Firmen befürchten, dass sie weniger Aufträge erhalten. Das Problem ist Deutschland, dessen Wirtschaft stottert.
1/8/20247 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Kanton Solothurn erwartet steigende Arbeitslosigkeit im Jahr 2024

Die Gesuche um Kurzarbeit mehren sich im Kanton Solothurn. So erwartet man beim Amt für Wirtschaft und Arbeit denn auch eine leicht steigende Arbeitslosigkeit in diesem Jahr. Allerdings geht man auch davon aus, dass die Solothurner Industrie robust ist. Weiter in der Sendung: * So halten Sie einen Monat ohne Alkohol durch: Tipps für den Dry January von "Perspektive".
1/8/20245 minutes, 17 seconds
Episode Artwork

Suchthilfe-Organisation Perspektiven zum Dry January

Was bringt es, wenn wir im Januar auf Alkohol verzichten? Die Solothurner Suchthilfe-Organisation «Perspektiven» propagiert den «Dry January» bereits seit mehreren Jahren. Untersuchungen hätten gezeigt, wer im Januar auf Alkohol verzichte, trinke in der Regel noch mehrere Monate tendenziell weniger. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Polizei meldet zwei mutmassliche Brandstiftungen im Kanton Aargau * Die Höhepunkte des bevorstehenden Sportjahres 2024 in den Kantonen Aargau und Solothurn * Severin Widmer aus Obergösgen/SO will in zwei Jahren an die Weltspitze im Eisschnelllauf
1/7/202420 minutes, 10 seconds
Episode Artwork

Aargauer Regierung stört sich am nächtlichen Fluglärm

Die Zahl der Flüge am Flughafen Zürich hat wieder zugenommen. Und weil es auch mehr Verspätungen gibt, gebe es wieder mehr An- und Abflüge in den Randzeiten, also auch am Abend, sagt die Aargauer Regierung. Sie verlangt vom Flughafen mehr Rücksicht auf lärmgeplagte Gebiete im Aargau. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Brand in Menziker Mehrfamilienhaus glimpflich ausgegangen * Szenische Führungen durch das Krematorium Olten
1/6/20248 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

Die Erinnerungen sammeln vom Dorf, das es nicht mehr gibt

140 Jahre lang war Turgi/AG eine eigenständige Gemeinde. Per 1. Januar hat das Dorf fusioniert, mit der Nachbarstadt Baden. Mit einer speziellen Installation, der mobilen Gedächtnis-Box, werden Erinnerungen und Geschichten aus Turgi gesammelt, um sie der Nachwelt zu erhalten. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Öffentlichkeitsfahndung war erfolgreich - Basler Fussball-Hooligan zu Gefängnisstrafe verurteilt * Andreas Glarner verurteilt - Fake-Video im Wahlkampf hat Persönlichkeitsrechte verletzt * Photovoltaik-Anlage auf dem Gressly-Haus - Bundesgericht gibt Bauherren recht
1/5/202425 minutes, 59 seconds
Episode Artwork

Bezirksgericht Aarau verurteilt Basler Fussball-Hooligan

Der Vorfall in der Aarauer Bahnhofsunterführung im September 2022 wurde von einer Videokamera gefilmt. Der nun verurteilte Hooligan meldete sich erst, nachdem die Strafverfolgungsbehörden Bilder der Tat veröffentlicht hatten. Das Urteil lautet: drei Jahre Gefängnis - davon ein Jahr unbedingt. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Die Pläne für den grossen Bahnhofsumbau in Solothurn werden öffentlich aufgelegt * Die Aargauer Regierung startet die Vernehmlassung zu einem dritten bewilligten Sonntags-Verkauf * Auch im Aargau gibt es immer mehr Gäste, die trotz Reservation nicht im Restaurant erscheinen
1/5/20246 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Solothurner Gastronomen gehen gegen «No Shows» vor

