Winamp Logo
Potzmusig Cover
Potzmusig Profile

Potzmusig

German, Volksmusik, 1 seasons, 57 episodes, 4 days 7 hours 1 minute
About
«Potzmusig» ist bei Schweizer Radio und Fernsehen SRF das Zuhause der Schweizer Volksmusik. Fernsehen, Radio und Multimedia setzen unter dieser Marke die traditionelle Schweizer Volksmusik attraktiv in Szene und bringen sie so einem breiten Publikum näher.  Jeden Samstag um 14:00 Uhr auf Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 1.  
Episode Artwork

Benefizkonzert - «Eifach Fritz»

Der Innerschweizer Bläser Fritz Dünner (1957) hat sich bereits vor vielen Jahren von der Ländlerbühne zurückgezogen und lebt auf Mallorca. Trotzdem erklingen seine wunderbaren Kompositionen weiterhin: Mit dem Benefizkonzert «Eifach Fritz» werden sie am 25. Februar 2024 auf die KKL-Bühne gebracht. Dabei versprechen hochkarätige Interpreten und bekannte Formationen wie beispielsweise Carlo Brunner ein besonderes musikalisches Erlebnis. Der Reinerlös des bis auf den letzten Platz ausverkauften Konzertes kommt zwei gemeinnützigen Institutionen in den Kantonen Zug und Schwyz zugute. Fritz Dünner wird auch anwesend sein, aber selber nicht auf der Bühne stehen.
24/02/20241 hour 51 minutes 2 seconds
Episode Artwork

Die Basler Fasnacht aus der Sicht eines Trommlers

Simon Thiriet wurde mit zwei Jahren erstmals an die Basler Fasnacht mitgenommen. Seither hat ihn der Virus nicht mehr verlassen. Schon als kleiner Bub durfte er dann auch in die junge Garde eintreten - als Trommler, das ist er bis heute mit Leidenschaft geblieben. Er schwärmt davon wie man in der Basler Innenstadt schon übers ganze Jahr Trommler und Pfeiffer beim Üben hört. An den "scheenschte drei Dääg" kann das Publikum schon mal stören, ganz im Gegensatz zu ihrer musikalischen Konkurrenz den Guggenmusigen. Da pflegen sie ein respektvolles Nebeneinander - mit gewissen gegenseitig zugestandenen Freiheiten. Simon Thiriet ist übrigens auch der Co-Kommentator bei der TV-Übertragung vom Basler Fasnachts-Umzug, am Montag von 14-16 Uhr.
17/02/20241 hour 51 minutes 7 seconds
Episode Artwork

Die musikalische Velofahrt von Appenzell nach Arbon

Der 42-jährige Hackbrettler, Musiker und Komponist Roland Küng hat das erste Mal für das Streichorchester des Sinfonieorchesters Arbon eine Auftrags-Komposition geschrieben. Roland Küng unternahm schon öfter ein Veloreisli von Appenzell nach Arbon am Bodensee. Dies inspirierte ihn. Seine musikalische Reise «Von Appenzell nach Arbon» bietet mit zwölf verschiedenen Stationen viel Abwechslung.
10/02/20241 hour 51 minutes 55 seconds
Episode Artwork

Akkordeon Tage Schweiz

Die Schweizer Akkordeonszene trifft sich in Murten zum Austausch und zur Weiterbildung. Vom 2. bis 4. Februar wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmer im mittelalterlichen Zähringerstädtchen ein Wochenende voller Musik und intensiver Arbeit für jedes Niveau geboten. Als Dozenten stehen ein motiviertes Team an bestausgewiesenen einheimischen und ausländischen Akkordeonistinnen und Akkordeonisten zur Verfügung. Sie geben Orchester-, Dirigenten- und Solisten-Meisterkurse. Mit von der Partie ist dieses Jahr auch der preisgekrönte finnische Akkordeonist Janne Valkeajoki, der am Samstagabend konzertieren wird. Organisiert und betreut werden die Akkordeon Tage Schweiz von accordeon.ch, dem Dachverband der Schweizer Akkordeon-Szene. Ziel dieser Institution ist es unter anderem, das Netzwerk der jungen Akkordeonistinnen und Akkordeonisten zu fördern und ihnen Plattformen für den Austausch zu bieten.
03/02/20241 hour 51 minutes 30 seconds
Episode Artwork

Bündner Ländlerkapellentreffen 2024 (Teil 2/2)

Am Samstag, 13. Januar, fand in Landquart das 58. Bündner Ländlerkapellentreffen statt. Dabei wechseln sich bekannte Bündner Ländlerkapellen mit Gastformationen und jungen Talenten ab. 14 Formationen sorgten für eine hervorragende Stimmung und beste Unterhaltung. Das Programm beinhaltet bodenständige, lüpfige und hochstehende Darbietungen. Das Bündner Ländlerkapellentreffen wird seit Beginn vom Schweizer Radio aufgezeichnet. Dieses Jahr ist auch das TV mit von der Partie und macht Aufzeichnungen für die Sendung «Potzmusig». In dieser Radiosendung präsentiert Sämi Studer die Aufnahmen des zweiten Konzertteils mit folgenden Formationen: * Oberbaselbieter Ländlerkapelle * Jodlergruppe Amselflue * Stelser-Buaba * Rusch-Büeblä * Zentralschwiizer Ländlertrümpf * Kapelle Oberalp
27/01/202454 minutes 16 seconds
Episode Artwork

Bündner Ländlerkapellentreffen 2024 (Teil 1/2)

