Winamp Logo
hr2 Jüdische Welt Cover
hr2 Jüdische Welt Profile

hr2 Jüdische Welt

German, Judaism, 1 season, 42 episodes, 13 hours
About
Die Jüdische Welt ist größer, vielfältiger, bunter geworden. Einmal im Monat berichtet hr2-kultur über das Leben in jüdischen Gemeinden und Organisationen. Dazu eine jüdische Ansprache zum Schabbat.
Episode Artwork

Das Ordnungsprinzip

Die Bibel enthält ein Ordnungsprinzip, das zunehmend unter Beschuss gerät: denn sie trifft klare Unterscheidungen, die vielen ein Dorn im Auge sind. Zwischen Mensch und Tier, zwischen Gut und Böse, zwischen Mann und Frau. Geben wir diese auf, schlittern wir direkt ins Chaos. Damals wie heute.
7/5/202410 minutes, 28 seconds
Episode Artwork

Mehr jüdische Witze

Glaubt man dem englischen Schriftsteller G.K. Chesterton, dann zeichnet sich eine gute Religion dadurch aus, dass man über sie lachen kann. Und über sich selbst. Und darin sind Juden besonders gut. Denn gerade in schlechten Zeiten trocknet der jüdische Humor so manche Träne. Deshalb werden Sie nun eine kleine Kostprobe erhalten und können einigen jüdischen Witzen lauschen.
6/7/20249 minutes, 20 seconds
Episode Artwork

Jüdische Frauenbiografien im Deutschland-Archiv. Ausstellung "Sex. Jüdische Positionen". Anna-Frank-Bildungszentrum

Mit diesen Themen: Weißer Fleck. Das Deutschland-Archiv beleuchtet die Biographien von jüdischen Frauen nach 1945. „Sex. Jüdische Positionen“ - das ist der Titel einer Ausstellung im Jüdischen Museum in Berlin. Und: Einander verstehen lernen. Wir stellen Ihnen die Arbeit des Anne-Frank-Bildungszentrums in Frankfurt vor, die seit dem 7. Oktober wichtiger ist denn je. Außerdem Nachrichten aus der Jüdischen Welt und die Ansprache zum Thema "Humor im Judentum".
6/7/202427 minutes, 36 seconds
Episode Artwork

Jüdischer Kampfsport Krav Maga. Persisch-jüdische Stimmen zum Angriff Irans. TV-Serie "Die Zweiflers"

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: Gegen das Bedrohungsgefühl. Nach dem Terrorüberfall der Hamas suchen viele Juden hierzulande Stärkung im jüdischen Kampfsport „Krav Maga“ Sie haben es tatsächlich getan! Wie persische Juden den Angriff des Iran auf Israel erlebt haben. Und: Jüdisches Leben im TV: Die ARD zeigt in der Serie „Die Zweiflers“ eine jüdische Familie aus Frankfurt Im zweiten Teil der Sendung nach den Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit den Polarisierungen in der Gesellschaft und Anregungen aus der jüdischen Tradition für eine Lösung.
5/3/202427 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Der dritte Weg - Ein Ausweg aus der gespaltenen Gesellschaft

Der Riss in der Gesellschaft wird immer tiefer. Überall beobachtet man Spaltung und Polarisierung. Und zunehmend scheint es nur noch „Uns“ und „Die“ zu geben. Wobei beide sich in ihre Cocoons zurückziehen, ihre eigenen Ansichten pflegen und dem Gegenüber böse Absichten unterstellen. Das ist in der Politik ebenso zu beobachten, wie bei Religionen oder auf anderen Ebenen. Was aber ist zu tun? Gibt es einen Ausweg aus der Misere? Einer der die Spaltung überwindet? Abseits ausgetretener Pfade? Also einen dritten Weg?
5/3/202410 minutes, 12 seconds
Episode Artwork

Licht am Horizont - Eine neue Trägerschaft für die Rabbinerausbildung (Ganze Sendung)