Immer häufiger kommt es vor, dass Gäste, die in einem Restaurant reserviert haben, nicht auftauchen. Die Folge: Tische bleiben frei, und die Wirte verlieren Geld. Verschiedene Betriebe im Kanton Solothurn verlangen nun Anzahlungen im Voraus oder belasten «No Shows» im Nachinein. Weiter in der Sendung: * Wohlen: In der grossen Freiämter Gemeinde sorgen die amtlichen Publikationen für Wirbel. Die Kanzlei publiziert sie nur noch auf der Website der Gemeinde, aber nicht mehr im «Wohler Anzeiger» und in der «Aargauer Zeitung». Man spare so etliche Zehntausend Franken pro Jahr, sagt die Gemeinde. Einwohnerräte verlangen jetzt aber, dass die amtlichen Infos wieder im Prinz erscheinen.
1/5/20245 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Der Mentalcoach der die EHC Olten-Spieler weiterbringen soll

Corsin Camichel, 42 Jahre alt, war früher ein erfolgreicher Spieler bei verschiedenen Eishockey-Clubs der obersten Liga. Heute arbeitet er als Mental-Coach unter anderem für den EHC Olten. Der Klub selber will mit dem Engagement von Camichel nachhaltig in die Entwicklung der Mannschaft investieren. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Ein erster Blick auf die Regierungsratswahlen im Kanton Aargau * In Grenchen/SO wurde die Leiche eines Mannes auf einem Feld gefunden * Der Aargauer Klosterstreit von 1841 - ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Schweiz zum Bundesstaat
1/4/202425 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Umgang mit Biber im neuen Jagdgesetz umstritten

Die Solothurner Regierung hat im Herbst ein neues Jagdgesetz in die Vernehmlassung geschickt. Die Rückmeldungen von Parteien und Verbände zeigen nun: vor allem der Umgang mit dem Biber ist umstritten. Grün-Links will zudem Bleimunition und Fuchsbau-Jagd komplett verbieten. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Der Auto-Mitfahr-Service Taxito im Aargauer Seetal wird weitergeführt - der Mobilitätsforscher findet das richtig * Was bewirkt ein Mental-Coach im Spitzensport - der EHC Olten könnte auch dank Corsin Camichel aus der Krise finden
1/4/20246 minutes, 4 seconds
Episode Artwork

Mitfahrdienst Taxito Seetal macht weiter und wird günstiger

Jemanden im Auto mitnehmen, der in dieselbe Richtung muss, das spart Geld und schont die Umwelt. Diese Idee steckt auch hinter dem Mitfahrdienst Taxito Seetal im Grenzgebiet Aargau-Luzern. Einzelne Gemeinden sind unterdessen ausgestiegen. Doch der Dienst bleibt und wird 2024 günstiger.  Weiteres Thema in der Region: * Wolf in der Region Weissenstein verscheucht: Ein Jäger und ein Bauer haben in Balm bei Günsberg (SO) einen Wolf, der eine Schafherde angegriffen hat, weggejagt. Die kantonale Jagdverwalterin rät den Nutztierhaltern hohe Strom-Zäune anzuschaffen. Der Wolf verstehe dann, dass Schafe keine einfache Beute seien. 
1/4/20245 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Wolf in flagranti auf Schafweide in Balm beim Günsberg ertappt

In Balm bei Günsberg beim Weissenstein ist heute Morgen ein Wolf in flagranti erwischt worden. Ein Bauer und ein Jäger beobachteten, wie der Wolf eine Schafherde angriff und einem Schaf ins Bein biss. Mit lauten Rufen und Klatschen konnten sie den Wolf verscheuchen. Weitere Themen in der Sendung: * Nach mehreren Kündigungen und Kritik am Kommandanten der Regionalpolizei Wettingen-Limmattal weitet die Kantonspolizei ihre Zusammenarbeit mit der Repol aus. Von einer Einheitspolizei will jedoch noch niemand sprechen. * Der Freiwilligenfahrdienst Nez Rouge zieht in den Kantonen Aargau und Solothurn eine positive Bilanz der diesjährigen Aktion. Nach den Corona-Jahren war die Nachfrage nach Nez Rouge eingebrochen. Nun liessen sich wieder mehr Menschen mit Nez Rouge nach Hause fahren.
1/3/202423 minutes, 55 seconds
Episode Artwork