Am Samstag, 13. Januar, fand in Landquart das 58. Bündner Ländlerkapellentreffen statt. Dabei wechseln sich bekannte Bündner Ländlerkapellen mit Gastformationen und jungen Talenten ab. 14 Formationen sorgten für eine hervorragende Stimmung und beste Unterhaltung. Das Programm beinhaltet bodenständige, lüpfige und hochstehende Darbietungen. Nebst Ländlerkapellen aus dem Kanton Graubünden sind am Bündner Ländlerkapellentreffen immer auch hervorragende Formationen aus anderen Regionen und eine Gastformation aus dem Ausland mit dabei. Auch in diesem Jahr war der Anlass wieder innert Kürze ausverkauft. Das Bündner Ländlerkapellentreffen wird seit Beginn vom Schweizer Radio aufgezeichnet. Dieses Jahr ist auch das TV mit von der Partie und macht Aufzeichnungen für die Sendung «Potzmusig» TV.  In dieser Radiosendung präsentiert Sämi Studer die Aufnahmen des ersten Konzertteils mit folgenden Formationen: * Schanfiggermix * Kapelle Dreibünda * Kapelle Alpafründa *
20/01/20241 hour 23 minutes 17 seconds
Episode Artwork

«Hilari» die etwas andere Fasnacht

In Feuerthalen, Langwiesen, Flurlingen und Uhwiesen wird statt Fasnacht Hilari gefeiert. Der Brauch geht auf ein Burgfräulein zurück. Berta von Laufen setzte sich immer für die Bauern ein und diese achteten sie hoch. Als sie von einem verschmähten Liebhaber bedrängt wurde, kamen ihr die Bauern zu Hilfe. Seit nunmehr 600 Jahren wird in diesen nördlichsten Gemeinden des Kantons Zürich der Hilari gefeiert - in Vielem ähnlich der Fasnacht.  Hilari kennt man aber auch in anderen Regionen der Schweiz, so in der Region Solothurn, im Wallis, in St. Gallen und Glarus.
13/01/20241 hour 51 minutes
Episode Artwork

Hilarimusik

In Feuerthalen, Langwiesen, Flurlingen und Uhwiesen wird nicht Fasnacht gefeiert, sondern Hilari. Dieser Brauch geht auf das Burgfräulein Berta von Laufen zurück. Sie hat sich immer für die Bauern eingesetzt und diese achteten sie hoch. Als dann Berta von Laufen von einem verschmähten Liebhaber bedrängt wurde, kamen ihr die Bauern zu Hilfe. Seit nunmehr 600 Jahren wird in diesen nördlichsten Gemeinden des Kantons Zürich der Hilari gefeiert - in vielem ähnlich der Fasnacht. Der Präsident des Hilari-Vereins Feuerthalen Luca D'Ascanio erklärt die Unterschiede zur Fasnacht und zu den Hilarifeiern in den anderen Dörfern. Zum Schluss stimmen die Kinder vom Kindergarten Haldenstrasse in Feuerthalen noch das «Hilari-Lied» an. Hilari kennt man aber auch in anderen Regionen der Schweiz, so in der Region Solothurn, im Wallis, in St. Gallen und Glarus.
13/01/20241 hour 51 minutes
Episode Artwork

Sternsinger überbringen den Haus-Segen

Jeweils zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag ziehen in diversen Gemeinden die Sternsinger von Tür zu Tür. Als die heiligen drei Könige verkleidet begleiten sie die Sternträgerin und bringen singend den Segen in die Häuser. Ein Brauch, der schon seit dem Mittelalter belegt ist.
06/01/20241 hour 51 minutes 51 seconds
Episode Artwork

Schweizer Komponisten im Fokus

Das «Jahr der Schweizer Blasmusikliteratur» 2023 neigt sich dem Ende zu - Zeit für eine Bilanz. Mit diesem Spezialjahr wollte der Schweizer Blasmusikverband SBV die Schweizer Komponisten fördern. Das Projekt war vielfältig: So wurden beispielsweise alte Werke bekannter Schweizer Komponisten im Auftrag des SBV neu instrumentiert. Zudem wurde ein Kompositionswettbewerb für junge Komponisten unter 35 Jahren ausgeschrieben. Ein Höhepunkt des Jahres war das Festival «aVENTura» im September in Luzern. «Wir konnten einiges auslösen, viele Musikvereine haben vermehrt Schweizer Kompositionen aufgeführt», freut sich Peter Schmid im Gespräch mit SRF Musikwelle. Er ist Mitglied des Projektteams für das «Jahr der Schweizer Blasmusikliteratur». Peter Schmid hofft, dass das Projekt auch nachhaltig wirkt: «Schweizer Komponisten sind auch bei jungen Dirigenten wieder ins Bewusstsein gerückt».
30/12/20231 hour 51 minutes 42 seconds
Episode Artwork

Weihnachten in Einsiedeln

Das Weihnachtskonzert der SRF-Musikwelle aus dem Theatersaal des Klosters Einsiedeln. Die Region Einsiedeln hat viel tolle Musik zu bieten: * Akkordeon-Duo Urs Meier-Fränggi Gehrig * Nadja Räss tritt im Duo mit Rita Gabriel-Schaub * Jodelklub Waldstatt-Echo * Quartett Lochus * Quartett Südpol Gesprächsgäste: * Zeno Schneider * Urban Federer
23/12/202354 minutes 13 seconds
Episode Artwork

Neue Töne auf alten Instrumenten

Auf ihrer neuen CD «Folkorn» musiziert «Hiesix» spielend und singend über alle Grenzen und Zeiten hinweg. «Hiesix» kombiniert heute geläufige Instrumente wie Geige, Gitarre und E-Bass mit solchen aus anderen Zeiten und Welten. Dabei kommen die früher auch bei uns bekannten Halszithern, Sackpfeifen und Drehleiern wieder zur Geltung, und auch das «Häxeschyt» - eine Art kleines Hackbrett – feiert seine Wiedergeburt. Die fast vergessenen Instrumente schlagen die Brücke zwischen Neu und Alt, zwischen Heutigem und Gestrigem, zwischen altüberlieferten und noch jungen Kompositionen. Dabei ist die Musik weder akademisch noch perfektionistisch, sondern kraftvoll, rauh und mitunter ungeschlacht.
16/12/20231 hour 52 minutes 26 seconds
Episode Artwork