Außerdem: Beratung. Krisenhilfe. Integration: Das Profil der jüdischen Sozialarbeit. Und: Steinerne Zeugen der Geschichte. Ein neues Buch zur Rabbinervilla in Fulda.
4/5/202428 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Muslimischer Antisemitismus

Der Antisemitismus ist auf dem Vormarsch. Und der muslimische Judenhass ganz besonders. Vor allem nach dem 07. Oktober 2023. Dabei ist das Phänomen nicht neu. Und doch besteht oft eine gewisse Hemmung, das Thema aufzugreifen. Denn wer will schon rechten Demagogen in die Hände spielen? Wird das Problem allerdings totgeschwiegen, dann breitet es sich immer weiter aus. Und das gilt es um jeden Preis zu verhindern.
4/4/202410 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Ein Trauma. Die inneren Folgen des 7. Oktober für Juden in Deutschland

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: You make the difference” - gestern Abend hat in Berlin der jüdische Jugendkongresses begonnen. Ein Trauma. Der Zentralrat der Juden lud in Frankfurt zu einer Tagung ein über die Folgen des Hamas-Überfalls vom 7. Oktober. Und Kein Hass. Bewohner eines vom Hamas-Überfall schwer getroffenen Kibbutz an der Grenze zu Gaza plädieren dennoch für Menschlichkeit. Sie merken, thematisch steht auch diese Sendung mit jüdischen Themen ganz unter dem Eindruck der Folgen des Hamas-Überfalls vom 7. Oktober. Einen wichtigen eigenen Akzent setzt da im zweiten Teil der Sendung nach den Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt Daniel Neumann, der Vorsitzende des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen: In seiner religiösen Ansprache beschäftigt er sich mit der Dankbarkeit. Sie ist ein Schlüssel zum Glück.
3/1/202427 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Dankbarkeit – der Schlüssel zum Glück

Die Frage, was Menschen glücklich macht, bewegt uns seit Urzeiten. Kann man Glück lernen? Oder gibt es Rezepte für ein glückliches Leben? Ja, die gibt es! Und ein Rezept des Judentums lautet: Dankbarkeit. Denn Dankbarkeit ist der Schlüssel zum Glück.
3/1/20249 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Ganze Sendung: Holocaust-Gedenktag. Erinnerungskultur in der pluralen Gesellschaft. Tuvia Tenenbom unter Ultraorthodoxen

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: Taxi. Rollator. Und eine Entschuldigung. Eine persönliche Anmerkung zum Holocaust-Gedenktag Erinnerungen sind die Leitplanken einer Gesellschaft. Berliner Konferenz über eine tragfähige und nachhaltige Gedenkkultur Allein unter Orthodoxen. Erfahrungen des Publizisten Tuvia Tenenbom Im zweiten Teil der Sendung nach den Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Vorsitzende des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit den Lügen und Verleumdungen, denen sich Israel und die Juden derzeit ausgesetzt sehen.
2/2/202431 minutes, 57 seconds
Episode Artwork

Ansprache: Die größten Lügen über Israel

Im zweiten Teil unserer monatlichen Sendung mit Themen aus dem jüdischen Kultur- und Geistesleben hören Sie nun eine Ansprache von Daniel Neumann, dem Vorsitzenden des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen. Er beschäftigt sich mit historischen und vor allem aktuellen Lügen, die über Israel und die Juden verbreitet werden und fragt, welche Chancen demgegenüber die Wahrheit hat.
2/2/202410 minutes
Episode Artwork

Jüdischer Gemeindetag - Jüdische Sozialberatung - Ausstellung 75 Jahre Jüdische Gemeinde in Frankfurt

Wie immer am ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: Zusammenhalt stärken. Der jüdische Gemeindetag in Berlin Angst vor Antisemitismus: Die jüdische Sozialberatung kommt an ihr Limit. Und “Auf Leben” - Das Jüdische Museum zeigt eine Ausstellung zu 75 Jahren Jüdische Gemeinde in Frankfurt. Im zweiten Teil der Sendung nach den Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner religiösen Ansprache aus aktuellem Anlass mit der Linken und dem Israelhass.
1/5/202428 minutes, 14 seconds
Episode Artwork