Repol Wettingen-Limmattal verstärkt Zusammenarbeit mit Kapo

Nach mehreren Kündigungen und Kritik am Kommandanten der Regionalpolizei Wettingen-Limmattal arbeitet die Repol nun noch enger mit der Kantonspolizei zusammen. Neu gibt es zum Beispiel nur noch gemischte Patrouillen mit je einem Regional- und einem Kantonspolizisten. Das wurde heute bekanntgegeben. Weiter in der Sendung: * Der Freiwilligen-Fahrdienst Nez Rouge hat in den Kantonen Aargau und Solothurn im vergangenen Dezember wieder mehr Leute in ihrem Auto nach Hause gefahren. Nach den Coronajahren war der Fahrdienst nicht mehr so gefragt. Nun nahmen aber wieder mehr Menschen das Angebot von Nez Rouge in Anspruch.
1/3/20247 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Staatsanwaltschaften befürchten zusätzlichen Aufwand

Auf den 1. Januar sind in der Strafprozessordnung gewisse Änderungen in Kraft getreten. Diese sollen die Rechte von Beschuldigten stärken. Skeptisch äussern sich die Staatsanwaltschaften in den Kantonen Aargau und Solothurn: sie befürchten einen Mehraufwand für die Justiz-Behörden. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Ein Münzenfund aus dem 18. Jahrhundert beschäftigte die Solothurner Kantonsarchäologie * Der EHC Olten verliert das Spitzenspiel auswärts gegen den EHC Basel mit 2:6.
1/3/20245 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Unbekannte randalieren in Spreitenbacher Schulhaus

In den letzten beiden Nächten haben unbekannte Randalierer in Spreitenbach grossen Schaden angerichtet. Sie zerstörten Fenster und Mauern, und schlugen die Eingangstür des Schulhauses Haufländli heraus. Danach randalierten sie im Innern der Anlage. Weiter in der Sendung: * Heute vor genau 40 Jahren ging das erste Regionaljournal Aargau Solothurn über den Sender. Aargau und Solothurn erhielten später als andere Kantone ein eigenes «Regi». * Der Blick zurück: Ehrung für die «Lerche von Grenchen». Die Jodlerin Therese Wirth-von Kaenel tourte durch die ganze Welt, wurde für ihren Stil aber kritisiert.
1/2/20249 minutes, 32 seconds
Episode Artwork

Keine Steuern mehr für Aargauer Käfer-Spürhunde

Für Blinden- oder Polizeihunde muss im Aargau bereits heute keine Hundesteuer bezahlt werden. Neu betrifft dies auch Herdenschutzhunde. Und auch für Hunde, die auf das Erschnüffeln des Asiatischen Laubholzbockkäfers spezialisiert sind, fallen die jährlich 150 Franken Steuern weg. Weiter in der Sendung: * Die Polizei hat einen mutmasslichen Messerstecher vom Aarauer Bahnhof festgenommen. Er soll am Stephanstag im Streit andere Personen verletzt haben. * Zwei Jugendliche haben in Wettingen einen Parkautomaten gesprengt. Die beiden Täter konnten flüchten. * Der Blick zurück: Im Oktober besuchte unser Reporter das Alterszentrum Ehrendingen. Dort sorgte Roboter Pepper bei den Seniorinnen und Senioren für Abwechslung.
12/30/20238 minutes, 27 seconds
Episode Artwork

Verbandsbeschwerderecht für Grenchner Windkraft-Gegner?

Das Bundesamt für Umwelt will dem Verband «Freie Landschaft Schweiz» das Recht geben, national Beschwerden gegen Bauprojekte machen zu können. Dazu läuft die Vernehmlassung. «Freie Landschaft Schweiz» hat den Sitz in Grenchen und kämpft gegen alle Windkraft-Projekte, die in der Schweiz geplant sind. Weiter in der Sendung: * Günsberg: Ein Brand zerstört eine Scheune und beschädigt ein daran angebautes Wohnhaus sehr stark. * Rheinfelden: Wegen Sabotageakten funktionierte in weiten Teilen der Stadt das Internet nicht mehr. Ein betroffener Schreiner erzählt, wie er damit umgeht. * Hofstetten SO: Vor zwei Jahren brannte an Silvester die katholische Kirche. Mittlerweile erstrahlt sie frisch renoviert in neuem Glanz. Der Vorfall beschäftigt das Dorf aber immer noch, und die Kirchgemeinde hat die finanziellen Folgen zu tragen. * Oberrheinrat: Die Aargauer GLP-Politikerin Bea Bieber präsidiert ab 1.1.2024 dieses Gremium. Doch was ist und macht der Oberrheinrat eigentlich?
12/29/202321 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Günsberg: Brand zerstört Bauernhof