Talentklasse-Arbeit von Clemens Krienbühl

Clemens Krienbühl (15) aus Wollerau im Kanton Schwyz hat sich einen grossen Traum erfüllt - die erste eigene CD. Mit dabei: 15 Mitmusikanten. Es war die Abschlussarbeit an seiner Schule, der Talentklasse Ausserschwyz. Clemens Krienbühl stellte sein Talent in den Mittelpunkt: das Schwyzerörgelen. Er rief seine Wunschmitspieler an, die allesamt mitmachten. Er buchte das Ton-Studio bei einem ihm bekannten Produzenten und wählte mit seinen Musikanten die Stücke aus. Einige davon hat Clemens Krienbühl auch selber komponiert. Nun ist die CD «Achtung, fertig, Clemens» fertig und sie wurde mit grossem Erfolg im Restaurant Biberegg in Rothenthurm SZ getauft. 
09/12/20231 hour 51 minutes 14 seconds
Episode Artwork

«Familie-Gschichte» in Erinnerung an Heinz Merz

Vier Jahre nach dem Tod des bekannten Musiklehrers, Ländlermusikers, Arrangeurs und Komponisten Heinz Merz sind nun seine Kompositionen von virtuosen Volksmusikern eingespielt und interpretiert auf CD bzw. im Internet erhältlich.
02/12/20231 hour 50 minutes 14 seconds
Episode Artwork

65 Brass Bands im KKL Luzern

Am Samstag und Sonntag findet in Luzern der Schweizerische Brass Band Wettbewerb statt. 65 Bands messen sich in 6 verschiedenen Kategorien. Die Siegerband der Kategorie «Höchstklasse» erhält den Titel «Brass Band Schweizermeister». Es geht aber auch um die Qualifikation für die Brass Band Europameisterschaft im Frühling 2024 in Palanga (Litauen). Als Titelverteidigerin ist die Walliser Brass Band Treize Étoiles bereits qualifiziert. Welche zweite Band die Schweiz in Litauen vertreten darf, wird am Sonntagabend anlässlich der Rangverkündigung bekannt gegeben. Eine Besonderheit des diesjährigen Schweizerischen Brass Band Wettbewerbs ist, dass die Bands ausschliesslich Schweizer Kompositionen spielen werden. Dies, weil der Schweizer Blasmusikverband das Jahr 2023 zum «Jahr der Schweizer Blasmusikliteratur» erklärt hat.
25/11/20231 hour 51 minutes 41 seconds
Episode Artwork

Lieder aus dem alten Stans

Freddy Businger sammelt alte Gassenlieder, um sie vor dem Vergessen zu bewahren. Mit öffentlichen Auftritten und einer neuen CD will er zusammen mit dem «Stubecheerli Stans» dieses Liedgut wieder unter die Leute bringen. Was früher im öffentlichen Raum gesungen wurde – an Dorfchilbenen, nach dem Vereinsanlass oder in der Gaststätte – droht zunehmend zu verschwinden. Darum sammeln Freddy Businger und das «Stubecheerli Stans» seit über 10 Jahren Texte, Melodien und Hintergründe zu diesen Liedern – speziell von denjenigen aus Stans und Umgebung. Und sie singen diese Lieder auch wieder: bei regelmässigen Treffen in der Stube, in Gaststätten und in Beizen. Im Jahr 2015 hat das «Stubecheerli» eine erste CD mit 14 Titeln aufgenommen. Inzwischen sind 19 weitere Lieder dazugekommen, die diesen Herbst auf einem zweiten Tonträger veröffentlicht worden sind. Darunter befinden sich sehr liebliche, lustige, lokalpatriotische, aber auch zotige und unanständige.
18/11/20231 hour 50 minutes 21 seconds
Episode Artwork

Gläuffig mit neuer CD

Gläuffig heben die Volksmusik auf ein neues Level. Ihren Ideen und Umsetzungen scheinen keine Grenzen gesetzt. Dani Häusler bringt uns ihre Musik näher und findet einen treffenden Vergleich!
11/11/20231 hour 50 minutes 52 seconds
Episode Artwork

Wer gewinnt den Folklorenachwuchs-Wettbewerb 2023?

Junge Volksmusiktalente kämpfen beim «Folklorenachwuchs» um den Sieg. Vor dem Final am Abend blicken wir während der Qualifikation hinter die Kulissen. Beim alljährlichen Folklorenachwuchs-Wettbewerb messen sich Kinder und Jugendliche in den Sparten Jodel, Alphorn und Instrumentale Volksmusik. Bewertet von einer Fachjury hoffen sie auf den Einzug in den Final. Dieser wird ab 20:00 Uhr live auf der SRF Musikwelle übertragen. In diesem Jahr sind wieder rund 100 Kinder und Jugendliche mit dabei, welche sich einer Fachjury stellen. Nebst dem Wettbewerb werden aber gerade unter den Teilnehmenden auch viele Kontakte geknüpft an diesem Tag. Die Stimmung rund um den Anlass ist jeweils sehr fröhlich und ausgelassen.  Sämi Studer ist den ganzen Tag vor Ort und misst während der Qualifikation den Puls bei den jungen Sängerinnen und Sänger und den Musizierenden.
04/11/20231 hour 51 minutes 38 seconds
Episode Artwork

«Totämäss» – ein schweizerdeutsches Requiem

Der junge Komponist und Librettist Joël von Moos vereint in seiner «Totämäss» klassische und volkstümliche Elemente zu einem musikalischen Ganzen. Es ist weltweit das erste Requiem in schweizerdeutscher Sprache. Im Rahmen einer Konzertreihe wird das monumentale, rund 90-minütige Werk in Luzern, Bern, Obwalden und Einsiedeln erstmals vorgestellt. Dabei versprechen die sechs Jodel-Solistinnen und Vokal-Solisten, der gemischte Chor, die Orgel und das Akkordeon ein fulminantes Konzerterlebnis. Zum Einsatz gelangen auch verschiedene Glocken wie Trycheln, Totäglöggli und Talerbecken. «Mit meiner «Totämäss» will ich den Menschen die wunderbaren Botschaften des Requiems näherbringen», sagt von Moos. Er versuche «mit einer tröstlichen Musik und mit hoffnungsvollen Texten, dem Publikum die Beschäftigung mit der eigenen Vergänglichkeit zu erleichtern». Joël von Moos hat sich bei seinem Werk sowohl von der Kirchen- als auch von der Volksmusik inspirieren lassen: Der Chor singt mehrheitl
28/10/20231 hour 50 minutes 34 seconds
Episode Artwork