Die Linke und der Israelhass

Wenn man an Antisemitismus und Israelhass denkt, fällt den meisten spontan die sog. „Rechte“ ein. Dass es daneben allerdings ein drastisches Maß an Israel- und Judenhass in der Linken gibt, wird gerne übersehen. Dabei wissen wir nicht erst seit dem Massaker vom 7. Oktober, dass die Linke ein tiefgreifendes Problem mit Israel und den Juden hat. Jetzt ist dies aber vollkommen klar. Leider.
1/5/202410 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

85 Jahre Kindertransporte nach Großbritannien - Jüdisch-muslimisches Schattentheater für Schüler in Frankfurt

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: Morgen vor 85 Jahren begannen die Kindertransporte aus Deutschland nach England. Sie werden heute in England auch kritisch betrachtet. Seit 50 Jahren gibt es beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken einen Gesprächskreis Juden und Christen. Ein Jubiläum in schwierigen Zeiten. Und: Brücken bauen - im Jüdischen Museum in Frankfurt spielen jüdische und muslimische Kinder gemeinsam Schattentheater. Im zweiten Teil der Sendung nach den Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit der Rolle Israels im Kreis der Nationen. Ein dringendes aktuelles Thema.
12/1/202328 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Israel – der Jude unter den Nationen

Eigentlich kann man Juden nicht so schnell überraschen. Dafür haben sie schon zu viel erlebt. Doch das Massaker der Hamas am 07. Oktober und der Hass, der daraufhin auf Israel und Juden in aller Welt niederprasselte, ist doch eine kleine Überraschung. Dabei ist nichts davon wirklich erklärbar. Nichts davon ist mit Vernunft zu durchdringen. Außer durch irrationalen Hass auf die Juden und ihre Heimstätte, Israel.
12/1/202310 minutes, 1 second
Episode Artwork

Jüdische Kulturwochen - Ein "Trotzdem" im Schatten des Krieges (Ganze Sendung)

Heute mit diesen Themen Sie wollten Menschlichkeit, dann kam die Hamas - Die Geschichte des Ehepaars Lifschitz aus dem Kibbuz Nir Oz. Ein Zeichen, dass jüdisches Leben weitergeht. Die Eröffnung der neuen Synagoge in Dessau-Rosslau Ein “Trotzdem” im Schatten des Krieges - Die Jüdische Kulturwochen in Frankfurt
11/3/202327 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Israel und die jüdische Zeitenwende

Der 07. Oktober 2023 markiert eine Zeitenwende. Für Israel und für Juden in aller Welt. Denn an diesem einen Tag sind durch die Terroristen der Hamas mehr Juden ermordet worden, als jemals seit dem Holocaust. Und damit ist nicht nur Israel schwer getroffen, sondern es wurden alte Wunden der jüdischen Seele wieder aufgerissen. Die Sicherheit ist geschwunden und die Angst ist wieder da. Nicht nur in Israel, sondern besonders auch in Deutschland.
11/3/20239 minutes, 58 seconds
Episode Artwork

Jom Kippur-Krieg: Das Trauma sitzt tief

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: Heute genau vor 50 Jahren brach in Israel der sog. Jom-Kippur-Krieg los. Wir erzählen die Geschichte einer Frau, die in diesem Krieg ihre beiden Brüder verlor - und die sich heute für Versöhnung mit der arabischen Bevölkerung einsetzt. Die Jüdische Gemeinde in Frankfurt hat kürzlich das 75jährige Jubiläum ihrer Wiederbegründung nach dem Krieg, nach der Shoah gefeiert. Wir stellen Ihnen eine lebendige und selbstbewusste Gemeinde vor. Und: Das American Jewish Comittee hat auch ein eigenes Büro in Berlin, und das schon seit 25 Jahren. Das Komittee hat sich den Einsatz für Demokratie und Menschenrechte auf die Fahnen geschrieben - und nach wie vor den Kampf gegen Antisemitismus. Im zweiten Teil der Sendung nach dem Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit der Frage, ob mit den biblischen Geboten eigentlich auch der Gedanke einer Belohnung verbunden ist.
10/6/202327 minutes, 42 seconds
Episode Artwork