Grosse Flammen, viel Rauch – in Günsberg brannte am Freitagmorgen das Futterlager des Bauernhofes «Bangerten» nieder. Menschen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr versuchte, das angebaute Wohnhaus zu schützen. Auch ein Ziegenstall brannte. Die Tiere konnten aber evakuiert werden. Weiter in der Sendung: * Behindertengesetz: Es verlangt eigentlich, dass ab dem 1. Januar 2024 alle Bahnhöfe und Bushaltestellen in der Schweiz so ausgebaut sind, dass behinderte Menschen ohne fremde Hilfe den öffentlichen Verkehr benützen können. Aber an vielen Orten in den Kantonen Aargau und Solothurn ist das Gesetz noch nicht umgesetzt. Die Verantwortlichen sagen, die baulichen Anpassungen seien komplex und häufig von übergeordneten Projekten abhängig. * Quagga-Muschel: Das invasive Tier ist im Aargau noch nicht angekommen. An anderen Orten richtet es aber grossen Schaden an. Zwei Kantonsschülerinnen aus dem Aargau haben sich im Rahmen ihrer Maturarbeit mit der Quagga-Muschel beschäftigt und ihre Erkenntnisse in einem Podcast zusammenegetragen.
12/29/20237 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Viele Haltestellen erfüllen Gesetzesvorgaben noch nicht

Bis Ende Jahr müssen alle Haltestellen des öffentlichen Verkehrs behindertengerecht umgebaut sein. Auch in der Region erfüllen aber viele Bahnhöfe und Eisenbahnhalte diese Vorgabe nicht. Oft seien Umbauten abhängig von grösseren Projekten, heisst es aus der Bahnbranche. Weiter in der Sendung: * Über die Weihnachtstage hatten die Notfallstationen der Aargauer Kantonsspitäler viel zu tun. So schlimm wie vor einem Jahr sei es aber nicht gewesen, heisst es in Baden und Aarau. Trotzdem gab es zum Teil stundenlange Wartezeiten. * Der EHC Olten steht im Final des Schweizer Eishockey-Cups. Dank eines 4:3-Siegs in der Verlängerung gegen Seewen kann Olten um den Pokal spielen. Wie zuletzt in der Meisterschaft verlief das Spiel aber harzig.
12/29/20235 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Sabotage in Rheinfelden: Einzelfall oder Sicherheitsproblem?

Schon wieder wurden in Rheinfelden Glasfaserleitungen sabotiert. Beim Betreiber und in der Branche spricht man von einem Einzelfall. Klar sei, dass die Täter genau wussten, wo sie ansetzen mussten. Mutwillige Sabotage von Glasfasernetzen sei aber sehr selten. Es gebe in der Schweiz kein Problem. Weiter in der Sendung: * Nach 26 Jahren als Frau Gemeindeammann von Wohlenschwil tritt Erika Schibli Ende Jahr ab. Bei der Ankündigung konnte man sich das im Dorf kaum vorstellen. Ihr Rezept, um wichtige Projekte durchzubringen: Vorinformation am Seniorennachmittag. * Ein Ohr voll 90er-Jahre: Partyhochburg Aargau. Aus der halben Schweiz pilgerte das Partyvolk nach Klingnau – anstatt wie heute nach Zürich. Der Grund: In Zürich gab es damals kaum Nachtleben.
12/28/202319 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

Erneuter Angriff auf das Glasfaserkabelnetz in Rheinfelden/AG

Bereits zum dritten Mal innert weniger Tage haben Unbekannte das Glasfaser-Netz der Stadt Rheinfelden/AG durchtrennt. Passiert ist es erneut an jenen Orten, an denen die Täter schon vor wenigen Tagen zugeschlagen hatten. Der Geschäftsleiter der Betreiberfirma sagt, so etwas habe er noch nie erlebt. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Im Aargau ist der Polizei ein junger Raser ins Netz: er wurde mit 199 Kilometern pro Stunde gemessen - erlaubt gewesen wären 80 Kilometer pro Stunde. * Dorf-Metzgereien kämpfen um qualifizierten Nachwuchs
12/28/20235 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Metzgereien kämpfen mit Nachwuchsproblemen