100 Jahre Hans Della-Torre

Hans Della Torre war ein Obwaldner Volksmusik-Akkordeonist. Er wurde bekannt mit seinem Handorgel-Duo Bucheli-Della Torre und als Begleiter von Ruedi Rymann, dem Schacher-Seppli. Der Volksmusik-Akordeonist Hans Della Torre, welcher 2019 starb, wurde oft auch von seinem Bruder Oski am Bass begleitet. Die Della Torres bewirteten auch das Restaurant Rose in Kerns, das bis heute von dieser Familie geführt wird. In der Sendung spielen auch der Sohn Heinz mit einer Reihe von Grosskindern. Heinz ist Berufs-Trompeter. Zudem die Formationen Wallimann-Gerig, das Akk-Trio Gerig-Wallimann-Berchtold und die Jodlerin Silvia Rymann mit Bruder Peter und seiner Formation Echo vom Loiwital. In der zweistündigen Live-Sendung treten auf: Trio Gerig-Wallimann-Berchtold Walti Gerig Akkordeon Hubi Wallimann Akkordeon Peter Berchtold Akkordeon Clemi Gerig Klavier Hermi Michel Bass Formation Heinz Della Torre Heinz Della Torre Trompete Peter Berchtold Akkordeon/Posaune Amelio Della Tor
21/10/20231 hour 53 minutes 25 seconds
Episode Artwork

Opernsänger Mariusz Chrzanowski entdeckt Schweizer Volkmusik

Der Pole Mariusz Chrzanowski ist diplomierter Musiklehrer. Schon in früher Kinderheit lernte er Klarinette, Akkordeon und Klavier. Er wurde Opern-Sänger, Dirigent und Komponist. Seit 15 Jahren lebt er mit seiner Frau und seinen Kindern in der Schweiz in Wabern BE. Marius Chrzanowski liebt die Schweiz, die Berge, die Natur. So schwebte ihm vor, was er in der Natur empfindet, musikalisch nachzumalen mit eigenen Schweizer-Volkmusik-Kompositionen. Seine CD «Alpen Ringdrossel» findet mit Chrzanowskis musikalischem Polnischen-Akzent Anklang in der Volksmusik. Sein Projekt mit «Alpen Ringdrossel» ist gelungen.
14/10/20231 hour 50 minutes 57 seconds
Episode Artwork

Jodel und Ländler auf grosser Bühne

Zum elften Mal lädt Organisator Franz Bühler am 7. Oktober zum traditionellen Jodel- und Ländlerkonzert ins KKL. Sowohl Bandbreite als auch Qualität dieses Anlasses sind jedes Mal einzigartig. Es war im Jahre 2000, als Erwin Bühler und sein Neffe Franz Bühler auf die Idee kamen, Jodel, Blas- und Ländlermusik auf die Bühne des Luzerner Kultur- und Kongresszentrums KKL zu bringen. Seit dieser Premiere haben sich im Laufe der Zeit auch andere volkstümliche Anlässe in diesem schönen klassischen Konzertsaal etabliert. Anfänglich fanden die Konzerte alle drei Jahre statt, bis sich schliesslich ein Zweijahres-Rhythmus einstellte. Geboten wird jeweils ein abwechslungsreicher Mix aus Blasmusik und Jodeleinlagen, ergänzt durch konzertante Vorträge erstklassiger Ländlermusiker. Das Konzept funktioniere auch nach über 20 Jahren noch gut, sagt Organisator und Mitinitiant Franz Bühler, obwohl heute kurzfristiger gebucht werde als in den Anfangszeiten. «Früher war das Konzert 6 bis siebe
07/10/20231 hour 49 minutes 55 seconds
Episode Artwork

«Unterwegs»

In einer Sonderausstellung zelebriert das Museum für Musikautomaten in Seewen SO Geschichte und Geschichten rund um Dreh- und Jahrmarkts-Orgeln. Die Ausstellung erkundet das gesellschaftliche Leben auf Jahrmärkten und in Hinterhöfen, begleitet von den Klängen der Dreh- und Jahrmarktsorgeln. Der Ursprung der Drehorgel, einst ein beliebtes Begleitinstrument wandernder Künstler, reicht bis ins frühe 18. Jahrhundert zurück. Bänkelsänger faszinierten damals mit gruseligen Geschichten das Landpublikum, während Drehorgelmänner – selten auch Frauen – in den Städten zu Symbolen der Gassen und Hinterhöfe wurden. 1928 fand sie ihren Weg auf die Bühne in Brechts «Dreigroschenoper». Jahrmarktsorgeln waren bis in die 1930er-Jahre Hauptquelle der musikalischen Unterhaltung auf Rummelplätzen, ergänzt durch Attraktionen wie Karussells und Schiffschaukeln. Sie lockten und unterhielten das Publikum mit populärer Musik und bekannten Schlagern. Das Museum für Musikautomaten Seewen gründet auf der
30/09/20231 hour 51 minutes 47 seconds
Episode Artwork

Live vom World Band Festival Luzern

Vor dem KKL Luzern findet das grosse Openair-Eröffnungskonzert statt. Christian Klemm und Roman Portmann moderieren die international besetzte Veranstaltung. Sie hat sich mittlerweile zu einem regelrechten Volksfest entwickelt. 
23/09/20231 hour 53 minutes 58 seconds
Episode Artwork