Die Gebote und ihr Lohn

Ein Grundpfeiler des Judentums ist die Idee, dass es für die Erfüllung g“ttlicher Gebote eine Belohnung gibt. Und umgekehrt. Der Abgleich mit der Realität wirft allerdings einige Fragen auf. Denn warum leiden dann Fromme und warum geht es vielen schlechten Menschen so gut? Wie lässt sich dieser offensichtliche Widerspruch mit den Verheißungen der Tora vereinbaren?
10/5/20239 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Das Gesetz und der Lohn

In der Hitliste der biblischen Ideen, die besonders kritisch beäugt oder rundheraus abgelehnt werden, findet sich die Vorstellung eines himmlischen Belohnungssystems. Also einer Art Entschädigung, die uns für die Erfüllung der Gebote erwartet. Aber wo steht das eigentlich? Und gilt das wirklich für alle Gebote? Und funktioniert das Ganze überhaupt? Diesen Fragen gehen wir nun auf den Grund.
9/1/20239 minutes, 6 seconds
Episode Artwork

Frauen in Israel kämpfen für ihre Rechte / Junge Juden finden keine Heimat in jüdischen Gemeinden

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit zwei Themen, die in ganz unterschiedlichen Kontexten zeigen, wie vielfältig und plural das Judentum ist, und dass das Zusammenleben in dieser Pluralität durchaus nicht einfach ist: In Israel streiten seit Wochen ultraorthodoxe und säkulare Juden um die Frage, was den Staat Israel innerlich ausmacht. Ein Konfliktpunkt dabei sind die Rechte von Frauen. Und hierzulande wird deutlich, dass die traditionell und orthodox eingestellten jüdischen Gemeinden für viele junge und zugewanderte Juden keine Heimat bieten. Wir fragen nach den Gründen. Im zweiten Teil der Sendung nach den Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit der Vorstellung, es gäbe in der Bibel eine Art himmlisches Belohnungssystem für die Befolgung von religiösen Gesetzen.
9/1/202327 minutes, 43 seconds
Episode Artwork

Offene Konfrontation wegen Gemeindewahl - Jüdische Gemeinde zu Berlin gegen den Zentralrat

Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Mit diesen Themen: “Wir können uns das nicht leisten, auseinanderzubrechen!" Die liberale Rabbinerin Elisa Klapheck aus Frankfurt ist neue Vorsitzende der Allgemeinen Rabbinerkonferenz; Israel auf dem Weg in den Gottesstaat? Beobachtungen in einem religiös gespaltenen Land. Und: Neuer Eklat? Der umstrittene Gemeindeleiter Gideon Joffe stellt sich in der Jüdischen Gemeinde Berlin zur Wiederwahl. Seine Gegner sind empört. Im zweiten Teil der Sendung beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit dem Genderstern und der Frage welches Geschlecht - wenn überhaupt - Gott zukommt.
8/4/202328 minutes, 29 seconds
Episode Artwork

G“tt mit Genderstern?

Der Genderstern bewegt seit einiger Zeit die Gemüter. Und mit ihm die Diskussion um biologisches und soziales Geschlecht. Dabei machen die Vorkämpfer auch vor G“tt nicht halt und würden ihm nur zu gerne einen Genderstern verpassen. Damit würde G“tt nicht mehr männlich verstanden, also nicht mehr als ER, sondern anders. Aber wie eigentlich? Und ergibt es wirklich Sinn, dem Ewigen einen Genderstern zu verpassen?
8/4/20239 minutes, 37 seconds
Episode Artwork

Von Vernunft und Gefühl

Das Judentum ist eine Gesetzesreligion. Aber haben auch wirklich alle Vorschriften einen Sinn? Und sind sie erklärbar? Oder gibt es auch irrationale Gesetze? Und wenn ja, warum? Bei der Beantwortung dieser Frage müssen wir uns von lieb gewonnenen Einsichten über unser Denken, Fühlen und Handeln verabschieden. Und zur Kenntnis nehmen, dass wir und unser Handeln viel stärker durch unsere Emotionen und Intuitionen beeinflusst werden, als durch Vernunft.
7/7/20239 minutes, 40 seconds
Episode Artwork