Eigentlich stimmt der Umsatz jeweils in den Metzgereien der Region über die Festtage. Auch sonst läuft es den Fachgeschäften nicht schlecht. Trotzdem müssen immer wieder Metzgereien schliessen. Häufig finden sich keine Nachfolgerinnen oder Nachfolger. Der Beruf ist nicht sehr attraktiv. Weiter in der Sendung: * Der Aargauer Regierungsrat will ein mobiles Schulhaus kaufen. Der Grosse Rat soll dafür 26 Millionen Franken bewilligen. Dieser Modulbau soll zuerst im Fricktal, in der Gemeinde Stein aufgebaut werden. Es wäre das Provisorium für die neue Kantonsschule, die im Schuljahr 2025/26 startet. Später soll der Modulbau an anderen Orten die Platzprobleme der Kantonsschulen im Aargau entschärfen.
12/28/20235 minutes, 21 seconds
Episode Artwork

Rheinfelden: Sabotage am Glasfasernetz

Gleich zweimal hat jemand über die Festtage mutwillig das dicke Kabel des Glasfasernetzes von Rheinfelden durchtrennt. 3400 Kundinnen und Kunden seien von Ausfällen bei TV und Internet betroffen gewesen, sagt die Kabelnetzbetreiberin, die in Riehen BS einen dritten, ähnlichen Vorfall verzeichnete. Weiter in der Sendung:  * Das Museum Langmatt in Baden verzeichnete so viele Besucherinnen und Besucher wie noch nie seit der Eröffnung im Jahre 1990. Ein Grund dürfte die Bilder-Versteigerung sein, welche dem Museum 2023 viel Aufmerksamkeit bescherte.  * Der Bau der Kantonsschule Stein im Fricktal wird teurer als bislang bekannt. 165 Millionen Franken will die Aargauer Regierung dafür ausgeben. Der Betrag beinhaltet die Anschaffung eines Provisoriums für 26 Millionen. Dieses kann später an anderen Orten verwendet werden.  * Töggelen als Wettkampf-Sport: Tischfussball ist für die meisten ein vergnügliches Hobby, für einige aber auch eine sehr ernste Angelegenheit. Unsere Reporterin war im Februar bei einem überregionalen Töggeli-Turnier in Hallwil dabei. 
12/27/202318 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Aarau: Kantonsschule ohne Mensa

Die Alte Kanti Aarau verliert ihre Mensa. Die Betreiberin gibt auf. Die Kantonsschule liegt in der Nähe des Bahnhofs, wo etliche Take-Aways auch Schülerinnen und Schüler anlocken. Als Übergangslösung bis zum Sommer werden Mikrowellen-Geräte und Verpflegungsautomaten aufgestellt. Weiter in der Sendung:  * Sabotage: Jemand hat mutwillig zweimal das Glasfasernetz von Rheinfelden durchtrennt. Bei 3'000 Haushaltungen gab es deshalb über die Festtage Probleme beim Fernsehen und beim Internet. 
12/27/20236 minutes, 16 seconds
Episode Artwork

Ändert sich mit Sozialdetektiven im Aargau etwas?

Ab 2024 dürfen Aargauer Gemeinden bei Verdacht auf Missbrauch von Sozialhilfe Detektive einsetzen. Nach einer Gesetzesänderung sind etwa Fotos als Beweis anerkannt. Dass massenweise Schnüffler eingesetzt werden, ist wegen des rechtlichen und finanziellen Aufwands aber unwahrscheinlich. Weiter in der Sendung: * Der nächtliche Stromausfall im Fricktal ist behoben. Wegenstetten, Schupfart, Zuzgen und Hellikon waren von etwa 2 bis 5 Uhr ohne Strom. * Die Alte Kantonsschule steht ohne Mensa da. Ab dem neuen Jahr bleibt die Kantine geschlossen. Die Nachfrage nach Mensa-Essen sei stark zurückgegangen, so die Betreiber. * Der EHC Olten verliert gegen Thurgau mit 2:6. Wegen der Niederlage fällt der EHCO auf den dritten Tabellenplatz zurück.
12/27/20235 minutes, 11 seconds
Episode Artwork