Live dabei beim 18. Schweizer Jugendmusikfest

Vom 15. bis 17. September 2023 verwandelt sich die Stadt St. Gallen in eine Jugendmusik-Hochburg.  Im Zentrum des Schweizer Jugendmusikfestes steht der Wettbewerb für Harmonie- und Brass Band-Besetzungen. Es gibt aber auch Wettbewerbskategorien für Streichorchester, Akkordeonensembles und Tambourengruppen.
16/09/20231 hour 51 minutes 16 seconds
Episode Artwork

Buch-Vernissage Francesco Raselli

Der Obwaldner Hornist, Organist und Komponist Francesco Raselli starb 1983 mit erst 35 Jahren an einer schweren Krankheit. Jetzt erscheint ein Buch über den begnadeten Musiker und umtriebigen Musikvermittler.
09/09/20231 hour 51 minutes 37 seconds
Episode Artwork

Zwei Finalistinnen und ein Finalist am «Prix Musique 2023»

Alena und Sherin aus der Deutschschweiz sowie Baptist aus der Romandie treten gegeneinander am «Prix Musique 2023» am 3. September im Stadttheater Schaffhausen an. Sie spielen Cornet, Es-Horn und Posaune und beweisen ihr grosses Können als Solisten.  Unterstützt werden sie vom 60-köpfigen symphonischen Blasorchester des Schweizer Armeespiels. Da sind also starke Nerven und eine grosse Musikalität gefragt. Letzteres bringen alle mit, ersteres macht vielleicht den Unterschied.
02/09/20231 hour 50 minutes 6 seconds
Episode Artwork

Frohnatur Diana –Jubiläumsfeier im Doppelpack

25 Jahre steht Schlagersängerin Diana mittlerweile auf der Bühne. Gleichzeitig feiert auch das Duo Tweralpspitz sein 15-jähriges Bestehen. Guter Grund für ein gemeinsames Fest Gefeiert wird am 26. August 2023 im Dorftreff Eschenbach SG. Mit von der Partie sind der volkstümliche Allrounder Marc Pircher und das Ländler-Stimmungsquartett Hess-Rusch-Hegner. «Aufs Jubiläum hin wird es auch wieder neue Musik von mir geben», verrät die sympathische Sängerin in ihrer gewohnt fröhlichen Art.
26/08/20231 hour 50 minutes 36 seconds
Episode Artwork

Geldsegen für Volksmusikanten

Vor hundert Jahren wurde die Mechan-Lizenz eingeführt. Dadurch wurden die Musikschaffenden entlöhnt. Bald schon gehörte sie zur SUISA, der Schweizerischen Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik.  Markus Brülisauer ist der Leiter vom Haus der Volksmusik in Altdorf und erklärt die Situation der Volksmusikanten vor 100 Jahren. Claudia Kempf ist die Leiterin der Mitglieder-Abteilung der SUISA und ergänzt seine Informationen aus Sicht der SUISA.
19/08/20231 hour 49 minutes 34 seconds
Episode Artwork

Appenzell im Ländlerfieber

Drei Tage Musik, Tanz und geselliges Beisammensein: Das Appenzeller Ländlerfest begeistert jedes Jahr aufs Neue. Das Appenzeller Ländlerfest hat eine lange Tradition. Bereits zum 27. Mal treffen sich am Wochenende viele Volksmusikbegeisterte aus dem ganzen Land auf den schmucken Plätzen und Gassen zu einem kunterbunten und fröhlichen Stelldichein. Dabei wird in den Ländlerbeizen nicht selten bis in die frühen Morgenstunden musiziert, gesungen, getanzt und gefeiert. Unser Volksmusikredaktor Ueli Stump mischt sich am Samstagnachmittag unter die Festbesucherinnen und -besucher und übermittelt einige Impressionen direkt ins Studio.
12/08/20231 hour 49 minutes 56 seconds
Episode Artwork

Schwyzerörgeli-Quartett «Nume Hüt»

Roland Gerber vom Schwyzerörgeli-Quartett «Nume Hüt» freut sich auf das Älplerwunschkonzert auf dem Urnerboden. «Mein Vater und mein Bruder durften dort auch schon Musik machen - sie haben mir begeistert von diesem legendären Anlass erzählt.» Nur ist er an der Reihe.
05/08/20231 hour 51 minutes 13 seconds
Episode Artwork

Urgrossvaters Saxophon – vom Estrich auf den Expertentisch

Während zweier Stunden pro Monat begutachten Expertinnen und Experten des Klingenden Museums Bern alte Blasinstrumente. Was ist das, woher kommt das, wann wurde es gebaut, und schliesslich als Wichtigstes: Was ist es wert? Dies sind die Hauptfragen, mit denen die Fachleute des Museums jeweils konfrontiert werden. Das Klingende Museum Bern basiert auf der privaten Blasinstrumenten-Sammlung des Instrumentenbauers Karl Burri. Es öffnete seine Pforten im Frühjahr 2017 und konnte seine Bestände seit dieser Zeit bedeutend erweitern. So sind auch die Flötensammlung von Ueli Halder und die Blasinstrumente des Klosters Einsiedeln in die Ausstellung integriert, alles zusammen fast 1600 Instrumente.
29/07/20231 hour 48 minutes 23 seconds
Episode Artwork

Generationenprojekt mit Ländlermusik

Vater und Sohn - diese Kombination wollten sie einfach einmal verwirklichen! Nun ist es so weit: Vater Paul und Sohn Christian Schnetzer haben eine gemeinsame CD veröffentlicht und sind so ihrem Traum nachgekommen.
22/07/20231 hour 52 minutes 16 seconds
Episode Artwork

Jung und dynamisch - Albig Anderscht

Im Bündnerland gibt es eine Stubete-Variante, die auch als Netzwerk für junge Musikantinnen und Musikanten dient. Das war der Anfang der Formation «Albig Anderscht». Unter dem Formations-Namalen «Albig Anderscht» haben sich 5 junge Prättigauer Schwyzerörgelerinnen und ein Bassist zusammengetan. Der Name bedeutet «immer wieder anders» und lässt ihnen genug Spielraum für verschiedene Besetzungen und verschiedene musikalische Ideen.
15/07/20231 hour 50 minutes 3 seconds
Episode Artwork