Beschneidung ohne Schnitt? Suche nach einer Alternative für eines der wichtigsten jüdischen Rituale

Die Beschneidung ist ein fester Bestandteil des Judentums. Entsprechend der biblischen Vorschrift wird ein neugeborener Junge am achten Tag nach der Geburt beschnitten. Dadurch wird der Bund mit Gott geschlossen - Hebräisch „Brit Mila“ -und der Junge wird in die jüdische Gemeinschaft aufgenommen. Doch seit mehreren Jahren kommt aus den USA ein alternatives Ritual: Brit Shalom oder „Friedensbund“ genannt - eine Art „Bund ohne Beschneidung“. Auch einzelne wenige Israelis entscheiden sich für diese schmerzfreie Alternative. Das ist eines der Themen in der Sendung "Jüdische Welt". Außerdem beleuchten wir, welche Bewegung der neue liberale Dachverband JLEV in die Struktur des Judentums in Deutschland bringt. Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, erläutert unter der Überschrift "Von Verstand und Gefühl" den Umgang mit überkommenen jüdischen Religionsvorschriften.
7/7/202328 minutes, 5 seconds
Episode Artwork

75 Jahre Israel - Sorge um die aktuelle Entwicklung des Landes

Das sind unsere Themen: 75 Jahre Israel - das ist für viele Israelis auch in Deutschland ein Grund zum Feiern - aber nicht mit dieser Regierung, sagen in dieser Sendung die Jüdin Lala Süsskind und der israelische Palästinenser Ahmad Mansour. Und: Party statt Synagoge. Zugewanderte Israelis besuchen nur selten jüdische Gemeinden in Deutschland. Im zweiten Teil der Sendung nach den Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit dem Thema “Liebe das Leben”
6/1/202326 minutes, 49 seconds
Episode Artwork

Liebe das Leben

Das Judentum gilt als eine Religion des Lebens. Doch woher wissen wir das? Welche Belege gibt es? Und bedeutet das, dass das Judentum nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt? Bei genauem Hinsehen wird klar, dass die starke Betonung des Lebens im Hier und Jetzt das Danach nicht ausschließt. Und dass es zahlreiche Quellen gibt, die diese Idee bestätigen.
5/31/20239 minutes, 2 seconds
Episode Artwork

Neuer Verband liberaler Gemeinden - Jüdische Widerstandstraditionen: Die Sendung Jüdische Welt

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir hier Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: Nach dem Skandal am Geiger-Kolleg: Liberale jüdische Gemeinden organisieren sich neu Nicht wie Schafe zur Schlachtbank. Die Erinnerung an den Warschauer Ghetto-Aufstand und die Widerstandstraditionen im Judentum Und: “Wir lassen uns nicht unterkriegen” Junge Juden in der Politik Im zweiten Teil der Sendung nach den Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit der Frage, ob man das Judentum eigentlich auch kurz und knapp auf den Punkt bringen kann. Und so viel sei schon verraten: Er kann es.
5/5/202328 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Auf das Leben!

Eine Religion mit wenigen Worten zu beschreiben ist eine Herausforderung. Weil sie einerseits meist komplex sind und andererseits verschiedene Beschreibungen oft Mosaiksteine der Wahrheit beinhalten können. Wollte man das Judentum kurz und knackig beschreiben, so lautete die - oder besser: eine - Antwort: Das Judentum ist eine Religion des Lebens. Und so einfach diese Antwort klingt, so tiefgründig und wesentlich ist sie.
5/5/20239 minutes, 24 seconds
Episode Artwork

Gott - So nah und doch so fern

Nicht selten gleichen die Fragen von Kindern philosophischen Meisterleistungen. So die Frage meiner damals siebenjährigen Tochter, die wissen wollte, ob Gott der überall ist denn auch in ihrem Auge sei. Eine gute Frage, die viel tiefgründiger ist, als es auf den ersten Blick scheint. Und die tief hineinreicht in das Dickicht unserer Gottesvorstellungen und seines Wesens.
4/14/20239 minutes, 46 seconds
Episode Artwork