Die Madonna aus dem 3D-Drucker

Um den Jahreswechsel herum wiederholt das Regionaljournal ein paar interessante Geschichten aus den letzten Monaten. Wie jene vom März, als das reformierte Kirchlein in Balm bei Messen eine neue Madonna-Statue erhielt. Die sieht zwar genau so aus wie das Original, ist aber aus Kunststoff. Aktuelle Meldungen:  * An Weihnachten verwüstete ein Brand ein Wohnhaus in Burg AG dermassen, dass es vorläufig nicht mehr bewohnbar ist. Die Brandursache steht noch nicht fest.  * In Subingen, Etziken und Selzach hat die Kantonspolizei Solothurn über die Festtage drei mutmassliche Einbrecher geschnappt. Wobei einerseits Diensthündin Pirah und andererseits Zivilisten geholfen haben.  * Weil nicht in allen Fällen klar ist, ob die Patientinnen und Patienten mit der Weitergabe ihrer Daten einverstanden sind, fehlen in der nationalen Krebs-Statistik die Daten aus dem Kanton Aargau aus dem Jahre 2020. 
12/26/20239 minutes
Episode Artwork

Wie Weihnachten feiern? Katholische Kirche gibt Tipps

In vielen Familien gibt es zu Weihnachten fixe Rituale. Bei Familien mit kleinen Kindern kann es aber sein, dass sich solche Dinge erst etablieren müssen. Die katholische Landeskirche Aargau hat deshalb eine Art Leitfaden für eine 15-minütige Weihnachtsfeier zusammengestellt.  Weitere Themen:  * Es gibt im Aargau einen Mangel an Ärztinnen und Ärzten. Einfach umsetzbare Massnahmen im Kampf dagegen gibt es nicht, heisst es von der Aargauer Regierung.  * Wegen einer Schlägerei in Grenchen müssen zwei Männer ins Spital. Ein dritter wird festgenommen.  * Am 3. März 2024 kann das Solothurner Stimmvolk über die Initiative 1:85 abstimmen. * Mit Möhlin und dem HSC Suhr Aarau sind auch die beiden letzten regionalen Teams aus dem Schweizer Cup im Handball ausgeschieden.
12/23/202310 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

JVA Lenzburg: Mörder von Au-pair Lucie tot in Zelle gefunden

In der Justiz- und Strafvollzugsanstalt (JVA) Lenzburg AG ist der verurteilte Mörder des 16-jährigen Au-pair-Mädchens Lucie am Donnerstagmorgen tot in seiner Zelle aufgefunden worden. Die Behörden gehen aufgrund der Umstände von einem Suizid aus. Der Mord an Lucie geschah 2009. Weiter in der Sendung: * Lenzburg hat sich verrechnet: Der Schulraumbedarf ist viel grösser als bisher angenommen. * Rückblick aus der Kleinen Kammer: Die Ständerätinnen Marianne Binder (Mitte, AG) und Franziska Roth (SP, SO).
12/22/202326 minutes, 56 seconds
Episode Artwork

Elektrobusse für die Busbetrieb Aarau AG

Lange hat man darauf gewartet, jetzt sind sie endlich da: Die Elektrobusse für die Busbetrieb Aarau AG. Bereits ab heute abend sollen sie in der Kantonshauptstadt kursieren. Weiter in der Sendung: * 5-Jähriger auf Fussgängerstreifen in Buchs AG angefahren: Gesucht wird eine Frau mit grauem Auto. * 26-Jähriger baut Unfall in Strengelbach: Betrunken, ohne Führerschein, mit geklautem Auto.
12/22/20235 minutes, 53 seconds
Episode Artwork