Militärmusik in der Vorbereitung zum Basel Tattoo

In der Mehrzweckhalle in Zofingen AG probt das Rekrutenspiel 16-1/2023 die Choreographie fürs Basel Tattoo. Bis am 14. Juli soll jeder Schritt sitzen.  Der Berufsoffizier und musikalische Leiter Roger Hasler ist ganz in seinem kreativen Element. Er hat langjährige Erfahrung für Show-Choreografien. Doch seine Show mit dem Rekrutenspiel 16-1/2023 am Basel Tattoo zu präsentieren ist selbst für ihn ein Highlight, eine Premiere.
08/07/20231 hour 52 minutes 19 seconds
Episode Artwork

Tambouren und Pfeifer treffen sich im Wallis

Von Freitag bis Sonntag findet in Savièse das 28. Eidgenössische Tambouren- und Pfeiferfest statt. 126 Vereine mit einem Total von 2650 Aktiven reisen am Wochenende ins Unterwallis. Die Tambouren und Pfeifer stellen sich in mehreren Kategorien einer Jury. Die Einzel- und SoloDuo-Wettbewerbe beginnen bereits am Freitag. Am Samstag starten die Wettspiele der Gruppen und Vereine. Am Sonntag findet ein Festumzug statt. Gastgeberverein des 28. Eidgenössischen Tambouren- und Pfeiferfests sind die «Fifres et Tambours Saviésans». Mit einem Durchschnittsalter von unter 20 Jahren sind die «Fifres et Tambours Saviésans» ein sehr junger Verein. Savièse befindet sich am Berghang und auf einem Plateau oberhalb der Weinberge nördlich von Sion. Das 8'100 Einwohner-Dorf erwartet am Wochenende des Eidgenösssichen Tambouren- und Pfeiferfests mehrere 10'000 Besucherinnen und Besucher.
01/07/20231 hour 49 minutes 33 seconds
Episode Artwork

Alphorn mal anders

Das Alphorn ist für viele Berufs-Blechbläser eine Leidenschaft, vielfach schon seit Kindertagen. Roger Konrad und Bruno Zemp haben sich zum ausbaubaren Duo Treibhorn zusammengeschlossen und nun eine CD veröffentlicht.
24/06/20231 hour 49 minutes 57 seconds
Episode Artwork

Kirschkernspucken am Eidgenössischen Jodlerfest

Volksmusikredaktorin Renate Anderegg mischt sich in Zug unter die Gäste und berichtet live vom Kirschkernspucken. Bei Ueli Kleeb von der IG Zuger Chriesi kann man sich im Kirschkernweitspucken messen. Der Rekord beim Eidgenössischen Jodlerfest liegt bei 15,50 Metern, länger als die Bahn selber ist.  Auch gibt es im Pavillon feine Zuger Kirschtorte zu geniessen. Isst man sie vom Spitz her, muss man sich keine Gedanken über die zugeführten Kalorien machen.
17/06/20231 hour 50 minutes 33 seconds
Episode Artwork

Das 18. Heirassa-Festival live aus Weggis

SRF Musikwelle ist mit der Sendung «Potzmusig» live vor Ort und begrüsst neun Formationen.  Am diesjährigen Festival steht der Klarinettist, Saxofonist und Komponist Kaspar Muther (1909 – 1980) im Mittelpunkt; seine Kompositionen prägen das musikalische Programm.
10/06/20231 hour 55 minutes 15 seconds
Episode Artwork

Ä Grüäss vom Geissriggä

Seit der Schulzeit spielen die Geschwister Peter, Doris, Fredy und Max Schuler in der Formation «Echo vom Geissriggä». Nach 22 Jahren gemeinsamen Musizierens ist nun ihr erster Tonträger erschienen. Die Geschwister Schuler spielen einen runden, urchigen Illgauer und Innerschwyzer Stil. Ihre Vorbilder sind dabei das «Echo vom Druosbärg», das «Echo vom Rossbärg» oder die Schwyzerörgeli-Ikone Rees Gwerder. Dank ihrer Cousins, die fleissig musizierten, liessen auch sie sich von der Ländlermusik begeistern. Die damaligen Lehrer der Musikschule Uri, Markus Flückiger und Peter Gisler, begleiteten die drei älteren Geschwister in den Anfängen ihrer musikalischen Laufbahn. Max, der Jüngste der Familie, lernte das Spiel auf der Handorgel dank Tipps von seinen Brüdern und viel Selbststudium.
03/06/20231 hour 51 minutes 24 seconds
Episode Artwork

Internationales Musikfestival in Heiden

Zum siebten Mal erklingt das Biedermeierdorf Heiden AR drei Tage lang zu einer Weltmusik-Oase. Immer am letzten Wochenende im Mai lädt das internationale «Heiden-Festival» neue Volksmusik und Weltmusik nach Heiden ein. Dieses Jahr gibt es mit auserlesenen Musikgruppen und Künstlern unter dem Motto «avec plaisir» traditionelle, jazzige und klassische Klänge zu geniessen.
27/05/20231 hour 52 minutes 15 seconds
Episode Artwork

Klangwelt Toggenburg: Der «Schellenschlag»

Am Klangfestival 2022 traf Schlagzeug-Virtuose Julian Sartorius erstmals auf Sepp Brand und dessen Weidschellensammlung. Seither teilen die beiden eine gemeinsame Faszination für den Klang der Glocken. Über Jahrzehnte hat Josef Brand in seinem privaten Museum in der Rösslischür in Libingen SG einige hundert Trychlen und Glocken zusammengetragen. Am Samstag, 20. Mai 2023 werden diese Schellen auf eine ganz aussergewöhnliche Art erklingen: Der Perkussionskünstler Julian Sartorius wird sich unvergleichlich originell und leidenschaftlich mit ihnen befassen. Julian Sartorius ist einer der zurzeit prägendsten Schweizer Schlagzeuger und Klangkünstler. Solo vermag er das Publikum einen ganzen Abend mit seinen Klangrhythmen zu fesseln. Er gab schon bei Musikgrössen wie Sophie Hunger, Matthew Herbert oder Jazzlegende Bruno Spörri den Takt an.
20/05/20231 hour 50 minutes 36 seconds
Episode Artwork