Das Festival "Judengasse Extended" will ehemaliges Ghetto sichtbar machen (Ganze Sendung)

Heute mit diesen Themen: “Judengasse Extended” - das Jüdische Museum will die Dimensionen des früheren Ghettos rund um die Frankfurter Judengasse sichtbar machen. Dialog Plus Eins. Die neue “Denkfabrik Schalom Aleikum” des Zentralrats der Juden lud in Berlin zur Diskussion über Chancen und Herausforderungen des Trialogs zwischen Juden, Christen und Muslimen. Und: Judentum entdecken. “meet a jew” - eine besondere Begegnung an einer Darmstädter Schule.
4/14/202327 minutes, 31 seconds
Episode Artwork

Jüdische Identität und jüdisches Leben - in den Medien, in Film und Fernsehen (Ganze Sendung)

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: Heiliger Vater, retten Sie uns. Der Münsteraner Historiker Hubert Wolff hat im Vatikanarchiv Zehntausende jüdische Bittbriefe an Papst Pius XII. gefunden Die Juden, das sind die anderen - immer noch. Jüdische Identität und jüdischer Alltag im Spiegel der Medien. Und: „Jewish Moments“ - Ein Buch über Jüdisches im deutschen Film und Fernsehen Im zweiten Teil der Sendung nach dem Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit der Einstellung des Judentums gegenüber einer Abtreibung.
3/3/202330 minutes, 41 seconds
Episode Artwork

Abtreibung im Judentum

Das Thema „Abtreibung“ erhitzt seit jeher die Gemüter. Gerade weil es tiefe Überzeugungen berührt. Und an wen denken die meisten spontan, wenn sie an Abtreigungsgegner denken? An orthodoxe Christen, Muslime und Juden, stimmt’s ? Dabei lohnt sich ein genauerer Blick auf die älteste monotheistische Religion. Denn dieser fördert durchaus überraschende Einsichten zu Tage.
3/3/20239 minutes, 35 seconds
Episode Artwork

Violins of Hope. Antisemitismus in der Esoterik - Die Jüdische Welt (Februar 2023) Ganze Sendung

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: Violins of Hope. Ein Geigenbauer in Tel Aviv bringt Instrumente von Holocaust-Opfern zum Klingen “Wohin ich immer reise” - Eine Ausstellung des Ateliers im Treffpunkt von Shoah-Überlebenden in Frankfurt. Und: Die jüdische Weltverschwörung. Antisemitismus in der Esoterik Im zweiten Teil der Sendung nach dem Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit dem bekannten Satz „Kleider machen Leute“ und damit, dass Juden oft ein ambivalentes Verhältnis haben zu Kleidungsvorschriften.
2/3/202328 minutes, 19 seconds
Episode Artwork

Kleider machen Leute

Schon Mark Twain wusste, dass Kleider Leute machen. Für Juden ist Kleidung ein zweischneidiges Schwert. Denn es gab viele Phasen in der Geschichte, in der Juden durch Kleidung oder Symbole markiert und diffamiert wurden. Und es gab andererseits selbstbestimmte und selbstgewählte Kleidungsstücke, die wir gewählt haben. So oder so: fest steht, dass auch Juden nicht ohne Kleidung können. Denn Kleider machen Leute.
2/3/20239 minutes, 13 seconds
Episode Artwork

Unsichere Perspektiven für die liberale Rabbinerausbildung / Makkabi-Wintergames / Jüdischer Jugendkongress

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir in der nun folgenden halben Stunde Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Theologie und den jüdischen Gemeinden in Deutschland und weltweit. Heute mit diesen Themen: Ein Ende des Streits ist nicht in Sicht. Unsichere Perspektiven für die liberale Rabbinerausbildung am Abraham-Geiger-Kolleg. Signal für eine neue Tradition: Die Makkabi-Wintergames in Ruhpolding Und Die Zukunft gehört uns! Eindrücke vom Jüdischen Jugendkongress in Berlin Im zweiten Teil der Sendung nach den Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit den Besondereheiten des Jüdischen Jahreskalenders
1/5/202330 minutes
Episode Artwork