Regionale Busbetriebe auf dem Weg in die Elektro-Zukunft

Die Busbetriebe Baden-Wettingen haben gerade eben 17 neue Elektro-Gelenkbusse gekauft - beim deutschen Hersteller Daimler. Aktuell investieren verschiedene regionale Busbetriebe in ihre elektrische Zukunft - zum Teil will man sich den Weg für andere Technologien aber offen halten. Die weiteren Themen dieser Sendung: * Die Solothurner Gemeinde Subingen kritisiert die SBB und neu auch die Kantonsregierung - es geht um den erwarteten Mehrverkehr auf Schiene und Strasse durchs Wasseramt. * Der EHC Olten gewinnt auswärts gegen Winterthur nach Penaltyschiessen. * Der amtierende Meister TV Schönenwerd schliesst in der Volleyball-Meisterschaft zum Tabellenführer Chênois-Genf auf.
12/22/20235 minutes, 22 seconds
Episode Artwork

"Elfenbeinturm"? So reagiert der Kanton auf Kritik aus Subingen

Weil bald mehr Züge durch Subingen SO fahren sollen, befürchtet der Gemeindepräsident mehr Lärm und mehr Stau. Er kritisiert öffentlich das Solothurner Baudepartement, welches im "Elfenbeinturm" verharre. Jetzt reagiert Kantonsingenieur Roger Schibler auf diese Kritik. Weiter in der Sendung: * Asyl: Aargau nimmt bald die 5. unterirdische Unterkunft in Laufenburg AG in Betrieb. * Schule: Das lernen Zürcher Schulkinder im Aargau auf dem Bauernhof. * Weihnachten: Herznach-Ueken will mit dem Wunschbaum Wünsche erfüllen.
12/21/202321 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

Laufenburg: Kanton eröffnet unterirdische Asyl-Unterkunft

Im Aargau gibt es bereits unterirdische Notunterkünfte für Flüchtlinge in Aarau, Muri, Birmenstorf und Lenzburg. Im Februar kommt nun noch eine Unterkunft in Laufenburg dazu. Diese kann bis zu 150 Personen aufnehmen, Familien mit Kindern. Für die Betreuung ist die Securitas zuständig. Weiter in der Sendung: * Oftringen hebt den Bereich Sicherheit auf. Das heisst aber nicht, dass es nun in der Gemeinde keine Sicherheit mehr gäbe. Für die Sicherheit ist neu die Gemeindekanzlei zuständig. Der Grund: Im Bereich Sicherheit kommt es zu etlichen Pensionierungen und Wechseln nach Zofingen. * Die Solothurner Regierung kann die Führung der Oberämter straffen. Das hat der Kantonsrat entschieden. Eine Minderheit argumentierte, die Reorganisation der Oberämter bedeute mehr Macht für die Zentrale in Solothurn.
12/21/20236 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Solothurner Kantonsrat befürchtet keine Schwächung der Regionen

Eine Chefin für mehrere Oberämter: Das wäre nach einer Neuorganisation möglich. Die Solothurner Oberämter sind unter anderem für Mietschlichtungen zuständig. Gegen eine Reorganisation wehrten sich im Kantonsparlament Vertreter aus ländlichen Gebieten. Es sei kein Leistungsabbau, fand die Mehrheit. Weiter in der Sendung: * Der Bau eines Windparks auf dem Grenchenberg ist schon lange ein Thema. Nun gibt es auch ein Projekt für den bernischen Romontberg – direkt neben dem Grenchner Hausberg. * Seit dem Tempo-30-Versuch auf der Aarauer Bahnhofstrasse gibt es Stau. Der Stadtrat will jetzt etwas dagegen unternehmen. * Ein leeres Hightech-Gebäude muss gefüllt werden. Der neue Park Innovaare in Villigen ist bereit für Firmen.
12/21/20235 minutes, 8 seconds
Episode Artwork

Kantonsrat will keine Personal-Bremse bei Solothurner Verwaltung

Der Solothurner Kantonsrat hat die 1:85-Initiative der FDP knapp zur Ablehnung empfohlen. Diese verlangt, dass es nicht mehr als einen Kantonsangestellten pro 85 Einwohnerinnen und Einwohnern gibt. Das Solothurner Stimmvolk wird voraussichtlich im März darüber entscheiden. Weitere Themen in der Sendung: * Nach Konkurs der Mobilen Ärzte: Kanton Aargau lanciert Pilotprojekt im ambulanten Notfalldienst, um Ärztinnen und Ärzte zu entlasten. Neu übernimmt die Firma