Jagdhornklänge in Weinfelden

Rund 300 Jagdhornbläser teffen sich zum Eidgenössischen und internationalen Jagdhornbläserfest im Kanton Thurgau. In verschiedenen Kategorien lassen sich die teilnehmenden Jagdhornbläsergruppen am Samstag von einer Jury bewerten. Mit dem Fest will der Verband Jagdhornbläser Schweiz aber auch das breite Publikum für die Tradition des Jagdhornblasens begeistern. In Weinfelden werden Jagdhornbläsergruppen aus der Schweiz sowie aus Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien zu hören sein.
13/05/20231 hour 51 minutes 7 seconds
Episode Artwork

Mit dem Julian von Flüe Trio unterwegs «Dur d’Altstadt»

Auf seiner dritten CD präsentiert der sympathische Zuger Akkordeonist eine Stilvielfalt mit Einflüssen aus mehreren Ländern und Regionen der Welt. Julian von Flüe hat seinen Sound gefunden: Nach dem volkstümlichen Erstlingswerk «dBärge uf» (2015) und dem amerikanisch angehauchten «Drive» (2019) präsentierte er Mitte März seinen neuen Tonträger «Dur dAltstadt». Stilistisch lässt sich der Zuger Musiker schlecht einordnen, obwohl seine Handschrift in diesem Mix aus Musette, Jazz, Tango Argentino und Volksmusik gut zu erkennen ist. Mit seinen beiden Begleitern Marc Scheidegger (Gitarre) und Matthias Abächerli (Bass) serviert der Akkordeonvirtuose eine gehörfällige und abwechslungsreiche Instrumentalmusik mit Einflüssen von West bis Ost.
06/05/20231 hour 46 minutes 37 seconds
Episode Artwork

Welttag des Tanzes

Zum 41. Mal wird am 29. April 2023 der Welttag des Tanzes gefeiert. Dazu will die Projektgruppe Tanzillus von der Schweizerischen Trachtenvereinigung die ganze Schweiz tanzen lassen. An drei öffentlichen Plätzen in Bern, Luzern und Zürich lädt Tanzillus Gross und Klein zu einer lebhaften Tanzbegegnung ein. Die Botschaft soll sein: Der Tanz ist eine universale Sprache der Menschen.
29/04/20231 hour 50 minutes 16 seconds
Episode Artwork

Fest der Appenzeller-Musig - der Striichmusigtag Urnäsch

Im schönen Ausserrhoder Dorf Urnäsch trifft sich die Elite des Appenzeller-Stils zum gemeinsamen Auftritt. In jeder Wirtschaft wird musiziert und so das Brauchtum zelebriert. Höhepunkt ist das Kirchenkonzert der Alderbuebe. Neu wird schon ab 11 Uhr musiziert.
22/04/20231 hour 50 minutes 10 seconds
Episode Artwork

Emotionaler Abschied

48 Jahre haben sie die Schweizer Blaskapellenszene mitgeprägt. Nun lösen sich die Schlossberg Musikanten Uster auf. Am 22. und 23. April gibt die beliebte Kapelle zwei Abschiedskonzerte. «Wir wollen dem Namen Schlossberg Musikanten nochmal alle Ehre geben», sagt Mike Glauser im Gespräch mit der SRF Musikwelle. Die bevorstehende Auflösung geht dem Präsidenten der Kapelle sehr nahe: «Das werden sehr emotionale Konzerte». Mike Glauser ist seit 31 Jahren bei den Schlossberg Musikanten, «das ist mehr als mein halbes Leben». Zu den Gründen der Auflösung sagt Mike Glauser, es sei «eine Verkettung von unglücklichen Umständen». Dazu gehören Besetzungslücken, ein bevorstehender Dirigentenwechsel sowie Teil unterschiedliche Interessen innerhalb der Kapelle. Die Nachricht von der Auflösung der Schlossberg Musikanten Uster hat die Blaskapellenszene und die Fans getroffen: «Wir haben sehr viele Reaktionen erhalten», sagt Mike Glauser. Die Schlossberg Musikanten Uster wurden 1975 gegründet.
15/04/20231 hour 53 minutes 53 seconds
Episode Artwork

Jubiläum der Blasmusikgruppe «Generell5»

In der heutigen «Potzmusig» wird unter anderem das 20-jährige Jubiläum der Blasmusikgruppe «Generell5» gefeiert und ein rätoromanisches Volkslied präsentiert. «So toll kann Blasmusik sein?» Diese Reaktion auf die Musik von «Generell5» kennen die 5 Musiker bestens. Sie stammt von einem Publikum, welches sonst nicht in Blasmusik-Konzerte geht. Nun feiert Generell 5 ihr 20-Jahre-Jubiläum mit einem grossen Konzert. Ausserdem in der Sendung: Seit bald 10 Jahren arrangiert und singt La Triada rätoromanische Volkslieder. Dabei erweitert das Trio tradiertes Volksgut mit zeitgenössischen musikalischen Elementen. Nun präsentiert das Trio sein neues Programm, die Chantinadas (Rumantsch für «Singsang»). Die chanzuns werden auch im neuen Projekt ausschliesslich von den drei ausdrucksstarken Stimmen von Corin Curschellas, Ursina Giger und Astrid Alexandre getragen.
08/04/20231 hour 51 minutes 58 seconds
Episode Artwork