Deutscher, Jude, Israeli

Auch heute noch fällt es vielen Menschen schwer, deutsche Juden als richtige Deutsche zu begreifen. Oder den Unterschied zwischen Juden, Israeliten und Israelis zu erkennen. Deshalb machen wir uns heute daran, die Begriffe zu ordnen und Licht in das Dickicht aus Juden, Hebräern, Israeliten und Israelis zu bringen.
12/2/20229 minutes, 48 seconds
Episode Artwork

Die Koffer sind ausgepackt.Zum 90. Geburtstag von Charlotte Knobloch. Jüdische Welt (ganze Sendung)

Wie an jedem ersten Freitag im Monat bringen wir Nachrichten und Berichte aus der Welt, heute mit diesen Themen: Teilweise entlastet. Die Universität Potsdam hat ihren Prüfbericht zu den Vorwürfen von Machtmissbrauch und sexualisierter Diskriminierung am Abraham-Geiger-Kolleg vorgelegt. Die Koffer wurden doch ausgepackt. Ein Porträt zum 90. Geburtstag von Charlotte Knobloch Und: „Der deutsche Pass bietet mir eine Fluchtperspektive“. Warum eine us-amerikanische Jüdin die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt Im zweiten Teil der Sendung nach dem Kurzmeldungen beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit dem Vegetarismus aus jüdischer Sicht.
11/4/202228 minutes, 39 seconds
Episode Artwork

Vegetarismus – ein jüdisches Ideal?

Der Vegetarismus ist auf dem Vormarsch. Das wird mit einem Blick auf das Sortiment eines beliebigen Supermarktes klar. Und spätestens seit Fastfood-Tempel wie Burger King ihr komplettes Angebot um fleischlose Alternativen erweitert haben, muss jedem Verfechter der traditionellen Frikadelle klar werden, was die Stunde geschlagen hat. Will heißen: die fleischlose Revolution hat begonnen.
11/4/20229 minutes, 18 seconds
Episode Artwork

Warum lässt Gott das zu?

Es ist die Frage aller Fragen: Warum lässt Gott das zu? Warum lässt er Leid, Elend und Tragödien zu? Es ist der ewige Konflikt zwischen einem guten, gerechten und allmächtigen Gott einerseits und einer Welt in Flammen andererseits. Und es ist das Spannungsfeld, in dem das Judentum entstand.
10/7/20229 minutes, 25 seconds
Episode Artwork

Wie die Kasseler Jüdin Ilana Katz die documenta erlebt. Und: Das Jüdische Familienzentrum in Frankfurt

An jedem ersten Freitag im Monat bringen wir Nachrichten und Berichte aus der jüdischen Welt. Am 5.8.22 mit diesen Themen: Begeisterter Fan, und doch geschockt. Wie die Kasseler Jüdin Ilana Katz die documenta erlebt. Offenes Haus für alle. Das Jüdische Familienzentrum in Frankfurt wurde offiziell eröffnet. Ein Haus der Mitmenschlichkeit. Die Villa Aspira - das frühere jüdische Erholungsheim in Bad Soden. Im zweiten Teil der Sendung nach dem Kurzmeldungen aus der jüdischen Welt beschäftigt sich Daniel Neumann, der Direktor des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen, in seiner Ansprache mit dem aktuellen Ansehensverlust der - wie er sagt - erfolgreichsten jüdischen Sekte, dem Christentum.
8/5/202227 minutes, 15 seconds
Episode Artwork

Wie sieht ein Jude aus?

Könnten sie einen Juden beschreiben, wenn sie danach gefragt würden? Gäbe es äußerliche Merkmale oder spezielle Kleidungsstile, die Ihnen spontan einfallen würden? Und wie wäre es bei einem frommen Juden? Da würde ihnen doch bestimmt etwas einfallen, oder?
12/6/20199 minutes, 28 seconds