Vater und Sohn Aeschbacher – stark im Duo

Seit 50 Jahren musizieren Vater und Sohn Aeschbacher zusammen. Schon als kleiner Junge schaute sich Thomas Aeschbacher fasziniert das Schwyzerörgeli-Spiel von seinem Vater Werner Aeschbacher ab. Thomas Aeschbacher ist Preisträger des «Goldenen Violinschlüssels» 2023, der höchsten Auszeichnung in der Volksmusik. Das zweistimmige Schwyzerörgeli-Spiel mit seinem Vater zusammen ist ihm selbst nach 50 Jahren noch immer am nächsten. So haben Vater und Sohn Aeschbacher ihre CD «Zäme musige» eingespielt.
01/04/20231 hour 50 minutes 21 seconds
Episode Artwork

100 Prozent schweizerisch

Am diesjährigen Schweizerischen Brass Band Wettbewerb ist ausschliesslich Musik von Schweizer Komponisten zugelassen. Der Schweizerische Brass Band Verband unterstützt damit ein Projekt des Schweizer Blasmusikverbands. Dieser hat das Jahr 2023 zum «Jahr der Schweizer Blasmusikliteratur» erklärt. Das Projekt soll das einheimische Musikschaffen fördern und bekannt machen. Uraufführung Sämtliche Teststücke des Wettbewerbs stammen daher von Schweizer Komponisten. Zwei davon sind aus einem Kompositionswettbewerb und werden am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb uraufgeführt. Zudem sind die Bands der Kategorie Höchstklasse dazu verpflichtet, auch bei ihren Selbstwahlstücken Schweizer Komponisten zu berücksichtigen. Am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb werden jährlich die «Brass Band Schweizermeister» gekürt. In diesem Jahr findet der Wettbewerb am Wochenende des 25. und 26. November im KKL Luzern statt. Ausserdem in der Sendung: «Telefonitis» von musiGKeller, entdec
25/03/20231 hour 50 minutes 23 seconds
Episode Artwork

Im Herbst wird in St. Gallen leidenschaftlich musiziert

«Echte Leidenschaft» heisst das Motto vom 18. Schweizer Jugendmusikfest. Es findet am 16. und 17. September in St. Gallen statt.  Formationen aus den Sparten Blasmusik, Sinfonieorchester, Akkordeon-Orchester und Tambouren können jeweils am Schweizer Jugendmusikfest teilnehmen. Roman Portmann mit einer Vorschau auf zwei Tage, an denen sich Jugendliche aus der ganzen Schweiz zum musikalischen Wettstreit treffen. Ausserdem in der Sendung: «Ländlerstimmig z'Küssnacht» von Franz Hess, entdeckt auf dem Schweizer Volksmusikportal.
18/03/20231 hour 50 minutes 17 seconds
Episode Artwork

Volkstümlicher Spass in der Manege

Das Comedy-Duo Lapsus hat mit «Circus Helveticus» eine eindrückliche Zirkus-Show produziert. Als Komponist mit dabei: der Zuger Volksmusiker und Klarinettist Mathias Landtwing. Zur Wiederaufnahme erzählt er uns über die musikalischen Hintergründe.
11/03/20231 hour 49 minutes 37 seconds
Episode Artwork

Mit Dampf von Basel über die Furka

Der Akkordeonist Stefan Schnyder pflegt zwei grosse Hobbys, das Musizieren und die ehrenamtliche Mitarbeit bei der Dampfbahn Furka-Bergstrecke. Im Sommer 2019 konnte der ehemalige Glarner, heute sesshaft in Basel, seine Leidenschaften zusammenfügen. Er gründete die Kapelle Furkadampf. Mit Elan und Volldampf wurde komponiert, geprobt und die erste CD eingespielt. Die noch junge Formation kann nun ihren ersten Tonträger «Gruss an Liestal» präsentieren.
04/03/20231 hour 50 minutes 46 seconds
Episode Artwork

Genderbüebu räumen erneut ab!

Ein Schwyzerörgeliquartett in der Hitparade? Was fast ein bisschen exotisch klingt, trifft 100%ig auf die Genderbüebu aus dem Wallis zu. Sie grüssen seit Wochen von den Top-Plätzen! Volksmusikredaktorin Renate Anderegg geht dem Hit-Phänomen Genderbüebu auf den Grund. Ausserdem in der Sendung: «Bandella vista mare» von Pierino & Felice, entdeckt auf dem Schweizer Volksmusikportal.
25/02/20231 hour 47 minutes 33 seconds
Episode Artwork

Endlich wieder Fasnacht

Umzüge, Guggenkonzerte, Maskenbälle – das Narrentreiben ist zurück. Allerorten ist sie voll im Gange, die langersehnte und heissgeliebte Fasnacht. Die pandemiebedingten Einschränkungen und Auflagen der letzten Jahre gehören der Vergangenheit an. Alles wieder wie früher? Volksmusikredaktor Ueli Stump hat die Fasnachtsstimmung in der Gemeinde Lichtensteig SG eingefangen. Ausserdem in der Sendung «Potzmusig»: «Säkkijärven Polkka» von Bruno Hess, entdeckt auf dem Schweizer Volksmusikportal.
18/02/20231 hour 49 minutes 31 seconds
Episode Artwork

«Mal so mal so» mit Arno Jehli

Arno Jehli ist unermüdlich und frisch unterwegs mit der Kapelle Oberalp. Und das seit 1968! Wie es ihnen geht dabei? «Mal so, mal so», könnte man meinen anhand von ihrem aktuellen CD-Titel. Redaktor Dani Häusler will es genauer wissen und fragt beim Goldenen Violinschüssel-Preisträger von 2018 nach.
11/02/20231 hour 50 minutes 51 seconds
Episode Artwork

Hinter den Kulissen von «Viva Volksmusik»

Gespräche, Musik und Gesang prägen am Samstagnachmittag die Stimmung in der Bodensee-Arena Kreuzlingen. Moderator Nicolas Senn, hochkarätige Volksmusikanten und vielversprechende Nachwuchskünstler bereiten sich auf die Show «Viva Volksmusik» vom Abend vor.
28/01/20171 hour 49 minutes 38 seconds